Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

AWD


Seite 1 von 3
Neuester Beitrag: 16.10.00 23:10
Eröffnet am: 01.10.00 20:18 von: flashboard Anzahl Beiträge: 57
Neuester Beitrag: 16.10.00 23:10 von: baanbruch Leser gesamt: 10.976
Forum: Börse   Leser heute: 3
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

298 Postings, 6970 Tage flashboardAWD

 
  
    #1
01.10.00 20:18
hallo arivaner..
wie sieht es aus mit awd? 60-75 euro für einen finanzdienstleister. interessant oder wie ist die mienung?  
31 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 >  

298 Postings, 6970 Tage flashboard@major:quatsch. was ist dein problem?

 
  
    #33
04.10.00 13:37
wir diskutieren hier den awd aus anlegersicht und nicht aus sicht des verbraucherschutzes und schon gar nicht aus sicht der gewerkschaft hbv, okay?  

21799 Postings, 7053 Tage Karlchen_IFlashboard: Vorsicht - das kann man nicht....

 
  
    #34
04.10.00 13:44
unbedingt voneinander trennen. Es ist nicht auszuschließen: So wie ein Unternehmen mit seinen Kunden umgeht, kann es auch mit seinen Anlegern umgehen. Und die o. g. einstweilige Verfügung gibt gerade in dieser Hinsicht zu denken, denn sie zielt darauf, daß beim Börsengang nicht mit unredlichen Mitteln geworben wird.

Ich lasse von so etwas jedenfalls die Finger. Im übrigen gehört nicht den Drückekolonnen die Zukunft. Die Anleger werden immer informierter und kritischer, und zudem bietet sich ja nun auch das Internet als Vertriebsweg an. Das dürfte dramatisch auf die Provisionen drücken.  

4944 Postings, 6774 Tage major@trashboard, kein problem ..

 
  
    #35
04.10.00 13:47
vergiss nur nicht das awd-kunden, in erster linie auch anleger sind.
 

298 Postings, 6970 Tage flashboardokay, okay....

 
  
    #36
04.10.00 13:53
aber mal ehrlich. Wie viele Kunden hat der AWD? Sind das etwa alles unzufriedene Kunden? Und wieviele Berater hat der AWD. Sind das etwa alles Dödels? Wie könnte sich den ein solches Unternehmen am Markt halten? Sind die Kunden denn alle Dödels? Selbstverständlich sind die Mehtoden teilweise zweifelhaft (wie übrigens ebenfalls bei manch anderen Instijtuten).  

4944 Postings, 6774 Tage major@flashboard

 
  
    #37
04.10.00 13:58
.. "Wie könnte sich den ein solches Unternehmen am Markt halten" .. die brauchen dringend geld und deren oberkapo noch mehr  

1956 Postings, 6831 Tage BigBrokerBericht über AWD auf N-TV...

 
  
    #38
04.10.00 19:40
... hoffe Ihr habt alle den Bericht gesehen, der ( was für ein Zufall ) genau all das wiedergab, was ich eingangs mal gepostet habe.

Zum Nachlesen gibt´s das morgen in der neuen Print-"Telebörse".

BB.  

1232 Postings, 7144 Tage mob1BB. & Co.

 
  
    #39
04.10.00 20:16
Hat sich ja eine richtig nette Diskussion entwickelt.

Hy BB, ich kann Dir nicht ganz zustimmen. Es ist dahingehend richtig, daß jeder Laufbursche rennt, da er einen Firmenanreiz betr. Werbeprovision in bar und anteilig in Aktien erhält / erhielt.  Dieser Laufbursche kann dann auch ein paar Wochenenden auf einem "Kurs" verbringen, der ihn mehr oder eher weniger dazu befähigt seinem Neumitglied ein paar nette Worte an den Kopf zu knallen um ihn mitzuschleifen ( z.B. ich hab' das auch gemacht und soundsoviel gespart, weil ... ) . Wer von uns hat denn Zeit und Muße, sich mit jeder seiner 178.423 verschiedenen Versicherungen zu beschäftigen ?
Keiner - und genau das ist es. Bei fast allen Kunden kann über ein Softwareprogramm, (nix mit Aufquatschen ) ein Ersparnis herausgeholt werden. Was an dem Ausdruck, gemauschelt werden kann, wisst Ihr selbst, aber er wird definitiv billiger sein, als bis dato. Konsequenz der (Standart)Kunde freut sich und ist zufrieden, hat vielleicht sogar Vertrauen gefaßt und bleibt erstmal beim AWD. Die ganzen aufgedeckten Unregelmäßigkeiten der Firmengeschichte sind auch schon eine Weile her und die Person mit der man den Vertrag abschließt ist definitiv kein dahergelaufener Student mehr, weil dieser eine mindestens zweijährige Ausbildung genossen haben muß. ( Aussage eines AWD'lers ).

Betreffs Abschlag zu MLP ( BigB. ) und aufholen dessen, glaube ich kaum, da die Kundenstruktur beim AWD ganz anders aussieht als bei MLP. Kenne Kunden
beim AWD, die in der Schuldefalle sitzen, MLP ist Krösus und schöpft meines
Wissens nur die gut Betuchten ab und nur mit denen ist auch ordentlich Gewinn zu machen.
Gemäß einem der letzt. Handesblätter scheiden sich an dieser Art der Finanzdienstleister sämtl. Bewertungsgeister. Würdest Du AWD auf die gleiche Bewertung wie MLP setzen wollen ? Ich denke ein Abschlag ist auf Dauer gerechtfertigt.

Und was bitteschön ist ein UNABHÄNGIGER Finanzdienstleister ? Kann mir das
mal jemand definieren. MLP hat ja 'ne Hausbank, ist also nicht mehr unabhängig, oder wie ?

Gruesse
MOB
 

1956 Postings, 6831 Tage BigBroker@MOB :

 
  
    #40
04.10.00 20:33
1.

Was die "Beitragsersparnis" angeht, die ein AWD´ler ( fast ) immer rausholt ( und sei sie noch so klein ) ist es so, daß dem ( allermeist völlig unkundigen ) Kunden ein tatsächlich nicht vergleichbarer Vertrag verkauft wird.
Beispiel :
Der Kunde zahlt für seine Hausratvers. bei der XY Versicherung 200,00 DM im Jahr... bei einer Versicherungssumme von XXX DM.
Nun kommt der AWD´ler daher mit einem Beitrag ( richtiger Prämie *g* ) von DM 120,00 p.a. bei gleicher Versicherungssumme !
Toll... super der Kunde freut sich... bis er ( meist erst im Schadenfall ) feststellen muss, das wichtige vorher eingeschlossenen Risiken ( Glasbruch / Fahrraddiebstahl / Überspannungsschäden ... ) nicht mehr ( oder nur minimalst ) mitversichert sind !!!

2. Diese ( und andere ) Unregelmässigkeiten geschehen immer noch und häufiger als Du vielleicht meinst... frag mal bei Deiner Filliale der Verbraucherzentrale nach ! :-)

3.
Was die "Ausbildung" angeht... zwar SOLLEN und DÜRFEN nur noch hauptberufliche Handelsvertreter mit Ausbildung zum Versicherungsfachmann nach BWV ( BWV = Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschft ) im Außendienst Versicherungen und Finanzdienstleistungen verkaufen.
Doch ist das ( LEIDER ) in Deutschland nicht GESETZLICH vorgeschrieben und wird ( zwangsläufig ) nicht eingehalten und auch die in der Ausbildung befindlichen Mitarbeiter werden nach einem ersten Crashkurs auf die Menschheit losgelassen.
Bezeichnend ist, das der AWD 2 Jahre Ausbildung nennt... eigentlich dauert die ( so bei fast allen Versicherungsunternehemen ) nur 12 Monate.
Umso länger können die die "Azubi´s", die nämlich gekürzte Provisoionen erhalten "schröpfen" ! Welche Freude für die "Führungsmitarbeiter", die nämlich ebenfals sogenannte Superprovisionen erhalten.

Letztlich... was nun den AWD "an der Börse" angeht... da meine ich auch, das das sicherlich erstmal erfolgreich ( und für uns lohnenswert zu zeichnen ) sein wird... ob man nun den Abschlag gegenüber MLP aufholt oder nicht sei dahingestellt.

Übrigens... AWD hat auch seine "Hausbank" ! :-)

BB.  

999 Postings, 6800 Tage redcrxAWD - 'Pricerange' ...

 
  
    #41
06.10.00 13:04
Habe da einen interessanten Zusatz im Zeichnungsformular bei der ComDirect gefunden, der mich ein bißchen ins Grübeln bringt:

-----
Achtung: Die Pricerange kann bei starker Nachfrage um bis zu 15% erhöht werden. Alle "Billigst-Orders" werden auch zum eventuell höheren Emissionspreis ausgeführt. Die Gesellschaft behält sich das Recht vor, eine weitere Erhöhung vorzunehmen.
-----

Meines Erachtens verwenden die Konsortialbanken eine Menge Arbeit und Zeit darauf, eine faire Bookbuildingrange herauszuarbeiten. Das dann bei ( zu erwartender ) deutlicher Überzeichnung ein zusätzlicher Aufschlag von 15% (!) für die Aktie gezahlt werden soll, grenzt meiner Meinung nach an Abzockerei der Neuaktionäre.
Da bereichert sich das Unternehmen schon bei der Emmision auf Kosten seiner neuen Aktionäre ? 15% mehr für eine Aktie sind 15% mehr Gewinn / Neukapital für das Unternehmen und gleizeitig 15% weniger potentieller Gewinn für den Anleger. Einen Kursgewinn von 15% muß sich ein Papier auch erst einmal erarbeiten ...
Außerdem gehe ich davon aus, daß eine ganze Reihe von Zeichnern nicht über diesen Passus informiert sind ( auch wenn die Hausbanken darüber informieren sollten ) und stehen dann bei einer Zuteilung vor der vollendeten Tatsache, daß sie ( ungewollt ) viel mehr gezahlt haben als erwartet.

 Nachdenklich ob der Seriösität dieses Unternehmens,
   redcrx
 

32 Postings, 6900 Tage Matze WLimit

 
  
    #42
06.10.00 13:20
Hab dies auch nur per Zufall erfahren während eines Telefonats mit der comdirekt-Hotline.
Hab ein Limit von 62 gesetzt. Bei 15% Aufschlag könnte man kaum noch was mitnehmen. Zumal die Graumarktpreise momentan mit Vorsicht zu geniessen sind. Siehe Syzygy: Bis heute knapp 30, dann runter heut auf 20 und weniger. (Und ich mit dabei)

Ein Enttäuschter
Matze W  

2316 Postings, 7067 Tage furbyAWD - Nein Danke

 
  
    #43
06.10.00 14:29
Vielen Dank für die sehr ergiebige Diskussion.

Mein Fazit aus der obigen Diskussion: Solange es offenbar Kundenpotentiale gibt, die, sei es aus Naivität dem Bekannten Vermittler gegenüber oder sei es aus Dummheit dem Vermittler - sei er auch noch so schlecht ausgebildet - unterlegen sind, wird AWD verdienen. Nur stimme ich Karlchen1 zu 100% zu, - es ist eine Frage der Zeit wielange sich die Kunden über den Tisch ziehen lassen und wie lange es genügend unaufgeklärte Kunden gibt. Und dann möchte ich auch nicht als Anleger mit Nebelkerzen beworfen werden (siehe EV), was für ein Start der Börsenkarierre, oder? Insofern ist AWD auch für den Anleger uninteressant, zumal es offenbar etwas weniger dubiose Finanzdienstleister auch an der Börse gibt. Ich zeichne nicht, - schon gar nicht in diesen Börsenzeiten, da IPO's Reihenweise flopen.

Gruß furby  

810 Postings, 6841 Tage zasterAWD - Das sind lediglich Rattenfänger, aber

 
  
    #44
06.10.00 15:27
ich geb zu - mit Erfolg! Ich selbst war ganz am Anfang dabei - mit 3 Hausfrauen, 2 Rentnern und ein paar Möchtegern-Yuppies haben wir 2 Wochenendseminare besucht und waren danach 100% fit in sämtlichen Versicherungsfragen.....Ich habe nur keine Kunden gewinnen können, das fanden nicht so toll. Ich finde, der Maschmayer macht das gut und ist nun nach knapp 15 Jahren zum Milliardär aufgestiegen....mit der Dummheit der Leute....
Aber AWD wird durch die Rentengeschichten wahrscheinlich doch Erfolg haben, denn dieser Markt wird wohl bald boomen und somit ist auch die Aktie eigentlich interessant - aber nicht zum Zeichnen, sondern zum nachkaufen bei 20€
Zaster wünscht euch goodtrades  

407 Postings, 6764 Tage Verbrecherawd - zeichnungsgewinne wird´s allemal geben...

 
  
    #45
06.10.00 17:53
moin!
bin mehr im wo-board zu hause...lese aber seit langem das board hier mit :-)
der awd-thread ist echt interessant, hier nun mein senf dazu:
n bekannter von mir tauchte auf ner fete mal in nem anzug und kurzen haaren auf, was für alle recht spektakulär war, kannte man ihn doch als langhaarigen lockenkopf (kennt ihr noch den nationalspieler valderama? ich glaube von honduras...).
er erzählte mir (erzählen kann er wirklich gut!), dass er nunmehr beim awd beschäftigt sei (seine karriere als bewegungstherapeut hat er abgebrochen) und es dort wahnsinns-verdienstmöglichkeiten gäbe.
die einstellungsvoraussetzungen haben sich etwas geändert: man muß zunächst zwei vorstellungsgespräche überstehen, durch die knochenmühle "assessment-center" und danach noch ein weiteres gespräch führen, um schließlich genommen zu werden. Was folgt, ist ein einjähriges trainee-programm, in dem die abc-schützen alles rund um die finanzen erlernen: fonds, versicherungen, steuern, erbschaftsrecht, baufinanzierung, etc.
die hausfrauen/rentner-geschichte ist also schnee von gestern...
als awd-wirtschaftsberater ist man übrigens selbstständiger unternehmer im unternehmen. die adressen besorgt man sich selbst oder bekommt sie vom "teamleiter" (der wiederum durch die werbespots, internet, empfehlungen etc.), der natürlich beim etwaigen versicherungsverkauf mitverdienen will, wie natürlich noch alle anderen hierachien über dem teamleiter - und das sind einige...

ich habe mittlerweile auch das rosarot gefärbte unternehmensvideo (ca. 20 min) gesehen. ich hab ja schon einige unternehmensvideos gesehen, aber da kam ich mir vor wie im märchenwald - besonders die stelle, an der es hieß: "jeder wirtschaftsberater verdient im ersten jahr mindestens 100.000 dm." vom tellerwäscher zum millionär? sehr unglaubwürdig...
pauschal zahlen die ihm 4000 im monat zahlen, der rest provision.
wenn die awdler schwerpunktmäßig von den provisionen leben, wird wohl für die kunden auch nicht immer das optimale ergebnis rausspringen, oder? ich denke da an die „unnötigen, aber günstigen verträge".
dann gibt es da ja noch die mitarbeiter-stockoptions für 25 euro / aktie. emmissionspreis sollte damals noch 30 euro sein, wenn ich mich nicht verhört habe. haltefrist ein jahr. man rechnete übrigens intern mit einem ersten kurs um 100 euro (wird wohl nix...) :-)

zur klientel: awd und dvag nehmen jeden, mlp in erster linie akademiker.

awd begründet seinen titel „marktführer der unabhängigen finanzoptimierer", indem man darauf verweist das die dvag nicht unabhängig ist (verkaufen bspw. seit jahren versicherungen der aachener-münchener versicherung). mlp verkauft inzwischen auch eigene produkte, ist also auch nicht unabhängig.
die frage ist nur, wie es um die unabhängigkeit des awd steht, wenn bspw. die allianz oder wer auch immer 20 oder 30 % der aktien hält...

wie auch immer, für die potentiellen aktionäre ist der wert auf jeden fall interessant. hut ab vor maschmeyer, sein laden wächst verdammt schnell.
ich werde zeichnen! allerdings mit limit am oberen ende der bookbuildingspanne, denn diese 15%-aufschlagsklausel ist doch - mit verlaub - abzocke in reinkultur!

@garfield: hast du noch die ausgabe  finanztest 3/99? würde mich echt interessieren!!
 

1956 Postings, 6831 Tage BigBrokerAWD droht Klage !!!!!!!!!!

 
  
    #46
09.10.00 09:44
Artikel aus der "Neue Presse" ( Hannover ) v. 09.10.2000 ( Seite 9 ) :

**************************************************

AWD droht Klage von Geldanlegern

HANNOVER. Dem Finanzdienstleister AWD in Hannover drohen Schadenersatzansprüche von Kunden in Millionenhöhe.
Vier Anwaltskanzleien prüfen dies im Auftrag des Bundes der Kapitalanleger, berichtet das Magazin "Focus". Im Börsenprospekt des AWD, der am 17. Oktober an die Börse geht, werde diese Haftungsproblematik verschwiegen. Dazu AWD-Sprecher Folkert Mindermann : Im Prospekt werde auf Haftungsrisiken von einer Million Mark hingewiesen. Die Gesamtrisiken schätze er auf 2 - 3 Millionen Mark. Das sei bei 530 Millionen Mark Jahresumsatz relativ wenig.
Die Anleger-Anwälte sähen Ansatzpunkte, AWD wegen Beratungsfehlern in Haftung zu nehmen, berichtet "Focus" weiter. Dabei gehe es um den Dreiländer-Fonds des Stuttgarter Initiators Kapital-Consult, den der Finanzdienstleister in den 90er Jahren vermittelt habe. Dieser Fonds habe inzwischen wegen des Konkurses der Hauptmieterin Stella AG (Musicals) massiv an Wert verloren.

**************************************************

BB.  

4944 Postings, 6774 Tage majorhabe mir vorige woche erklaeren lassen

 
  
    #47
10.10.00 13:34
(flashboard) muessen, hier gehts um aktien und nicht um verbraucherschutz, ausserdem heisst's doch : buy on badnews, die fangen halt schon frueher an.  

1956 Postings, 6831 Tage BigBrokerdaxbunny´s Thread hier reinkopiert... passt so gut

 
  
    #48
11.10.00 14:38
http://blau.ariva.de/cgi-bin/f_anz.pl?a=nm&suchwort=AWD&nr=43774&347  

5535 Postings, 7044 Tage sir charlesWer diesen Müll kauft ist selbst schuld!!

 
  
    #49
11.10.00 15:23
Zuerst zocken die Mitarbeiter Ihre Verwandten und bekannten ab und
dann geht man auf die Börse und hofft genug dumme Leute zu finden die
das künstliche Gerüst noch aufrechterhalten.
Sorry aber das ist mir zuviel.  

512 Postings, 7257 Tage drakiAWD verlängert Zeichnungsfrist

 
  
    #50
16.10.00 06:20
Pressemitteilung der AWD Holding AG

AWD verlängert Zeichnungsfrist bis Mi. 18.10.2000, 18.00 Uhr, Erstnotiz am 20.Oktober 2000  

172 Postings, 7199 Tage SeherDer AWD kocht wie alle anderen mit Wasser...

 
  
    #51
16.10.00 08:42
und zockt Kunden mit Ihrer Finanzanalyse wie die anderen auch ab. Gäbe es die Rentenreform nicht, wäre AWD gar nicht an die Börse gekommen. Diese privaten Renten bringen zwar nicht ganz soviel Provisionen wie LV's aber trotzdem strammes Geld. Ich habe mal bei einem Konkurrenten gearbeitet dem Herr Maschmeier mal den Rücken gekehrt hat um das eigene Ding (AWD) aufzuziehen. Dort war er sehr erfolgreich aber als Schönmaler bekannt. Ich halte die Aktie für zu teuer, aber das Goldkind schaukelt das schon.;-(

Übrigens apropos Schönmalerei: "AWD ist Marktführer"???? Da fängt es doch schon an!!!
Dann noch: Kapital-LV 100.000 DM Versicherungssumme = pi mal Daumen 4000DM
ausgeschüttete Provision die noch verteilt wird. Darum sind die Jungs wie Kletten.

cu Seher
(Bis zur ersten ADHOC nach Börsenregeln)  

Clubmitglied, 12314 Postings, 6960 Tage TimchenAuf alle Fälle muss sich der AWD warm anziehen,

 
  
    #52
16.10.00 08:55
wenn er an die Börse geht. Wenn es dann weiter Klagen und Gerichtsverfahren
geben sollte, wird der Kurs sofort reagieren und Maschi kann dann täglich
in der Zeitung lesen, wie seine Klitsche momentan bewertet wird.

Die Börse kann in solchen Fällen sehr hart sein.

Timchen  

1956 Postings, 6831 Tage BigBroker@Seher : Nicht ganz richtig !!!

 
  
    #53
16.10.00 09:00
Hi Seher... !

Deine Ausführungen zum Thema "Provisionen" sind nicht ganz richtig.

1)

Für die Vermittlung einer privaten Rentenversicherung ( RV ) zahlen die Versicherungsunternehmen genausoviel Provision, wie für eine kapitalbildende Lebensversicherung ( KapLV ).

2)

Die Provisionen für eine Lebensversicherung ( egal ob kapitalbildend, Risikoversicherung oder auch eine Rentenversicherung, die auch zur Gruppe der LV´s gehört ) errechnet sich nicht aus der Versicherungssumme, sondern aus der sogenannten Beitragssumme und ist zudem auf einen variablen Prozenzsatz eines Jahresbeitrages maximiert !

*Ansonsten aber sehe ich den AWD und dessen "Geschäftsmodell" ( Drückerkolonne ) ebenso kritisch.

BB.  

363 Postings, 6940 Tage deUhwastehnerzeichnungsfrist verlängert um eine woche

 
  
    #54
16.10.00 10:24
lt. FTD von heute  

172 Postings, 7199 Tage Seher@BigBroker Waren ja auch...

 
  
    #55
16.10.00 18:23
pi mal Daumen Werte. Ich war um 1991 mal für die OVB tätig. Das war damals ein Richtwert. Die Prov. errechneten sich aus sogenannten Einheiten (EH)damit kam eben ca. 4tsd. pro 100tsd heraus.(incl. versicherungseigene Abwicklungskosten).Also die Summe mit der ein Sparer tatsächlich im Minus anfängt. Beim Beispiel private Rente kann man eigentlich nur von der garantierten Ausschüttung ausgehen. Im Vergleich dazu kamen immer ca. 70% einer vergleichbaren KLV heraus. Aber das kann man sicher nicht verallgemeinern, und so denke ich ist es von Versicherung zu Versicherung anders. So gesehen geben ich Dir unumwunden recht.

Tatsache aber ist wohl: Wenn ich von Provisionen lebe suche ich immer den Kompromiss zw. Kundenerwartung und eigenem Konto. So würde ich auch das Produkt mit der höchsten Provision nehmen. Da nutzen tausende von anderen Produkten nichts, wenn Sie nicht vermittelt werden. So gibt es auch beim AWD einen elitären Kreis von wenigen Produkten die alles Abdecken und besonders für die eigene Kontodeckung bestens geeignet sind. ;-)


gruss an BigBroker

Seher  

1956 Postings, 6831 Tage BigBroker@seher : Immer noch nicht ganz richtig ! *smile*

 
  
    #56
16.10.00 20:08
Im großen und ganzen hast Du Recht... ich wollte nur mal mit der Mär aufräumen, das ALLE Versicherungsleute IMMER ums Verrecken eine kapLV verkaufen wollen ( statt Rentenversicherung ) weil die angeblich bessere Provisionen bringt... denn DAS stimmt definitiv nicht.

Um es nochmal zu verdeutlichen... ( 1991 ist ja nun schon lange her )... seit Jahren schon ist es GESETZ, daß die Provisionen sich nach der sogenannten Beitragssumme errechnen.

Beitragssume = Monatsbeitrag x 12 x Jahre Laufzeit

Daran kannst Du erkennen, daß es WURSCHT ist, ob der Kunde seine Kohle nun in eine Private Rentenversicherung, oder eine kapitalbildende Lebensversicherung investiert.

Richtig ist, das die verschiedenen Gesellschaften verschieden hohe PROVISIONSSÄTZE ( o/oo ) an Strucki Vertriebe wie AWD zahlen... und richtig ist ( leider ) auch - und DAS ist das Kernproblem - das der AWD-Mitarbeiter DAS Unternehmen anbietet, das eben den höchsten Provisionssatz zahlt.

Immer unter der Prämisse dem Kunden Beiträge zu sparen.

Der Trick dabei ist der :

Kunde hat Versicherung bei Versicherung A ... Beitrag 100 DM ... AWD Mitarbeiter kommt und macht günstigeres Angebot von Versicherung B ... Beitrag 80 DM ... Kunde freut sich ... AWD Mitarbeiter auch ... denn er hat Produkt von Versicherung C, D, E ( ... ), die NOCH günstiger sind nicht anbieten müssen, weil die weniger Provision zahlen... und sollte Kunde DAS merken sagt AWD Mitarbeiter ... tut mir leid - hatten wir nicht im Angebot ... aber ein NOCH VIEL BESSERES jetzt brandneu ( stimmt natürlich nicht ) ... also Vertrag umstellen ... Kunde spart wieder ... AWD Mitarbeiter VERDIENT WIEDER...

Tja... eben reines abzocken !

Bye.. und Gruß... BB.  

3515 Postings, 6911 Tage baanbruchAWD-Zeichner: Nutzt die Chance zum Absprung!

 
  
    #57
16.10.00 23:10

Einer der unzähligen Börsensprüche lautet: es wird nicht zum Ausstieg
geklingelt.
Hinterher ist man immer schlauer. Wie oft habe ich mich schon über
falsche Entscheidungen geärgert.

Aber so sonnenklar wie diesmal ist es wirklich selten.
Wer jetzt immer noch zeichnen will, darf hinterher wirklich nicht
an dieses Board kommen und Mitleid oder Verständnis erhoffen.
Wer nach Start mit dem Ding zocken will, bitte - wenn ihr es könnt.
Aber dieser Klitsche Euer Geld in den Rachen zu werfen, das kann ich
nur als völlige Verblödung interpretieren.
Ihr habt doch erlebt, was passierte nachdem EM.TV sich blamierte.
Und AWD machen das schon jetzt, bevor es überhaupt angefangen hat.

Zeichnungsfrist verlängern, weil der Prospekt nicht in Ordnung ist !

You have been warned!

Happy Trades  (mit besseren Aktien!)
 

Seite: < 1 | 2 | 3 >  
   Antwort einfügen - nach oben