Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DEAG "strong buy", noch ist es nicht zu spät


Seite 1 von 7
Neuester Beitrag: 16.05.19 15:05
Eröffnet am: 08.10.05 10:12 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 160
Neuester Beitrag: 16.05.19 15:05 von: PAULE44 Leser gesamt: 25.173
Forum: Börse   Leser heute: 4
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  

17100 Postings, 5056 Tage Peddy78DEAG "strong buy", noch ist es nicht zu spät

 
  
    #1
3
08.10.05 10:12
Erfreulich habe ich gestern die neuen Analysten Meinungen zur DEAG zur Kenntnis genommen.
Dabei sind 10 Analysten für "buy", nur 1 Analyst sagt "hold".
Die DEAG Aktie ist mit knapp 50 % zwar schon ganz gut gelaufen, aber die Bewertung ist ein Witz.
Aktuell steht die DEAG bei 2,80 €.
Vor ein paar Monaten konnte man die Aktie zwar noch für 2,20 € kaufen,habe sie damals schon empfohlen,aber leider nicht selber gekauft.
Ich hatte auch gehofft das ich mir noch ein paar Stücke günstig ins Depot legen könnte.
Aber die Chance ist wohl vorbei.
Das öffentliche Interesse an der DEAG nach den guten News der vergangenen Tage wächst.
Kursziele bewegen sich zwischen 3€ und 4€, momentan ist die DEAG klar unterbewertet und es dürfte die 3 € Marke in der nächsten Woche fallen.
Eure Meinung dazu?
Liebe Grüße
Peddy78

PS:
Die DEAG bewegt sich gern gegen den Markt, bei also momentan relativ hohen Daxständen kommt diese Wette noch hinzu.  
134 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  

194 Postings, 112 Tage Morten0815Hier werde

 
  
    #136
16.04.19 20:39
nochmal gut nachkaufen..  

863 Postings, 1280 Tage MinusrenditeChart sieht sehr interessant aus

 
  
    #137
16.04.19 22:33
Oberhalb von 4,80 € könnte ein Run einsetzen auf 6,00 €.

Der Chart(-abschnitt) von heute sieht fast so aus wie der von Ende 2014/Anfang 2015.  Ich habe einmal 5 Jahre gecharted. Aktie auch schön am oberen Bollinger ohne ernsthafte Ausbrüche -> keine Überhitzung.
Somit Substanzkäufer würde ich annehmen.  

5567 Postings, 5584 Tage alpenlandes werden die (zu)teuren Schulden

 
  
    #138
18.04.19 12:12

abgebaut, was sich neben dem guten Geschäftsgang auf den Ertrag positiv auswirken wird.
siehe auch #135

Deutsche Entertainment eine Wandelschuldverschreibung über 5,7 Millionen Euro mittels Privatplatzierung begeben. Die Verzinsung lag bei 6,0 Prozent, fällig wird das Papier zum 30. Juni 2019. Jetzt hat ein erster Investor die Wandlung erklärt, umgewandelt werden Papiere im Volumen von 0,8 Millionen Euro. Er erhält dafür rund 228.500 Aktien, der Wandlungspreis liegt bei 3,50 Euro je Aktie. Der aktuelle Kurs der DEAG-Aktie steht bei 4,32 Euro.

Da die DEAG im vergangenen Sommer einen Betrag von 1,4 Millionen Euro der Wandelschuldverschreibung getilgt hat, stehen nunmehr mehr Papiere im Volumen von rund 3,5 Millionen Euro aus.

Dabei fängt die Bewertung des Konzertveranstalters noch längst nicht an zu glühen. Die Analysten von Main First haben ihr Kursziel von 6,70 Euro für den Small Cap erst kürzlich bestätigt

 

93 Postings, 1350 Tage PAULE44Na ja,

 
  
    #139
18.04.19 12:52
die Zinslast bei der nun gewandelten Anleihe betrug 48.000 EUR p.a.. Der Rest wird dann im Juni getilgt. Das entlastet das "Budget" um weitere 210.000 EUR. Nicht vergessen darf in dem Kontext, dass die DEAG weitere rund 1,2 Mio. EUR Zinsen p.a. für die reguläre Anleihe zahlt. Das Thema Verwässerungseffekt kann man bei den diversen Wandlern und KEs der letzten 15 Jahre getrost übergehen.
Wichtig ist doch, dass die Phantasie in der Aktie mittlerweile aus verschiedenen Richtungen kommt. Die bevorstehenden M&A Deals, die anstehenden Q1 Zahlen, der Grundstücksverkauf, die mögliche mittelfristige Übernahme der DEAG und zudem die offensichtliche Veränderung der Investorenstruktur. Unterstützt wird dies (hoffentlich!) durch die diversen Investorentermine im Mai und die positiven Researchberichte der letzten Wochen. Das ansteigende Volumen bei moderat steigenden Kursen zeigt, dass es in die richtige Richtung läuft.  

194 Postings, 112 Tage Morten0815Verdammt ich schaff

 
  
    #140
18.04.19 18:18
es heute nich mehr.. Werd dann am Die nachkaufen..
Schöne Ostern euch..  

93 Postings, 1350 Tage PAULE44Erneute Kaufempfehlung...

 
  
    #141
23.04.19 09:26
in der Euro am Sonntag und mit dem Hinweis auf die Teilnahme an nicht weniger als fünf Konferenzen (2Mal Frankfurt, München, London und Madrid) im Mai. Man geht davon aus, dass der eine oder andere M&A DEal auf diesen Veranstaltungen bekannt gegeben wird. Sinn macht sicherlich auch der Hinweis, dass die beiden Ankeraktionäre mittlerweile über 25% halten und der Aktienkurs weiter Fahrt aufnehmen könnte, sobald man die 100 Mio.-Marktkapitalisierung "übersprungen" hat.  

23 Postings, 727 Tage NewBeatSo.. Nun macht keinen

 
  
    #142
23.04.19 17:48
scheiß hier..
Hab mich heute über meine Verhältnisse mit DEAG eingedeckt..  

194 Postings, 112 Tage Morten0815Sehr gut.

 
  
    #143
23.04.19 17:53

194 Postings, 112 Tage Morten0815Ich auch

 
  
    #144
23.04.19 17:54
Deag ist jetzt mein derzeitiger Depotschwerpunkt..  

863 Postings, 1280 Tage Minusrendite@crunchtime

 
  
    #145
23.04.19 22:30
Keine Ahnung, ob du noch oder wieder investiert bist: Wenn Zeit vorhanden ist, dann wäre eine Charteinschätzung deinerseits gern gesehen.

Ich will es mal laienhaft und "platt" so ausdrücken: Mustergültig bei 4,80 € in einem überkauften Markt nach unten abgerutscht. Nun gilt es, das Niveau um 4,50 € bis zu den nächsten News zu halten.

Aber ich überlasse gern @crunchtime oder @paule die weitere Erörterung.

Ich selbst sehe mein Ziel hier auch noch nicht gekommen. Bei 5 € werde ich mich von einer kleinen Anzahl trennen, um dann ggf. Rechnungen zu begleichen: Lasse gerade meinen Keller aufgraben (Trockenlegung von außen): Mehr Geld in Arbeiten - die anschließend niemand sieht - kann man nicht versenken.  

93 Postings, 1350 Tage PAULE44Konsens für 2019

 
  
    #146
24.04.19 12:21
von Hauck, Mainfirst, FMR, Solventis & Montega:

Sales    204,6 Mio.
Ebitda    12,9 Mio.
Ebit         9,38 Mio.
Net          2,9 Mio.

Alles sehr moderat. Insofern sollte man für Q1/19 auch nicht zu viel erwarten.
 

5567 Postings, 5584 Tage alpenlandbleibe mal drin

 
  
    #147
24.04.19 14:15
Axxion hat sich von rund 400 k getrennt = 1/2 Position von ihnen.
Daher wohl die 2 roten Volumen der vergangenen Tage.
Sie hält sich m.E. gut und jemand ist auch der Käufer !

Egbert Prior: DEAG bleibt auf Wachstumskurs
In der Aktie steckt Musik! Seit unserer Empfehlung am 8. Februar ist der Kurs um 27% auf 4,69 Euro geklettert. Mit der Bilanz 2018 übertraf der Konzertveranstalter die eigenen Prognosen. Der Umsatz kletterte
https://www.finanznachrichten.de/...-bleibt-auf-wachstumskurs-049.htm
 

93 Postings, 1350 Tage PAULE44Gut Druck ...

 
  
    #148
24.04.19 16:35
auf dem Kessel. Besagter Investor stellt wohl seine Position glatt. Käufer gibt es offensichtlich auch. Wäre nur gut, wenn man das aktuelle Niveau trotz des Abverkaufs halten könnte, nicht dass noch Privatanleger die Nerven verlieren. Ist ja bei Smallcaps schön öfter mal vorgekommen, dass grundlos die Aktie durch so ne Aktion am Ende 5-6% im Minus gewesen ist.  

863 Postings, 1280 Tage MinusrenditeIch sag' mal:

 
  
    #149
24.04.19 19:05
In der Ruhe liegt die Kraft.

Diese Umverteilung kann noch wertvoll werden.

Ich reiße jetzt den Grill an. Schönen Abend noch.  

194 Postings, 112 Tage Morten0815Nun scheint

 
  
    #150
25.04.19 10:54
die abwärts Spirale der letzten Tage gestoppt..  

96 Postings, 3046 Tage ghosttraderMeine persönlich Einschätzung...

 
  
    #151
2
28.04.19 18:12
Der Kurs bewegt sich innerhalb des aufwärts gerichteten Trendkanal.
Bei moderater Kursentwicklung sollte der Kurs  5,50 EUR bis Jahresende erreichen.

Kurzfristige (1-2 Wochen) Rückschläge bis 4,25 EUR sind einzuplanen.
Die 4,00 EUR dient als Unterstützung und sollte halten.
Kurse von 3,80 EUR sind auch noch möglich.


Beim verlassen des Trendkanals nach oben sind sehr schnelle Kursbewegungen
in Richtung 6,40 – 7,00 EUR möglich. (Fibolevel und Doppelhoch Aug. 15)
Bei weiterhin positiven Newsflow gehe ich von diesem Szenario aus. Bis Jahresende.

Meiner Meinung nach sind die beiden neuen groß Investoren ,die innerhalb der Kurse 3 – 4 EUR eingestiegen sind, bestimmt nicht mit Kursen unterhalb der 10 EUR zufrieden.

Das ist auch mein Ziel, zweistellig :-)
Zeitraum schwer zu sagen innerhalb 2-5 J.

Schönen Sonntag noch
p.s. alles nur meine meinung






 
Angehängte Grafik:
deag_deutsche_entertainment_ag(1).png (verkleinert auf 34%) vergrößern
deag_deutsche_entertainment_ag(1).png

2366 Postings, 4388 Tage xoxos@ghosttrader

 
  
    #152
29.04.19 16:12
Ich verfolge DEAG schon viele Jahre. Da waren schon größere Investoren als die beiden. Auch die früheren Investoren hatten das Ziel höhere Kurse zu sehen. Ist nur nix draus geworden. Auf Investoren würde ich hier nie setzen. Schwenkow hat sich hier immer mit seinem durchaus vorhandenen Charme durchgesetzt und jede positive Entwicklung wieder im Keim erstickt. Es ist in seiner DNA programmiert, dass immer wieder neue Abenteuer eingegangen werden sobald es besser läuft. Momentan sind wir wieder mal in einer besseren Phase und es könnte noch etwas aufwärts gehen, aber unter Berücksichtigung von 30% Schwenkow-Abschlag soltte nicht mehr viel Potential da sein. Nur wenn es absehbar ist, dass Schwenkow raus will incl. Familie, würde sich hier eine Chance auftun. Bisher glaube ich da aber nicht dran. Der Sohn ist ja erst vor einiger Zeit installiert worden und möchte bestimmt nicht raus.  

194 Postings, 112 Tage Morten0815Nuja, aaaaber

 
  
    #153
29.04.19 22:04
die Fakten von damals verglichen mit heute sind dagegen keine Fakten.. Diesmal ist hier richtig Substanz dahinter.. Das hat es damals so nich gegeben.. Wenn man das heute liest und mit der derzeitigen Sachlage vergleicht dann sieht man schon stark dass es „damals“ ganz schön lustig war auf was da Fantasie aufgebaut wurde..

Ich bin fest davon überzeugt hier in ca nem Jahr zweistellig verkaufen zu können..

Aber Börse wäre nicht Börse ...  

96 Postings, 3046 Tage ghosttrader@xoxos @morten

 
  
    #154
1
30.04.19 09:29
In der Vergangenheit sind viele teure Fehler begangen worden,
die nun so nicht mehr vorkommen sollten.
Dieser Artikel ist ziemlich passend:
https://www.welt.de/wirtschaft/bilanz/...hwenkows-grosses-Finale.html

Ich glaube mittlerweile wieder an eine gute Zukunft der DEAG,
mit oder ohne Schwenkow.  

93 Postings, 1350 Tage PAULE44Der Einschätzung Xoxos...

 
  
    #155
1
01.05.19 16:41
stimme ich in einigen Punkt zu. Insbesondere was die Vergangenheit betrifft. Die verfehlten Strategien, katastrophale Unternehmenszahlen, die dann daraus resultierenden Kapitalmaßnahmen und die maximale Enttäuschung bei der Kursentwicklung. Dies Erfahrungen taugen nicht dazu, dass man großes Vertrauen aufbaut. Jedoch sehe ich dieses Mal ein paar elementare Unterschiede. Diese haben natürlich in erster Linie mit den beiden Großaktionären Angermayer und seinem Buddy Novogratz zu tun. Deren Einfluss sollte man keineswegs unterschätzen. Die Inter-nationalisierung was den öffentlichen Auftritt betrifft hat was mit Angermayers unfassbar gutem Netzwerk zu. Novogratz als branchenfremde wäre bei der DEAG sicherlich nicht wegen 1-2 Euro eingestiegen. Zudem konsolidiert die Branche. Das Thema Übernahme ist sicherlich auch ein Punkt, der beim Einstieg von A&N eine Rolle gespielt hat. Angermayer ist sicherlich kein aggressiver Investor, aber auch er weiß genau, was er will. Das Grundstücksthema ist gerüchteweise vor dem Abschluss. Würde mich auch nicht wundern, wenn die besagten Investoren auch hier mitmischen würden... Klar ist auch, dass ein erneuter Strategiewechsel hier absolut nicht mitgetragen würde. Gut, wir als Aktionäre haben es zig Mal erlebt, aber dieses Mal spielt sicherlich auch Schwenkows Alter mit. Ein Ausstieg in 1-2 Jahren mit einer entsprechenden Übernahme zu einem "vernünftigen" Kurs wäre trotz aller Fehler der Vergangenheit für alle Beteiligten ein versöhnlicher Abschluss. Insofern - es stimmt- dass man bzw. auch ich in der Vergangenheit sehr oft gedacht haben, dass es dieses Mal klappt und am Ende bitter enttäuscht worden sind. Dieses Mal sehr ich es zur gebotener Vorsicht ein wenig anders.  

93 Postings, 1350 Tage PAULE44Löschung

 
  
    #156
06.05.19 15:46

Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 07.05.19 09:48
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

93 Postings, 1350 Tage PAULE44DEAG heute in Frankfurt...

 
  
    #157
14.05.19 15:58
bei der BankM. Ein sehr entspannter und optimistischer Schwenkow präsentierte die DEAG in Frankfurt.
Geschäft läuft, Zukäufe stehen vor dem Abschluss. 2019 soll trotz der Sondereffekte in 2018 ähnlich gut werden.
Alles in allem war das überzeugend, selbst wenn bei Schwenkows blumiger Art immer alles etwas besser erscheint.  

5567 Postings, 5584 Tage alpenlandAktienanalyse, positiv

 
  
    #158
14.05.19 22:51
DEAG: Neue Rekorde in 2019? - Aktienanalyse (Vorstandswoche.de) | Aktien des Tages | aktiencheck.de
DEAG: Neue Rekorde in 2019? - Aktienanalyse (Vorstandswoche.de) | Aktien des Tages | aktiencheck.de
DEAG: Neue Rekorde in 2019? - Aktienanalyse (Vorstandswoche.de) | Aktien des Tages | aktiencheck.de
https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...rde_2019_Aktienanalyse-9886583
 

93 Postings, 1350 Tage PAULE44Analyse kommt..

 
  
    #159
15.05.19 14:33
saus der Vorstandswoche (Volker Glaser). Der Impact derartiger Berichte ist vermutlich überschaubar, denn Glasers Netzwerk wird vermutlich sich schon länger mit DEAG-Aktien eingedeckt haben. Wichtig sind jetzt die anstehenden News. Die 5-6 Firmen, bei denen zeitnah Vollzug gemeldet werden, liefern Umsatzbeiträge im ein- bzw. niedrigen zweistelligen Bereich. Auf die Mischung der 4 Standbeine wird es dabei ankommen. Die Q1-Zahlen -es ist meine Interpretation-werden jetzt nicht positiv überraschen und somit wohl unter Vorhjahr liegen.
Bin gespannt, wann die Meldungen kommen. Das sollte der Aktie helfen, endlich die 5 Euro- Marke rauszunehmen. Dann sehen wir weiter.  

93 Postings, 1350 Tage PAULE44Kurzes Interview ...

 
  
    #160
1
16.05.19 15:05
mit Schwenkow im Börsenradio. Interview stammt vermutlich von der Konferenz in Frankfurt am Dienstag.
Keine neuen Erkenntnisse. Interessant vielleicht noch, dass alle Investoren des Wandlers "gewandelt" haben. Nicht so überraschend bei einem Preis von 3,50 Euro, aber trotz der erneuten Verwässerung ein gutes Zeichen. Schwenkow auch hier wieder -wie man ihn kennt- sehr optimistisch. Das kennt man von ihm aus der Vergangenheit, aber insgesamt war das am Dienstag stimmig und nicht zu euphorisch.
Myticket.de ist mittlerweile sehr profitabel und liefert wohl 2019 erstmalig einen 7-stelligen Ergebnisbeitrag. Das Geschäft in allen vier Segmenten läuft gut. Der Ergebnisbeitrag von der UK-tochter wird aufgrund weniger Ed Sheeran Shows etwas geringer ausfallen. Mehr als kompensiert kann das durch die Zukäufe werden. Es gab am Rande der Konferenz Gerüchte, dass nach abschluss der Zukäufe die Prognose für 2019 wie im vorjahr genau prognostiziert werden könnte. Der Grundstücksverkauf kommt dann zumindest ein Teil der Tranche wohl auch noch zeitnah. Kling alles seriös und berechenbarer als in den letzten Jahren ....  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  
   Antwort einfügen - nach oben