Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Bei dieser Regierung eine Firma gründen? Teil 1


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 04.06.04 10:24
Eröffnet am: 13.01.03 12:02 von: venetian Anzahl Beiträge: 47
Neuester Beitrag: 04.06.04 10:24 von: Alabama Leser gesamt: 2.524
Forum: Talk   Leser heute: 1
Bewertet mit:
7


 
Seite: < 1 | 2 >  

620 Postings, 7042 Tage venetianBei dieser Regierung eine Firma gründen? Teil 1

 
  
    #1
5
13.01.03 12:02
Bei dieser Regierung eine Firma gründen? NIEMALS!!!!

Als ein ehemaliges Mitglied der NE und zwischenzeitlich mit dem „goldenen Handschlag“ aus derselben ausgeschieden, fragt man sich, was mache ich die nächsten Jahre???

Gut, ich bin Unternehmer aus Fleisch und Blut und bin durch den Verkauf meiner Firma an ein NM-Unternehmen vor ein paar Jahren reich geworden, besser gesagt: Neureich. Ich fahre zwei dicke Karren (meine Frau auch), lebe in einer komplett bezahlten Villa und zahle prinzipiell bei Aldi nur mit 500€-Noten, damit die Kassiererinnen richtig Stress bekommen. Ich bin halt eine richtig dekadente Sau. Dazu stehe ich und Armut kotzt mich generell an.

Seit einem Jahr lege ich jetzt die Füsse hoch, fahre jede noch so kleine Strecke mit dem Auto (weil meine Karre auch ohne Wald fährt, Rekord sind die 15m bis zum Mülleimer), schaue zweimal wöchentlich der Polin beim Putzen zu und scheisse den Gärtner zusammen, wenn er irgendwo ein vom Herbst gekilltes Blatt beim Aufharken vergessen hat.

Das ist schon o.k.. Aber langsam juckt es mich wieder. Wieder mal in die Hände spucken und etwas hochziehen. Z.B. eine neue Firma. Etwas, wo unterschiedlichste Menschen zusammen kommen und gemeinsam etwas bewirken wollen.

Ich bin richtig euphorisch gerade...

Aber dann kommt es Dicke...so Dicke, wie es früher niemals kam...

Bevor ich beim Notar den Startschuss gebe für neue Arbeitsplätze, checke ich natürlich die Umgebung meiner geplanten neuen Firma (ich handel da übrigens mit Bonsais. Ich kaufe die Zwergbäume in China fürn Appel und nen Ei den Billigarbeitskräften ab (Zahlungsziel übrigens 180 Tage; sollen sie doch bluten, die Chinucken), lasse sie von einwandigen Tankern illegal in die BRD transportieren und verkloppe sie hier für das zehnfache...immer in dem Glaubenshorror, dass ich irgendwo auf dem Weg in die Spiesserheimaten der deutschen Beamten Profit verschenkt habe).

Vor meiner Recherche sah meine Bilanz wie folgt aus:

1 Chef (ich)
1 Assistentin (muss nicht viel können, muss nur ein gutes Bild machen)
1 FiBu
1 Marketing
6 Vertriebler
4 Disponenten
1 Lagerist

...macht 14 neue Arbeitsplätze (ich persönlich zähle ja nicht mit...ausserdem weiss ich ja, wie ich ne Firma legal aussaugen kann, gelernt ist gelernt). Am Rande noch ein schneller Tipp für meine Glaubensbrüder: Wer von Euch als Ex-Manager auf der faulen Haut liegt und bisher zu faul war wegen ein paar lausigen 10.000€ zum Arbeitsamt zu latschen, für die habe ich einen genialen Tipp...

Es folgt hierzu ein Exkurs:

Ihr schustert ein Businesskonzept sowie einen Cash-Flow-Plan zusammen (das sollte der letzte Depp hinbekommen), wackelt damit ein einziges Mal in die fiese Proleten-Höhle Arbeitsamt und macht auf armen Manager, der gerne wieder selbständig sein will. Ist auch ganz witzig, weil Ihr endlich mal Euer Schauspieltalent testen könnt.

Damit Ihr nicht in der Arbeitslosenstatistik auftaucht, schmeissen Euch die Seppel in sechs Monaten rund 20.000€ nach, damit Ihr in die Selbständigkeit entgleitet. Geil, oder? Kein Umsatzzwang, kein Gewinnzwang, kein Zwang Arbeitnehmer einzustellen...nix! Und wenn die tolle neue Firma nix bringt, meldet Ihr Euch wieder arbeitslos...die nächsten 12 Monate dann noch mal volle Knete. Irgendwie ist der Lügen-Gerd gar nicht so übel. Hahaharrr.

Ich finde das geil. Für die 20 Kiloeuro fliege ich mit meiner Süssen mit Condor Comfort Class satte 2 Wochen auf die Malediven und die kids bleiben bei Oma und Opa, sonst würde mich das schon in gewisserweise behindern, wenn Ihr mich versteht. Jedenfalls ist so die Arbeitsamtkohle gut angelegt. Natürlich nicht auf so eine verschissene Touri-Insel von Neckermann, da wo ich auf die verdi-ärsche treffe, die mit den abgeschnittenen Jeans, die fünf Jahre auf so einen Urlaub sparen, dann die Fotos danach weitere fünf Jahre im Amt als aktuell rumzeigen und hoffen, dass die Bräune auch schön lange hält.

Wir sind immer auf Kanuhura (http://www.kanuhura.com). Da habe ich wenigstens die Garantie, dass mir folgende Deppen nicht den Urlaub versauen, indem sie Handtücher auf Liegen legen oder als erste Schlange stehen am Buffet: Sozis, Gewerkschafter, Beamte, von ihren sexuell noch aktiven Ehemännern verlassene ältere Damen, Hundebesitzer und last but not least die üblichen Prosac-Konsumenten. Ich bin da unter meines gleichen. Und das ist gut so. Wenn ich Bock auf ein unberührtes Buffet habe, dann lege ich halt ein paar Scheine hin und alles ist wie neu...nur für mich.

Ich empfehle auf Kanuhura übrigens die water suites: Rund 80qm, äusserst elegant eingerichtet, im Wasser gebaut, eigene Treppe in die Lagune, outside-jacuzzi, persönlicher Page und wichtig...wenn ich auf der Luma im Wasser schwebe, bringt mir der Page den Jack Daniels Single Barrel on the rocks ins Wasser. Das ist doch Urlaub, oder?

Zurück zur Wirklichkeit nach Deutschland. Der Exkurs ist leider beendet.

UND DANN KAMEN SIE!!!! DIE VERHINDERER DER EIGENINITIATIVE IN DEUTSCLAND!!!

Es wird im 2. Teil die Rede sein vom Lügenbaron, Gewerkschaftsaffen, fiesen Arbeitnehmern, die das Klima wie ein Krebsgeschwür verseuchen und dem persönlichen Risiko des Unternehmers... aber dazu mehr im 2. Teil, Fortsetzung folgt...
 
21 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

21799 Postings, 7354 Tage Karlchen_INatürlich ist das Angeber- Geeiere...

 
  
    #23
13.01.03 13:59
Wenn es jemand darauf anlegt, kommt er ganz anders an Subventionen ran. Wer zum Arbeitsamt rennt (zumal als ehem. Selbständiger) ist selbst schuld.

Da bläst sich nur jemand auf.  

19520 Postings, 6933 Tage gurkenfredgoil, getretene hunde jaulen.

 
  
    #24
13.01.03 14:10
hab vor lachen auf der auslegware in meiner einzelzelle (=büro) gelegen.
bin auf den 2. teil gespannt.
malediven stehen bei mir auch noch auf dem programm, muß nur noch sehen, wo wir den kurzen abkippen.....

mfg
malediven-fred  

19279 Postings, 7334 Tage ruhrpottzockerHi Gurki,

 
  
    #25
13.01.03 14:13

würdest du denn dein Dach so gänzlich unbeaufsichtigt lassen ?

ariva.de  

19520 Postings, 6933 Tage gurkenfredhütte hat den härtetest

 
  
    #26
13.01.03 15:24
bestanden. is dicht wie fort knox. und vor allem warm, aber danke der nachfrage....
und nimm nich alles so ernst, was hier so geschrieben wird :-))

mfg
gf  

19279 Postings, 7334 Tage ruhrpottzockerHast du vielleicht einen Iglu ?

 
  
    #27
13.01.03 15:32

Nicht, dass es nur deshalb nicht reinregnet, weil das Zeuch als Schnee auf dem Dach liegt !

Du weisst doch, ich bin immer in Sorge um dich. Als du noch dauernd mit Eimern und Badewannen hantieren musstest, habe ich immer mitgelitten.

ariva.de  

620 Postings, 7042 Tage venetian...und hier kommt die Fortsetzung

 
  
    #28
1
05.02.03 10:18
Fortsetzung...es folgt Teil 2.

Versprochen war: Es wird im 2. Teil die Rede sein vom Lügenbaron, Gewerkschaftsaffen, fiesen Arbeitnehmern, die das Klima wie ein Krebsgeschwür verseuchen und dem persönlichen Risiko des Unternehmers.

Teil 2

...

Erst kam der Kanzler persönlich, vertreten durch eine armselige Gestalt namens Ortsbeiratsmitglied. Eigentlich nicht meine Gewichtsklasse, aber ich bin ein Freund des slapsticks und nichts anderes schien sich anzubahnen. Ausserdem finde ich es immer wieder interessant, welche Gedankengänge sich in den sozial schwachen Bevölkerungsschichten etablieren oder wegen fortschreitender Frustration über Bord geworfen werden.

Alles wird super gut verriet mir das arme Parteimännchen. Warum? Weil der Kanzler ja den Hartz hat. Der macht das schon. Und wenn es nicht klappt? Dann ist der Hartz eben selber Schuld (was hat der sich eigentlich aufgeregt, weil sein Konzept nun gar nicht mehr das seine war: Wer beim Lügenbaron A sagt muss am Ende doch mittlerweile wissen, dass der Lügenbaron niemals B meint. Eher C oder D, vielleicht auch E oder F, kommt ganz drauf an, was gerade angesagt ist und welche Sau durchs Dorf zu treiben ist). So wie bei unserem Kanzler immer irgend jemand anderes Schuld hat. Und wenn sich doch einmal kein offensichtlich Schuldiger findet, war es halt die böse Weltwirtschaft. War echt witzig, wie das Parteimännchen mit seinem dünnen Wortschatz versuchte mir zu erklären, was Weltwirtschaft ist. Echt Situationskomik: Jeder Satz endete mit: „Wir machen das“ oder „wir tun das“. Grausam, oder? Soll der das seinen Aso-Wählern vorbeten, aber nicht Menschen, die sich zumindest in ferner Reichweite der deutschen Sprache befinden.

Schade, ich hab mich schon gefreut...halber Lohn die ganze Zeit für die Arbeitslosen, die für mich buckeln. Cool. Das wäre ein Anreiz gewesen, um Arbeitslose einzustellen. Aber ist dann doch nicht. Nur während der Probezeit halbes Geld. Hiess es nicht 1:1? Aber so? Nee, da suche ich mir lieber auf dem freien Markt eine excellente Kraft fürs gleiche Geld und lass mir nicht diktieren, wen ich zu nehmen habe. So ein Quatsch. Mir quatscht der Lügenbaron nicht in meine Personalpolitik. Schliesslich ist es mein eigenes Geld, das ich investiere, mein alleiniges Risiko. Da entscheide ich doch lieber selbst, als dass ich mir vom Lügenbaron reinreden lasse.

Den Kanzler habe ich dann mal abgehakt (bis auf den Steuersong...der dudelt bei uns immer noch den ganzen Tag). Ist er halt der Frontman im Kaspertheater...mir egal...ich bin reich. Sollen doch die Heerscharen der deutschen Asozialen seinen platten stories fröhnen. Ist nicht meine Liga. Irgendwie kann ich das aber auch verstehen, wenn ich dazu ganz tief in diese Niederungen absteige: Hier geht es offenbar nicht darum einen coolen Maledivenurlaub zu finanzieren (was wegen der geschickten Erschleichung von Staatsmitteln durchaus als sportlich zu bezeichnen wäre), sondern vielmehr um das ausgedehnte Schnorrertum schlechthin. Alles geht, weil wir derzeit nicht im Leistungsstaat leben sondern im Sozialstaat. Da ist alles anders. Wer viel leistet zahlt drauf, wer sich durchschnorrt wird belohnt. Wenn es bei dir persönlich bergab geht fangen dich die Sozis irgendwann wieder auf. Wie in der der DDR, da gab es auch keine Arbeitslosen. Alles nur eine Auslegungssache. Hauptsache der Frontman macht diesmal nicht rüber nach Chile. Wie heisst es so schön: Ändern können wir es eh nicht, aber wir wollen wenigstens wissen, warum uns dieses Unrecht geschieht.

Ganz wohl ist mir dabei natürlich nicht...könnte ja sein, dass meine Bonsai-an-die-spiessigen-Beamten-Verteil-Nummer mal gross wird, ich beim Ausbluten der Firma mal übertreibe und ich a la Mobilcom-Schmid den Lügenbaron brauche, damit er mir das frische Staatsgeld in meinen Betrieb umleitet. Aber dieses Risiko gehe ich gerne ein. Denn nicht vor jeder Wahl kommt bekanntlich die Flut und vor jeder Wahl gehen bekanntlich immer ein paar verschissene tausend Arbeitsplätze an den Abgrund, ohne dann sofort den Schritt nach vorne zu machen. Oft ist hier ist hier die ruhige Hand gefragt, die kleine stetige Schritte fordert...gen Abgrund. Wichtig ist halt nur, dass dabei einer die Faust der Arbeiterklasse empor reckt und dem johlenden Pöbel zuruft: „Ich bin bei euch“.

Dann kam so ein Gewerkschaftsarsch. Typ Beamter im Stadtplanungsamt. Ungepflegte Erscheinung, Abgewetzte Jeans, Cordjacket mit Lederbesatz an den Ellenbogen von C&A, Socken mit Mickey Mouse Motiven, 100%-Viskose-Hemd mit einer schrei-gelben Krawatte mit lustigen blauen Ottifanten drauf, Mundgeruch, Restbestände des Mittagsgerichts im obligatorischen Oberlippenbart und pflichtgemässer, abgegriffener Leder-Aktenkoffer (sah aus wie ein runtergesetzter Pilotenkoffer von Aldi). Also per se eine Person, der ich mich normalerweise niemals auf weniger als 100 Meter nähern würde. Aber er hatte sich per Termin angemeldet und die Etikette verbat die schlichte Terminabsage wegen Ekelgefühl.

Sofort und ungefragt laberte der was von leistungsgerechten Löhnen, Betriebsrat, der dem Arbeitgeber schon einheizen wird und der Macht der Arbeiterklasse. Den habe ich gleich achtkantig rausgeschmissen. Habe ihm gesagt, dass er die ganze zukünftige Blutsaugerbande der Arbeitnehmer gleich mitnehmen kann, wenn er auf Betriebsrat macht. Dann fange ich halt gar nicht erst an. Und sollte er noch einmal kommen, wenn mein Betrieb bereits am Laufen ist und noch mal so einen Gewerkschafts-Verhinderungsscheiss wie ein Krebsgeschwür in meine Arbeitnehmerschaft streue, dann schmeiss ich den Betriebsrat in spe gleich präventiv raus. Und möge er mir nicht mit der Straftat der Verhinderung der Betriebsratsarbeit kommen...das ist doch alter Kaffee, da weiss doch jeder Unternehmer, was er machen muss: Einfach das Pack Rausschmeissen bevor die Wahl bekannt gemacht wird. Arbeitnehmer können nämlich niemals was für sich behalten und plappern alles aus. Das liegt in der Natur des Pöbels: Wer nix zu sagen hat, reisst immer die Klappe am weitesten auf (das ist übrigens wie bei ariva, siehe Anzahl der Postings einiger Kollegen, die anscheinend zu viel Zeit haben, also entweder Beamte sind oder in Frührente dem Staat auf der Tasche liegen [Anmerkung des Verfassers]).

Da machen dann die verdi-Trottel anschliessend die grosse Welle, berufen sich auf ihre drittklassigen Anwälte, machen die Superwelle in den Medien, aber am Ende kommt da eh nix bei raus, verlief schon immer alles im Sande. Kennen wir Unternehmer doch schon lange, wenn es ernst wird, kneifen die Gewerkschaftsfuzzis eh immer den Schwanz ein. Vielleicht kann denen mal jemand verklickern, dass das Gewinnen so keinen Spass macht. Ist doch langweilig, wenn der angekündigte Gegenwind immer nur ein Lüftchen bleibt. Und vielleicht kann mir auch mal jemand erklären, was die Gewerkschaftsärsche eigentlich herstellen. Was produzieren die? Kann ich das irgendwo kaufen? Welche auf Gewinn ausgerichtete Dienstleistung bieten die an?

Ausserdem bezahle ich meinen Anwälten nicht 200€ die Stunde fürs Nichtstun, oder...?

Übrigens: Nochmal für die allgegenwärtigen Verständnistrottel und die Kommunisten. Ich investiere mein eigenes versteuertes Geld. Nicht das vom Lügenbaron, nicht das von den Gewerkschaftsschwachköpfen, schon gar nicht jenes meiner zukünftigen Arbeitnehmer...und erst recht nicht das der Ariva-User. Ich investiere mein Geld, also sage ich, was gemacht wird. Möge sich jeder einmal fragen, wie weit er/sie sich in seine/ihre Investitionen von Dritten hineinreden lässt: Zum Beispiel Jahresurlaub: Mühsam angespart, Entbehrungen auf sich genommen und jetzt folgt die Auswahl des Urlaubsziels: Spanien soll es sein. Und dann kommt einer und sagt dir: Nein, Spanien geht nicht, du kannst nur nach marroko oder Tunesien. Na? Wie ist es? Klaglose Zustimmung?

Oder ein anderes Beispiel: Wieder mühsam jahrelang gespart und ein neues Auto soll her. Ausgesucht wurde eine Mercedes A-Klasse. Geht leider nicht. Gerade ist nur Skoda erlaubt. Prima, oder?

Zurück zum Thema:

Wenn meine Geschäftsidee brummt, dann geht es mir gut. Damit es mir auch weiterhin gut geht werde ich jeden einzelnen Mitarbeiter halten müssen. Dadurch geht es meinen Mitarbeitern gut. Diese geben ihr Geld fleissig aus und sorgen damit für ihren Teil im Kleinen dafür, dass meine Firma nicht an ausbleibenden Aufträgen leidet. Das ist nun mal Marktwirtschaft. Leider verstehen das nicht alle...und die, die das nicht verstehen, reissen die Klappe auf...das hatten wir doch alles schon einmal weiter oben.

Alles dreht sich also um das Einkommen. Sozial verlogene Slogans helfen dem Einkommen dabei nicht, eher wirken diese depressiv und mein Arzt mag mir kein Prosac verschreiben, ich sei zu jung. Anstatt Prosac, so der Arzt, sollte ich Viagra einnehmen, was vom gleichen Hersteller (Pfizer) ist. Was will ich damit sagen?

Es nützt mir, als Unternehmer, nahezu nichts, wenn ich Arbeitslose einstelle. Die monetären Vorteile sind – dank modifiziertem Hartz – gleich null. Würde ich dennoch so verfahren, halse ich mir u.U. Langzeitarbeitslose auf, die bedingt durch ihren naturbedingten anti-arbeitnehmerischen und politischen Hintergrund Unruhe in meine Firma bringen und die wirklich willigen Arbeitnehmer mit der Pest der allgemein Frustration infizieren. Stimmts Kicky? Danke Herr Stox Dude, dass Sie uns allen kürzlich die Augen ob dieser Person öffneten.

Ein Freund sagte mir übrigens kürzlich: “Der Unterschied zwischen mir und den frustrierten Sozis ist doch ganz einfach zu beschreiben“: „Ich verdiene Geld, während die Sozis ihre Zeit mit der Theorie der sozialen Struktur der Bundesrepublik Deutschland vergeuden.“ Das ist sicher zutreffend aber sicher nicht für jeden Sozi verständlich. Für die Sozis versuche ich das einmal möglichst plakativ, einfach und verständlich auf dem Niveau des Lügenbarons zu formulieren – quasi mit vielen „tu“- , „mach“ und „haben“-Worten: „Wer Eier im Sack hat und nicht Murmeln, der tut in seinem Leben irgendwann einmal mehr machen, als er bisher durch das regelmässige Einkommen am Monatsende im Säckel haben tut.“

Kapiert? Sicher nicht!

Deswegen fliege ich übrigens jedes Jahr wie in Teil 1 beschrieben auf die Malediven und die Sozis wieder mal in die Türkei in eine verschissene 3-Sterne-Glücksreise-Unterkunft. Ist aber auch schön.

Wichtig ist am Ende doch nur, dass jeder mit seinem Leben zufrieden ist...
 

95440 Postings, 6951 Tage Happy End...das scheinst Du aber nicht zu sein

 
  
    #29
05.02.03 10:22

21799 Postings, 7354 Tage Karlchen_ISelten so jemanden mit solch großen ...

 
  
    #30
05.02.03 10:27
Minderwertigkeitskomplexen mitbekommen, dass er so aufschneiden muss und so auf andere draufhauen muss. Ist wohl nen ziemlich armes Schwein.  

620 Postings, 7042 Tage venetian...doch bin ich

 
  
    #31
05.02.03 10:28
und ich darf das auch sein, weil ich mich nicht vom staat aushalten lasse und während meiner arbeitszeit alles mache nur nicht arbeiten...

kapiert dumpfbacke?  

7149 Postings, 7219 Tage Levkevon oben herab,

 
  
    #32
05.02.03 10:41
menschenverachtend und sinnentleert.

Dann noch schenkelklopfend den eigenen Erfolg als das
Non-Plus-Ultra ansehen und sozial-schwächere beleidigen.

Pfui Deibel !  

762 Postings, 6579 Tage neo anderssongoil!

 
  
    #33
05.02.03 10:45

1a satire auf das ganze gescheiere !
spitze!

die beste "wir-konservativen-wissen-wie-der-hase-läuft" verarsche überhaupt.

warum keiner in der lage ist, die offensichtliche ironie zu verstehen, ist mir hier mal wieder ein rätsel.

in diesem sinne  

10289 Postings, 6885 Tage chartgranatemuss ich Dir zustimmen,neo

 
  
    #34
05.02.03 11:47
wenn das eine Satire ist und Ironie aus jedem Satz trifft (und so würde ich das auch lesen und werten...)dann ist das der absolute Knaller und ich ,der ich das so gelesen habe, hab mich vor lachen hier fast weggeschmissen....
Wenn es Dein purer Ernst ist,venetian,bist Du menschlich schon ein armes Schwein aber ich hab mich dann immer noch vor lachen weggeschmissen,was die politischen und gewerkschaftlichen Kernthesen angeht ist das ja alles auch nicht sooo ganz falsch...
schön übrigens mal wieder von Dir zu hören neo..alles im grünen Bereich bei Dir?  

762 Postings, 6579 Tage neo anderssonhi charti :-)

 
  
    #35
05.02.03 11:59

ich kann eigentlich nicht klagen.
der job läuft gut, der rest meines lebens auch, und die frisch erworbenen allianzaktien machen schon wieder fleissig miese.

ich bin nur ein bischen viel unterwege im moment, und habe deswegen nicht so viel lust und zeit, öfter mal was zu schreiben.

aber ich werde mich jetzt langsam mal wieder dem thema börse aus anlagetechnischer sicht nähern, sprich mein geld dort mit gebührendem aufwand verbrennen. ich gedenke die welt an diesem prozess teilhaben zu lassen und werde mich wohl ab und zu melden.

bei dir allet klörchen?

 

10289 Postings, 6885 Tage chartgranateschön zu hören...

 
  
    #36
05.02.03 12:28
auch bei mir alles echt im megagrünen Bereich....meine Tochter wächst und gedeiht prächtig und verzaubert mein Leben,geschäftlich läufts geradezu erschreckend gut für die momentane Zeit (wenn es auch im Moment bei mir echt sehr stressig ist aber besser so als andersrum),was mir immer wieder zeigt daß es trotz aller Dramen immer noch Geld in den deutschen Haushalten gibt das ausgegeben wird...,meine Freizeit ist nach wie vor von vielen tollen Events gespickt (gerade vorgestern war ich zur Aufzeichnung von Artes Music Planet im Tränenpalast eingeladen wo Leslie Mandokis Soulmates sich die Ehre gaben und nach dem Gig gab es ein "Meet and Greet" bei dem ich mich fast eine halbe Stunde mit Al Di Meola unterhalten habe und u.a auch dem grossen Ian Anderson von Jethro Tull die Hand schütteln durfte und das Ganze auch noch auf Bildern verewigt wurde....für mich als Musikfanatiker ein unvergessliches Erlebnis....)....hey es läuft echt gut für mich und ich klopf hier schon wie wild auf Holz damit es noch möglichst lange so bleibt.
Bleibt der Wunsch das Du irgendwann mal Deinen Hintern nach Berlin bewegst,damit wir uns mal wieder an ausgewählt abgefuckten Orten (habe nicht vergessen wie sehr Dich das in Hamburg begeistert hat...)einen hinter die Lampe schütten können.....glaub mir,da wird dieser Hardcore-Schuppen in Hamburg ne Kinderdisco gegen sein... ;-))  

59910 Postings, 7388 Tage Kickyeiei lieber venetian

 
  
    #37
08.02.03 16:35
aber,aber lieber venetian,wie kommste denn darauf ,dass ich eine linke unruhestiftende Socke bin?
kann mich nicht unbedingt identifizieren mit den wirtschaftspolitischen Zielen der PDS,....
Aber eine intelligente Satire haste da gebracht,die ich hier an Bord nur wenigen zutraue  

33470 Postings, 7080 Tage DarkKnight@venetian: ich hoffe, Du hast auch einen

 
  
    #38
23.02.03 00:53
tollen Pulli von Sergio Armani. Das rettet einen manchmal bei Deinem Geschwätz vor einer häßlichen Fresse, aber nicht immer.

Sollstest Du mal jemanden brauchen, der trotz Pulli Deine Frau entsorgt (und der Gedanke müßte schon da sein bei Dir, weil soviel Scheiße verträgt kein Mensch auf Dauer): melde Dich bei uns:

Polizeiinspektion, Wache Hettenbach, Tel.: 0821/5533721 und verlang nach dem Nuttenschlägerschorsch. Der hilft Dir weiter. Steuerfrei, straffrei und danach gebißfrei.  

620 Postings, 7042 Tage venetianNa DK...

 
  
    #39
23.02.03 01:03
...mal wieder die Sicherung durchgebrannt???

...ist nicht schlimm...kommt mal vor...

zu deinen konkreten fragen/anspielungen:

nein, ich bin eher der hilfiger-typ
hässliche fresse? mag sein, kann ich nicht beurteilen!
frau entsorgen? kann auch sein...aber so direkt würde ich das nie sagen...

"Nuttenschlägerschorsch"??? Nicht mein Niveau...eher sozi-niveau...wie Du, oder?  

33470 Postings, 7080 Tage DarkKnight@venetian: bitte keine Antworten mehr von Dir

 
  
    #40
23.02.03 01:05
ich könnte mich zu Tode lachen, aber da gibts nix von der Lebensversicherung.  

620 Postings, 7042 Tage venetianübrigens dk

 
  
    #41
23.02.03 01:10
mir ist dein dumpfes draufgehaue zuwider

das ist nicht meine nummer...
das ist billiger sozi-stil

...ich fahre am morgigen sonntag in den urlaub...wenn du deine weisheiten noch schnell unter die 30%-gläubigen der SPD verteilen musst...dann gib gas, gleich bin ich weg...
 

95440 Postings, 6951 Tage Happy Endby the way: morgen ist Montag

 
  
    #42
23.02.03 01:14

33470 Postings, 7080 Tage DarkKnight@venetian: ich bin CSU-Mitglied

 
  
    #43
23.02.03 01:19
und habe erst heute heute die wahre Bedeutung von "dumpf" und "Draufgehaue" erkannt: ich habe mal Deine Postings überflogen.

Mir ist schlecht geworden.

Viel Spaß im Ski-Urlaub, und we sagt man noch:

"Hals- und Beinbruch".

Von Herzen. Oder Metzen. Oder Quelle. Egal. Wir sehen uns hoffentlich bald wieder hier.  

8554 Postings, 6925 Tage klecks1up o. T.

 
  
    #44
04.06.04 09:13

9123 Postings, 7049 Tage ReilaÄhh DK, Du betonst, CSU-Mitglied zu sein.

 
  
    #45
04.06.04 09:25
Gibts da in Bayern Rabatt im Supermarkt oder ist es der Ersatz für echte Freundschaft?  

16557 Postings, 6398 Tage MadChart@Reila: Wenn Du in Bayern CSU-Mitglied bist,

 
  
    #46
04.06.04 09:30
gibt es sogar erheblich attraktivere Dinge abzugreifen als Rabatt im Supermarkt, vorausgesetzt, dass Du noch nebenher ein paar passende Freundschaften hast....  

287 Postings, 5731 Tage AlabamaEinfach köstlich diese ollen Kamellen.

 
  
    #47
04.06.04 10:24
Menschen mit eigenen Gedanken und in der Lage mehr als drei Zeilen zu schreiben. Und dabei echt witzig formuliert. Hab mich weg gelacht. Unschlagbar auch die hilflosen Reaktionen darauf. Die Archive sollten unbedingt für die Nachwelt erhalten werden, weil immer noch tagesaktuell. Eine Fundgrube gehobenen Niveaus, köstlicher Realsatire und sogar mit Lerneffekt versehen. Ariva hat eine lesenswerte Geschichte.  

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben