Bilfinger-Berger


Seite 1 von 128
Neuester Beitrag: 25.02.21 13:27
Eröffnet am: 23.11.05 00:04 von: ER2DE2 Anzahl Beiträge: 4.195
Neuester Beitrag: 25.02.21 13:27 von: fws Leser gesamt: 808.977
Forum: Börse   Leser heute: 38
Bewertet mit:
20


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
126 | 127 | 128 128  >  

1171 Postings, 6558 Tage ER2DE2Bilfinger-Berger

 
  
    #1
20
23.11.05 00:04
14.11.05 14:00
MANNHEIM (dpa-AFX) - Deutschlands zweitgrößter Baukonzern Bilfinger Berger  ist nach Einschätzung von Analysten trotz eines millionenschweren Rückschlags im australischen Hoch- und Industriebaugeschäft weiter auf Kurs. So sei der jüngst gesenkte Ausblick für das Gesamtjahr bei Vorlage der Neun-Monats-Daten am Montag in Mannheim bekräftigt worden, sagte HVB-Expertin Karin Brinkmann. Nach den ersten neun Monaten steigerte das Unternehmen die Bauleistungen und das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr zweitstellig. Beim Auftragsbestand erzielten die Mannheimer ein Rekordergebnis.

Der Baukonzern bekräftigte die im Oktober wegen erwarteter roter Zahlen im Hoch- und Industriebau gekappte Ergebnisprognose für 2005. Demnach werde weiter ein Überschuss von 65 bis 70 Millionen Euro erwartet, nach 51 Millionen Euro ein Jahr zuvor. Vor den Schwierigkeiten im australischen Hochbau waren die Mannheimer noch von einem Gewinn von gut 70 Millionen Euro ausgegangen. Das mittelfristige Überschuss-Ziel von 100 Millionen Euro in 2007 gelte weiterhin. Die Bauleistung will Konzernchef Herbert Bodner im Gesamtjahr 2005 auf über 6,9 (Vorjahr 6,1) Milliarden Euro steigern. Die Aktien büßte in einem etwas schwächeren Marktumfeld 0,33 Prozent auf 36,38 Euro ein.

Nach den ersten neun Monaten wurden die Bauleistungen im Jahresvergleich um 17 Prozent auf 5,2 Milliarden Euro und das Vorsteuerergebnis um 59 Prozent auf 43 Millionen Euro gesteigert. Das Ergebnis nach Steuern betrug den Angaben zufolge 23 (14) Millionen. Der Auftragseingang erhöhte sich um 27 Prozent auf 5,8 Milliarden und der Auftragsbestand um 11 Prozent auf einen Rekordwert von 7,1 Milliarden Euro.

BELASTUNG IN AUSTRALIEN 'GUT VERDAUT'

Im dritten Quartal kletterte die Bauleistungen bei dem im MDAX gelisteten Konzern auf 1,948 Milliarden nach 1,686 Milliarden Euro im Vorjahr. Die von dpa-AFX befragten Experten hatten im Schnitt 1,952 Milliarden Euro erwartet. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen (EBITA) legte auf 19 (8) Millionen Euro zu. Die Experten hatten hier 22 Millionen Euro erwartet. Der Gewinn nach Steuern legte von vier Millionen auf sieben Millionen Euro (Erwartung: 10 Millionen) zu. Die deutsche Hochbausparte sowie ein robustes Dienstleistungs- und Ingenieurbaugeschäft hätten die Verluste in Australien wettgemacht.

Analysten der HVB bestätigten ihre "Neutral"-Empfehlung und legten auch das Kursziel unverändert bei 40,00 Euro fest. Die Zahlen seien im Rahmen der Erwartungen gewesen, hieß es in einer Studie. Der Bereich Dienstleistungen sei besser gewesen als von den Analysten prognostiziert. Die einmalige Belastung in Australien habe das Unternehmen "gut verdaut"./jha/sk

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ich bin hier gestern eingestiegen. Aufmerksam wurde ich auf BB durch die EuroaS...

Gut's Nächtle!

 
Angehängte Grafik:
Bilfinger_20051122.png
Bilfinger_20051122.png
3170 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
126 | 127 | 128 128  >  

7482 Postings, 5535 Tage 2teSpitzePasst nicht!

 
  
    #3172
09.02.21 15:27
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...neutral-ziel-24-50-euro

Reden von Übernahme und geben als Ziel 24,50 € aus.  

34 Postings, 253 Tage StarInvestor111Echte M&A Experten diese Analysten

 
  
    #3173
09.02.21 17:38
Falls es zu einem Angebot kommt (kann natürlich immer noch scheitern), wird der Preis mind. 30% über dem 3-Monats VWAP liegen. Geäugelt liegt der bei €25-26 Euro, ergibt also ca. €33 Euro. Den momentanen Kurs muss man als Bieter auch im Auge haben, daher komme ich auf €35+. Wenn es noch ein paar Wochen dauert, steigt der VWAP.

Größtes Risiko ist, dass es NICHT zu einem Angebot kommt. Das spiegelt der Kurs auch wieder. Ist eben (wie so oft) eine Wette. Aus meiner Sicht gutes Rendite/Risikoverhältnis, aufgrund der Dynamik, die ich oben beschrieben habe.

Full disclosure: Ich halte die Aktien mit EK €30.
 

155 Postings, 2485 Tage TillBJaja, die UBS wieder

 
  
    #3174
09.02.21 18:11
deren Analysen haben doch immer nur einen bestimmten Zweck.
Ob Übernahme oder nicht, die Aussichten sind gut, die Bewertung günstig und demnächst fliesen
bis zu 470 Millionen Euro aus dem Verkauf von Ampleona in die Kasse. Warum also verkaufen?
 

83 Postings, 172 Tage die26Am Donnerstag gibt es Zahlen

 
  
    #3175
10.02.21 08:55
Trade seit einigen Wochen mit Bilfinger Call-Optionen. Gewinn ist ganz ansehnlich bisher.
Dieses lancieren von (ohnehin bekannten) Übernahmegerüchten kurz vor den Zahlen macht mich aber schon wieder misstrauisch.
Wäre nicht das erste mal, dass nochmal der Kurs für Verkäufe gepusht wird, bevor schlechte Zahlen Einbruch auslösen.
Ist halt eine spannende Wette.
Bin noch unentschlossen für heute. Vielleicht bleibe ich mit der Hälfte investiert und kaufe morgen nach, falls es runtergeht.  

83 Postings, 172 Tage die26Bin komplett raus

 
  
    #3176
10.02.21 09:06
Trau dem Braten nicht. Hoffe für morgen auf Kaufkurse. Vermutlich liege ich mal wieder falsch, wir werden sehen.  

2634 Postings, 1142 Tage __DagobertBR reduziert

 
  
    #3177
1
10.02.21 20:26
Leerverkausposition auf 1,37%.  

141 Postings, 2201 Tage corgi12Bilfinger fundamental 2018 vs. 2019

 
  
    #3178
11.02.21 07:11
Moin zusammen,

ich habe mal das Unternehmen analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2018 mit dem Jahresabschluss 2019 verglichen ( vor Corona ). Häufiger wird angemerkt, warum Auswertungen mit alten Daten präsentiert werden. Bei den von mir erstellten Kurzanalysen handelt es sich um ein längerfristiges Projekt bei dem zunächst vorpandemische, danach dann inpandemische und zum Schluß nachpandemische Zeiträume dargestellt werden, um den Einfluß von Corona auf Unternehmen/Branchen zu dokumentieren.

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote hat sich von 3,61 auf 3,13 verbessert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv: Gesamtleistung um ca. 4% gesteigert; Liquiditätskennzahlen und Working Capital Ratio haben sich erheblich verbessert; der seit 3 Jahren wieder erstmalige Jahresüberschuß relativiert sich um ca. 24 Mil. € aus dem Ergebnis aus nicht fortgeführten Bereichen.

Negativ: Rohertrag II-Quote konnte von der Gesamtleistungssteigerung nicht profitieren; Nettofinanzverbindlichkeiten um ca. 42 Mil. € auf 601 Mil. € gestiegen ( darin allerdings Leasingverbindlichkeiten von 225 Mil. € enthalten)

Resume: Ein bilanziell solides Unternehmen, mit einer ebenfalls soliden Eigenkapitalquote von 34%.

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschließen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Steinhoff, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh, QSC, Verbio, CropEnergies, Berentzen, Global Fashion, Borussia Dortmund, windeln.de, zooplus, Freenet, Barrick Gold, S&T, Drillisch, Weng Fine Art, Klöckner, bpost, Hypoport, 7C Solarparken, Hochtief, CTS Eventim, Polytec, 2G Energy, IVU Traffic, Varta, Telefonica, CTT (Portugiesische Post), Salzgitter, ElringKlinger, STO, Centrotec, Puma, Adidas, Sixt, Carnival, ABO Wind, Cliq Digital, Blue Cap, cyan, Royal Mail, PNE, PostNL, Energiekontor, Voestalpin, Carl Zeiss Meditec, Nokia, M1 Kliniken, Zalando, Wacker Chemie, ams, SAP, E.ON, Fresenius Medical Care, Fraport, Aumann, Scout24, BP, Ericsson, Bayer, ADVA Optical, EVN, BMW, Siemens Energy, Bitcoin Group, Shop Apotheke, RWE, LPKF Laser, Infineon, Bastei Lübbe, Südzucker, WackerNeuson, Pepkor, TeamViewer, thyssenkrupp, Lanxess, Deutsche Börse, Auto1 Group, Nagarro, home24,  HeidelbergCement & Bilfinger.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800

Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
bilfinger_2018_2019.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
bilfinger_2018_2019.jpg

155 Postings, 2485 Tage TillBAlles ok,

 
  
    #3179
1
11.02.21 12:49
sogar die gekürzte Dividende wird nachgeholt...
MANNHEIM (dpa-AFX) - Die Corona-Pandemie und der Ölpreisverfall haben beim Industriedienstleister Bilfinger 2020 deutliche Spuren hinterlassen. Umsatz und operatives Ergebnis gingen deutlich zurück. Unter
 

364 Postings, 317 Tage dat wedig nich ist .Dividende von 1,88 Euro....

 
  
    #3180
1
11.02.21 13:30
...lt. Bericht. Das ist beachtlich.  

2634 Postings, 1142 Tage __DagobertBR reduziert

 
  
    #3181
1
11.02.21 14:13
Leerverkauf auf 1,26%  

34 Postings, 253 Tage StarInvestor111Starke Performance heute

 
  
    #3182
11.02.21 22:38
Zahlen eher nicht ganz so toll, aber die Dividende nachbezahlen vom letzten Jahr ist ein starkes positives Signal.

Übernahmephantasie bleibt weiter drin, und es wird mit jedem Tag teurer.

Läuft!  

2546 Postings, 7706 Tage fws#3180: Die Dividende von 1,88 Euro sind ...

 
  
    #3183
11.02.21 22:44
... beim Kurs von 31€ immerhin etwas mehr als 6 % Dividende. Wirklich nicht schlecht, wenn man dies mit 0,X% für aktuelle Festgeldanlagen vergleicht. Die Dividende gibt es nach der HV am 15.04.21. Bis dahin ist dann noch etwas Zeit, diese jetzt errechnete prozentuale Dividende etwas zu verschlechtern, falls der Kurs noch weiter steigt.

Ein Kurs von 37 Euro würden dann immer noch mehr als 5% Dividende bedeuten. Und erst beim Kurs von über 47 Euro würde die Dividende unter eine Rendite von 4 % fallen. Hier gibt es m.E.  deshalb noch reichlich Potential nach oben.



 

Optionen

2546 Postings, 7706 Tage fwsChartechnik: Der langfristige Abwärtstrend ...

 
  
    #3184
11.02.21 23:09
seit 2014 wurde übrigens im log-Chart auch gerade überwunden.

Zudem liegt der Kurs seit kurzem wieder über der EMA200-Durchschnittslinie, die im 3J-Chart heute bei 30,03 Euro verläuft. Dies ist für viele potentielle Investoren ebenfalls wichtig.

 

Optionen

2546 Postings, 7706 Tage fwsChart zum überwundenen Abwärtstrend seit 2014

 
  
    #3185
1
11.02.21 23:18
 

Optionen

Angehängte Grafik:
2021-02-11_23.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
2021-02-11_23.png

2546 Postings, 7706 Tage fwsDie UBS hat den Anstieg wahrscheinlich verpasst ..

 
  
    #3186
11.02.21 23:25
... und sie würden wahrscheinlich deshalb gerne selbst nochmal günstiger einsteigen.

 

Optionen

2546 Postings, 7706 Tage fwsDie DZ-Bank hat angesichts der Dividende ...

 
  
    #3187
11.02.21 23:42
... von 1,88 Euro, den Übernahmespekulationen für Bilfinger und einem für 2024 erwarteten Umsatz von 5 Mrd. Euro und einer Ebita-Marge von dann nachhaltig 5% mit einem Kursziel von 36 Euro m.E. von den Analysten derzeit noch die realistischste Zahl ausgegeben. Da müßte wirklich schon gesamtwirtschaftlich sehr viel schlechtes passieren, dass der Bilfinger-Kurs in nächster Zeit wieder auf die 24 Euro zurückfällt.



 

Optionen

2634 Postings, 1142 Tage __DagobertBR reduziert

 
  
    #3188
17.02.21 10:09
Leerverkauf auf 1,14 %  

2634 Postings, 1142 Tage __DagobertBR reduziert

 
  
    #3189
1
18.02.21 10:00
Leerverkauf auf 1,01 %  

2546 Postings, 7706 Tage fwsDie Dividende von 1,88€ bedeutet beim ...

 
  
    #3190
18.02.21 22:12
... Kurs von 30€ eine Rendite von rund 6,3%. Wer verkauft hier eigentlich derzeit noch seine Aktien?

Der Leerverkäufer Blackrock kauft jedenfalls auch weiterhin zurück und freut sich über die Aktien, die ihm billig ins Maul geworfen werden. Insgesamt sind laut dem folgenden Link wohl noch 2,49% leerverkauft.

https://shortsell.nl/short/Bilfinger  

Optionen

2634 Postings, 1142 Tage __DagobertBR reduziert

 
  
    #3191
19.02.21 08:06
Leerverkauf auf 0,80 %  

2634 Postings, 1142 Tage __DagobertBR reduziert

 
  
    #3192
19.02.21 12:25
Leerverkauf auf 0,72 %  

2634 Postings, 1142 Tage __DagobertBlackrock reduziert

 
  
    #3193
22.02.21 12:58
Leerverkaufsposition auf 0,65 %  

2634 Postings, 1142 Tage __Dagobertund wieder

 
  
    #3194
1
23.02.21 12:19
0,55 %  

2634 Postings, 1142 Tage __DagobertBlackrock

 
  
    #3195
24.02.21 13:35
hat jetzt bald die Leerverkaufsposition zur Gänze erledigt. Gestern haben sie auf 0,16 % reduziert.

Sobald sie auf null stehen (vielleicht schon heute), könnte es spannend werden, wie sich der Kurs entwickeln wird.  

2546 Postings, 7706 Tage fwsBei Bilfinger waren ziemlich viele ...

 
  
    #3196
25.02.21 13:27
... Leerverkäufer aktiv (siehe oben den shortsell-Link aus # 3190). Diese LV sind jetzt laut diesem Link bis auf drei (Schroder Investment Management = 0,66%; Pictet Asset Management = 0,53%; und EXANE ASSET MANAGEMENT = 0,50%) alle unter der Schwelle von 0,50% und müssen daher leider gar nichts mehr melden - falls sich an dieser Regel noch nichts geändert hat.

Es ist und war also nicht nur Blackrock mit Leerverkäufen aktiv. Wieviele von den LV unterhalb dieser Schwelle agieren, weiß man leider nicht. Meines Erachtens ist diese gesetzliche Reportschwelle viel zu hoch angesetzt und gehört generell auf 0,1% reduziert, wenn man diese m.E. überflüssigen Leerverkäufe schon nicht komplett verbieten will.

Normale pysische Verkäufe und Käufe reichen eigentlich allemal zu einer Kursfestsetzung einer Aktie aus. Ein Leerverkaufsverbot würde vielleicht auch generell mehr Deutsche in Aktien locken, denn die Vola zwischen Hochs und Tiefs einer Aktie würde sich dann bestimmt etwas reduzieren. Diese durch LV ausgelösten extremen Sprünge wirken auf Normalanleger eher abschreckend und die meisten lassen deshalb ihr Geld wahrscheinlich lieber auch ohne Zinsen auf ihren Sparkonten als ihr Geld in Aktien anzulegen - was aber eigentlich sinnvoll wäre.





 

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
126 | 127 | 128 128  >  
   Antwort einfügen - nach oben