DEUTSCHLAND vor der PLEITE


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 07.02.20 13:24
Eröffnet am: 04.02.20 07:43 von: USBDriver Anzahl Beiträge: 25
Neuester Beitrag: 07.02.20 13:24 von: Ding Leser gesamt: 1.176
Forum: Talk   Leser heute: 2
Bewertet mit:
2


 

6775 Postings, 1255 Tage USBDriverDEUTSCHLAND vor der PLEITE

 
  
    #1
2
04.02.20 07:43
Die Lebensmittelpreise sollen erhöht werden. Darin sind sich die etablierten Parteien einig, aber die Lebensmittelpreise waren im letzten Jahr um 8% gestiegen.

Die Kapitalertragssteuer soll angeschafft werden.

Eine Finanztransaktionssteuer soll eingeführt werden.

Und warum soll das so sein?

Weil dem Staat das Geld dringend braucht.

Weiter wie bisher kann es nicht mehr für alle in der Gesellschaft mit dem gleichen Lebensstandard weiter gehen.

Schulen verfallen. Brücken verfallen. Bahnnetz verfällt. Krankenhäuser werden privatisiert. Die Polizei fehlt Personal. Mieten explodieren. Wohnraum wird immer mehr als Eigentum angeboten. Die Autos werden immer älter oder überwiegend geleast. Bahnpreise sind viel zu hoch. Es werden immer mehr Jobs pro Person bei gleichem Endenkommen benötigt. Die Bundeswehr rennt mit schwarz angemalten Besen herum und ruft Peng Peng, weil das Material Schrott ist oder nicht einsatzfähig. Und die Politik will uns einreden, dass die Deutsche Bevölkerung reich sein, während die Rentner Flaschen sammeln müssen, weil ihre Rente nicht ausreichend ist.  

31927 Postings, 6401 Tage Börsenfandas hat nix mit Pleite zu tun, das hat nur damit

 
  
    #2
2
04.02.20 08:15
was zu tun wo das Geld hinfließt, eben zu wenig in Infrastrukturen wie Schulen, Brücken usw. Da werden Milliarden in BER gepumpt, ins Ausland und sonst wo hin. Und ja, die Lebensmittelpreise sind zu billig. Wenn ein fertig ausgenommenes, tiefgefrorenes Hähnchen für nur 2,39 EUR im Regal liegt, dann ist das irgendwo pervers.  Und ich finde es richtig, dass die Bauern auf die Barrikaden gehen, gegen diesen Billigwahn und die Verachtung der Lebensmittel. Hier muss was getan werden, nicht für den Großhandel, der verdient genug, bei den Erzeugern muss das Geld ankommen, um eine artgerechte Erzeugung (Tierhaltung) usw. zu ermöglichen.

10078 Postings, 1224 Tage SzeneAlternativWir werden alle sterben.-/

 
  
    #3
04.02.20 08:17

40887 Postings, 7053 Tage Dr.UdoBroemmeFind ich cool, dass der Staat die Gewinne

 
  
    #4
04.02.20 10:22
einstreicht, die durch Erhöhungen der Lebensmittelpreise anfallen.

Und diese Kapitalsertragssteuer, gibts die nicht schon(Quellensteuer)?

31927 Postings, 6401 Tage Börsenfander Staat ist der größte Bescheißer, denn der

 
  
    #5
1
04.02.20 11:20
entscheidet wo die Steuergelder hinfließen und für teils unsinnige Sachen "verramscht" werden. Aber wehe der kleine Mann versucht ein paar Dinge abzusetzen die 75 Oire übersteigen, aber dann! Mal abgesehen von der Steuervorauszahlung.... und jetzt Bon-Pflicht wegen angeblicher 10 Mrd. EUR Steuerschlupflöcher

43874 Postings, 2267 Tage Lucky79Die pressen den dt. Michel so richtig aus...

 
  
    #6
1
04.02.20 11:32
bin gespannt, wann der Punkt erreicht ist,
wo er sich das nicht mehr gefallen lässt...
bzw. ab wann es für ihn nicht mehr zu ertragen sein wird.

 

3003 Postings, 6281 Tage DisagioWas ist eigentlich aus der genialen Idee geworden,

 
  
    #7
6
04.02.20 11:33
dass die Einnahmen aus der CO2 Steuer dem "Bürger" irgendwie zurückgegeben werden?

Wann ist das aus der Diskussion verschwunden?  

8777 Postings, 6863 Tage der boardaufpassergleich nachdem die Steuer erhoben wurde. o.T.

 
  
    #8
3
04.02.20 11:35

43874 Postings, 2267 Tage Lucky79#4 was bist Du eigentlich für einer...?

 
  
    #9
1
04.02.20 11:35
ganz schön querulativ...
was Du da  abziehst...

Eigentlich untypisch für Ariva, ein Börsenforum in dem der Freiheit des Kapitals Huldigung
getragen werden sollte...
vertrittst Du sozialistische Umverteilungswahnideen...?!?

Bist wohl nicht am richtigen Ort hier.

oder hast kein Kapital, das es zu verteidigen u. zu erhalten gilt...

:-)
 

8777 Postings, 6863 Tage der boardaufpasserbeides lucky...beides

 
  
    #10
2
04.02.20 11:36

43874 Postings, 2267 Tage Lucky79#7 das glaubtest wohl selbst nicht oder...?

 
  
    #11
04.02.20 11:36
hat der Staat die Kohle erst mal in der Kralle...
macht er damit was er will...

evtl. in die nächste Diätenerhöhung investieren...?
die ja wieder "einstimmig" beschlossen werden wird...

Vergesst dabei bitte nicht... wie wertvoll die Arbeit der Regierenden ist...
und dass ja darauf geachtet wird, dass sie auch "würdig" entlohnt wird...   ;-)  

26731 Postings, 3973 Tage hokai#7

 
  
    #12
2
04.02.20 15:12
CO2-Bepreisung
Die Bundesregierung wird die Einnahmen aus der CO2-Bepreisung in Klimaschutzmaßnahmen reinvestieren oder an die Bürgerinnen und Bürger in Form einer Entlastung an anderer Stelle zurückgeben.
https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/...2-bepreisung-1673008  

3880 Postings, 6543 Tage DingSich an den Goldstücken erfreuen

 
  
    #13
04.02.20 15:41

das ist das, was dem normalen Bürger bleibt.

 

16986 Postings, 2709 Tage WeckmannGefühlt geht in D unter einem SUV nichts mehr.

 
  
    #14
04.02.20 15:50
Da sind die Rentner auch mit dabei. Und beim Reisen sowieso.

Es geht uns ja sooo schlecht. Besonders wohl denen am Chiemsee...
Die Deutschen sind zwar keine Reiseweltmeister mehr, belegen aber immerhin Platz drei unter den Regionen, aus denen die meisten internationalen Reisenden stammen. Nur aus den USA und China finden mehr Reisen ins Ausland statt.
 

13450 Postings, 5138 Tage gogolSparer duerften sich wundern,

 
  
    #15
2
04.02.20 15:50
wenn ihnen in den naechsten Tagen ......die vorab Steuer ........zugestellt wird

43874 Postings, 2267 Tage Lucky79Hokai versteht keinen Spaß...

 
  
    #16
04.02.20 15:56
oder fühlte er sich angesprochen..?  ;-)

ist er vielleicht am Ende sogar Diätenempfänger..?  

3880 Postings, 6543 Tage DingWer reist?

 
  
    #17
1
04.02.20 16:21

Familien mit 2 oder 3 Kindern? Oder sind das z.B. Pensionäre, also ehemalige Beamte?
Nur weil es Leute gibt, denen es gut geht, weil sie sich von den Steuergeldern selbstbedienen können, heißt das nicht, dass es dem normalen Bürger, der normalen Familie mit Kindern, gut geht. Also so gut geht, dass sie sich für die Zukunft ausreichend wappnen kann. Z.B. mit einem Eigenheim.

Es ist höchst unanständig und unsolidarisch, mit Hilfe einer wohlhabenden Minderheit zu argumentieren.

https://www.tageskarte.io/tourismus/detail/...senden-ins-ausland.html

Die Deutschen sind zwar keine Reiseweltmeister mehr, belegen aber immerhin Platz drei unter den Regionen, aus denen die meisten internationalen Reisenden stammen. Nur aus den USA und China finden mehr Reisen ins Ausland statt.
 

43874 Postings, 2267 Tage Lucky79#17 es werden viele Deutsche

 
  
    #18
1
04.02.20 16:24
auch mal wieder nach Hause reisen...

somit könnte das die erhöhte Reisetätigkeit der "Deutschen" erklären...  ;-)  

103820 Postings, 7593 Tage seltsames ist nun mal so, daß es eine Zeit gibt

 
  
    #19
04.02.20 16:28
wo man arbeitet und Kinder großzieht, und eine Zeit, wo man verzehrt, was man erwirtschaftet hat.
 

16986 Postings, 2709 Tage WeckmannKenne genug Familien mit mind. 2 Kindern, die sich

 
  
    #20
2
04.02.20 17:29
sowohl Wohneigentum als auch Reisen leisten können.  

3880 Postings, 6543 Tage Ding"genug" Familien ?

 
  
    #21
1
04.02.20 20:53

Typische Hetzargumentation. Wer in einer Gegend wohnt, in der es überwiegend alleinstehende Einfamilienhäuser gibt, für den mag das zutreffen.
Wer aber willens ist, über den Tellerrand zu schauen, der sieht, dass es auch andere Wohngegenden gibt. Und dem ist auch klar, dass die weit überwiegende Anzahl von Familien keine Eltern hat, die ihnen ein Haus vererben oder ein Baugrundstück schenken können. Wer nicht solidarisch oder sogar asozial ist, der stört sich natürlich nicht daran, dass es für Familien immer unmöglicher wird, angemessen für die Zukunft vorzusorgen. Vor Jahrzehnten war das noch wesentlich besser möglich. Heute nicht mehr.  

20628 Postings, 3120 Tage HMKaczmarekTypische "Relativierungsargumentation"

 
  
    #22
1
04.02.20 20:56
...von Weckmann. Wie üblich halt. Sonst auch nix.  

16986 Postings, 2709 Tage WeckmannTja, Ding, ist jetzt aber ziemlich blöd für Dich,

 
  
    #23
04.02.20 21:34
dass ich nicht in einer Gegend mit Einfamilienhäusern wohne und erst recht nicht in einer mit alleinstehenden.  

26731 Postings, 3973 Tage hokai#17 schon mal in der Schulferienzeit

 
  
    #24
1
05.02.20 12:18
am Flughafen gewesen? Ledige und Paare ohne Kinder meiden die Schulferienzeit um in den Urlaub zu fliegen und das nicht weil Rentner die Flughäfen und Hotels verstopfen.

Ihr sabbert Euch einen Quatsch zusammen..  

3880 Postings, 6543 Tage DingAsozial und unsolidarisch

 
  
    #25
07.02.20 13:24

ist die Einstellung vieler Bürger. Und die Einstellung der Gutmedienschaffenden.

Diejenigen, die sich keinen dicken SUV leisten können, sieht man natürlich nicht SUV fahren. Diejenigen, die sich keine Urlaubsreise mit Flug leisten können, sieht man natürlich nie am Flughafen. Diese genannten Beispiele wären meiner persönlichen Meinung nach nicht so schlimm.

Schlimm finde ich allerdings, dass sich immer weniger Bürger selbstbewohntes Wohneigentum leisten können. Und das liegt daran, dass ihnen das durch ihre Hände erarbeitete Vermögen direkt und indirekt "gestohlen" wird.
 

   Antwort einfügen - nach oben