Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Bernie : der Meister macht"s persönlich ...


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 22.11.02 11:48
Eröffnet am: 22.11.02 11:35 von: Lalapo Anzahl Beiträge: 4
Neuester Beitrag: 22.11.02 11:48 von: Lalapo Leser gesamt: 3.463
Forum: Börse   Leser heute: 5
Bewertet mit:


 

11358 Postings, 7200 Tage LalapoBernie : der Meister macht"s persönlich ...

 
  
    #1
22.11.02 11:35
sofort alle zum FAX , und Euere ganz persönliche HANDSCHRIFTLICHE Depotanalyste  wird von Onkel Bernie Euch zurückgeschickt!!!!!! ...gefaxt .. was für ein Service .:)))))),ich wiederhole , """Handschriftlich """""

Ohhhhhhooooooohhhhhh..., persönlich , Ohnnnnnnoooooonnnnn


:)))))))



Guten Morgen, meine Damen und Herren,
Bullenmärkte bauen sich so auf, wie Bullen einen längeren Anlauf benötigen, um Kraft und Tempo zu gewinnen. Denn sie sind keine Sprinter, sondern Langläufer. Ich hoffe sehr, daß ich Sie in den letzten Wochen Schritt für Schritt herangeführt hatte. Die Akzente werden gesetzt von Finanz- und Technologietiteln. Dabei bleibt es vorerst, und schauen Sie sich bitte in der heutigen AB die Charts auf der Seite 1 an. Dazu die für die Technologie in den letzten 4 AB’s und typisch dafür ist Hewlett Packard, die ich Ihnen gestern noch vorgestellt hatte und die beinahe 19 $ erreicht haben. Schröder Salomon steckt das Ziel auf 23 $ hoch, ich hatte 24 $ genannt. Gegenüber dem Ausgangswert von 12/13 $ wären das schon fast 100 %. So schnell geht das!

Heute beschränke ich mich deshalb auf eine ergänzende Kommentierung:

1. Die defensiven Konsumtitel werden an Gewicht verlieren, so daß es überlegenswert ist, diese Positionen zu reduzieren oder vorübergehend aufzulösen.

2. In den USA dominiert die Technologie, aber in den Finanztiteln beschränken Sie sich auf 3, nämlich Citigroup, J.P. Morgan und Fleet Boston.

3. Die Technologie-Szene deckt fast alles ab: Erholungs- und Trendpotential. Letzteres vor allem für Aktien wie HPQ. Aber auch GE schaffte mit + 8,25 % und knapp 27 $ einen guten Ansatz.

Überraschungs-Effekt bei den Airlines. Das ist eine sehr zweischneidige Spekulation. In der Gesamtbewertung ist eine Aktie wie AMR zweifellos extrem billig und für 100 % und mehr jederzeit gut. Dagegen stehen die Ergebnisse aller Fluglinien und die schwierige Finanzposition. Wenn aber die größte Airline nur noch so viel wert ist wie eine mittlere Industrie-Aktie, nämlich weniger als eine halbe Milliarde Dollar für einen Umsatz von 19 Mrd $, so stimmt daran etwas nicht. Wer will, spekuliert mit, was ich für vertretbar halte. Ganz ohne Risiko ist es aber nicht.

Frankfurt spielt New York nach. Zu Infineon äußerte ich mich in der letzten AB, zu Epcos in der heutigen. Die von mir angegebenen Kurse sind damit schon fast überholt, aber mitspielen sollten Sie hier schon.

Ich hatte in den letzten Wochen die Rückstufung aller Finanzaktien stark kritisiert. Dabei bleibt es. Mir ist nach wie vor unverständlich, wie man zu derartigen Urteilen kommen konnte. Das ist nicht nachvollziehbar. Ich wiederhole daher - und sei es gegen die gesamte Marktmeinung - meine uneingeschränkten Kaufempfehlungen für alle Titel dieser Art. Wer hier auf gravierende technische Korrekturen wartet, der tut dies vergebens. Schauen Sie also auf die heutige Seite 1 der AB.

In Zürich liegt die zweite Säule dieser Art für Sie. Also CSG, ZFS, Swisslife und UBS. Dazu die Technologie-Werte, wie bereits mehrfach erwähnt. Hier sollte eine Position unbedingt bestehen, z. B. in Kudelski, die ich Ihnen vor 3 Wochen empfahl. Inzwischen über 28 Fr. mit Kursziel 38/40 Fr. für 3 - 4 Monate. Nur kurz erwähne ich, wie schon beschrieben: Essec, SEZ, Micronas (auch am Neuen Markt notiert) und eben Kudelski sowie Unaxis. Wo die Kursziele dieser Papiere liegen, werde ich in den nächsten AB’s nennen.

Zum Wochenende: Ziehen Sie eine erste Bilanz unter dem Gesichtspunkt der reinen Markttechnik. Diese ist jetzt entscheidend. Für eine ganze Reihe deutscher DAX-Aktien habe ich die Kursziele genannt. Sie gelten natürlich nicht nur bis Weihnachten, sondern eher bis Januar/Februar oder aber auch bis April. Das klingt sehr weit, aber dafür sind die Potentiale auch entsprechend. Eines ist aber auch sicher: Ganz geradlinig verläuft das nicht. Zu jedem Anstieg gehört eine technische Korrektur. Überprüfen Sie unter diesem Gesichtspunkt Ihr Portfolio. Wer nicht weiter weiß, sendet mir sein Depot per Fax an 0211/3227720 und ich korrigiere es handschriftlich, um es Ihnen baldmöglichst zurückzusenden. Damit wünsche ich Ihnen ein schönes Wochenende. Denn Sie wissen ja: Spezialisten sind Leute, die nur eine Saite auf ihrer Fidel haben. Diese Konzentration ist jetzt unbedingt nötig.

Herzlichst Ihr

Hans A. Bernecker




 

Optionen

9439 Postings, 6621 Tage Zick-Zockdem fax ich jetzt

 
  
    #2
22.11.02 11:41
hallo bernhard, hier mein depot (gro gekauft im februar 2000)

ich hoffe du kannst mir helfen :-(

1.em.tv
2.intershop
3.morphosys
4.letsbuyit
5.zweite tranche dt. telekom


danke für dein verständnis + deine hilfe!






;-)  

3315 Postings, 6445 Tage bujuJa Lali, Bernie ist schon ein Spaßvogel ;-)) o. T.

 
  
    #3
22.11.02 11:42
 

Optionen

11358 Postings, 7200 Tage LalapoHabe auch schon gefaxt ....

 
  
    #4
22.11.02 11:48
Ob ich wohl ne Meiung zu

China Construction
Marine Shuttel
Bank National de Indonesia
Eurogas


bekomme ....ach ja , LBC natürlich auch , und ob die Comroad doch noch den Schnabel nach oben bekommt ...
Ach ja , auch die Hartcore würde mich interessieren .. und ob die Japaner doch noch mal auf die 20000 gehen ...und wann Lucent bei 10 und und und ...


:)))))




 

Optionen

   Antwort einfügen - nach oben