Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Commerce Resources Seltene Erden Niob Tantal


Seite 65 von 73
Neuester Beitrag: 15.08.19 12:56
Eröffnet am: 20.12.17 18:52 von: thairat Anzahl Beiträge: 2.818
Neuester Beitrag: 15.08.19 12:56 von: thairat Leser gesamt: 237.072
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 165
Bewertet mit:
4


 
Seite: < 1 | ... | 62 | 63 | 64 |
| 66 | 67 | 68 | ... 73  >  

215513 Postings, 3280 Tage ermlitzwieviel

 
  
    #1601
21.05.19 18:40
prozentisch wird es heute werden ?????????  Umsatz wird etwas mehr --~~  

https://wertpapiere.ing.de/DE/...ID=27&ISIN=CA2006971006&#BHP  

5672 Postings, 3031 Tage thairatCommerce hat die Chance auf $1M hard cash

 
  
    #1602
21.05.19 19:19
In Kürze von Quebec zu bekommen.
Siehe Sedar.com  

5672 Postings, 3031 Tage thairatIch rechne mit dem US Grant in nächster Zeit

 
  
    #1603
21.05.19 21:39
J.A. Green: Seltene Erden bleiben ein Punkt der Verwundbarkeit für US-Lieferketten, und China weiß das.

https://mobile.twitter.com/JAGreenandCo/status/1129384361634279424
 

5672 Postings, 3031 Tage thairatS. Moores: Washington terrified of REE situation

 
  
    #1604
21.05.19 21:56
Simon Moores

Rare earths is almost entirely political. Washington DC are terrified of the rare earths situation that hasn’t really changed in decade. Real risk is posed to electric vehicles built in US. Tesla technically don’t need permanent magnet but all models now use them. #EV

https://mobile.twitter.com/sdmoores/status/1130784766876442624

Ryan Castilloux Antwort an @sdmoores

No automakers 'technically' need PM motors, but switching to an alternative motor type is not as fast/easy as it sounds. PM motors are built to occupy a certain volume/void in the vehicle (or in axle) and putting an equally powered alternative in same void a major challenge.  

5672 Postings, 3031 Tage thairatRare Earth threats to the USA

 
  
    #1605
22.05.19 02:17
China Raises Threat of Rare-Earths Cutoff to U.S.

https://foreignpolicy.com/2019/05/21/...e-earth-mineral-cutoff-to-us/

Rare earth firms' stocks soar on U.S.-China trade war speculation

https://www.reuters.com/article/...rade-war-speculation-idUSKCN1SR14A

China's latest trade war card isn't as strong as Beijing thinks

https://edition.cnn.com/2019/05/21/politics/...earths-intl/index.html  

5672 Postings, 3031 Tage thairatBerger: SE Aktien steigen wg Handelskrieg

 
  
    #1606
22.05.19 11:08
Irmtraud Berger | Roskill | Germany

 

5672 Postings, 3031 Tage thairatBerger

 
  
    #1607
22.05.19 11:12
Die Aktien von #SeltenErden Firmen steigen aufgrund von Handelskriegsspekulationen zwischen den USA und China

#REE #Rohstoffe

https://mobile.twitter.com/Irmi_Roskill/status/1131081665424572417  

5672 Postings, 3031 Tage thairatBAIINFO Seltene Erden Preise steigen astronomisch

 
  
    #1608
22.05.19 15:12
BAIINFO Seltene Erden Preise steigen astronomisch an


BAIINFO-CHINA, die Preise für seltene Erden steigen heute. Die Preise für gängige Seltene Erden-Produkte wie Praseodym, Neodym, Dysprosium und Terbium steigen weiterhin deutlich an.

http://www.baiinfo.com.cn/en/News/18094532  

5672 Postings, 3031 Tage thairatNunavik Inuit reagieren auf Commerce Ashram

 
  
    #1609
22.05.19 15:45

Nunavik Inuit reagieren auf die geplante Seltenerdmine

Unternehmen, die Inuit in Nunavik und in der Gemeinde

... (automatisch gekürzt) ...

https://nunatsiaq.com/stories/article/...o-proposed-rare-earths-mine/
Moderation
Moderator: jar
Zeitpunkt: 23.05.19 12:23
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: https://nunatsiaq.com/stories/article/...-rare-earths-mine/

 

 

5672 Postings, 3031 Tage thairatWall Street J: U.S. Rare Earths Revival Planned

 
  
    #1610
22.05.19 17:18
U.S. Rare Earths Revival Planned Amid Trade Conflict – by Rhiannon Hoyle (Wall Street Journal – May 21, 2019)

https://republicofmining.com/2019/05/21/...al-may-21-2019/#more-67792  

5672 Postings, 3031 Tage thairatChinas Präsident rückt SEs ins Interesse

 
  
    #1611
22.05.19 21:22
Chinas Präsident rückt die Seltenen Erden wieder in den Mittelpunkt des Interesses.

Die Versorgungssicherheit hat sich nach der Reise des chinesischen Präsidenten in die Seltene-Erden-Anlage wieder zu einem Thema entwickelt. Bloomberg News hat den Besuch als einen skriptgesteuerten Schritt beschrieben, der darauf abzielt, ein Signal zu senden, was China als nächstes in einem Handelskrieg mit den USA zu tun bereit sein könnte.

Xi wurde auf der Reise von Liu He, dem Vizepremier, der die chinesische Seite bei den Handelsverhandlungen geleitet hat, begleitet.

"Der Besuch sendet ein Warnsignal an die USA, dass China die Seltenen Erden als Vergeltungsmaßnahme einsetzen könnte, wenn sich der Handelskrieg aufheizt", sagte der Analyst der Pacific Securities, Yang Kunhe. Das könnte Beschränkungen bei Exporten von Seltenen Erden in die USA beinhalten, sagte er.

China hat die Seltene Erden-Industrie seit 30 Jahren dominiert, und es gibt wenig Anzeichen dafür, dass sich dies in naher Zukunft ändern wird, sagen Industrievertreter. Jetzt, da die Nachfrage nach Seltenerdmagneten, die für den Antrieb des elektrischen Verkehrs und die Herstellung sauberer Energielösungen benötigt werden, dramatisch zunimmt, ist die industrielle Welt nach wie vor der chinesischen Dominanz ausgesetzt.

Die Reaktion der Investoren auf die drohende chinesische Blockade hat die Unternehmen im Bereich der seltenen Erden wieder ins Rampenlicht gerückt.

Commerce Resources Corp. [CCE-TSXV; CMRZF-OTC; D7H-FSE] stieg um 16,67% oder $0,01 auf $0,07 bei einem Volumen von 1,63 Millionen. Commerce konzentriert sich speziell auf die Entwicklung seines fortgeschrittenen Ashram Seltene Erden-Projekts auf dem Grundstück Eldor im Norden Quebecs und seiner Upper Fir Tantal- und Nioblagerstätte am Blue River Project in British Columbia.

Das Unternehmen hat erklärt, dass beide Projekte bereit sind, potenzielle Partner zu gewinnen. Obwohl keine seltenen Erden, ist eines der wichtigsten Projekte von Commerce das Tantal-Niob-Projekt Blue River, das sich im östlichen Zentrum von British Columbia, etwa 230 km nördlich von Kamloops, befindet.

https://resourceworld.com/...dent-puts-spotlight-back-on-rare-earths/
 

5672 Postings, 3031 Tage thairatSEs vs High Tech, ein neuer langer Kalter Krieg

 
  
    #1612
23.05.19 14:06
Seltene Erden vs. High-Tech- USA, China kreisen umeinander für einen neuen, langen Kalten Krieg.

Die Trump-Administration, die ihren Angriff auf Peking nach dem Durchgreifen gegen das chinesische Technologieunternehmen Huawei beschleunigt hat, erwägt, ein weiteres chinesisches Unternehmen Hikvision, den weltweit größten Hersteller von Videoüberwachungstechnologie, auf die Entity List des Handelsministeriums zu setzen, das es mit allen möglichen Sanktionen belegen wird.

China signalisiert jedoch, dass es sich nicht in die Unterwerfung schikanieren lassen wird. In einem eindrucksvollen Zug besichtigte der chinesische Präsident Xi Jinping am Dienstag eine Anlage zur Förderung von Seltenen Erden in China, was in manchen Kreisen als Bereitschaft Pekings angesehen wurde, seine Dominanz bei Rohstoffen, die in der High-Tech-Produktion verwendet werden, zu nutzen, um den USA zu trotzen.

Nach einigen Berichten könnten die Auswirkungen, wenn China die Exporte von Seltenen Erden in die USA einschränken oder unterbinden würde, ähnlich wie bei der Ölkrise in den 1970er Jahren sein.

"Seltene Erden sind für die Herstellung der meisten technologischen Anlagen unerlässlich. Es ist unmöglich, ein Auto ohne Cerium zu bauen, ein Smartphone ohne Europium, eine Lenkrakete ohne Neodym", sagte Michael Silver, CEO der Firma American Elements, die sich mit dem Material beschäftigt, in einem aktuellen Wall Street Journal.

https://timesofindia.indiatimes.com/articleshow/...utm_campaign=cppst  

5672 Postings, 3031 Tage thairatUS Firmen abhängig von chinesischen SE Lieferungen

 
  
    #1613
23.05.19 14:25
WELCHE UNTERNEHMEN SIND AM STÄRKSTEN VON CHINESISCHEN LIEFERUNGEN ABHÄNGIG?

Unternehmen wie Raytheon Co, Lockheed Martin Corp und BAE Systems Plc stellen alle anspruchsvolle Raketen her, die Seltenerdmetalle in ihren Leitsystemen und Sensoren verwenden. Lockheed und BAE lehnten eine Stellungnahme ab. Raytheon hat auf eine Anfrage zur Stellungnahme nicht reagiert.

Apple Inc. verwendet Seltene Erden in Lautsprechern, Kameras und den sogenannten "haptischen" Motoren, die seine Telefone zum Schwingen bringen. Das Unternehmen sagt, dass die Elemente nicht bei traditionellen Recyclern erhältlich sind, da sie in so geringen Mengen verwendet werden, dass sie nicht wiederverwertet werden können.

Seit 2010 haben die Regierung und die Privatwirtschaft Lagerbestände an seltenen Erden und Komponenten aufgebaut, die sie verwenden, so Eugene Gholz, ein ehemaliger Senior Pentagon Supply Chain Experte, der an der University of Notre Dame unterrichtet.

Einige Lieferanten haben ihre Verwendung solcher Elemente reduziert, sagte er.

Mehr dazu unter https://www.thestar.com.my/business/business-news/...gX4bZrBuqC00m.99

Anlässlich der PDAC am Mittwochnachmittag hatte Chris ein sehr gutes Treffen mit einem Vertreter des Handelsministeriums der Vereinigten Staaten in Toronto, und er wird auch aktiv an diesem Programm teilnehmen, bei dem wir amerikanische Großkonzerne kennenlernen, die ihre derzeitige und vollständige Abhängigkeit von China für Lieferungen der REE's reduzieren oder beseitigen wollen. Ich habe gerade heute eine E-Mail von diesem Herrn mit etwa einem Dutzend Namen von US-Majors und Kontaktinformationen für ihre Vertreter erhalten...  

5672 Postings, 3031 Tage thairatInflation: Rareearths prices up on Thursday

 
  
    #1614
1
23.05.19 17:25
Inflation: Rareearths prices up on Thursday Ryan Castilloux @ryancastilloux #Rareearths prices up on Thursday: Nd Oxide +6% PrNd Oxide +6% Dy Oxide +6% Fe-Dy Oxide +6% Tb Oxide +3% #Rareearth bids that were accepted yesterday are losing money today so the market is trying to anticipate & quote tomorrow’s prices, and that’s compounding the rise https://mobile.twitter.com/ryancastilloux/status/1131494488713682944 Inflation!

Inflation  

7974 Postings, 4825 Tage daxcrash2000one of 4

 
  
    #1615
23.05.19 23:19
https://smallcappower.com/top-stories/rare-earth-china-trade-troubles/  

1968 Postings, 6600 Tage EllerInteressante Entwicklung

 
  
    #1616
24.05.19 01:06
Da braut sich wohl was zusammen ...... wait and see  

5672 Postings, 3031 Tage thairatSeltene Preise steigen am Freitag in den Himmel.

 
  
    #1617
1
24.05.19 11:50
Seltene Preise steigen am Freitag in den Himmel.

Adamas Intelligence hat retweetet Ryan Castilloux # Seltene Erden Preise steigen am Freitag in den Himmel:

Dy Oxide +8% Fe-Dy Alloy +8% Nd Oxide +7% NdPr Oxide +7% Tb Oxide +2% Die wichtigsten chinesischen NdPr-Oxidhersteller haben die Preisnotierungen eingestellt und halten den Umsatz bei stark steigenden Preisen zurück.
#rareearth #NdFeB

https://mobile.twitter.com/ryancastilloux/status/1131829274107895809
 

5672 Postings, 3031 Tage thairatChinas Handels-Kriegswaffe: SEs

 
  
    #1618
24.05.19 13:00
Chinas Handels-Kriegswaffe: Mineralien für iPhones, Raketen, etc.

Washington, USA, 9. Mai 2019. Clodagh Kilcoyne, Reuters.
SHANGHAI - Präsident Xi Jinping aus China ging diese Woche durch eine hoch gewölbte Fabrik, die Magnete aus seltenen Erden herstellt, Mineralien, die für die globale Fertigung von wesentlicher Bedeutung sind, und einen Sektor, den sein Land dominiert. Sein führender Verhandlungsführer, Vizepremier Liu He, stand in der Nähe.

Xi drohte nicht damit, die Lieferungen von seltenen Erden an die Vereinigten Staaten zu blockieren. Das musste er nicht. Die verschleierte Drohung, die diese Woche in den staatlichen Nachrichtenmedien ausgestrahlt wurde, als Präsident Donald Trump seinen Handelskrieg gegen Peking aufheizte, war klar.

Chinas Beherrschung des Seltenerdmarktes könnte Peking einen Weg geben, bei Trump zurückzuschlagen, da er die Zölle erhöht und chinesischen Unternehmen die Technologie entzieht, die sie zum Überleben benötigen. Ein ähnlicher Schritt Chinas vor neun Jahren gegen Japan wegen eines Gebietsstreits, schockierte Hersteller auf der ganzen Welt, ließ die Preise in die Höhe schnellen und enthüllte die Kontrolle Pekings über einen wesentlichen Teil der globalen Lieferkette.

Diesmal jedoch kann der Einfluss von Blockaden auf seltene Erden weit weniger deutlich sein. Es könnte den Ruf Chinas als Produktionszentrum untergraben. Andere Handelspartner, insbesondere Japan und Südkorea, könnten zu Kollateralschäden werden. Und in einer seltsamen Wendung haben Chinas eigene Bedürfnisse es etwas abhängig von Erz aus den Vereinigten Staaten gemacht.

Während China entschlossen ist, dem amerikanischen Druck zu widerstehen, werden die Beschränkungen auf den seltenen Erden "viele andere Länder betreffen", sagte Gary Liu, ein Ökonom aus Shanghai. "Die globale Lieferkette ist so kompliziert."

Es ist alles andere als klar, dass China die seltenen Erden als Waffe einsetzen wird. Am Mittwoch riet ein Sprecher des chinesischen Außenministeriums Reportern, nicht zu viel in Xis Besuch am Montag in der Magnetfabrik in der Provinz Jiangxi zu lesen. Stunden später sagte Hu Xijin, der Herausgeber der Global Times, einer Boulevardzeitung der Kommunistischen Partei Chinas, dass die Führer in Peking die Idee in Betracht zogen.

"Ich denke, die chinesische Regierung wird das nicht sofort tun", schrieb Hu auf Twitter, "aber sie bewertet ernsthaft die Notwendigkeit, dies zu tun."

Seltene Erden sind eigentlich nicht selten. Aber die Veredelung aus Erz ist teuer und umweltschädlich.

China ist eines der wenigen Länder, das bereit ist, die Industrie zu tolerieren. Obwohl in den Vereinigten Staaten, Australien und anderswo Seltenerdminen eröffnet wurden, dominiert China die Raffination und Umwandlung in wertvolle Metalle, magnetische Pulver und andere hochwertige Produkte.

Die Mineralien kommen in allem zum Einsatz, von iPhones über Windturbinen bis hin zu Raketen. Sie werden zum Polieren von Kameralinsen und zur Raffination von Rohöl zu Benzin, Diesel und Flugzeugtreibstoff eingesetzt.

Der Appetit in den Vereinigten Staaten auf Produkte, zu denen auch seltene Erden gehören, ist enorm. Aber während das Land immer noch große Mengen billiger Seltenerdkatalysatoren für den Einsatz in Ölraffinerien importiert, ist die amerikanische Nachfrage nach rohen Seltenerdmetallen für die Verwendung in Fabriken fast verschwunden. Chinesische Zolldaten zeigen, dass die Vereinigten Staaten im vergangenen Jahr nur 3,8 Prozent der chinesischen Exporte von Seltenerdmetallen kauften, weit weniger als Japan und auch weniger als Indien, Italien oder Spanien.

Zum großen Teil liegt das daran, dass sich so viel Produktion aus den Vereinigten Staaten verlagert hat. Vor fast einem Jahrzehnt begann Peking damit, starken Druck auf die Hersteller von Produkten wie Elektromotormagneten und Leuchtdioden auszuüben, um Fabriken nach China zu verlagern, wenn sie einen zuverlässigen Zugang zu Seltenerdmetall-Lieferungen wünschen. Die verbleibenden US-Industrien wie Automobilbau und Luft- und Raumfahrtindustrie importieren mittlerweile ganze Systeme aus China, wie Autostarter und Flugzeugklappen.

Peking könnte immer noch die Exporte von in China hergestellten Motoren, Magneten und anderen Getrieben in die Vereinigten Staaten blockieren - und Branchenexperten stellten fest, dass Xis Besuch in einer Magnetfabrik und nicht in einer Mine stattfand.

"Die Botschaft war, dies ist eine Lieferkette und wir kontrollieren eure Lieferkette", sagte Clint Cox, Präsident des Anchor House, einem Beratungsunternehmen für seltene Erden in Evanston, Illinois.

Das Dilemma für Peking besteht darin, seine zentrale Rolle in den globalen Lieferketten zu gefährden, indem der Export wichtiger Komponenten in den Westen gestoppt wird. Die Falken in der Trump-Administration haben leise die Hoffnung geäußert, dass China genau das tun wird. Sie sehen eine solche Unterbrechung als den besten Weg, um globale Unternehmen davon zu überzeugen, die Produktion dauerhaft aus China in die Vereinigten Staaten oder zu US-Verbündeten zu verlagern, ein langfristiges Ziel, das als Entkopplung in Handelskreisen bekannt ist.

Ein chinesisches Exportembargo hätte andere Nachteile. So sind beispielsweise die US-amerikanischen Ölraffinerien auf Lanthan angewiesen, das das billigste und am einfachsten herzustellende der 17 Seltenerdelemente ist, als Katalysator für die Raffination von Rohöl. Aber Lanthan wird in Australien und den Vereinigten Staaten sowie in China in großen Mengen abgebaut.

Ölgesellschaften in den Vereinigten Staaten halten mehrere Monate Katalysatoren auf Lager, sagte Dudley Kingsnorth, Professor für seltene Erden an der Western Australian School of Mines in Perth. Die Vereinigten Staaten könnten bei Bedarf mehr Benzin und Diesel aus Raffinerien anderswo importieren, wenn auch zu höheren Kosten.

Dank der umständlichen globalen Lieferketten könnte eine echte Blockade des US-Zugangs zu Seltenerdprodukten auch bedeuten, dass ein Großteil des Restes der Welt abgeschnitten wird. Fabriken in Südkorea und Thailand produzieren große Mengen an Katalysatoren auf Lanthanbasis. Drei japanische Unternehmen dominieren das Geschäft, seltene Erden in Magnete zu verwandeln. Die drei - Hitachi, TDK Corp. und der Shin-Etsu-Konzern - haben in China große Magnetfabriken gebaut, ihre Fabriken in Japan aber vorsorglich offen gehalten.

In einer seltsamen und wenig beachteten Umkehrung ist China tatsächlich etwas abhängig von den Vereinigten Staaten für Seltenerderz geworden. Der chinesische Produktionssektor ist inzwischen so groß, dass das Land begonnen hat, halbverarbeitetes Seltenerderz aus einer Mine im Mountain Pass, in der kalifornischen Wüste nahe der Grenze zu Nevada, zu importieren.

Die Mine ging 2015 in Konkurs, weil sie nicht mit illegalen Minen in China konkurrieren konnte, die wenig Umweltkontrollen und niedrige Kosten haben.

Aber die neuen Besitzer haben einen Teil ihrer Lagerbestände und die gesamte derzeitige Erzproduktion zur Verarbeitung nach China verschifft. In den letzten Monaten hat die Mine etwa ein Zehntel des weltweiten Seltenerdminenbetriebs ausgemacht.

Eine Gruppe von Investoren unter der Leitung von JHL Capital Group, einem Chicagoer Hedgefonds, kaufte die Mine im Juli 2017 aus dem Konkurs. JHL Capital besitzt fast 65 Prozent der Mine, und eine weitere US-Investitionsgruppe, QVT Financial aus New York, besitzt etwas mehr als 25 Prozent.

Shenghe Resources Holding Co. von China besitzt die restlichen Aktien, aber diese Aktien haben keine Stimmrechte, sagte James H. Litinsky, der Gründer und Mehrheitsaktionär von JHL. Shenghe bietet technische und kaufmännische Beratung, aber die 200 Mitarbeiter der Mine sind Amerikaner, sagte er.

Shenghes Hauptaktionär ist ein Institut, das vom chinesischen Ministerium für Land und Ressourcen kontrolliert wird. Shenghe hat öffentlich seine Beteiligung an der Mine bestätigt.

Die Gewinnung der seltenen Erden ist nur ein Teil der Gleichung. Litinsky sagte, dass er plant, die stillgelegten chemischen Trennanlagen der Mountain Pass-Mine im nächsten Jahr wieder in Betrieb zu nehmen, um Seltenerd-Oxide herzustellen, so dass halbverarbeitetes Erz nicht mehr nach China transportiert werden muss. Dieser Plan basiert zum Teil auf seiner Einschätzung, dass die Handelskonflikte anhalten werden und dass die Vereinigten Staaten sich um Selbstversorgung bemühen werden.

"Dies ist der Beginn einer jahrzehntelangen Transformation der Weltwirtschaft", sagte er. "Die Weltwirtschaft wird sich in den US-Block und den China-Block verzweigen."

Wenn es um Seltene Erden geht, wäre ein amerikanischer Block trotz der Wiedereröffnung des Mountain Passes schwer aufzuholen. China dominiert eine wichtige Phase des Herstellungsprozesses - die Umwandlung der Oxide in Metalle - so vollständig und verfügt über so viele kostengünstige Überkapazitäten, dass Unternehmen anderswo skeptisch sind, in ihre eigenen Anlagen zu investieren.

"Wir sind noch weit weg", sagte Cox von Anchor House. "Wir sind im Nichts."


2019 New York Times Nachrichtendienst

https://news.abs-cbn.com/business/05/24/19/...ed-for-iphones-missiles  

5672 Postings, 3031 Tage thairatPodcast: John Kaiser mentions Commerce

 
  
    #1619
24.05.19 13:25
Es beginnt um 24:35 Uhr https://www.howestreet.com/2019/05/22/...-earth-mania-possible-again/

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China wird nicht so schnell beendet sein. Einige sagen, es ist ein neuer "Kalter Krieg", der jahrzehntelang andauern könnte. Es gibt keine einfache Lösung: China wird sich nicht zurückziehen und wieder in sein Loch kriechen. Die USA (Nordamerika) brauchen definitiv eine eigene inländische REE-Lieferkette.
 

5672 Postings, 3031 Tage thairatChina could ban export of rare earth minerals

 
  
    #1620
24.05.19 13:55
As the trade war between the U.S. and China escalate, the stakes get higher. Beijing could slam every corner of the American economy, from oil refineries to wind turbines to jet engines, by banning exports of crucial minerals.

http://m.digitaljournal.com/news/politics/...cle/550414#ixzz5omW2eYLS  

5672 Postings, 3031 Tage thairatJapan, Korea, USA zukünftig unter REE Bann?

 
  
    #1621
24.05.19 16:39
“Da Chinas EV-Industrie stark wächst, kann es gerechtfertigt sein, die Exporte von seltenen Erden zu beschränken, da sie diese Materialien für die EV-Produktion benötigt. Es bleibt unbekannt, ob die WTO gegen diesen Schritt Einspruch erheben wird, wenn China schließlich die Ausfuhr von seltenen Erden in die USA oder in andere Länder (einschließlich Japan) verbietet." Argonaut Wertpapieranalystin Helen Lau.

https://www.mining-journal.com/capital-markets/...are-earths-appetite  

5672 Postings, 3031 Tage thairatD Kohleausstieg bedeutet mehr SEs für Magnete

 
  
    #1622
24.05.19 16:50
Deutschland steigt aus der Kohleverstromung aus  - Nachfrage nach Seltenen Erden steigt, während Deutschland mit der Kohle aufhört.

Der Umstieg Deutschlands von der Kohle auf erneuerbare Energien deutet auf einen deutlichen Ausbau von Wind- und Solarparks hin, was einen zusätzlichen Bedarf an Seltenerdelementen für Permanentmagneten und andere Komponenten zur Stromerzeugung bedeutet.

https://www.proactiveinvestors.co.uk/columns/...quits-coal-30936.html  

5672 Postings, 3031 Tage thairatBoA: Magnetpreise könnten sich verdoppeln

 
  
    #1623
25.05.19 13:24
Der aktuelle Preis für den Import von Fertigmagnetmaterialien aus China liegt bei etwa 43.000 Dollar pro Tonne. Wenn China die Exporte zu US-Kunden unterbinden würde, müssten diese Kunden die Materialien aus Japan zu einem doppelt so hohen Preis kaufen, so die Analysten der Bank of America.

Was Lanthan betrifft, so haben die Vereinigten Staaten ihre eigene Inlandskapazität und könnten mehr von Australien kaufen. Oder die Vereinigten Staaten könnten mehr Benzin importieren. Die Kosten wären natürlich höher als im Inland raffiniertes Benzin. Wie die New York Times feststellte: "Dank der komplizierten globalen Lieferketten könnte eine echte Blockade des amerikanischen Zugangs zu Seltenerdprodukten bedeuten, dass auch der Rest der Welt weitgehend abgeschottet wird.
Von Paul Ausick

https://247wallst.com/economy/2019/05/24/...ls-from-us-manufacturers/  

5672 Postings, 3031 Tage thairatChinas SE Quote im Juni wird interessant

 
  
    #1624
25.05.19 13:51
Ich denke, es ist aus meiner Sicht etwas leichtsinnig, dass China den Export von seltenen Erden direkt in die USA verbietet", sagte Lau. "Es gibt immer eine Möglichkeit, eine ähnliche Wirkung zu erzielen.... Vielleicht wollen wir die Exporte für alle reduzieren. Das ist ein wahrscheinliches Szenario."

Welche Hebelwirkung hat die Dominanz der Seltenen Erden in China im Handelskrieg?
Lau sagte, dass sie glaubt, dass China, unabhängig vom Handelskrieg, sich letztendlich bewegen wird, um die Exporte von seltenen Erden zu reduzieren, um seine eigene Inlandsnachfrage zu decken.

"Jeder weiß, dass China seltene Erden für seine Elektrofahrzeugindustrie braucht", sagte Lau. "Die Elektrofahrzeugproduktion ist sehr stark - jeden Monat wächst sie im hohen zweistelligen Bereich, und in diesem Jahr hat sie sich gegenüber dem Vorjahr verdoppelt. Die Nachfrage nach seltenen Erden ist sehr groß."

Ein wichtiger Zeitpunkt ist der Juni, an dem China voraussichtlich seine Abbauquote für seltene Erden für die zweite Jahreshälfte festlegen wird. Die Quote für die erste Jahreshälfte betrug 60.000 Tonnen, genau wie im Vorjahr, sagte sie.


Frankie Chan, Senior Research Analyst bei Emperor Securities in Hongkong, sagte, dass Xis Besuch in Jiangxi wahrscheinlich ein Versuch sei, eine "starke Botschaft" in die USA zu senden.

"Wir haben gesehen, wie China diese als wirksames Mittel zur Vergeltung einsetzt", sagte Chan. "Vielleicht wird es nach Juni eine Folgeaktion geben. Jetzt ist es nur eine Botschaft - ich habe die Oberhand an der Seltenen Erdenfront. Wenn wir immer noch ohne Besserung fortfahren, werde ich Vergeltung üben."

Die Präsidenten Trump und Xi werden sich voraussichtlich am Rande des G20-Gipfels Ende Juni in Osaka treffen. Chan sagte, dass er erwartet, dass Peking mit einer kleinen Quote oder Einschränkung beginnt und sie Schritt für Schritt erhöht, wenn sich die Dinge nicht verbessern.


Mehr dazu unter https://www.scmp.com/business/companies/article/...Er8cmbwaeKGk98g.99  

5672 Postings, 3031 Tage thairatHallgarten: Verkäufer Streik bei SEs

 
  
    #1625
1
26.05.19 12:18
Hallgarten & Unternehmen

Verkäufer streiken bei #RareEarths..... Yeehaa....!

Ryan Castilloux

#Seltene Preise setzen sich am Freitag himmelwärts fort. Die großen chinesischen NdPr-Oxidproduzenten haben die Preisangebote eingestellt und halten den Absatz bei stark steigenden Preisen zurück.

https://mobile.twitter.com/hallgartenco/status/1132571747809726465
 

Seite: < 1 | ... | 62 | 63 | 64 |
| 66 | 67 | 68 | ... 73  >  
   Antwort einfügen - nach oben