DOW diese Woche unter 24.800 Punkte


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 22.06.20 17:38
Eröffnet am: 22.06.20 17:04 von: Weltenbumm. Anzahl Beiträge: 10
Neuester Beitrag: 22.06.20 17:38 von: Aktiensamm. Leser gesamt: 888
Forum: Börse   Leser heute: 4
Bewertet mit:
1


 

25383 Postings, 3900 Tage WeltenbummlerDOW diese Woche unter 24.800 Punkte

 
  
    #1
1
22.06.20 17:04
die sollte halten  

25383 Postings, 3900 Tage WeltenbummlerHabe aktuell fast alles auf fallende Kurse gesehen

 
  
    #2
22.06.20 17:05
Ziel vielleicht bis 21.800 Punkte.  

25383 Postings, 3900 Tage Weltenbummler26.000 Punkte sehen wir vielleicht wiedr in 2025

 
  
    #3
22.06.20 17:10
die zweite Verkaufswelle ist in vollem Gang und die Pleitewelle beginnt ab ende September bis November  

25383 Postings, 3900 Tage WeltenbummlerSchlusskurs heute bei 25.300 - 24.400 Punkte

 
  
    #4
22.06.20 17:15
Ab Mittwoch vielleicht die 24.500 Punkte  

25383 Postings, 3900 Tage WeltenbummlerWo sind eigentlich die Anal-Lysten mit 220-230 €

 
  
    #5
22.06.20 17:23
Kursziele? Das sind die wahren Verbrecher, denn selber haben die nix gekauft.  

25383 Postings, 3900 Tage WeltenbummlerMal sehen wann wir einstellig werden

 
  
    #6
22.06.20 17:24
Warum wohl?

Auch Deutsche Bank schreibt in 3 Quartalen 14,7 Milliarden Verluste und erhöht im gleichen Zug die Eigenkapitalquotte. Jedoch keiner von euch Zockern fragt wie das geht.

Deutsche Bank gibt seit 3 Jahren eine Anleihe nach der anderen aus. Zinscoupon der Anleihen auf deutsche Bank und Commerzbank liegt bei 8,5-12,5 % und niemand interessiert warum das.

Wenn auch nur einer von euch den hauch eines Wissen hat, das würssste er das der Zinssatz das Risiko wiederspiegelt.

Hoher Zins heisst hohes Risiko und aktuell 8,5-12,5 % Zinsen auf Anleihen anzubieten, bedeutet Pleite Risiko.    

25383 Postings, 3900 Tage WeltenbummlerDer Großaktionär der Lufthansa ist selber short

 
  
    #7
22.06.20 17:27
deshalb verdient er mit der Pleite des Fliegers mehr. Das ist nur eine Heuschrecke.  

108 Postings, 48 Tage HansGoerenHallo Weltenbummler

 
  
    #8
22.06.20 17:31
Ich bin wirklich dankbar, dass es noch Leute wie Sie bei Ariva gibt. Der Markt ist doch vollgepumpt mit billigem Geld der Ezb und Fed um die Märte zu stützen. Da kommt nur leider nichts bei den kleinen und mittelständischen Unternehmen an. Dafür wachsen die Systemrelevanten Unternehmen immer mehr an was die Sache noch brandgefährlich macht.  Das hochverschuldete 0 Zins Zombieunternehmensimperium steigen weiter an. Amerikaner haben ihr Erspartes in Aktien investiert.
Deutsche Bank wird doch nur von Steuergeldern zusammengehalten.    

108 Postings, 48 Tage HansGoerenWenn so ein Betrug bei Wirecard möglich ist

 
  
    #9
22.06.20 17:33
bei welchen anderen Unternehmen noch? Wenn man so einfach über Jahre betrügen konnte? Ich sag ja. Bananenrepublik Deutschland. In den USA wäre Braun und sein Team längst im Knast  

2147 Postings, 270 Tage Aktiensammler12Wenn die Zinsen

 
  
    #10
22.06.20 17:38
auf 3-4% angehoben werden, sehen wir die 26000 Punkte erst 2025....

Ansonsten ist es wahrscheinlich nur ein laaangweiliges Sommerloch.... Trump gibt ab Frühherbst wieder Gas... Präsidentschaftsjahre waren immer gute Börsenjahre.  

   Antwort einfügen - nach oben