Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Silber - alles rund um das Mondmetall


Seite 1 von 144
Neuester Beitrag: 24.06.19 08:14
Eröffnet am: 21.02.14 19:10 von: Canis Aureu. Anzahl Beiträge: 4.585
Neuester Beitrag: 24.06.19 08:14 von: Canis Aureu. Leser gesamt: 708.563
Forum: Börse   Leser heute: 499
Bewertet mit:
59


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
142 | 143 | 144 144  >  

9029 Postings, 2309 Tage Canis AureusSilber - alles rund um das Mondmetall

 
  
    #1
59
21.02.14 19:10
 
Angehängte Grafik:
silber_ag999_canis.jpg (verkleinert auf 45%) vergrößern
silber_ag999_canis.jpg
3560 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
142 | 143 | 144 144  >  

2847 Postings, 2256 Tage gnomon#561 man gebe mir ein "t"

 
  
    #3562
1
11.06.19 19:38
und einen schwarzen stern.  

Optionen

2284 Postings, 1973 Tage dafiskosIn einer Zeit

 
  
    #3563
1
13.06.19 08:24
in der die großen Währungssysteme nur noch fast ausschliesslich auf dem dicken und stabilen und letzten Pfeiler " ungedeckte Schulden" stehen, ist klar, dass es nur noch insgesamt Verluste, für alle, geben kann.
Logische Folge ist daher für die große Mehrheit, weil das ja alle bereits spüren, mehr denn je nach Gewinnen zu streben. Sie leben ja auch von und in dem großen (Selbst-)Bild der laufenden Gewinne, das ihnen die über 10 Jahre nach oben laufenden Preisentwicklungen in Chartform zeigen.

NATÜRLICH gibts diese Gewinne JETZT ganz und gar nicht beim Silber. Es gibt hier nur den WERT an sich ganz grundlegend zu kaufen.
Noch immer hat - langfristig und letztendlich - der WERT den Preis bestimmt. War dies - kurzfristig - anders, so war dies IMMER nur ein vorübergehendes Phänomen .... es diente lediglich der Bereinigung der vorhandenen Werte .....ein zyklisches Auf und Ab der Geschichte, das geht ALLEN WERTEN so .... wo in dieser Zyklik stehen wir heute, lässt sich fragen ....

Genau diese Mehrheit wird es nun auch sein, die zu einem späteren Zeitpunkt den dicken letzten Pfeiler der Währungssysteme umreisst und, u.a. für Silber, viele neue dicke baut. Indem sie alte WERTE als neue erkennt. Sie sind aber gar nicht neu oder alt, sie waren einfach nur immer da, was die Mehrheit erst dann wieder sieht.

Erst dann wieder Zyklik Silber oben. Wobei der WERT der gleiche geblieben IST, auch dann.
 

9029 Postings, 2309 Tage Canis AureusGold: Richtung 1.500 Dollar?

 
  
    #3564
5
13.06.19 16:53

...Kurzum: Aus charttechnischer Sicht müsste die Konsolidierung bei Gold weitergehen. Doch Gold gibt in den Anfangsphasen einer Aufwärtsbewegung Anlegern nur sehr selten eine zweite Chance zum Einstieg. Daher sollte der aktuelle Rücksetzer zumindest zum Aufbau einer kleinen Position genutzt werden. Es wäre geradezu typisch für Gold, wenn die Aufwärtsbewegung einfach weiter läuft, während alle auf einen Rücksetzer aus dem Lehrbuch warten.

http://www.deraktionaer.de/aktie/...richtung-1-500-dollar--490750.htm  

9029 Postings, 2309 Tage Canis AureusDirk Müller: Donald Trump "ausgesprochen rational"

 
  
    #3565
4
14.06.19 09:22

Dirk Müller: Der Handelskrieg mit China entwickelt sich exakt so, wie ich es erwartet und im Buch "Machtbeben" beschrieben habe. Trump überspannt den Bogen nicht, im Gegenteil folgt er einer sehr klaren Strategie. Wir vergessen bei aller Wirtschaftsverliebtheit nur zu gerne, dass es eine Komponente gibt, die die wirtschaftlichen Interessen zumindest zeitweise überlagern. Das ist die Geostrategie, die Machtfrage. Die USA sind seit dem Zweiten Weltkrieg die Weltmacht Nr.1 und sie haben ein existentielles Interesse daran, dies auch zu bleiben. Man hatte der machtpolitischen Auseinandersetzung mit Russland alle wirtschaftlichen Fragen untergeordnet. Russland ist heute keine akute Bedrohung für die Vorherrschaft der USA mehr. Diese Rolle hat China nicht nur eingenommen, sondern auch klar postuliert. In wenigen Jahren würde China an den USA vorbeiziehen. Amerika hat gar keine andere Option, als alles zu unternehmen, um dies zu verhindern. Der Handelskrieg ersetzt - Gott sei Dank - den militärischen Krieg. Daher wäre es ausgesprochen naiv anzunehmen, die USA würden jetzt die weiße Flagge hissen oder einen "Deal" mit China machen und dann zusehen, wie China die Weltmacht zunächst wirtschaftlich, dann politisch und schließlich militärisch übernimmt. Trumps Vorgehen ist ausgesprochen rational, auch wenn er sich nach außen perfekt als unberechenbar darstellt, was eine Jahrhunderte alte Strategie ist, die bereits Nixon in der "Madman-Theorie" Ende der 1960er Jahre angewandt hatte. Viele Maßnahmen, die Trump seit Amtsantritt umgesetzt hat, dienten bereits der Vorbereitung einer harten Auseinandersetzung mit China. Repatriierung der Auslandsgewinne von US-Unternehmen, massive Steuersenkungen, Verlagerung von Industrieaktivitäten nach Amerika und nun Infrastrukturmaßnahmen: Alles Maßnahmen, um die US-Unternehmen bestmöglich auf eine Wirtschaftskrise und den Konflikt mit China vorzubereiten und zu stärken. In sich absolut stringent und keineswegs wirr. Natürlich wird ein wirtschaftlicher Einbruch in China zu einer Weltwirtschaftskrise führen, von der auch die US-Unternehmen hart betroffen sein werden. Die Alternative wäre eine dauerhafte Aufgabe der Weltmachtposition.

Mr. Dax: Dirk Müller: Was tun, wenn der Crash jetzt doch recht schnell einsetzt? | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...un-crash-recht-einsetzt

 

9029 Postings, 2309 Tage Canis AureusTagelanger Stromausfall in Südamerika

 
  
    #3566
2
17.06.19 17:40
In so einer Lage sind Bitcoins ziemlos wert- und nutzlos, also bestimmt kein Ersatz für Edelmetalle...
In Teilen Südamerikas ist es am Sonntag zu einem massiven Blackout gekommen. Vor allem Argentinien und Uruguay waren bis in die Abendstunden ohne Strom.
 

9029 Postings, 2309 Tage Canis AureusDarum erwartet ein US-Milliardär bald $ 1.700

 
  
    #3567
4
18.06.19 09:21

Für die kommenden 12 bis 24 Monate sei Gold sein favorisierter Trade. Er ist der Meinung, der Goldpreis könne sehr schnell 1.700 US-Dollar/Unze erreichen, wenn erst die Schwelle von 1.400 US-Dollar überwunden sei. „Gold hat alles, um dies zu erreichen“, sagt Tudor Jones. Der Welthandel stehe kurz davor, zusammenzubrechen. Er verweist auf den Handelskonflikt zwischen den USA und China. Die Entwicklung könne die USA in eine Rezession befördern.

„Wir haben 75 Jahre Wachstum in der Globalisierung und im Handel erlebt und wir dachten, es geht immer so weiter. Nun endet das plötzlich. Das schürt den Gedanken an eine mögliche Rezession und an US-Leitzinsen die zurückgehen an die Grenze von null Prozent. Gold wird in dieser Situation ausbrechen und auf institutioneller Seite als Absicherung für Leute mit Aktienportfolios gefragt sein“, sagt der Hedgefonds-Manager. ...

 https://www.goldreporter.de/...-us-milliardaer-bald-1-700/gold/85374/  

174 Postings, 3773 Tage GuntramGold und Silber sowie Minen...

 
  
    #3568
3
18.06.19 21:13
Canis ich glaube der Startsschuss  für dieses Jahr ist schon gefallen... ab jetzt sollte es aufwärts gehen...  dank der allgemeinen Unsicherheit evtl noch weiter hoch als sonst "Saisonbedingt"... wenn jetzt noch Frau Merkel noch mehr Zittert als heute Mittag und sie wackelt wird es noch unsicherer und ggf fällt dann der Euro auch mit. Dann wirds spannend. Zumal Unternehmen wie Barrick, Coeur Mining  etc. etc. demnächst quasi explodieren sollten... die Liste der möglichen Invests ist lang... soviel Munition habe ich leider nicht...
-----------
Alles und Jeder existiert in seiner eigenen Welt. Die Summe dieser Welten ergibt die Realität.

174 Postings, 3773 Tage GuntramMal zu Gold und Silber

 
  
    #3569
3
18.06.19 21:46
Weil ich grad den Müll von Bernie las...

In 18 Jahren (1999 bis 2016) gab es nur 7 Jahre mit einem Defizit bei Angebot und Nachfrage beim Gold. Insgesamt ein Überschuss durchschnittlich von 99t pro Jahr. Das sind fast 2,5% Überschuss pro Jahr.
https://de.wikipedia.org/wiki/Gold/Tabellen_und_Grafiken

Bei Silber sieht das Ganze anders aus...
Silber hatte in den Jahren zwischen 2003 bis 2017 jedes Jahr ein Defizit bei Angebot und Nachfrage. Im Schnitt waren das 3007t pro Jahr was fast 10% des Jahresangebots macht. Ein permanenter Mangel von 10% also!
https://de.wikipedia.org/wiki/Silber/Tabellen_und_Grafiken

Das zum Wert von Bernis Aussagen...
-----------
Alles und Jeder existiert in seiner eigenen Welt. Die Summe dieser Welten ergibt die Realität.

15855 Postings, 2030 Tage GalearisDefizit egal ,solange Preismanipulationen

 
  
    #3570
2
19.06.19 09:12
über den Futuremarkt nicht aufhören wird sich ein Angebot Nachfrage Equilibrium bilden.
Daher kann  Horten sinnvoll sein, wenn es eines Tages anders wird.
Kein Rat zu etwas.  

2516 Postings, 222 Tage nch _ein_Schreiberich hab mir heute ein platin-zertie

 
  
    #3571
1
19.06.19 13:59
geholt, ko 560 , hebel 3
Ich kann mir nicht vorstellen, das die Industrie weiterhin diesen hohen Preisunterschied
zum Palladium bezahlt.
Die wechseln immer zwischen den 2, wenn das eine zu teuer wird,
Das letzte Mal  war Platin dran  mit 1600

Amen
 

246 Postings, 1416 Tage oledouble111Viel Glück!

 
  
    #3572
2
19.06.19 18:42
o.w.T.  

15855 Postings, 2030 Tage GalearisPlatinum

 
  
    #3573
2
19.06.19 18:50
besser als "Hold" physisch. Da juckt nicht mal die MWST.
Es ist eben ein banal seltenes Metall, das gebraucht wird. Asiatische Männer, habe ich gelesen  sind geil drauf als Schmuck-Besitzer.   Gute Variante, der  möglicherweise kommenden " böse- böse- Goldbesitzer Kampagne" zu entgehen.
Kein Rat zu etwas,  jeder/e soll machen was er/sie will.
 

14265 Postings, 7145 Tage preisfuchsLese jetzt schon sehr lange

 
  
    #3574
1
19.06.19 23:09
das es bald kracht. Zeit ist relativ, ok aber Silber sollte eigentlich schon längst bei $ 17 stehen und selbst das wäre noch zu tief.  

174 Postings, 3773 Tage GuntramSilberpreis

 
  
    #3575
1
19.06.19 23:30
Im Coeur Mining Thread hat mal jemand die Kosten der größten Silber-Unternehmen gepostet. Wenn es 2018 nur drei Unternehmen gab die im Grünen Bereich waren muss der Preis ja wenigstens wieder auf 16 bis 17 $ steigen. Sonst machen es die meisten Firmen nicht mehr lange mit und dann mangelt es noch mehr und der Preis steht noch mehr unter Druck. Eigentlich kann es doch nur nach oben gehen. Heute geht es ja mal wieder ab... auch bei den dazugehörigen Aktien...
-----------
Alles und Jeder existiert in seiner eigenen Welt. Die Summe dieser Welten ergibt die Realität.

9029 Postings, 2309 Tage Canis AureusFed treibt Anleger in Aktien und Gold

 
  
    #3576
2
20.06.19 21:33

Geht jetzt die Sommer-Rally an den Börsen los? Die Fed hat mit den in Aussicht gestellten Zinssenkungen die Anleger in Jubelstimmung versetzt. Der Dax klettert auf den höchsten Stand seit zehn Monaten. Auch Gold ist begehrt.

Locker bleiben - das ist die derzeitige Devise der Notenbanken. Nach EZB-Präsident Mario Draghi will nun auch Fed-Chef Jerome Power die geldpolitischen Zügel lockern. Er signalisierte seine Bereitschaft zu Zinssenkungen, sollten sich die Wirtschaftsdaten eintrüben. "Die Frage ist nun nicht mehr, ob die Fed die Zinsen im Juli senkt, sondern ob um 25 oder 50 Basispunkte", sagte Daisuke Karakama, Chef-Volkswirt der Mizhuo Bank. Die Wahrscheinlichkeit für Letzteres taxieren Anleger auf 33 Prozent.  ...

 https://boerse.ard.de/marktberichte/...ger-in-aktien-und-gold100.html  

15855 Postings, 2030 Tage Galearisbei Hecla z.B. geht nichts bergab, im Gegenteil

 
  
    #3577
1
20.06.19 21:37
 

9029 Postings, 2309 Tage Canis AureusGOLD: Fliegt der Deckel jetzt endgültig weg?

 
  
    #3578
2
21.06.19 07:39

Um es einmal plakativ zu formulieren: Sollte es Gold nun gelingen, die 1.430 US-Dollar zu knacken, dann würde aus charttechnischer Sicht der Deckel, der den Goldpreis in den letzten Jahren so vehement limitierte, wegfliegen und so den Weg in Richtung 1.500 oder gar in Richtung 1.600 US-Dollar freimachen. Auf der Unterseite haben nun die 1.350 US-Dollar und die 1.325 US-Dollar eine eminent große Bedeutung. Der Bruch der 1.325 US-Dollar würde aus unserer Sicht eine Neubewertung der Lage erforderlich machen. ...

GOLD: Fliegt der Deckel jetzt endgültig weg? | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...ckel-endgueltig-weg/all

 

1723 Postings, 685 Tage BigBen 86bei Gold fliegt vielleicht der Deckel

 
  
    #3579
4
21.06.19 07:43
bei Silber ist aber noch immer tote Hose  

2284 Postings, 1973 Tage dafiskosDer "Deckel"

 
  
    #3580
5
21.06.19 07:55
egal ob bei Gold oder Silber, könnte wegfliegen, wenn die Währungkonflikte eskalieren und in den Focus rücken.
Zeitpunkt könnte mit oder nach G20 sein, da dort noch (m.E. aber nur geringe) Chancen für eine  Währungssysteme-Konfliktminderung bestehen.
Quasi also noch kurze Galgenfrist für Zukäufe.

Und: China  / der Osten werden bestimmen, wann die Papierpreismanipulationen ein Ende finden. Die Macht dazu liegt NICHT (mehr) im Westen ....  

9029 Postings, 2309 Tage Canis Aureus1400 US$/Oz-Goldpreis steigt auf Sechs-Jahres-Hoch

 
  
    #3581
3
21.06.19 22:00

Es sind gute Zeiten für Gold: Die Welt ist in den vergangenen Monaten nicht sicherer geworden, besonders aber dreht sich der Wind an den Zinsmärkten. Das gelbe Edelmetall, seit Jahren in einer Seitwärtsbewegung gefangen, ist nun ausgebrochen.

Heute sprang der Goldpreis im asiatischen Handel erstmals seit Jahren wieder über die Marke von 1.400 US-Dollar pro Feinunze. Bis auf 1.411 Dollar ging es aufwärts. Das war nicht nur eine neue Jahresbestmarke, sondern zugleich der höchste Stand seit September 2013. Im frühen europäischen Handel fiel der Goldpreis zunächst wieder unter die runde Marke. ...

1400 Dollar pro Feinunze: Goldpreis steigt auf Sechs-Jahres-Hoch | tagesschau.de
Angesichts der globalen wirtschaftlichen und politischen Konflikte erlebt Gold als Anlage einen Boom. Mehr als 1400 Dollar kostet eine Feinunze derzeit - und damit so viel wie zuletzt 2013.
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/boerse/gold-preise-101.html
 

891 Postings, 4603 Tage giogenDrei Gründe warum Gold weiter steigen wird (muss)

 
  
    #3582
2
22.06.19 11:04
1. Trump wird weiterhin alles erdenkliche tun, um der Chinesischen Wirtschaft zu schaden. Ein Krieg mit dem Iran ist vorprogrammiert, weil China vom Iranischen Öl abhängig ist.
Viele halten ihn für dumm und ignorant und glauben, dass er nicht weiss, was er tut, aber das genaue Gegenteil ist der Fall.

2. Viele "Investmentprofis" dachten bisher die QE-Programme der Zentralbanken seien vorübergehender Natur. Dem ist aber nicht so. Die Zentralbanken sind gezwungen ihre QE-Programme, weil es ansonsten zu vielen Staatspleiten kommen wird, weiter fortzusetzen. Wenn das und die negativen Auswirkungen bei den "Investmentprofis"  angekommen sind, wird es an den Immobilien, Anleihen und Aktienmärkten crashen. Geld ist am ende des Tages eben nur Papier.

3. Der Goldpreis wurde bisher manipuliert. Dieser wird ja nicht durch Angebot und Nachfrage bestimmt, sonder durch Derivatespekulationen. In dem Moment, wo die Manipulateure kein Interesse mehr haben, den Goldpreis niedrig zu halten (bedingt durch 1. und 2.) werden wir den wahren Wert des Goldes sehen und der liegt wesentliche höher als jetzt.  

Optionen

410 Postings, 3341 Tage greenhorn24Silber weiter gedeckelt

 
  
    #3583
1
22.06.19 18:05

Ein kleiner Anstieg in Silber kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es noch einmal KRÄFTIG Abwärts gehen muss (einstellig?!)
bevor es (langsfristig) steigen kann.
JPMorgan und Konsorten werden ALLES daran setzen, dass Silber weiterhin gedeckelt bleibt, weil man selbst noch billig zukaufen will.
 Fazit: bei Silber ist noch KEIN Ausbruch in Sicht!  

13574 Postings, 2313 Tage NikeJoeSilber folgt dem Gold

 
  
    #3584
2
22.06.19 21:47

Also wenn Gold nachhaltig über $1360 ausbrechen kann, dann folgt das spekulative Silber unausweichlich! Natürlich oft mit etwas Zeitverzögerung.

Silber muss über $16 laufen, dann bestätigt es die Goldstärke...


 

4683 Postings, 3622 Tage tagschlaeferalle metalle die oxidieren - so wie silber

 
  
    #3585
1
22.06.19 22:07
sind nicht edel genug, es zu halten .. nuff said
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

9029 Postings, 2309 Tage Canis AureusGOLD - Wichtige Entscheidung steht an

 
  
    #3586
1
24.06.19 08:14

Charttechnischer Ausblick: Die Bullen konnten die hohe Dynamik des Anstiegs aufrechterhalten und dürften Gold bei einem Ausbruch über die kleinere Zielmarke bei 1.417 USD jetzt bis 1.433 USD antreiben. Dort wäre mit einer ersten spürbaren Korrektur zu rechnen. Möglicherweise endet der Anstieg auch mit dem Erreichen der 1.433 USD-Marke. Diese Variante müsste anschließend jedoch durch einen umgehenden Abverkauf unter 1.346 USD bestätigt werden. Oberhalb von 1.433 USD käme es dagegen zur Ausweitung der Rally bis 1.465 und 1.487 USD. Auf Sicht der kommenden Wochen wären oberhalb von 1.487 USD sogar Kurse um 1.520 USD möglich.

Wird die 1.433 USD-Marke nicht direkt überwunden, sollte man sich zunächst auf Abgaben unter 1.390 USD einstellen, die eine Korrektur bis 1.366 USD zur Folge hätten. Dort wäre mit einem weiteren Anstieg und einem Ausbruchsversuch über 1.433 USD zu rechnen. Unterhalb der 1.366 USD-Marke wäre die Rally dagegen unterbrochen und ein Einbruch bis 1.326 USD zu erwarten. Ein Rückfall unter diese zentrale kurzfristige Unterstützung wäre das Signal für ein Ende der Aufwärtsbewegung der letzten Wochen. ...

https://www.godmode-trader.de/analyse/...ntscheidung-steht-an,7454164  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
142 | 143 | 144 144  >  
   Antwort einfügen - nach oben