Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Coba Zahlen! Überraschung...


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 07.05.03 08:47
Eröffnet am: 07.05.03 08:35 von: Twinson_99 Anzahl Beiträge: 2
Neuester Beitrag: 07.05.03 08:47 von: Twinson_99 Leser gesamt: 1.711
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

1945 Postings, 6718 Tage Twinson_99Coba Zahlen! Überraschung...

 
  
    #1
07.05.03 08:35
Commerzbank im ersten Quartal überraschend mit Gewinn

- von Andreas Funke -


Frankfurt (Reuters) - Die Commerzbank hat sich im ersten Quartal 2003 im operativen Geschäft verbessert und auch unter dem Strich überraschend den Sprung zurück in die Gewinnzone geschafft.


Nach zwei Quartalen mit teilweise deutlichen Verlusten in Folge meldete Deutschlands drittgrößte börsennotierte Bank am Mittwoch einen Gewinn vor Steuern von 38 Millionen Euro, nach 153 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Nach Steuern lag der Gewinn bei drei (Vorjahresgewinn: ANZEIGE
 
72) Millionen Euro.


Das Institut übertraf deutlich die Prognosen von Analysten, die im Durchschnitt einen Verlust von 32 Millionen Euro vor Steuern erwartet hatten. Im vierten Quartal hatte die Commerzbank (Xetra: 803200.DE - Nachrichten - Forum) vor Steuern einen Verlust von 417 Millionen Euro ausgewiesen.


Das schwache Schlussquartal 2002 hatte wesentlich dazu beigetragen, dass die Commerzbank 2002 zum ersten Mal in ihrer Geschichte rote Zahlen geschrieben hatte. Vor Steuern war im Gesamtjahr ein Verlust von 372 Millionen Euro ausgewiesen worden. Für 2003 hatte die Bank die Rückkehr in die Gewinnzone angekündigt.


COMMERZBANK OPERATIV STÄRKER ALS IN Q4


Das Handelsergebnis gab die Bank mit 231 (VJ: 313) Millionen Euro an, der Provisionsüberschuss lag bei 520 (VJ: 575) Millionen Euro. Damit verbesserte sich die Bank zumindest im Vergleich zum schwachen vierten Quartal, wo sie ein Handelsergebnis von lediglich 91 Millionen Euro und ein Provisionsergebnis von 490 Millionen Euro erzielt hatte. Das operative Ergebnis lag insgesamt bei 172 Millionen Euro, nach 181 Millionen im Vorjahresquartal und 32 Millionen im vierten Quartal 2002.


Die Verwaltungskosten bezifferte die Bank im ersten Quartal auf 1,179 (VJ: 1,398) Milliarden Euro, die Risikovorsorge mit 252 (VJ: 254) Millionen Euro.


Die Commerzbank kämpft auch mit einem forcierten Sparkurs und weiteren Stellenstreichungen gegen ihre Ertragsprobleme an. Bis Ende 2004 sollen weitere 3100 Arbeitsplätze wegfallen. Dann will das Institut nur noch 32.000 Mitarbeiter beschäftigen, nach knapp 39.500 Ende 2001.



Bye, Twinson_99

Besucht mich im Internet:

http://your-investor.piranho.com/start.htm  

1945 Postings, 6718 Tage Twinson_99Reuters... Coba Vorbörslich

 
  
    #2
07.05.03 08:47
Unerwarteter Commerzbank-Gewinn läßt vorbörslich Aktie steigen  

    Frankfurt, 07. Mai (Reuters) - Die überraschende Rückkehr
der Commerzbank in die Gewinnzone hat die Aktie des
Instituts am Mittwoch im vorbörslichen Handel gegen den
Markttrend steigen lassen.
   "Das ist eine faustdicke, positive Überraschung. Das zeigt,
dass die Commerzbank ihre Hausaufgaben weitgehend angegangen ist
und der anziehende Markt den Banken hilft", sagte ein Händler am
Mittwochmorgen. Vorbörslich gewannen die Aktien der Frankfurter
Geschäftsbank beim Broker Lang & Schwarz sowie bei der Citibank
um mehr als drei Prozent an Wert hinzu. Am Vortag waren die
Aktien mit 9,44 Euro aus dem Handel gegangen.
   Seit Mitte März hat die Commerzbank-Aktie - angetrieben von
der Erholung des Deutschen Aktienindex (Dax) mehr als 75 Prozent
an Wert gewonnen. "Die Zahlen scheinen die jüngsten Kursgewinne
der Commerzbank-Aktie zu bestätigen", sagte ein Händler.
   Die Commerzbank verbuchte im ersten Quartal einen
Vorsteuergewinn von 38 Millionen Euro, nach 153 Millionen Euro
im Vorjahr. Analysten hatten jedoch einen Verlust von 32
Millionen Euro vorhergesagt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte
die Bank vor allem wegen eines schwachen Schlussquartals
erstmals in ihrer Geschichte einen Verlust ausgewiesen.
   Die Commerzbank-Zahlen deuten nach Einschätzung von
Börsianern eine mögliche Erholung des zuletzt arg gebeutelten
Finanzsektors an. "Das lässt für die Branche hoffen, schließlich
waren die Ergebnisse von BNP Paribas und Credit
Suisse auch gut", sagte ein Frankfurter Händler.
   ben/pag
 






© Dresdner Bank 2002



Bye, Twinson_99

Besucht mich im Internet:

http://your-investor.piranho.com/start.htm  

   Antwort einfügen - nach oben