Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

+++ Citigroup mit tiefroten Zahlen +++


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 20.01.10 15:03
Eröffnet am: 15.01.08 12:59 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 33
Neuester Beitrag: 20.01.10 15:03 von: aktiennase Leser gesamt: 13.873
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:
9


 
Seite: < 1 | 2 >  

Clubmitglied, 26872 Postings, 5343 Tage BackhandSmash+++ Citigroup mit tiefroten Zahlen +++

 
  
    #1
9
15.01.08 12:59
+++ Citigroup mit tiefroten Zahlen +++
Insgesamt beläuft sich der Verlust im vierten Quartal auf 9,83 Mrd Dollar. Im Ergebnis enthalten sind 18,1 Mrd Dollar Abschreibungen vor Steuern sowie Kreditkosten für Engagements im Subprime-Bereich. Hinzu kommen 4,1 Mrd Dollar höhere Kreditkosten im Bereich Verbraucherkredite.
 
7 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

Clubmitglied, 26872 Postings, 5343 Tage BackhandSmash...

 
  
    #9
15.01.08 13:10
und der DAX wird es auch danken.... Verluste bringen Glück ! *grins  

5113 Postings, 4978 Tage DAX10000und es wird weiter gehen..............

 
  
    #10
4
15.01.08 15:07
 
Angehängte Grafik:
ab.jpg (verkleinert auf 93%) vergrößern
ab.jpg

339 Postings, 4461 Tage PennyHamsterVerkaufsempfehlung

 
  
    #11
1
15.01.08 15:16
Na bei den Zahlen regnet es Verkaufsempfehlungen!

Hier der Link:
Citibank mit katastrophalem Ergebnis. Aktie meiden!  

15 Postings, 4467 Tage lian888Citigroup mit tiefroten Zahlen

 
  
    #12
3
15.01.08 19:07
gut chance einzusteigen !! 18,10 €  ------- 30€ los!
 

3222 Postings, 4986 Tage Fibonacci.......... auf alle Fälle ist Momentum drin !

 
  
    #13
3
16.01.08 10:03

3123 Postings, 5690 Tage leadIn die Aktie, kann man bein Kursen rein!

 
  
    #14
19.01.08 09:51
Nur der Direkteinstíeg in die Aktie ist zu empfehlen. Kauft bitte keine Zertis oder Opt.-Scheine. Das Risiko steht im keinen Verhältnis. Besser noch etwas tiefer nachkaufen. Da sind kurzfristig 20% drin.
-----------
"Anleger handeln auf eigene Gefahr".

Optionen

3123 Postings, 5690 Tage leadIn die Aktie, kann man bei den Kursen rein!

 
  
    #15
19.01.08 09:53
Nur der Direkteinstíeg in die Aktie ist zu empfehlen. Kauft bitte keine Zertis oder Opt.-Scheine. Das Risiko steht in keinem Verhältnis. Besser noch etwas tiefer nachkaufen. Da sind kurzfristig 20% drin.
"Anleger handeln auf eigene Gefahr".
-----------
"Anleger handeln auf eigene Gefahr".

Optionen

13781 Postings, 7317 Tage Parocorpnoch kein kauf. abwarten!

 
  
    #16
3
19.01.08 11:15
ABSCHREIBUNGEN DURFTEN NICHT GRÖßER AUSFALLEN

Noch ein Wort zu meiner Kritik dieser Woche an den meiner
Ansicht nach zu kleinen Abschreibungen auf die
Immobilienspekulationen von Merrill Lynch und der Citigroup:
Ich dachte bislang immer, dass in den USA nach dem Erkennen
eines Problems alles getan wird, um das Problem vollständig aus
den Büchern zu entfernen. Das war auch früher so.

Doch vor einigen Jahren wurden die Abschreibungsregeln
international verschärft. Ein Unternehmen kann nun nicht
einfach nach Gutdünken abschreiben, sondern muss diese
Abschreibungen detailliert begründen.

Wenn die Citigroup also statt 15 Mrd. USD gleich 50 Mrd. USD
abschreiben wollte, dann müsste sie begründen, warum diese
Immobilienderivate nichts mehr wert sind. Doch fast alle
Immobilienderivate sind versichert, durch Unternehmen wie
Ambac, MBIA, PMI oder MGIC. Diese Immobilienversicherungen sind
alle durch Ratingagenturen mit AAA eingestuft. Besser als AAA
gibt es nicht, sämtliche Immobilienderivate der Citigroup sind
also zu hundert Prozent versichert. Wieso sollte Citibank diese
Derivate abschreiben?

Nun, die Versicherungen finanzieren sich durch die Ausgabe von
Unternehmensanleihen und anderen strukturierten Derivaten. Ein
flüchtiger Blick auf die Bilanz dieser Versicherungen zeigt den
Ratingagenturen, dass die Unternehmen noch immer recht gut
aufgestellt sind. Also sollten sie, so der voreilige Schluss
der Ratingagenturen, auch in der Lage sein, eventuelle
Zahlungsausfälle abzudecken.

Dabei wird jedoch geflissentlich übersehen, dass diese
Immobilienversicherungen schon heute kaum mehr in der Lage
sind, Kapital zu beschaffen. Das letzte Mal, dass dies
erfolgte, war vergangene Woche durch Ambac. Das Papier musste
mit 14% Jahreszins angeboten werden, damit sich überhaupt
Käufer dieses riskanten Papiers fanden. Und schon heute ist der
Kurs auf 75% gefallen – ein dickes Minus also trotz der
exorbitant hohen Verzinsung.

Irgendwann wird Ambac 20% oder 30% anbieten, und niemand kauft
das Papier. Und dann fällt die Kalkulation zusammen wie ein
Kartenhaus und Citigroup muss die entsprechenden
Immobilienderivate abschreiben. Doch solange Ratingagenturen
das AAA stehen lassen, kann Citigroup niemandem gegenüber
begründen, dass es aus Vorsicht die gesamten Immobilienderivate
aus den Büchern löscht. Das geht nicht.

Was wird also passieren? Nun, mehr dazu im nächsten Kapitel.


www.heibel-ticker.de
-----------
VG,
Paro

Trading News, Tests & Handelssysteme >>> http://technewsde.blogspot.com/

3447 Postings, 4740 Tage Georg_Büchnerbei dem Markt sowieso abwarten !

 
  
    #17
1
21.01.08 10:54

8298 Postings, 6674 Tage MaxGreenNie wieder Kunde bei der Citibank

 
  
    #18
25.01.08 19:23
Absolute Sauerei

Bonus für Citigroup-Chef
Vikram Pandit

Die größte US-Bank Citigroup hat ihrem neuen Chef Vikram Pandit nach nur sechs Wochen auf dem Chefsessel einen Millionen-Bonus gewährt. Pandit seien Aktien im Wert von 26,7 Mio. Dollar sowie drei Mio. Aktienoptionen zuerkannt worden, erklärte die Bank in einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC. Diese Zahlungen seien Teil eines seit Jahren bestehenden Anreizprogramms. Insgesamt erhielten den Angaben zufolge auch mehr als zwei Dutzend weitere Manager Boni.

Pandit hatte vor einer Woche wegen der Krise an den Kreditmärkten einen Rekordverlust in Höhe von rund zehn Mrd. Dollar bekanntgeben müssen. Es war der erste Verlust der Bank seit der Verschmelzung von Citicorp und Travellers Group im Jahr 1998. Nach den kräftigen Verlusten will die Bank nun sparen und etliche Jobs streichen. So sollen in London knapp 400 Stellen betroffen sein. Dabei handele es sich vor allem um Arbeitsplätze in der Sparte festverzinsliche Wertpapiere, hieß es aus Bankkreisen Derzeit sind ungefähr 11.000 Mitarbeiter bei der Citigroup in London beschäftigt. Das Geldhaus hatte bereits in der vergangenen Woche angekündigt, weltweit 4.200 Stellen zu streichen.
-----------
Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für Humor fehlt. (Samuel Coleridge)

478 Postings, 4579 Tage Sureluberg@ 18

 
  
    #19
25.01.08 19:31
Hätten Sie Ihm Geld ausgezahlt könnte er sich weiter zurücklehnen. Aber so muss er mal arbeiten, denn will er von seiner Prämie was haben muss er schnell verkaufen. Sie schmilzt im Minutentakt.  

1894 Postings, 4994 Tage Fintelwuselwixach Max!?

 
  
    #20
2
25.01.08 19:40
wo willst du denn dann kunde werden?
Es ist doch überall das gleiche. Sind Ackermann und die Deutsche Bank besser?
Oder lieber Förtsch-Flatex?
Oder um mal was aktuelles aufzgreifen: Welches Handy sollen wir denn kaufen? Alle reden über die Bösen Chefs von Nokia. Na, dann kaufe ich mir lieber ein Siemenshandy, denn BenQ ist schon aus dem Sinn. Oder doch lieber Motorola? Die haben in Flensburg ihre Logistik geschlossen! Oder Samsung, mit der Subventionsabzocke in Berlin?

Ich will nicht sagen, daß ich dieses Gebaren gutheisse, aber es ist einfach so! Leider!
Oder wollen wir uns eine Bank mit "reinem Gewissen" suchen (wenn es denn eine gibt??) und dort 50 Euro pro Order zahlen?  

6 Postings, 4283 Tage bentomWäre nicht schon bald ein guter Zeitpunkt

 
  
    #21
27.01.08 14:13
sich ein paar Citigroupaktien aufs Depot zu legen?  

7885 Postings, 7241 Tage ReinyboyNein,

 
  
    #22
2
27.01.08 14:25
vor den nächsten Quartalszahlen würde ich auf keinen Fall einsteigen.




Grüße Reiny

 

7538 Postings, 6798 Tage Luki2Bank entzieht 160 000 Kunden die Kreditkarten

 
  
    #23
1
03.02.08 09:52
Bank entzieht 160 000 Kunden die Kreditkarten
Wegen eines zu hohen Kreditrisikos hat eine britische Internetbank rund 160 000 Kunden die Kreditkarten weggenommen. Die betroffenen Bankkunden waren sehr aufgebracht.

weiter unter:
http://www.20min.ch/news/wirtschaft/story/25499295


Gr.  

7538 Postings, 6798 Tage Luki2Web-Bank zieht Kreditkarten ein

 
  
    #24
03.02.08 14:43
FINANZKRISE
Web-Bank zieht Kreditkarten ein - UBS drohen Ermittlungen

Finanzkrise und kein Ende: Eine britische Internetbank, Tochter der Citigroup, entzieht 160.000 Kunden die Kreditkarte - eine einmalig drastische Aktion. Dem Finanz-Schwergewicht UBS droht juristischer Ärger in den USA. Für die deutschen Banken beginnen Wochen der Wahrheit.

weiter unter:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,532814,00.html

Gr.  

26242 Postings, 4308 Tage brunnetaCitigroup kommt nicht auf die Füße

 
  
    #25
15.10.09 17:38
Die Citigroup hat die Hoffnungen des Marktes einmal mehr enttäuscht. Anders als die Konkurrenten Goldman Sachs und JP Morgan rutschte das Institut wieder in die Verlustzone. Zudem hob die Bank die Risikovorsorge erneut an. Für die Zukunft lässt das wenig Gutes erahnen.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/...t-auf-die-fuesse%3B2469641
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!  

brunneta

2577 Postings, 6493 Tage uhujso ne überschrift...

 
  
    #26
15.10.09 19:54
.......citigroup mit tiefroten zahlen.....könnte auch morgen in der bildzeitung stehen...iss aber doof ,denn jeder hat es gewußt..würde da stehen...auch die citgroup ist auf einem guten weg ...würde das keinen interessieren..und weil das keinen interssiert muß ich auf meinen gewinn länger warten...und jeder der mich hier versteht,trägt dazu bei meine wartezeit zu verringern,,vielen dank denen die mich verstehen...aber sie haben auch damit verdient....uhuj....  

Optionen

26242 Postings, 4308 Tage brunneta1,6 Milliarden Dollar Verlust im Jahr 2009

 
  
    #27
1
19.01.10 15:39
Die US-Großbank kämpft mit den Folgen der Rezession. Im vierten Quartal musste Citigroup einen Verlust von 7,6 Mrd. Dollar verbuchen. Allein der Ausstieg aus der Staatshilfe kostete sechs Mrd. Dollar.

http://diepresse.com/home/wirtschaft/quartal/533899/index.do
-----------
Keine Kauf Empfehlung!!
Wen nicht fähig ist, selber eine Meinung zu bilden und eine Entscheidung zu treffen, darf nicht zur Börse.

1547 Postings, 3820 Tage aktiennaseciti-Zahlen

 
  
    #28
2
20.01.10 09:59

wenn die citi in q4 trotz 20Mrd Rückzahlungen und diversen Rückstellungen (8Mrd) in q4 "nur" 7,6 Mrd. Verlust ausweist, ist das ein guter Hinweis auf die laufenden Geschäfte- es scheint sogar wesentlich besser zu laufen, als angenommen- ich denke, es ist ein guter Einstieg für langristig orientierte Anleger- aber natürlich muss sich jeder selbst dazu seine Meinung bilden.

Alles wird gut!

 

1417 Postings, 3817 Tage plusminus 1aktiennase

 
  
    #29
20.01.10 10:12

Es stehen aber noch Probleme an:

Anteil der Regierung - wie wird das abgewickelt?

Kommt eventuell noch eine Kapitalerhöhung und was passiert mit dem RS, der immer wieder im Raum steht?

 

1547 Postings, 3820 Tage aktiennaseplusminus 1

 
  
    #30
20.01.10 11:23
da hast du wohl recht- der Staat wird seine Anteiel veräußern, sobald der Kurs der Aktie sich einigermaßen erholt hat- bei etwa 5 Dollar könnte das sein- ein RS ist bei der großen Aktienzahl möglich, aber sicher kein muss- hängt auch von der Kursentwickllung ab und wäre auch im Wesentlichen eine kosmetische Korrektur- wir werden ja sehen   

560 Postings, 3565 Tage bushaltefolie@ Citi

 
  
    #31
20.01.10 12:57
Ich denke, die Citi ist innerhalb ihrer Möglichkeiten geblieben und hat die Erwartungen soweit erfüllt, was man nach den Unsicherheiten durchaus als Erfolg werten kann.  

1547 Postings, 3820 Tage aktiennasebushaltefolie

 
  
    #32
20.01.10 14:27

ich sehe das auch so und mit Blick auf die wirklich guten Arbeitsbedingungen für Banken in den USA (bitte nicht verwechseln mit dem wirtschaftlichen Umfeld) wird sich Großbankenlandschaft sehr schnell erholen und entsprechende Erträge generieren. Für mich ein klarer Einstiegszeitpunkt. Die großen Banken lagern natürlich noch eine große Zahl von Derivaten- in dem Fall Papiere deren Entwicklung sowohl an Immobiliendarlehen, als auch gleichzeitig an Währungs- und/oder Rohstoffentwicklungen und gegebenenfalls an noch weitere Bedingungen geknüpft ist (die so genannten Höllenpapiere), weil sie mittlerweile wieder davon ausgehen können, dass diese Derivate mit Abflauen der Krise und dem aufkeimenden Aufschwung wieder werthaltig werden. Das ist insofern bedeutend, als der größte Teil dieser Papiere bereits abgeschrieben, bzw. durch Rückstellungen besichert ist. Es könnte also durchaus sein, dass wie aus dem Nichts plötzlich Gewinne in Größenordnungen ausgewiesen werden. Was wird dann wohl mit den Aktienkursen passieren?

Alles wird gut!

 

1547 Postings, 3820 Tage aktiennasebrunetta

 
  
    #33
20.01.10 15:03

brunetta- ein hübscher Name

- aber schau dir in deinem Artikel mal die Umsatzzahlen des Jahres 2009 im Vergleich zu 2008 an!   Daran wird meiner Meinung nach gut ersichtlich, weshalb die citi "nur" noch 1,2 Mrd Verlust ausgewiesen hat in 2009. Offensichtlich ist man sehr geschäftig. Nicht umsonst war die citi noch vor 2 Jahren das weltgrößte Finanzinstitut.

 

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: MarketTrader, rallezockt, Talismann, uljanow, WatcherSG