Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

D- Studie: Mehrheit will mit Holocaust abschließen


Seite 3 von 7
Neuester Beitrag: 20.04.15 00:10
Eröffnet am: 25.01.15 17:12 von: heavymax._. Anzahl Beiträge: 172
Neuester Beitrag: 20.04.15 00:10 von: rightwing Leser gesamt: 13.897
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
21


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 7  >  

27398 Postings, 2916 Tage ex nur ich#45 Glam

 
  
    #51
5
25.01.15 23:32
da müsste man sich näher mit dieser Studie und auch mit den angeblichen Wissenschaftlern und Experten. Wer hat die Studie bezahlt und in Auftrag gegeben?  

25085 Postings, 3030 Tage Lumberjack77Löschung

 
  
    #52
3
25.01.15 23:32

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 26.01.15 13:11
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung - Regelverstöße ggf. bitte melden.

 

 

634 Postings, 2023 Tage BankdirektorJuden waren wohl die grösste Opfergruppe und

 
  
    #53
4
25.01.15 23:46
wohl Mio sind umgebracht worden.

Meine aber, dass es nicht deshalb als mahnendes Ereignis präsent bleiben sollte, als Sache der Judenverfolgung, sondern, als Erinnung an ein tolalitäres Regime, was völlig atark handeln konnte, ohne auf demokratische Meinungen oder Menschenrechte Rücksicht zu nehmen.
So wurden ja auch u.a. Kriegsgefangene , Schwule und Kommunisten in die KZs geschickt und ermordert.

Das Regimne hat jegliche Vorstellungen von Recht und Gerechtigkeit und auch von Menschlichkeit völlig ausser acht gelassen und verbrecherisch gehandel.  

16898 Postings, 2507 Tage Glam MetalEx, warum?

 
  
    #54
26.01.15 06:20
Zwei sind doch schon überdeutlich hier im Text erkennbar, gelle...
Damit ist die Quote im Thread schon locker übertroffen.

Auch hier gilt übrigens was hokai schrieb - Relativierung überflüssig.  

21160 Postings, 7512 Tage cap blaubärsolange threads mit sowatt vonner rechten ecke

 
  
    #55
6
26.01.15 08:09
die umwelt verpesten isset wohl nötig-wenn sich das instrumentalisieren lässte etwa beim "schutz des christlich jüdischen" abendlandes,iss sich datt pack nicht zu schade damit hausieren zu gehen,wenns aber zwickt soll es schnell von der bildfläche verschwinden,iss ein sehr durchschaubares bild dieser etwas zu dumpfen backen  

14406 Postings, 2580 Tage DAXERAZZI#43 @bankdirektor

 
  
    #56
5
26.01.15 08:29
Zitat: "Deutschland hat soviele Millarden bezahlt, dass zumindest die Überlebenden und Geschägten grosszügigen Ausgleich bekommen haben müssten..."
--------
Ausgleich? Für Gaskammern gibt es keinen Ausgleich, das scheinen einige schon wieder relativieren zu wollen!!!!
/////////////
#46
Zitat:"Aber diese ganze viele Theater, es gibt ja kaum eine Woche, wo man nicht 2 der 3 fernsehsendungen zu dem Thema hat , muss ein ende haben."
-------
Theater? Die massenhafte Vernichtung von Menschen ist kein Theater!! Und solltest du Bauchschmerzen mit der Häufigkeit (Wahnsinn, 2-3 TV-Sendungen pro Woche!) haben, RTL2 hält Alternativen für dich bereit.  

21160 Postings, 7512 Tage cap blaubärwerden palestinenser von israel verkloppt sind

 
  
    #57
2
26.01.15 08:46
datt opfer eines unrechtsregimes,kommen dieselben dann in dresden an sind sie islamisten die datt gemeinwesen gefährden,jaaa jaaa so einfach iss die politik in einem spärlich möbilierten kopp    

35794 Postings, 5870 Tage TaliskerUnd? Haben wir schon abgeschlossen?

 
  
    #58
6
26.01.15 08:58
Bemerkenswert ist doch, dass über das Thema entweder zu wenig geredet wird (#37, das wird gezielt "totgeschwiegen", jaha,
http://de.wikipedia.org/wiki/...80.9EDie_Holocaust-Industrie.E2.80.9C
is gar nicht passiert, neinnein, aber irgendwelche Tabubrecher sind mutig genug, diesen Tabubrecher in die Diskussion einzubringen)

oder aber es wird viel zu viel darüber geredet (#46 sagte ja einer, dass 70% im Geschichtsunterricht die Nazizeit oder die Judenverfolgung sei - in Nds. ist Nationalsozialismus Thema Ende Klasse 9, is das Schuljahr kurz/hat man sich zuvor zuviel Zeit gelassen, bleiben halt nur ein paar Doppelstunden. Vor 4 Jahren gab es einen Abiturjahrgang Geschichte, der NS nicht als Thema hatte - da machten also welche Geschichtsabitur und hatten NS mal ein paar Wochen in der Mittelstufe...).

Ganz doofes Thema, Schlussstrich is angesagt. Der 27. Januar ist zwar inzwischen ein internationaler Gedenktag, aber das machen die doch nur, um das arme deutsche Volk zu knechten.  
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

16898 Postings, 2507 Tage Glam MetalFaulpelz! Dafür wird sich intensiver

 
  
    #59
1
26.01.15 09:00
um Karl den Großen gekümmert.
Vorallem um seine Sorgen mit den Sachsen.
Geschichte wiederholt sich - irgendwann.  

35794 Postings, 5870 Tage TaliskerOch nö

 
  
    #60
3
26.01.15 09:03
Karl der Große is Ende Klasse 6, da bleibt nach Rom auch kaum noch Zeit für.
Ich z.B. sage in dem Fall "scheiß auf Lehrplan", wir ziehen das Anfang 10 durch, was noch nicht gemacht wurde. Beim Abijahrgang damals konnte ich allerdings nix machen, da konnte man sich nur ärgern :-(
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

7117 Postings, 5649 Tage Crossboy@talisker: gute alte Zeit

 
  
    #61
4
26.01.15 09:04
bei uns war NS-Zeit in JEDEM Fach (außer Mathe)
DAS Thema
(und zwar so lange, bis es keiner mehr hören konnte)  

35794 Postings, 5870 Tage Talisker70er?

 
  
    #62
1
26.01.15 09:12
Denn davor wiederum wurde es quasi gar nicht thematisiert... Das Pendel schwingt halt hin und her.
Aber hier gehts ja um die Gegenwart und ihre gefühlten Wahrheiten, siehe meine beiden Beispiele, auf die ich mich bezogen habe.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

7117 Postings, 5649 Tage Crossboy80er

 
  
    #63
26.01.15 09:15

21160 Postings, 7512 Tage cap blaubärgeht doch nicht drum wie datt inne schule

 
  
    #64
4
26.01.15 09:23
abgebeiert wurde,die herren rechtsaussen fühlen sich davon belästigt,auch der ww2 sollte bestimmt unter den tisch gekehrt werden,geschichte kann für geistige randgruppen schon lästig sein,lügengeschichte lügenpresse achhh alles lüge ausser watt ich sage und denke  

29685 Postings, 3270 Tage finalebin Jahrgang 59

 
  
    #65
4
26.01.15 09:23
kann mich nicht erinnern,hat man wohl mal kurz angesprochen.
(Verdrängungszeit)  

35794 Postings, 5870 Tage TaliskerWar ich auch, Crossboy,

 
  
    #66
2
26.01.15 09:34
war bei mir anders.

Is ja richtig Crossboy, wir können es ja machen wie die Ungarn:
http://www.sueddeutsche.de/kultur/...t-vor-einer-neuen-mode-1.1392381

Das befreit.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

29685 Postings, 3270 Tage finaleder Scholz hat bei mir verschissen

 
  
    #67
2
26.01.15 09:43
ein richtiger Linkwichs wie aus dem Bilderbuch:es gibt keine Lügenpresse.
Das Fuchsgesicht passt auch.  

27398 Postings, 2916 Tage ex nur ich#53 ist nicht richtig!

 
  
    #68
13
26.01.15 11:00
Die mit Abstand größte Opfergruppe der Nazis waren nämlich die russische Bevölkerung!!

Wer spricht von denen? Niemand! Was ist der Grund hierfür??
Eigenartig, dass diese Tatsache aus den Köpfen der deutschen Bevölkerung und dem Mund unserer Politiker verschwunden ist!! Wie kommt das?

Frau Merkel arbeitet, im Sinne der USA und Gruppen/Eliten, fleißig mit bei einem neuen Feindbild/Kalten Krieg, bei einseitiger Hetze und bei der Schädigung (Sanktionen) Russlands. Innerhalb kürzester Zeit hat sie, das über Jahrzehnten gewachsene Vertrauen, Freundschaft und guten Beziehungen zu Russland demontiert.

Buchempfehlungen: Die Nazi-Wurzeln der Brüsseler EU
                            Das Großraumkartell
 

634 Postings, 2023 Tage BankdirektorWieviele Gedenktage gibt es denn?

 
  
    #69
26.01.15 19:25
Das geht mir besonders auf die Nerven!

Ständig muss wieder an irgendwas gedacht werden, ob wohl es nur darum geht, wieder mal fest zu halten, welche schlimmen Verbrecher da begangen wurden. Ja das war auch so, aber müssen wir, von mir gefühlt ca 10 bis 15 mal im jahr da irgendwelche Gedenken neu beginnen?

Wahrscheinlich gibt es da auch schon eine Gedenktagsindustrie, die auch die wieder abkassieren.
Man häte ja eigentlich annehmen können, dass mit zunehmenden Zeitablauf , die Zeit der Verbrechen immer wieder zurück liegt und Überlebenen, immer weniger werden, dass auch das Thema weniger besprochen wird.

Doch es scheint so , als wenn das Gegenteil der Fall ist! Wofür sind denn die ganzen Gedenktage? Wer hat die denn eigentlich eingeführt?  

35794 Postings, 5870 Tage TaliskerWieviele Gedenktage gibt es denn?

 
  
    #70
4
26.01.15 19:31
Da es dir besonders auf die Nerven geht, du ja gefühlt so ca. 10 bis 15 mal im Jahr da irgendwelche Gedanken neu (?) beginnen musst (?) - schau doch einfach mal nach, wieviele es sind.

Es ist einer. Der 27. Januar.

1996 allen Opfern des NS gewidmet, seit 2005 von den UN als internationaler Holocaustgedenkdank festgelegt.

Irgendwie solltest du mal abgleichen zwischen deinen ganzen gefühlten Wahrheiten und dem, was real ist.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

35794 Postings, 5870 Tage TaliskerHm,

 
  
    #71
2
26.01.15 19:32
gedenkdank. Jetzt bitte keine Küchenpsychologie.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

27398 Postings, 2916 Tage ex nur ichLöschung

 
  
    #72
2
27.01.15 09:55

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 29.01.15 00:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 

3310 Postings, 2083 Tage nono7n@ Talisker wenn Du in #70

 
  
    #73
2
27.01.15 10:14
recht hättest würde mich das sehr wundern. Was ist mit dem 8. Mai und mit dem 6. Juni?  Keine Gedenktage?  

7446 Postings, 3462 Tage mannilueInteressant wäre es ja auch

 
  
    #74
27.01.15 10:20
mal zu wissen, ob es derartige Gedenktage in anderen Ländern gibt...
den auch dort gab es ja nicht nur Opfer.....

:::::::::::::::::::::
Aber mal meine Einstellung zu solchen Gedenktagen.... die die Erinnerung daran, was es Böses in D gegeben hat wieder und wieder hervorholen sollen...sozusagen als ewige Strafe für die Deutschen.

Ich bin Jahrgang 56.... hab also den ganzen Krempel nicht mitbekommen.
( Dank der Geburt zu später Stunde...in Anlehnung an Birne).
WAS habe ich also damit zu tun?
Was habe ich damit zu tun, was mein Vater / Mutter getan haben könnten?
(Man beachte bitten den KONJUNKTIV !!!!)
Waren Sie Täter oder waren sie Mittläufer oder waren sie unbeteiligte Zivilisten?

Ich für meinen Teil sage: ICH habe damit nix..aber auch gar nix zu tun.
Ich weiß darum, das das menschenverachtend war /ist und das ich das ablehne.
Auch die " Nachfolger, Nachahmer " lehne ich ab.
Genauso lehne ich Sippenhaft ( wir alle als Deutsche) ab.

Darf ich mich trotzdem negativ zu dem Verhalten von Ausländern äußern ohne sofort mit dem braunen Pack in einen Topf geworfen zu werden, ohne das ich meine Einstellung zu den Greueltaten "verkaufen " muss, ohne das meine Ablehnung angezweifelt wird?

Und...was ist eigendlich mit dem eingedeutschten Ausländern?
Haben die auch etwas mit der deutschen Schande zu tun?
Oder sind das die besseren Deutschen, weil unbelastet durch die Geschichte?

Aber die haben sich doch ausdrücklich zu D und allem, was damit zu tun hat bekannt..aus freien Willen... ich wurde per Geburt dazu gezwungen..bin also eher unschuldig! Warum werde ich also "bestraft"?

Oder hat man schon mal gehört das zu einen " dunkelhäutigen" Deutschen gesagt wurde, er wäre rechts, er wäre ein Nazi...weil er sich negativ zu dem Verhalten anderer geäußert hat?
 

176155 Postings, 6586 Tage GrinchWeiss ja nicht warum der Tag der Befreiung und

 
  
    #75
5
27.01.15 10:20
der D-Day jetzt unbedingt mit dem Holocaust zu tun haben sollten.  

Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 7  >  
   Antwort einfügen - nach oben