China Speciality Glass AG


Seite 6 von 60
Neuester Beitrag: 21.11.16 10:16
Eröffnet am: 03.12.10 14:06 von: DERR1N Anzahl Beiträge: 2.479
Neuester Beitrag: 21.11.16 10:16 von: Phaeton Leser gesamt: 179.090
Forum: Börse   Leser heute: 21
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... 60  >  

1618 Postings, 3906 Tage eckert1Kosten steigen leicht

 
  
    #126
08.08.13 08:18

Die Personalkosten steigen der Vertrieb  wird sicherlich auch weiter ausgebaut und das kostet...

Wie gesagt ich rechne mit einem leichten Rückgang der Margen.

Schau mal die Ebitmarge lag im 1. Quartal bei über 38% und die Nettomarge bei über 28%! Das ist sehr sehr hoch.

Nenne mir mal ein paar Unternehmen im Industriebereich mit diesen hohen Margen, mir fällt keines ein.

 

363 Postings, 4290 Tage CoinMargen

 
  
    #127
08.08.13 12:17
Darum ist CSG ja so interessant... ;)

In Q1 2013 ist die Anzahl der Mitarbeiter im Vergleich zu Q1 2012 um ca. 45% gestiegen, Vertriebsmitarbeiter sogar nur um ca. 10%. Umsatz stieg aber um fast 69%.

Was stark gestiegen ist, das sind Finanzierungskosten, aber die waren im super Q1 ja auch enthalten. Wenn man also in Q2 sogar noch eine Umsatzsteigerung zu Q1 hinbekommt, dann sehe ich eher steigende Margen, da die Fixkosten dann besser verteilt werden, was kostensenkend wirkt. Ausserdem werden die nun grösseren Kapazitäten dann besser ausgelastet, was ebenfalls Kosten senkt.

Nun ja, wir werden sehen... ;)  

887 Postings, 4895 Tage VerlustmitnahmenEine nette Firma

 
  
    #128
1
08.08.13 18:31
Aus dem Geschäftsbericht 2012: "Obwohl der Konzern über ausreichende Zahlungsmittel und Bankguthaben verfügt, hat er seine Bankdarlehen erneuert, um die Geschäftsbeziehungen zu den Banken aufrechtzuerhalten." Zu gut Doitsch: Ich brauche zwar aktuell eigentlich keinen Kredit, aber ich nehme trotzdem einen in Anspruch und zahle ordentlich Zinsen, weil ich der Bank was Gutes tun will. Das ist nett von CSG und freut bestimmt die Bank, ist aber nicht unbedingt nachvollziehbar aus Sicht der Aktionäre. So viel zum Thema "Starker Anstieg der Finanzierungskosten"  

363 Postings, 4290 Tage CoinGB

 
  
    #129
08.08.13 22:01
Interesssant. Auf welcher Seite steht das?  

4082 Postings, 4112 Tage Erlkoenig11@Verlustmitna.

 
  
    #130
2
08.08.13 23:46
diese Erfahrung kannst du sogar als Privatmann machen - hast du eh schon viel Kohle, dann bekommst du auch einen GÜNSTIGEN Kredit von der Bank (komischer Weise!?)
UND wenn du wenig/nichts hast, dann bekommst du auch nichts bzw. keinen Kredit oder nur zu äußerst schlechten Konditionen

weil das vielleicht für dich immer noch alles unverständlich ist, fange ich mal mit dem "kleinen Einmaleins" an, eine Firma geht an die Börse um KAPITAL für INVESTITIONEN von AKTIONÄREN zu bekommen.
Unter anderem DESHALB, weil sie KEINE Gelder von den Banken bekommen oder nicht genügend (Sicherheiten fehlen oder sind nicht ausreichend)
Wenn eine Firma dann sehr erfolgreich ist, bekommt sie auch GÜNSTIGERE Konditionen von den Banken, weil das RISIKO dann KLEINER ist und die Bank auch gerne wieder mit dabei ist.

China ist, denke ich, nochmal etwas besonderes
-es könnte tatsächlich sein, dass man durch diesen Kredit die Beziehungen verbessern oder aufrecht erhalten möchte. (auch wenn man das Geld derzeit nicht braucht)
-dann könnte die Bank der Firma eine gewisse SICHERHEIT geben in Bezug auf Behörden oder ZUKÜNFTIGE Investitionen usw.

ok, hoffe du kannst das ein wenig verstehen, könnte noch mehr dazu schreiben, geh aber jetzt ins Bett
gute N8  

887 Postings, 4895 Tage Verlustmitnahmen@Coin & @Erlkönig

 
  
    #131
09.08.13 17:06
Den Geschäftsbericht findest du hier:
http://www.csg-ag.de/fileadmin/20_Downloads/...B_CSG_D_geschuetzt.pdf
Das Zitat auf Seite 116.

@Erlkönig:
> naja die Analysten sehen den fairen Wert zw. 7,5-12,5
"die Analysten"=die Analysten der  VEM Aktienbank AG?! Im Vorstand der VEM: Andreas Grosjean. Im Aufsichtsrat der CSG: Andreas Grosjean. Da hab ich Riesenvertrauen in solche Analysen. Interessenkonflikte? Muss jeder selbst bewerten.

Nicht falsch verstehen. Die offiziellen Zahlen der CSG sind Super! Wachstum: Himmlisch! KGV: Traumhaft! Vielleicht stimmen die Zahlen ja sogar. Hinweise, dass sie nicht stimmen, habe ich auch nicht. Und trotzdem lasse ich die Pfoten von den Chinesen. Ich wünsche allen Investierten viel Glück und reichlich Gewinne!  

4082 Postings, 4112 Tage Erlkoenig11@Verlustmitna.

 
  
    #132
10.08.13 09:09
Ja, da hast du recht, das sagte schon immer meine Oma, den Chinesen kann man nicht trauen, die schauen immer so freundlich (ginzen) und dann diese Augen usw.

außerdem sollte man auch keinem "Schwarzen", Juden, Italiener (Mafia), Amerikaner (generell), Griechen (aktuell), Inder, Türken, Franzosen, Holländer, Iren, Spanier, Mexikaner usw. usw. trauen!

(das war Satire - falls es einer nicht checken sollte)

 

4082 Postings, 4112 Tage Erlkoenig11zur VEM Bank

 
  
    #133
10.08.13 12:54
hatten am 04.12.12 wegen der hohen Verwaltungskosten das Kursziel REDUZIERT von 6,8 auf 5,4 Euro

sieht also nicht so unseriös aus wie du (@Verlustmitna.) es gerne suggerieren möchtest!
2013 hat positiv CSG überrascht mit starkem Wachstum und Gewinnen!
Deshalb konsequenter Weise das neue Kursziel 7,5 Euro

Original-Research: China Specialty Glass AG (von VEM Aktienbank AG): Kaufen

16:51 04.12.12

Original-Research: China Specialty Glass AG - von VEM Aktienbank AG

Aktieneinstufung von VEM Aktienbank AG zu China Specialty Glass AG

Unternehmen: China Specialty Glass AG
ISIN: DE000A1EL8Y8

Anlass der Studie: Update zu den 9M 2012 Ergebnissen
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: EUR 5,40
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Raimund Saier

China Specialty Glass AG hat die 9M 2012 Ergebnisse bekannt gegeben. Diese
fielen auf der Umsatzseite im Rahmen unserer Erwartungen aus. Auf der
Profitseite wurden unsere Erwartungen nicht erfüllt. Vor allem die
Verwaltungsausgaben waren überproportional hoch. Wir haben
konsequenterweise unsere Gewinnaussichten nach unten revidiert und halten
allerdings an unseren Umsatzzielen fest. Unser neues Kursziel beträgt EUR
5,40 (alt: EUR 6,80). Unser Anlageziel lautet KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/11819.pdf

Kontakt für Rückfragen
VEM Aktienbank AG
Raimund Saier, CEFA
Postanschrift:
Postfach 33 07 05
80067 München
Hausanschrift:
Prannerstr. 8
80333 München
Tel: 00 49 (0) 89 30903 -4881
Fax: 00 49 (0) 89 30903 -4999
E-Mail: r.saier@vem-aktienbank.de
Internet: http://www.vem-aktienbank.de  

1618 Postings, 3906 Tage eckert1Kaum Bewegung derzeit

 
  
    #134
16.08.13 08:10

im Handel, in knapp 2 Wochen kommen die Halbjahreszahlen,

wenn die auch wieder so gut werden, wie das 1. Quartal, dann könnte das Interesse

an diesem Wert hoffentlich zunehmen und die Skepsis weichen...

 

4082 Postings, 4112 Tage Erlkoenig11wenn es keiner glaubt

 
  
    #135
2
16.08.13 13:52
können sie noch so gute Zahlen bringen!?

der faire Marktwert läge bei 8-12 Euro und das ist für viele zu "unrealistisch" denke ich!?

Nordex macht ein paar Milliönchen Gewinn und wird hochgejubelt, dass es nur so kracht und bei CSG tut sich, trotz WESENTLICH besserer Entwicklung und höherer Gewinne, NICHTS!?  

703 Postings, 3704 Tage jaso1BAD NEWS

 
  
    #136
2
20.08.13 08:57

China Specialty Glass AG: Veröffentlichung nach § 37q Absatz 2 Satz 1 WpHG

DGAP-News: China Specialty Glass AG / Schlagwort(e): Stellungnahme
China Specialty Glass AG: Veröffentlichung nach § 37q Absatz 2 Satz 1
WpHG

20.08.2013 / 08:52

--------------------------------------------------

Veröffentlichung nach § 37q Absatz 2 Satz 1 WpHG

Die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) hat festgestellt, dass
der Jahres- und der Konzernabschluss der China Specialty Glass AG (CSAG),
Grünwald, Landkreis München, zum Abschlussstichtag 31.12.2011 und der
zusammengefasste Lagebericht der CSAG für das Geschäftsjahr 2011 fehlerhaft
sind:

a. Konzernabschluss zum 31. Dezember 2011

Pachtvertrag im Zusammenhang mit Immobilie in Guangzhou/China
Die Bilanzierung der im Voraus geleisteten Pachtzahlung für das unter den
Sachanlagen gesondert ausgewiesene 'Mietgebäude' (TEUR 1.282) und das
gesondert ausgewiesene 'Landnutzungsrecht' (TEUR 801) als
Finanzierungs-Leasing-Vertrag i.S.d. IAS 17.10 ff. ist fehlerhaft, da

die rechtlich zulässige Laufzeit des Leasing-Vertrages nicht dem
überwiegenden Teil der wirtschaftlichen Nutzungsdauer des Vermögenswertes
entspricht (IAS 17.10 (c)) und

zu Beginn des Leasing-Verhältnisses der Barwert der
Mindestleasing-Zahlungen nicht mindestens dem beizulegenden Zeitwert des
Leasing-Gegenstandes entspricht (IAS 17.10 (d)).

Der Pachtvertrag ist als ein Operating-Leasing-Vertragsverhältnis
anzusehen, bei dem die im Voraus geleisteten Pachtzahlungen über die
Laufzeit des Pachtverhältnisses als Aufwand ratierlich zu erfassen sind
(IAS 17.10 i.V.m. IAS 17.33 ff.). Der Vorauszahlungsbetrag ist entgegen der
im Abschluss vorgenommenen Bilanzierung unter dem Posten 'sonstige
langfristige Vermögenswerte' auszuweisen.

Im Hinblick auf die rechtlich zulässige Pachtdauer von 20 Jahren ist der
Vorauszahlungsbetrag mit insgesamt TEUR 2.083 um TEUR 45 zu hoch
ausgewiesen.

Darüber hinaus wurden im Konzernanhang eine Beschreibung der wesentlichen
Leasing-Vereinbarungen gemäß IAS 17.35 (d) sowie die gemäß IAS 17.35 (a)
erforderlichen Angaben über die bereits vollständig vorgenommene Leistung
der Pachtzahlungen für die gesamte Vertragslaufzeit nicht vorgenommen.

Immobilie in Sichuan/China

Die im Konzernanhang vorgenommenen Angaben im Zusammenhang mit einem unter
den als Zugänge im Sachanlagevermögen ausgewiesenen Mietgebäude (TEUR
10.416), die 'als Vorauszahlung behandelt wurden, da die
Leasingvereinbarung aufgrund ihre langen Laufzeit als Finanzierungsleasing
betrachtet werden wird', sind unrichtig, da u. A.

ein Konzernunternehmen Auftraggeber für die Erstellung der Gebäude ist und
somit die entsprechenden Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten im
Konzernabschluss zu aktivieren sind und ein 'Mietgebäude' i.S.d. Angabe im
Konzernanhang nicht vorliegt;

eine gegebenenfalls als Finanzierungs-Leasing-Vertragsverhältnis zu
qualifizierende Mietvertragsvereinbarung mit einem Dritten am
Bilanzstichtag nicht vereinbart wurde.

Mit den unrichtigen Angaben werden damit die tatsächlichen Verhältnisse des
Sachverhalts im Abschluss nicht zutreffend dargestellt. Insoweit liegt ein
Verstoß gegen IAS 1.15 vor.

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und sonstige Vermögenswerte

Die kurzfristigen Aktiva 'Forderungen aus Lieferungen und Leistungen und
sonstigen Vermögenswerte' (TEUR 28.050) enthalten Anzahlungen für Anlagen
und Maschinen (TEUR 6.452) und für Landnutzungsrechte in Sichuan/China
(TEUR 6.079), die als langfristige Vermögenswerte im Posten 'Sachanlagen'
bzw. als 'Landnutzungsrechte' entsprechend auszuweisen sind. Insoweit liegt
ein Verstoß gegen IAS 16.74 (b), bzw. IAS 16.4 i.V.m. IAS 1.54 (a) und (h)
vor.

Angaben zu nahe stehenden Personen und Unternehmen

Pachtvertrag im Zusammenhang mit Immobilie in Guangzhou/China

Der die Immobilie in Guangzhou/China betreffende Pachtvertrag wurde
zwischen einem Konzernunternehmen und Herrn Chun Li Shi geschlossen, der
als Mitglied des Vorstands der CSAG und Sohn des indirekt mehrheitlich
beteiligten Aktionärs und Mitglied des Vorstands der CSAG (COO), Herrn Nang
Heung Sze, als nahe stehende Person gemäß IAS 24.9 (a) anzusehen ist.
Entgegen der rechtlich zulässigen Vertragsdauer von 20 Jahren wurde im
Vertrag eine Pachtzahlung für einen Zeitraum von 30 Jahren vereinbart, die
in Abweichung von der vertraglichen Vereinbarung mit einer monatlichen
Pachtzahlung bei Pachtbeginn in voller Höhe geleistet wurde. Eine
inhaltlich zutreffende Angabe über die Art und insbesondere den Umfang der
Geschäftsbeziehung mit Herrn Chun Li Shi ist im Konzernanhang nicht
vorgenommen worden. Insoweit liegt ein Verstoß gegen die Regelungen des IAS
24.18 a) und b) i.V.m. IAS 24.19 f), IAS 24.21 c) und d) vor.

Vergütungen der Mitglieder des Managements

Die gemäß IAS 24.17 geforderte Darstellung der Vergütungen an die
Mitglieder des Managements entsprechend den Kategorien 'kurzfristig fällige
Leistungen', 'Leistungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses', 'andere
langfristig fällige Leistungen', 'Leistungen aus Anlass der Beendigung des
Arbeitsverhältnisses' und 'anteilsbasierte Vergütungen' ist im Abschluss
nicht vorgenommen worden.

b. Zusammengefasster Lage- und Konzernlagebericht

Der zusammengefasste Lage- und Konzernlagebericht für das Geschäftsjahr
2011 enthält keine umfassende Analyse des Geschäftsverlaufs und der Lage
der CSAG-Gruppe, so dass bspw. nicht deutlich wird, wie mit technischen
Anlagen mit einem Gesamtwert von rd. TEUR 2.792 Umsatzerlöse von TEUR
76.884 erzielt werden konnten. Entgegen den Anforderungen des § 315 Abs. 1
Satz 3 HGB wurden in die Analyse nicht die bedeutsamsten finanziellen
Leistungsindikatoren mit einbezogen, die z.B. Aussagen zur positiven
Entwicklung der Umsatzerlöse in 2011 im Vergleich zur Auslastung, zum
Anlageabnutzungsgrad und zur Altersstruktur der Produktionsanlagen und
erforderlichen Reinvestitionsmaßnahmen wiedergeben.

Darüber hinaus schließt die Darstellung der Ertrags-, Finanz- und
Vermögenslage nicht mit einer Gesamtaussage zur wirtschaftlichen Lage des
Konzerns zum Zeitpunkt der Aufstellung des Konzernlageberichts ab. Dies
verstößt gegen die Regelungen des § 315 Abs. 1 S. 1 HGB i.V.m. DRS 15 Tz.
49.

c. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011

Beteiligungen/Anteile an verbundenen Unternehmen

Die Anteile an der Hing Wah Holdings (Hong Kong) Ltd., Hong Kong, in Höhe
von TEUR 100.121, wurden im Posten 'Beteiligungen' und nicht als 'Anteile
an verbundenen Unternehmen' ausgewiesen (§ 266 Abs. 2 A.III.1. HGB), obwohl
es sich bei der Gesellschaft um ein verbundenes Unternehmen i.S.d. § 271
Abs. 2 HGB handelt, da die CSAG alleinige Gesellschafterin ist und ein
Control-Verhältnis i.S.d. § 290 Abs. 2 HGB besteht.

Ausschüttungssperre i.S.d. § 268 Abs. 8 S. 2 HGB

Die im Hinblick auf die im Jahresabschluss bilanzierten aktiven latenten
Steuern zu berücksichtigende Ausschüttungssperre i.S.d. § 268 Abs. 8 S. 2
HGB in Höhe von TEUR 1.078 wurde im Anhang fehlerhaft nicht angegeben.
Insoweit liegt ein Verstoß gegen § 285 Nr. 28 HGB vor.


Ende der Corporate News

--------------------------------------------------

20.08.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

--------------------------------------------------


Sprache:        Deutsch                                          
Unternehmen:    China Specialty Glass AG                          
               Maximiliansplatz 15                              
               80333 München                                    
               Deutschland                                      
Telefon:        +49 (0)40 60 91 86-0                              
Fax:            +49 (0)40 60 91 86-60                            
E-Mail:         ir@csg-ag.com                                    
Internet:       http://www.csg-ag.de                              
ISIN:           DE000A1EL8Y8                                      
WKN:            A1EL8Y                                            
Börsen:         Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);  
               Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart      


Ende der Mitteilung    DGAP News-Service  
--------------------------------------------------  
226572 20.08.2013

Topics..: COL DGA
Products: DPA-AFX  

1618 Postings, 3906 Tage eckert1So Bad sind die News nicht

 
  
    #137
20.08.13 11:55

Da gibt es Fehler in den Verbuchungen einzelner Kosten und Anlagen...

 

4082 Postings, 4112 Tage Erlkoenig11BAD NEWS? Schwachsinn!

 
  
    #138
1
20.08.13 12:08
Eher GOOD NEWS

KOSTEN wurden zu hoch ausgewiesen! = Gewinn ist höher

UMGEKEHRT wäre es schlimm!

also "jaso1" lies erst mal richtig, bevor du in Fettschrift MÜLL postest!

außerdem zeigt mir die Sache, dass bei CSG GEPRÜFT wird und das gibt mir, als Aktionär, SICHERHEIT!
 

438 Postings, 3790 Tage stevensenErlkönig

 
  
    #139
1
20.08.13 17:08

Sehe ich auch so. Warte hier auf eine faire Bewegung; und die sollte nicht unter 10E liegen. Ich kann warten und habe die Eigenschaft, die man als Aktionär mitbringen sollte; oder halt durch Erfahrungen am Markt erlernen muss. Die 3 GGG -Geduld-Geduld-Geduld. Wichtig ist, dass Vertrauen in die China Werte zurückkehrt. Es dürfen jetzt nicht mehr allzuviele Werte/Unternehmen mit Fakten an den Markt kommen, die das so wichtige Vertrauen erneut erschüttern. Lernen müssen die chin. Manager VV  allerdings schon, wie die Geflogenheiten am deutschen Aktienmarkt und welche Fakten ( Dividende/Aktienrückkäufe/pünktliche Berichte usw.) hier wichtig sind. Aber ich bin guter Dinge, dass auch die Chin. das mit der Zeit erkennen und umsetzen.

Grüsse

Bist Du noch in anderen China-Werten investiert?


 

1618 Postings, 3906 Tage eckert1Am Freitag

 
  
    #140
1
26.08.13 09:32

kommen die Halbjahreszahlen,mal schauen ob es wieder so starke Zahlen werden,

Heute haben die Ultrasonic AG und die Firsttextile AG sehr gute Zahlen für das 1. Halbjahr vorgelegt, es gibt also auch seriöse China AG`s die in Deutschland gelistet sind.

Man muss aber auch sagen, dass etliche China AG `s zuletzt enttäuscht haben und mache sehr unseriös operieren (Asian Bamboo, Zhong de Waste) 

 

 

363 Postings, 4290 Tage CoinChart

 
  
    #141
27.08.13 11:17

Die 38-Tageslinie hat nun die 200 Tageslinie von unten nach oben durchstossen. Erstmalig seit dem IPO. Ein gutes Zeichen. ;)

 

506 Postings, 3863 Tage Odimasieht der

 
  
    #142
27.08.13 13:39
Kurs aber anders  

927 Postings, 4445 Tage trebuhDas 2. Quartal wird sicherlich hervorragend,

 
  
    #143
28.08.13 16:19
der Aktienkurs dürfte am 31.08. bei ca. 3,00 stehen

Ich rechne mit 35 - 36 Millionen € Umsatz und einen Gewinn je Aktie ähnlich wie im ersten Quartal um die 0,45€ - 0,48€
 

2894 Postings, 2639 Tage Bullenjagd31bin auch hier investiert und denke

 
  
    #144
28.08.13 20:39
das es zu guten ergebnissen kömmen kann....
bin mal gespannt wohin es in den nächsten tagen geht....
hat jemand infos,oder news?  

2894 Postings, 2639 Tage Bullenjagd31kommen die zahlen

 
  
    #145
28.08.13 20:53
am 30.08?
bei WO steht das diese erst im September kommen?!?!?  

1618 Postings, 3906 Tage eckert1Ja laut Homepage

 
  
    #146
29.08.13 09:27

wurde der 31. August gestrichen jetzt steht nur noch September, die haben wieder Engpässe in der Verwaltung.

Zumindest der Termin zur HV scheint fix zu sein.

 

 

887 Postings, 4895 Tage Verlustmitnahmen@Erlkoenig & @eckert1

 
  
    #147
1
29.08.13 21:30
Die haben die Zahlen und den ganzen Laden nicht im Griff. Der Bericht der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung, auf den man sich in der Veröffentlichung vom 20.08. bezieht, ist eine schallende Ohrfeige für das Unternehmen, den Vorstand und den Aufsichtsrat. Da "good news" rauszulesen könnte man schon als etwas realitätsfremd einstufen. "Engpässe in der Verwaltung" ist auch lustig.
Der Wunsch, hier bessere Kurse zu sehen ist nachvollziebar wenn man investiert ist, aber Wunschdenken bringt, gerade an der Börse, in den seltensten Fällen das gewünschte Ergebnis. Aber manchmal werden Träume ja auch wahr. Viel Glück!  

4082 Postings, 4112 Tage Erlkoenig11@Verlustmitna.

 
  
    #148
30.08.13 10:03
Naja, besonders viel Ahnung scheinst du ja nicht zu haben!
Lies erst mal richtig durch - das falsch verbucht wurde und letztendlich die Gewinne NOCH höher ausfallen, wenn man die Zahlen korrigiert, dürfte dann selbst DIR auffallen ;-)

Hier nur irgend ein negatives Blabla einzustellen finde ich zudem SEHR fragwürdig!

Warum CSG jetzt kurstechnisch etwas nachgegeben hat, hat mMn folgende Gründe:
-Es gibt immer ein paar Verunsicherte, egal welche Nachrichten kommen (s.oben) - weil sie unter anderem nicht richtig bzw. alles durchlesen!
-z.B. AsianBamboo hat tatsächlich schlechte Nachrichten gebracht und CSG wurde dadurch mMn ebenfalls/(wiedermal) in "Sippenhaft" genommen!
-DUMMSCHWÄTZER tauchen in den Foren auf und schüren die Angst der Anleger!
-Umsätze sind MINIMAL, dadurch gibt es auch immer mal relativ heftige Kursausschläge

Ich habe diese Kurse gestern genutzt und konnte um 5.000 aufstocken - vielen Dank!
Warum?
CSG hat ein KGV von etwa 1,4
die Firma CSG gibt es schon seit Jahrzehnten und
ist gut etabliert am Markt (China)
die Umsatzzahlen steigen seit Börsengang extrem
der Markt (Sicherheitsglas) ist mMn SEHR interessant
die Hauptversammlung findet in DEUTSCHLAND statt
CSG ist weit entfernt von den China-Abzock-Börsen-Buden!
CSG hat eine sehr umfangreiche und gute Internetseite/Homepage in China!
CSG hat viele renomierte Vorzeigeprojekte realisiert
Analysten sehen den "fairen Wert" zwischen 7,5-12,5 Euro/Aktie
CSG ist sehr bekannt und gut aufgestellt
usw. usw.

Ein "Haar in der Suppe" kann man wahrscheinlich immer finden, auch nur wenn man sagt "DAS hört sich ja alles ZU gut an, da muss ja was faul dran sein" usw.  

270 Postings, 6071 Tage stussy6.9 kommen die zahlen

 
  
    #149
30.08.13 11:01
Bericht: Konzern-Finanzbericht (Halbjahr/Q2) Veröffentlichungsdatum / Deutsch: 06.09.2013 Veröffentlichungsdatum / Englisch: 06.09.2013 Deutsch: http://www.csg-ag.de/investor-relations/publikationen/berichte/ Englisch: http://www.csg-ag.com/en/investor-relations/publications/reports/
 

4082 Postings, 4112 Tage Erlkoenig11Was für eine geile Firma! KGV 1,4

 
  
    #150
30.08.13 13:20
China Specialty Glass steigert EBIT um fast 80 Prozent

   Starker Umsatzanstieg um 68,9 Prozent auf 30,7 Millionen Euro
   EBIT wuchs um 76,5 Prozent auf 11,4 Millionen Euro
   Nettogewinn um 65,7 Prozent auf 8,6 Millionen Euro gestiegen
   Weiteres starkes Wachstum für das Gesamtjahr 2013 erwartet

München, 31. Juli 2013 – China Specialty Glass AG ("CSG"), Holdinggesellschaft eines der größten Produzenten von Sicherheitsglas in China, zeigte im ersten Quartal 2013 eine starke Geschäftsentwicklung mit hervorragenden Wachstumsraten und hoher Rentabilität. Der Umsatz erhöhte sich deutlich um 68,9 Prozent von 18,2 auf 30,7 Millionen Euro. Grund hierfür war das Umsatzwachstum in allen drei Geschäftssegmenten. Mit einem Umsatz von 13,4 Millionen Euro (Q1 2012: 8,8 Millionen Euro) war Bankensicherheitsglas das stärkste Segment gefolgt von Fahrzeugsicherheitsglas, das 11,0 Millionen Euro (Q1 2012: 6,6 Millionen Euro) zum Gesamtumsatz beitrug. Ein Grund für die hohen Wachstumsraten in diesen beiden Segmenten ist die steigende Nachfrage nach der innovativen CSG-Produktlinie von einbruchsbeständigem Glas, das für Bestands- und Neukunden von CSG sowohl aus dem Bankensektor und der Automobilindustrie, aber auch für neue Geschäftszweige wie Luxus-Boutiquen, immer attraktiver wird. Im Segment Bauglas erwirtschaftete CSG einen Umsatz von 6,3 Millionen Euro (Q1 2012: 2,8 Millionen Euro).

Hohe Rentabilität
Der Bruttogewinn wuchs kräftig um 68,7 Prozent von 8,5 Millionen Euro im ersten Quartal 2012 auf 14,4 Millionen Euro im ersten Quartal 2013. Mit einer stabilen Bruttogewinnmarge von 46,7 Prozent blieb CSG weiterhin sehr rentabel.

Das EBIT stieg um 76,5 Prozent auf 11,4 Millionen Euro (Q1 2012: 6,5 Millionen Euro). Entsprechend erhöhte sich die EBIT-Marge auf 37,1 Prozent (Q1 2012: 35,5 Prozent). Der Nettogewinn verbesserte sich um 65,7 Prozent auf 8,6 Millionen Euro (Q1 2012: 5,2 Millionen Euro). Die Nettogewinnmarge sank leicht von 28,6 Prozent im ersten Quartal 2012 auf 28,1 Prozent im ersten Quartal 2013. Grund hierfür waren vor allem höhere Finanzierungs- und Vertriebskosten.

Darüber hinaus verfügte die Gruppe zum 31. März 2013 über ein Eigenkapital von 128,2 Millionen Euro und eine solide Eigenkapitalquote von rund 66,9 Prozent – eine komfortable Basis für weitere Investitionen.

Starke Geschäftsentwicklung für das Gesamtjahr 2013 erwartet
Angesichts der sehr erfolgreichen Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2013, der Wachstumschancen für die CSG-Gruppe und ihrer Position als Marktführer in China, bestätigt der Konzern seinen Ausblick für das gesamte Geschäftsjahr 2013 wie im Geschäftsbericht 2012 veröffentlicht. Das Management geht von einer Umsatzsteigerung von rund 40 Prozent im Vergleich zu 2012 aus. Der Nettogewinn wird voraussichtlich gleichermaßen wachsen.

Entsprechend ihrer Wachstumsstrategie möchte CSG den Produktabsatz durch Ausweitung ihres Vertriebsnetzes in China und im Ausland weiter steigern. Die dafür erforderliche erhöhte Produktionskapazität wird durch die neue Anlage für laminiertes und thermisch vorgespanntes Glas in der Provinz Sichuan entstehen sowie durch die Erweiterung der bestehenden Produktionsstätte in Guangzhou. Phase I der Anlage in Sichuan ist 2013 in Betrieb gegangen. Phase II des Sichuan-Projekts befindet sich noch im Bau und verläuft nach Plan.

Über CSG
Die China Specialty Glass AG ist die deutsche Holdinggesellschaft der China Specialty Glass Gruppe. Die Gruppe entwickelt, produziert und vertreibt Spezialglas. Die wichtigsten Produkte der Gruppe, die sämtlich unter dem Markennamen “Hing Wah” vertrieben werden, sind zum einen Sicherheitsglas inklusive kugelsicheres Glas, bombensicheres Glas und einbruchsicheres Glas und zum anderen Bauglas, wozu Verbundglas, Hartglas, feuerfestes Glas, Hohlglas und elektrisch steuerbares Farbwechselglas zählen. Die Gruppe ist sowohl nach Produktionsmenge als auch Marktanteil eines der führenden Unternehmen in China im Bereich Sicherheitsglas für die Banken und die Automobilindustrie.

Die Aktien der China Specialty Glass AG sind im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet (ISIN DE000A1EL8Y8 / WKN A1EL8Y / Ticker 8GS).  

Seite: < 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... 60  >  
   Antwort einfügen - nach oben