Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

DAX, S&P500 & NASDAQ: Bärenmarktrally oder Hausse?


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 19.12.15 19:03
Eröffnet am: 30.11.15 11:12 von: KleisterMeist. Anzahl Beiträge: 8
Neuester Beitrag: 19.12.15 19:03 von: Spekulatius1. Leser gesamt: 6.813
Forum: Börse   Leser heute: 4
Bewertet mit:
1


 

3 Postings, 683 Tage KleisterMeisterDAX, S&P500 & NASDAQ: Bärenmarktrally oder Hausse?

 
  
    #1
1
30.11.15 11:12

Das Börsenjahr 2015 hat die gesamte Spannbreite zwischen "himmelhoch jauchzend" und "zu Tode betrübt" serviert. Nun stellt sich die Frage, womit wir es bei der Erholung seit Ausgust/September zutun haben:

  1. Eine Bärenmarktrally
  2. Die Fortsetzung des fünfjährigen Bullenmarktes

Die US Märkte sind aktuell hoch bewertet, während der DAX äußerst moderate Bewertungen reflektiert. Ich denke es ist für jeden etwas dabei und momentan fällt es mir schwer, mich für einen der extremen Meinungspole zu entscheiden.

Was denkt Ihr, womit wir es zutun haben? Werden DAX, S&P500 und NASDAQ in den den kommenden sechs Monaten wieder unter die jüngsten Sommertiefs abtauchen? Oder werden wir die Jahreshochs durchbrechen? Wie begründet Ihr Eure Meinung?

 

2561 Postings, 3209 Tage halbfinnechart beobachten ...

 
  
    #2
1
30.11.15 11:21
stark volatil, sicher weiter hoch bis 12000, 13000, 14000, 15000 ...
mit zwischenzeitl kurzer verschnaufpause, der weg ist frei bis ultimo
unausweichlich natürliche schwankungen


the trend is your friend -)  

3984 Postings, 674 Tage spekulatorBullish

 
  
    #3
1
30.11.15 11:27
Ich bin für den DAX weiterhin bullish eingestellt und denke, dass es weiter nach oben gehen wird. Die 13.000+x könnte ich mir für 2016 als realistisch vorstellen.
Begründung:
Ausweitung des QE-Programmes der EZB, "Anlagenotstand" aufgrund der weiterhin niedrigen Bond-Renditen, Qualitätswerte/Dividendentitel werden weiterhin gefragt sein (Dividende ist der neue Zins), EUR/USD-Schwäche wird anhalten/zunehmen. Schaut euch mal den DAX auf $ Basis an. Hier ist für US-Investoren noch viel Luft drin! EUR-Aktien sind demnach weiterhin billig/evtl. noch billiger zu haben, sollte es zur Parität oder darunter kommen. Deutsche Aktien sind exportlastig, denen die EUR Schwäche ebenso mit in die Karten spielen wird. Aktien sind weiterhin Alternativlos.

S&P sehe ich seitwärts/leicht steigend.
Die KGVs im S&P sind schon relativ hoch, Kurse haben sich aber trotz steigender Bond-Renditen gut gehalten. Die Zinserhöhung im Dez sollte schon weitestgehend eingepreist sein, was auch für eine gut laufende Konjunktur spricht. Aufgrund der hohen M&A-Tätigkeit in den USA kommt es in vielen Branchen weiter zu Konsolidierungen, was den einzelnen Unternehmen mittelfristig ganz gut tun wird. US-Aktien sind auch für Ausländische Investoren Interessant durch den starken $. Hier sehe ich aber nur begrenztes Potenzial.

NASDAQ sehe ich weiterhin bullish.
Aufgrund des weiter stark wachsenden Internetbooms und der neuen Technologien. Jede Woche kommen neue Innovationen, die unser Leben in Zukunft vereinfachen wird. Der Bereich E-Commerce wird ebenfalls weiter zunehmen, da noch bei weitem das Potenzial nicht ausgeschöpft ist. (Auch Emerging-Markets!)

Trotzdem erwarte ich irgendwann (2016-2030????) einen großen Crash. Die expansive Geldpolitik + die Staatsverschuldung weltweit kann nicht immer so weitergehen. Entweder wir erleben vorher eine riesige Inflation oder es wird gleich der "Reset-Knopf" gedrückt.
Politische-Spannungen wie akt. Russland-Türkei, oder andere Brandherde unberücksichtigt, die jederzeit zu einem "Schwarzen Schwan" avansieren können.  

21 Postings, 680 Tage PineappleGanz klar Bullisch

 
  
    #4
30.11.15 12:08
Kann mich der Ansicht von Spekulator nur anschliessen. Denke auch, dass der DAX besser laufen wird als die Amis. Bei den Amis wird der NASDAQ besser laufen als der S&P500. Ich folge Ralph Acampora auf Twitter, der ja als Pate der Chartanalyse gilt. Er ist auch sehr bullisch eingestellt und hatte in der Vergangenheit des öfteren sehr gut gelegen.  

Optionen

2 Postings, 682 Tage Künastnegativ

 
  
    #5
30.11.15 13:59

Ich lese oft, dass die Bewertungen der Amerikaner zu hoch sind und dass es dort zu einer Kursbereinigung kommen wird. Der DAX kann sich da wohl nicht entziehen. Ich denke, dass man sich auch auf einen fallenden DAX einstellen sollte. Nur meine Meinung...

 

Optionen

12 Postings, 734 Tage elsenajuS&P Brandes-Verteilung

 
  
    #6
19.12.15 17:39
Der S&P verläuft genau in der Erwartungszone. Eine Korrektur wird bis ca. 1995 Punkten zum ersten Retracement gehen und dann gehts wieder aufwärts.  

Optionen

Angehängte Grafik:
s_p500.png
s_p500.png

12 Postings, 734 Tage elsenajuS&P Prognose vor 50Tagen

 
  
    #7
19.12.15 17:42
Verlegt man die Berechnung der Brandes-Verteilung 50 Tage zurück sieht man sehr schön wie der S&P zurück in den Bereich der höchsten Aufenthaltswahrscheinlichkeit gelaufen ist.  

Optionen

Angehängte Grafik:
s_p500-50.png
s_p500-50.png

3444 Postings, 1596 Tage Spekulatius1982Nunja

 
  
    #8
19.12.15 19:03
Es steigt am besten wenn die Märchenstunde kein Ende nimmt.

Realität die Wirtschaft ist am Ende.

Fraglich wielange die Kurse noch gepusht werden können.

Wenn man Endlos Gelddruckt hörts nie auf.  

   Antwort einfügen - nach oben