Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Covestro Aktie - Wkn: 606214


Seite 1 von 68
Neuester Beitrag: 15.12.18 21:05
Eröffnet am: 21.09.15 16:36 von: youmake222 Anzahl Beiträge: 2.677
Neuester Beitrag: 15.12.18 21:05 von: aktienarthur Leser gesamt: 240.271
Forum: Börse   Leser heute: 20
Bewertet mit:
9


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
66 | 67 | 68 68  >  

218590 Postings, 1628 Tage youmake222Covestro Aktie - Wkn: 606214

 
  
    #1
9
21.09.15 16:36
Covestro Aktie

WKN: 606214

ISIN: DE0006062144

Typ: Aktie

 
1652 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
66 | 67 | 68 68  >  

700 Postings, 613 Tage plusmacherAlbino

 
  
    #1654
07.12.18 20:38
Basf hat meines Wissens davor (in diesem Quartal) keine Gewinnwarnung veröffentlicht. Wie gesagt, Covestro hat ihre Aussage schon so getroffen, dass es nicht noch weiter nach unten korrigiert werden muss.  

389 Postings, 887 Tage GaaryCovestro

 
  
    #1655
3
07.12.18 21:20
Wenn man die Meldung von BASF liest (bin dort investiert), dann verheißt das für Covestro absolut nichts gutes. Ich denke hier sind die Folgen des Preisverfalls in 2019 sehr schwer abzuschätzen und ein noch ein deutlich größerer Unsicherheitsfaktor als bei der breiter aufgestellten BASF. Habe bei Covestro vor ein paar Tagen auch die zweite Hälfte meine Position deutlich im Verlust realisiert und ein paar Tage noch darüber geärgert. Allerdings ist heute der Tag wo dies vorbei ist, denn eine vernünftige Prognose für Covestro für 2019 ist doch bei den Meldungen garnicht mehr möglich. Gut möglich, dass alles doch nicht so schlimm wie befürchtet kommt, aber mir wäre das spätestens heute viel zu unsicher. BASF hat über Dekaden bewiesen, dass sie auch in Krisen überleben. Bei Covestro steht dieser Beweis noch aus.  

Optionen

37 Postings, 3015 Tage zapzarappKönnt Ihr Euch noch an die Expertenmeinung von...

 
  
    #1656
1
08.12.18 11:45
Bernecker erinnern? Wie hieß es da noch vor ein paar Wochen - ca. Ende September? Das maximale Risiko bei Covestro liegt im Bereich 64€-68€ oder so ähnlich hieß es. Ach ja, unsere guten Experten... :-)
Da kann man sich doch wohl noch mal um ein Drittel irren...sind doch nur ein paar Milliarden Unterschied. Naja die kochen wohl auch nur mit Wasser.  

700 Postings, 613 Tage plusmacherIch bin mal gespannt

 
  
    #1657
1
08.12.18 12:16
ob die 41,70 vom September 2016 nochmal kommen und im Dax die 10500. Das sollte dann aber wirklich der tiefste Kurs (zumindest Schlusskurs) des Jahres sein. Das würde für mich aber bedeuten, dass BASF unter die 56 Euro rutscht. Das würde ja wenig Sinn machen, dass wir beide knappe 8% runter gehen, obwohl BASF die Gewinnwarnung hat. Das werden wir aber sicherlich am Montag mitbekommen.  

788 Postings, 900 Tage MyDAXGaary

 
  
    #1658
1
08.12.18 16:26
" BASF hat über Dekaden bewiesen, dass sie auch in Krisen überleben. Bei Covestro steht dieser Beweis noch aus. "

Eigenkapitalquote um die 50% und kaum Schulden. Sehen so Unternehmen aus die eine Konjunkturdelle
nicht überleben können? Also man kann es mit der Schwarzmalerei auch gehörig übertreiben.  

Optionen

389 Postings, 887 Tage GaaryCovestro

 
  
    #1659
08.12.18 18:06
@MyDAX
Ich habe nicht geschrieben, dass Covestro eine Krise nicht überleben wird. Ich war ja hier auch investiert, gerade weil Bilanz und Kapitalstruktur sich durch die Boomjahre 2017 und 2018 deutlich verbessert haben. Allerdings weiß man eben nicht aufgrund der kurzen Börsenhistorie wie sie sich bei einem starken Konjunkturrückgang verhalten. Und natürlich können die Rückgänge auch nur von temporärer Dauer sein, aber keiner weiß. Katjuscha hat hier die früheren Margen einmal angesprochen. Auch dann sollte Covestro noch Geld verdienen, die Frage ist wie viel. Und da ist die Range was 2019ff möglich ist für mich einfach zu groß. Best und worst case liegen da für mich zu weit auseinander.
Ist im Endeffekt einfach ein Risiko, dass ich persönlich nicht mehr tragen wollte. bzw ich bei BASF lieber trage (und auch generell nicht doppelt tragen will, also beide Aktien im Depot zu haben).  

Optionen

111 Postings, 82 Tage SchweinezuechterDass ...

 
  
    #1660
2
10.12.18 19:51
... Covestro heute von BASF mit runtergezogen wird, hab ich ja erwartet. Dass Covestro aber am Ende des Tages mehr verliert als BASF - genau mein Geschmack von Humor ...  

3800 Postings, 4544 Tage albinoSelbst wenn es einen Gewinneinbruch in 2019....

 
  
    #1661
1
11.12.18 10:57
.....um 80 % gegenüber 2018 geben sollte ist die Covestro Aktie immer noch extrem günstig bewertet.

Das Problem der letzten Wochen bei Covestro war und ist, daß das Management die Anleger mit der verspätet gemeldeten Gewinnwarnung verarscht und verärgert hat.  

92837 Postings, 6851 Tage Katjuschaalso bei einem Gewinneinbruch von 80%, hätte man

 
  
    #1662
3
11.12.18 11:06
ein KGV von 21. Extrem günstig ist anders.

Ich rechne weiter mit etwa 50% Gewinneinbruch und KGV von 9. Der Analystenkonsens liegt bei 30% Gewinneinbruch und somit KGV von 6.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

10677 Postings, 6920 Tage Lalaposo...

 
  
    #1663
11.12.18 11:16
erste Pos. heute mal geholt ...mehr dann unter 35 (also Dax unter 10K oder weitere GW ) falls der Markt weiter auf Depression macht ...  

2787 Postings, 1033 Tage poolbayLöschung

 
  
    #1664
12.12.18 09:11

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 12.12.18 09:22
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

2787 Postings, 1033 Tage poolbayDie

 
  
    #1665
12.12.18 09:16
Hampelmänner hauen ein Kursziel raus, und die bescheuerten Anleger springen auf den Zug auf!

Lächerlich!!!

Lampe stuft Covestro von Buy auf Hold ab und senkt das Kursziel von €110 auf €42. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

10677 Postings, 6920 Tage Lalapovon

 
  
    #1666
12.12.18 10:40
110 auf 42 ....Peinlichkeit hat mal wieder einen Namen - Lampe !!

der morgenliche Stuhlkreis im Börsenkindergarten  spielt wieder Pfeile werfen ...das für so etwas noch ein Gehalt bezahlt wird ist mir wie immer schleierhaft .....aber gut ..Anaysten können hinterher immer sagen warum die Prognose nicht gegriffen hat ...das ist fast so schwierig wie das Wetter von gestern vorherzusagen....  

37 Postings, 235 Tage OfmhektorUnter 44 Euro

 
  
    #1667
13.12.18 21:30
Na gut, dann kaufe ich etwas nach. Ich hoffe es wird so schlimm wie gedacht :)  

2787 Postings, 1033 Tage poolbayLöschung

 
  
    #1668
14.12.18 10:36

Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 15.12.18 11:26
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 4 Tage
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

3800 Postings, 4544 Tage albinoKann gerne weiter fallen, um dann....

 
  
    #1669
14.12.18 10:47
...früher oder später um glasklaren Übernahmekandidaten zu mutieren.
Inzwischen auf Ramschniveau bewertet.  

385 Postings, 4321 Tage bodohans123Ja, rasselt immer tiefer,

 
  
    #1670
14.12.18 11:29
ist und bleibt nur die Frage wo der Boden ist und wann wird er erreicht.
Vonn allen Seiten nur schlechte, negative Meldungen - hab bald keine Lust mehr die "Kiste" einzuschalten.
Andererseits hat man auch gesehen wie schnell es wieder aufwärts gehen kann.
Also locker bleiben, aussitzen und positiv denken.  

600 Postings, 1649 Tage Mr-DiamondGewinneinbruch

 
  
    #1671
2
14.12.18 12:55
wie hoch der Gewinneinbruch letztlich sein wird ist zumindest längerfristig nicht so entscheidend.
Er korreliert wahrscheinlich stark mit dem Wirtschaftsabschwung. So lange wird die Krise nicht andauern. Entscheidend ist, wie sie dann aus der Krise kommen und wie viel sie dann in besseren Zeiten wieder verdienen. Und wir wissen ja, was möglich ist, wenn die Wirtschaft gut läuft. Bei zyklischen Unternehmen ist ein Kauf bei hohem KGV oft eh besser als bei niedrigem. Aus KGV Gesichtspunkten hätte man in der Finanzkrise gar keine Aktien kaufen dürfen. Aus langfristiger Sicht war es aber ideal.
So sollte es auch hier sein. Gestaffelt einsteigen sollte sich langfristig auszahlen. Bei aktuellen Kursen oder sogar bei Kursen um die 35 kann man längerfristig nicht viel falsch machen.  

2669 Postings, 979 Tage BaerenstarkDie Aufstockung der Joint Venture Beteiligung

 
  
    #1672
1
15.12.18 03:57
Ist wohl unter gegangen hier.....oder ich hatte Sie einfach nicht gelesen....

https://www.process.vogel.de/...teiligung-an-tpu-hersteller-a-780488/

Ich finde die Strategie von Covestro weiterhin gut. Wenn man keinen richtig guten Kandidaten zur Übernahme findet sollte man es lassen und kleinere Brötchen backen wie mit der Aufstockung der Joint Venture Beteiligung.

Zudem finde ich es gut wenn man das ARO verlängern würde oder aufstocken würde.

Dies würde den Aktionären in Zukunft auch zugute kommen. Die zyklische Aktie wird in starken Zeiten einfach noch günstiger werden von der Bewertung her und somit dürften höhere Kurse automatisch die Folge sein.....

Zudem bin ich echt gespannt ob Goldman Sachs sich die Sache mit "Covestro wird zu einem sehr lukrativen Übernahmekandidaten" nur aus dem Ärmel geschüttelt hat oder ob da mehr dran ist.

Wie gesagt langfristig gesehen ist Covestro aus meiner Sicht bestimmt eine gute Anlage.

 

2669 Postings, 979 Tage BaerenstarkSollte ARP heißen....ist schon spät ;-)

 
  
    #1673
15.12.18 03:58

2669 Postings, 979 Tage BaerenstarkCharttechnisch ist Covestro natürlich überverkauft

 
  
    #1674
1
15.12.18 04:33
Sogar mehr überverkauft als zu spitzen Zeiten überkauft. Das Erholungspotential charttechnisch gesehen ist natürlich groß. Jedoch wo sich der mögliche Boden befindet weiß keiner.
Sollte es keine Rezession geben und wie zuletzt das Management von Continental sagte das es in Halbjahr 2 2019 wieder deutlichere Wachstumsdynamic(anziehende Autokonjunktur) geben sollte und wenn der Handelsstreit gütlich beigelegt wird.......ja dann würde Covestro denke ich zu den Gewinnern in 2019 zählen bei einem sich erholenden Gesamtmarkt.

Aber das sind natürlich viele wenn's......

 
Angehängte Grafik:
20181215_042542.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
20181215_042542.jpg

1136 Postings, 4033 Tage aktienarthurSehr gefährliche Annshmen für 2019

 
  
    #1675
2
15.12.18 07:01
@ Bärenstark

Gegenwärtig auf Aussagen von Management (die quasi ohne Haftung agieren) zu setzen in einer Marktphase, die deutlich erodierende Margen und Gewinne für die Zukunft erwartet, halte ich für mehr als bedenklich.

Aber OK,  kann msn machen, wenn man für das Risiko auch alleine gerade steht.
Nur, wenn man Geld für andere verwaltet, dann sollte man mMn im Bärenmarkt mit Crashgefahr in den kommenden Jahren vorsichtiger mit Longhebel und deren Gewichtung umgehen. Ich denke, du weißt genau, worauf ich anspiele.  

164 Postings, 420 Tage d.Karusselld.s.w.Ich

 
  
    #1676
1
15.12.18 18:05
meine, dass der Portfolioverwalter sehr wohl ganz alleine und ohne Rücksicht auf die Investoren, natürlich nach bestem Wissen und Gewissen (Frage stellt sich nicht, sonst investiert ja keiner mehr) investieren sollte wie er meint, und wenn das mit 20er Hebel auf eine RI Aktie ist. Jeder Investor muss sich scho selber vorab ein Bild machen, in was er da sein Geld rein steckt. Ist durch die Transparenz in den Wikis ja gegeben. Braucht nmM keiner hinterher rum zu heulen...  

217 Postings, 190 Tage gdchsCovestro mittlerweile bei market cap

 
  
    #1677
1
15.12.18 20:00
letzter im DAX  (momentan knapp 8 Mrd Euro,  vor letzter ist Lufthansa mit 9.2 Mrd Euro) - was meint ihr droht der Abstieg bei der nächsten Neu-Festlegung des Index ?  

Optionen

1136 Postings, 4033 Tage aktienarthur@Karusseld

 
  
    #1678
15.12.18 21:05
Ich denke, Du solltest Dir meinen Post #1675 nochmal genau durchlesen und verstehen, was ich zum Ausdruck bringen wollte.
Natürlich ist es legitim, ein Wiki transparent nach besten Wissen und Gewissen zu führen.
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
66 | 67 | 68 68  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, Happyzocker, hormiga, Rawige, stahlfaust