Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Der Rohstoff - Trading Thread


Seite 15 von 18
Neuester Beitrag: 13.06.14 23:59
Eröffnet am: 19.01.10 10:21 von: Cuba Maß Anzahl Beiträge: 435
Neuester Beitrag: 13.06.14 23:59 von: tagschlaefer Leser gesamt: 96.930
Forum: Börse   Leser heute: 3
Bewertet mit:
18


 
Seite: < 1 | ... | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 | 18 >  

17202 Postings, 4576 Tage MinespecSoy long noch nicht

 
  
    #351
18.08.10 18:54
Kaffee Weizen Mais die grossen Drei.  

17202 Postings, 4576 Tage MinespecMais heute mit Rebound

 
  
    #352
20.08.10 18:22
Quelle: comdirect.de
Link: http://www.comdirect.de/inf/optionsscheine/detail/...OTATION=31340621  

17202 Postings, 4576 Tage MinespecKaffee Weizen Mais und .... Reis

 
  
    #353
20.08.10 23:22
die grossen Vier. Alle O-Scheininhaber und Stillhalter die noch dabei sind und bleiben
können sich ... ( u.a mit mir ) freuen.  

25951 Postings, 6595 Tage PichelGetreideernte bricht um rund 12 Prozent ein

 
  
    #354
2
25.08.10 13:04
dpa-AFX: ROUNDUP: Getreideernte bricht um rund 12 Prozent ein
   BERLIN (dpa-AFX) - Magere Ernte in Deutschland: Mit rund 44 Millionen
Tonnen fällt die Getreideernte um knapp 12 Prozent niedriger als im Vorjahr aus,
wie der Deutsche Bauernverband (DBV) schätzt. 'Die Ernte 2010 war eine Verlust-
und Zitterpartie', sagte DBV-Getreideexperte Klaus Kliem am Mittwoch. Zunächst
hatten die Bauern ein Minus von 10 Prozent erwartet. Nach einer Hitzewelle im
Juni und Juli sei das Getreide teils schon zu früh reif gewesen, sagte Kliem. Im
August habe dann wochenlanger Regen manche Felder unter Wasser gesetzt. Die
Bauern klagen neben Ertragseinbußen auch über schlechtere Getreidequalität.

   Die magere Ernte ist nach Ansicht des Bauernverbands
kein Grund für höhere Brot- und Brötchenpreise. Das Bäckerhandwerk hatte
moderate Preiserhöhungen angekündigt und dies mit steigenden Personalkosten und
höheren Getreidepreisen begründet.

   Eine Tonne Brotweizen kostet derzeit rund 180 Euro, während es
im März durchschnittlich 107 Euro waren. Der Bauernverband rechnet mit einer
Stabilisierung bei etwa 200 Euro pro Tonne Getreide. Der Index der wichtigsten
Agrarrohstoffe in Deutschland stieg im Juli auf ein Jahreshoch, wie die
Agrarmarkt Informations-Gesellschaft in Bonn berichtete.

   Nicht alle Bauern könnten von höheren Getreidepreisen
profitieren, berichtete der Bauernverband. Die Qualität des Weizens sei
teilweise so schlecht, dass er nicht zum Backen verwendet werden könne. Dazu
kämen höhere Kosten durch das Trocknen von Getreide.

   Das Getreide wird trotz der Einbußen nicht knapp: Die EU-
Kommission schätzt die Ernte in Europa nach Angaben des Bauernverbands auf 280
Millionen Tonnen nach 290 Millionen Tonnen im Vorjahr. Weltweit könnten es nach
Schätzung des US-Agrarministeriums 646 Millionen Tonnen nach 680 Millionen
Tonnen im Vorjahr werden. 'Von Versorgungsengpässen bei Getreide sollte und darf
deshalb auch nicht die Rede sein', sagte Kliem.

   Die Ernte des Winterweizens - der wichtigsten Anbauart - sank um 9
Prozent im Vergleich zu 2009 auf 22,7 Millionen Tonnen. Die Einbußen beim Roggen
sind mit knapp 30 Prozent am größten, gefolgt von der Sommergerste mit einem
Minus von einem Viertel. Beim Obst erwarten die Bauern Mengeneinbußen von 17
Prozent. Viel besser sieht es beim Mais aus, der vom Regen profitierte. Und die
Aussichten für den nächsten Weinjahrgang seien 'sehr günstig', meinte der Bauernverband.

   Angesichts anziehender Konjunktur und höherer Preise
investieren die Bauern wieder mehr. Das Fördervolumen der Landwirtschaftlichen
Rentenbank wuchs im ersten Halbjahr auf 67,4 Milliarden Euro, teilte die
Rentenbank mit./vr/DP/tw
-----------
Mit genug Insiderinformationen und 1 Mio $ kann man schon in 1 Jahr ruiniert sein.
(Warren Buffett)
Bankraub ist ein Unternehmen für Dilettanten.
Wahre Profis gründen ein Bank. (Bertold Brecht)

335 Postings, 4196 Tage runningman11Wenn man über all von steigendem Weizenpreis hört

 
  
    #355
25.08.10 19:18
und selbst die Hausfrauen auf steigenden Weizenpreis spekulieren ist es alle höchste Zeit sich einen dicken Weizen short ins Depot zu legen.
Wer jetzt noch an einen kräftigen Weizenanstieg glaubt dem ist m.M. nach nicht mehr zu helfen. Und die Emmis rühren auch kräftig die Werbetrommel nach dem Motto: Setzten Sie auf steigende Weizenpreise, der Rohstoffhunger wächst.
Tut mir leid, nicht mit mir.  

17202 Postings, 4576 Tage Minespecdass Hausfrauen auf Weizen spekulieren

 
  
    #356
25.08.10 20:18
oder auf Mais etc.. davon  sind wir noch weit weit entfernt.
Erst wenn die Taxifahrer Tipps geben, " recently making a killing in soj beans "
dann erst dann ist Vorsicht geboten.
Der alte Bankier JPM sagte: "When your shoeshine boy will be giving you stock tipps, then it`s time to sell "  

17202 Postings, 4576 Tage Minespecoder sind Journalisten die modernen Shoeshine boys

 
  
    #357
1
25.08.10 20:20
dann mag es wieder zutreffen  

17202 Postings, 4576 Tage MinespecMais heute stark...

 
  
    #358
26.08.10 18:45
Quelle: comdirect.de
Link: http://www.comdirect.de/inf/optionsscheine/detail/...OTATION=31340621  

17202 Postings, 4576 Tage Minespecheute ebenso

 
  
    #359
27.08.10 19:09

345 Postings, 3512 Tage .fossile.Chinas Hunger treibt den Maispreis (30.08.10)

 
  
    #360
31.08.10 11:13

5913 Postings, 3640 Tage learnerHabe gelesen, dass die Chance für fallende Kurse

 
  
    #361
1
02.09.10 23:45
bei Baumwolle gut sind. Ernte in USA und Indien soll gut werden. Kurs schon so Hoch wie 2008.
-----------
I think I spider!
Angehängte Grafik:
baumwolle.png (verkleinert auf 95%) vergrößern
baumwolle.png

5913 Postings, 3640 Tage learnerDer Link dazu.

 
  
    #362
1
03.09.10 07:12
http://www.ariva.de/news/...rten-sinkende-Kurse-bei-Baumwolle-3508670
-----------
I think I spider!

5913 Postings, 3640 Tage learnerWie soll es anders sein! Gegenmeinung!

 
  
    #363
1
03.09.10 07:14
http://www.cash.ch/news/topnews/...eigt_in_richtung_rekord-940082-771
-----------
I think I spider!

1401 Postings, 5345 Tage Cuba MaßMais ist das neue Weizen....

 
  
    #364
1
11.10.10 12:37

25951 Postings, 6595 Tage PichelMais und Soja springen wieder an!

 
  
    #365
1
11.10.10 12:53
Mais und Soja springen wieder an!
Am Freitag veröffentlichte das amerikanische Landwirtschaftsministerium neue Statistiken bezüglich der aktuellen Mais- und Sojabohnenernte. Die Daten überraschten einige Händler in Chicago und an der Wall Street. Es wurde gemeldet, dass die Maisproduktion um 3,8 Prozent geringer ausfallen werde als zuvor erwartet. Auch bei den Sojabohnen verringerte man die Produktionsschätzung um zwei Prozent. Dennoch wird sich vor allem bei Mais eine sehr hohe Ernte einstellen, die jedoch gerade ausreichen wird, die Nachfrage zu decken. Aufgrund der Waldbrände in Russland, ging die dortige Weizenproduktion deutlich zurück und nun suchen die Verbraucher nach neuen Alternativen. Amerikanischer Mais ist hier eine gute Wahl.


Gut für Produzenten von Farmprodukten!


Auf diese Nachricht hin, konnten vor allem die Hersteller von Traktoren an der Wallstreet zulegen. Diesen wird enormes Potential in den kommenden Monaten zugesagt, da die hohen Preise für Mais und Sojabohnen zu einem verstärkten Anbau dieser Rohstoffe führen werden. Hierfür benötigen die Landwirte jedoch enorme Menge an Saatgut, Dünger und wahrscheinlich auch die ein oder andere neue Maschine. Ganz gegensätzlich hierzu entwickelten sich jedoch die Aktien von Firmen aus der Nahrungsmittelindustrie. Diese müssen nun mehr Geld für ihre Grundrohstoffe zur Herstellung von Brot, Corn Flakes und anderen Nahrungsmitteln ausgeben.


Ein neuer Zyklus!


Da die Notierungen für Mais und Soja schon sehr weit gelaufen sind, sehen wir das Potential nach oben eher begrenzt. Vor allem da die Ernte bereits läuft, wird das Angebot immer größer werden und saisonal bedingt auf die Kurse drücken. Zudem ist damit zu rechnen, dass die Anbaufläche für Mais und Soja deutlich erweitert wird und daher in der kommenden Saison ein deutliches Überangebot entstehen sollte. Kurzfristige Trader können versuchen die Welle nach oben noch zu reiten. Mittelfristige Händler sollten jedoch bereits jetzt schon nach Shortmöglichkeiten Ausschau halten!



Ihr
Sebastian Hell
Chefredakteur Rohstoff-Trader
www.rohstoff-trader.de

-----------
Bankraub ist ein Unternehmen für Dilettanten.
Wahre Profis gründen ein Bank.

1401 Postings, 5345 Tage Cuba MaßMal was zwischendurch

 
  
    #366
1
11.10.10 13:39
Ich stocke zur Zeit Positionen von Chaoda Modern Agr. auf (603198)

nur so als "konservative" Idee für Agraranleger  ;-)  

3039 Postings, 4198 Tage dolphin69die 800 im Visier

 
  
    #367
10.12.10 14:57
na, Weizen legte in den letzten Tagen wieder ne tolle Performance hin. Nur hier hats wohl keiner bemerkt. Ich hab auch den Sprung verpasst. Bin eher von fallenden Kursen ausgegangen.
Jedoch, je höher Weizen jetzt steigt, desto tiefer wird der Fall sein  :-)  short.  

1401 Postings, 5345 Tage Cuba MaßWeizen

 
  
    #368
11.12.10 11:29
Also Weizen long würde ich momenan nicht gehen. Weizen hat momentan eine ziemlich schlechte Terminkurve. Da sind mir die Rollverluste zu krass. Kupfer short wäre interessant, aber auch hier ist die Terminkurve schlecht. Da haben wir im Gegensatz zu Weizen Backwardation.  

1547 Postings, 3389 Tage imagineKupferdiebstahl nimmt wieder zu!

 
  
    #369
14
13.12.10 11:51

Norddeutschland 7.12.2010: Kupfer-Erdungskabel von der Bahnstrecke zwischen Bremen und Osnabrück geklaut

aus: Spiegel online: IC-Strecke: Metalldiebe bescheren Bahnfahrern Verspätungen; 7.12.2010;
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,733325,00.html
 

 

 

Bremen - Metalldiebe haben die Bahnstrecke von Bremen nach Osnabrück am Dienstagvormittag still gelegt. Unbekannte hätten zwischen Kirchweyhe und Sagehorn Erdungskabel von Oberleitungsmasten abmontiert, teilte die Deutsche Bahn mit. Techniker seien ausgerückt, um den Schaden zu reparieren.

Intercity-Züge zwischen Hamburg und dem Ruhrgebiet werden während der mehrstündigen Sperrung über Verden umgeleitet und verzögern sich um etwa eine Stunde. Für Regionalreisende pendeln Busse zwischen Bremen und Syke.

 

25951 Postings, 6595 Tage Pichelbringen den Kupfermarkt durcheinander

 
  
    #370
1
14.12.10 15:35
dpa-AFX: STICHWORT: Finanzprodukte bringen den Kupfermarkt durcheinander
   HAMBURG (dpa-AFX) - Kupfer ist so teuer wie noch nie. Bis zu 9300 Dollar
müssen an der Londoner Metallbörse derzeit für eine Tonne des Metalls gezahlt
werden. Bernd Drouven, der Chef des größten europäischen Kupferkonzerns Aurubis
, macht zwei wesentliche Faktoren für das Preishoch verantwortlich: Die
starke Nachfrage nach dem Rohstoff und den Einfluss der Finanzmärkte.

   Weltweit werden in diesem Jahr ungefähr 18,3 Millionen
Tonnen raffiniertes Kupfer nachgefragt. Mehr als die Hälfte davon entfällt auf
Asien, allein 7,2 Millionen Tonnen auf China, den weltweit größten Kupfermarkt.
Wenn dann positive Daten zur chinesischen Industrieproduktion verbreitet werden,
steigt der Preis. China ist hat sich zur industriellen Werkbank der Welt
entwickelt und verbaut Kupfer in einer Vielzahl von Produkten, aber auch beim
Aufbau seiner eigenen Infrastruktur.

   Dazu kommen Käufe von Akteuren auf dem Finanzmarkt, die
sich bislang auf Futures und Optionen beschränkten - mit einer Option erwirbt
ein Anleger das Recht (beim Future die Verpflichtung), den Basiswert, hier den
Rohstoff, zum Ende der Laufzeit zu einem festgelegten Preis zu kaufen oder zu verkaufen.

   Neu sind Exchange Traded Funds (ETF), die sich auch physisch
die Metalle beschaffen. In Londoner Börsenkreisen heißt es, dass JP Morgan für
rund 1,5 Milliarden Dollar Kupfer gekauft haben soll. Bestätigt ist das nicht.
Die Schweizer Großbank Credit Suisse   soll einen ETF auf
Aluminium planen. Es ist aber noch unklar, ob die Aufsichtsbehörden der Börsen
in den verschiedenen Ländern solche Fonds überhaupt genehmigen.

   Falls Spekulanten Kupfer aus dem Markt nehmen, führt das zu
einer weiteren Verknappung und damit zu steigenden Preisen. Generell begünstigt
die Politik der US-Notenbank mit niedrigen Zinsen und dem Kauf von
US-Staatsanleihen die Spekulation. Sie führt zu hoher Liquidität auf den
Finanzmärkten und damit zu vermehrtem Anlagedruck, der sich auf den
Rohstoffmärkten bemerkbar macht.

   Ob solche Spekulationen langfristig aufgehen, ist ungewiss. Die
Fonds müssen sich irgendwann von ihren Vorräten trennen, die keine Zinsen
bringen und Lagerkosten verursachen. Dann kommen die Preise wieder ins Rutschen.
Bei einer legendären Spekulation in den 1970er Jahren, als die texanischen
Gebrüder Hunt weltweit Silber aufkauften, stand am Ende der Bankrott./egi/DP/he
Bankraub ist ein Unternehmen für Dilettanten.
Wahre Profis gründen ein Bank.
-----------
Bankraub ist ein Unternehmen für Dilettanten.
Wahre Profis gründen ein Bank.

1401 Postings, 5345 Tage Cuba Maßmomentan juckts mich ganz schön...

 
  
    #371
1
14.12.10 15:53
einen Kupfer Put zu kaufen. Mal schauen, ob ich einen gescheiten finde bei der Terminkurve. Wenn einer einen guten Schein hat, bitte melden....  

75 Postings, 3139 Tage TomalakIch

 
  
    #372
20.12.10 18:04

bin auch im Sommer in Mais reingegangen, zwar mit wenig Geld, aber habe jetzt schöne 45% gemacht. Tja...Gewinn mitnehmen oder bleiben- große Frage.....

In Kupfer short gehen reizt mich auch aber, aber das ist mir dann doch zu heikel - zu viele rosige Prognosen bei Kupfer.

 

 

75 Postings, 3139 Tage TomalakP.S.

 
  
    #373
20.12.10 18:25

Zucker ist meiner Meinung nach auch so ein short-Kandidat, den ich sicherer finde als Kuper, aber bin ja kein Experte....

 

122 Postings, 3386 Tage vitamalzweizen long!

 
  
    #374
20.12.10 19:56
könnte bis 1000ct laufen  

190 Postings, 4129 Tage RaymenMaispreisexplosion?

 
  
    #375
21.12.10 03:38
ich denke der rasante Anstieg ist nur eine kleine Vorwehe eines erheblich steigenden Maispreis.
Russland will wieder bei den Lieferungen ab 2011 einspringen.....wird wohl kaum wegen
dem hohen Eigenbedarg funktionieren.

Chinas Maisverbrauch wird sich fast verzehhnfachen die mauern aber und hüten das wie ein Staatsgeheimniss aus gutem Grund.

Warten wir in Ruhe zu.  Ray  

Seite: < 1 | ... | 12 | 13 | 14 |
| 16 | 17 | 18 >  
   Antwort einfügen - nach oben