Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Bavaria Industriekapital


Seite 1 von 12
Neuester Beitrag: 16.10.07 00:18
Eröffnet am: 12.01.06 16:15 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 280
Neuester Beitrag: 16.10.07 00:18 von: nightfly Leser gesamt: 46.110
Forum: Börse   Leser heute: 4
Bewertet mit:
26


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 12  >  

Clubmitglied, 26861 Postings, 5339 Tage BackhandSmashBavaria Industriekapital

 
  
    #1
26
12.01.06 16:15
geht an die Börse

BAVARIA Industriekapital: Bookbuilding-Spanne auf 22 bis 26 Euro je Aktie festgelegt

Graumarkt zur Zeit   27.50 zu 29.00


Erste Empfehlungen durch Banken "kaufen"

Graumarkt aber nicht berauschend ! wahrscheinlich wollen die Banken nur ihre IPO plazieren !?  
254 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 12  >  

10 Postings, 4556 Tage h_50Und sie rutscht weiter

 
  
    #256
12.06.07 08:49
Warum verliert die Aktie so schnell an Wert (20 % in einem Monat)?
Doch nicht alles Gold was glänzt?
Haben die Beteiligungen jetzt kein Geld mehr?
Wurden die Beteiligungen für die Bilanz zu hoch bewertet?
Wo kommen den die liquiden Mittel her?  

1302 Postings, 5052 Tage AktienwolfKauf ein h50 !

 
  
    #257
12.06.07 08:58
Die Aktie ist nach Deinen Berechnungen nun mit 20% Rabatt zu haben.

Das Geschäftsmodell ist dem der Arques nahe. Bavaria hat nur die Situation nicht im S-DAX zu sein.

Spätestens mit den Halbjahreszahlen wird die Aktie entdeckt werden.

Mir stinkt natürlich auch der aktuelle Rückgang und überlege zuzukaufen.




 

10 Postings, 4556 Tage h_50Geld verschenken?

 
  
    #258
12.06.07 13:30
Super, doch wenn es so weiter geht wieviel Rabatt ist noch drin( 50% und mehr?)?
Bist Dir deiner Sache mit dem S-Dax sicher? Was wenn nicht? Der nächste Rabatt?
Wieso bist Du Dir sicher das die Halbjahres zahlen so gut sind?  

12829 Postings, 4753 Tage aktienspezialistsehr schwach und insofern bis zum 76er RT

 
  
    #259
2
13.06.07 02:56
retraced, gleichzeitig das Gap geschlossen, ein Versuch ist sie hier wert mit SL unter den Verlaufstief, aber Vorsicht, wer sie kennt, der weiß, daß sie recht volatil ist  
Angehängte Grafik:
2007-06-13_025303.png (verkleinert auf 51%) vergrößern
2007-06-13_025303.png

10 Postings, 4556 Tage h_50Sicherungskäufe

 
  
    #260
14.06.07 09:38
Kann es sein, das der Kurs durch Sicherungskäufe künstlich gehalten wird?
Wenn man sich den Verlauf am Tag ansieht werden immer sehr geringe Stückzahlen mit Hohen Kurs zum Ende des Tages gehandelt!
Sollte amn jetzt warten bis der Kurs bei weit unter 40,00 € ist?
16 % Verlust innerhalb von 14 Tagen - warum???
 

1302 Postings, 5052 Tage Aktienwolfh50 Sicherungskäufe um den Kurs zu halten

 
  
    #261
14.06.07 13:27
kann ich mir nicht vorstellen, den wen derjenige überzeugt ist, dass der Aktienkurs sonst fallen würde, dann würde er warten und sich billiger eindecken.

Es dürfte also eher so sein, das der Investor die Meinung hat, egal, selbst wenn es unter Umständen noch billiger werden könnte, die Chance auf einen starken Anstieg ist höher.

 

4560 Postings, 7245 Tage Sitting BullKleiner Tipp:

 
  
    #262
1
14.06.07 13:35
Kauft keine fallenden Aktien. Kauft, was steigt. Da gibt's genug von. Guckt Euch im Dax um - das reicht.  

10 Postings, 4556 Tage h_50Was stimmt nicht???

 
  
    #263
1
14.06.07 13:53
Gebe Dir recht das es im Dax genug Werte gibt die interessanter sind und weniger Risko beinhalten!
Unbefriedigend ist nur der Optimismus bei dem angesprochenen Wert.
Passt der KGV zum Wert der Aktie?
Kann es sein das hier auf dem Rückena aller im Portfolio befindlichen Unternehmen und den Mitarbeitern Monopoly gespielt wird?
Was ist aus Steeltech geworden?
Läuft noch der Insolvenzprozess in Frankreich???
Dieses sind doch sicherlich Faktoren die den Wert beeinflussen!?

 

4560 Postings, 7245 Tage Sitting BullDas kriegst Du niieeeee raus!

 
  
    #264
1
14.06.07 14:07
Ich sehe nur, dass die Leute rausgehen. Wenn der Wert wieder im Aufwärtstrend ist - no problem. Jetzt sehe ich aber nur ne heiße Kartoffel.  

17100 Postings, 5203 Tage Peddy78Paulmann & Crone GmbH verkauft.

 
  
    #265
18.06.07 17:53
News - 18.06.07 14:07
Hugin-News: BAVARIA Industriekapital AG

Paulmann & Crone GmbH an die K³ Industries verkauft

Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

--------------

München 14.06.2007- Die Paulmann & Crone GmbH mit Sitz in Lüdenscheid ist heute an eine Tochtergesellschaft der K³ Industries GmbH & CO KGaA verkauft worden. Verkäuferin ist die im Entry Standard notierte BAVARIA Industriekapital AG. Die Anteile wurden indirekt über die Zwischenholding Bavariaring 0405 AG gehalten. Der Automobilzulieferer Paulmann & Crone GmbH stellt hochwertige kinematische Kunststoffteile für den Automobilinnenraum, sowie Embleme und Schriften her und beliefert damit namhafte Automobilhersteller, sowie deren Zulieferer. Derzeit sind ca. 520 Mitarbeiter beschäftigt. Die Paulmann & Crone GmbH erzielte in 2006 einen Umsatz von EUR 64 Millionen. Nach erheblichen Verlusten in der Vergangenheit ist die Gesellschaft nach einem drastischen Sanierungskurs auf dem besten Weg, die Gewinnschwelle zu erreichen. Der Geschäftsführer der K³ Industries, Herr Andreas Willeke, besitzt dabei ausgezeichnete Kontakte zu den größten Europäischen Automobilfirmen und möchte damit die nachhaltige Auslastung des Unternehmens sichern. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Uns lagen eine Reihe von Kaufangeboten für die Gesellschaft vor, wir haben uns letztendlich für den Partner entschieden, der uns das beste Zukunftskonzept für das Unternehmen vermittelt hat', so Reimar Scholz, Vorstandssprecher der BAVARIA Industriekapital AG.

BAVARIA Industriekapital AG mit Sitz in München ist eine industrielle Holding, die sich darauf spezialisiert hat, Unternehmen mit starker Marktstellung und der Möglichkeit zur Ertragsverbesserung zu erwerben.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Pressesprecherin der BAVARIA Industriekapital AG, Frau Sibylle Wienecke: sibylle.wienecke@baikap.de Tel +49 (0)89 7298 967 - 20.



--- Ende der Mitteilung ---

BAVARIA Industriekapital AG Bavariaring 18 München Deutschland

WKN: 260555; ISIN: DE0002605557; Notiert: Entry Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Börse Berlin Bremen, Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Börse Stuttgart, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover;

http://www.baikap.de

Copyright © Hugin ASA 2007. All rights reserved.

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
BAVARIA Industriekapital AG Inhaber-Aktien o.N. 45,00 +4,94% XETRA
 

17100 Postings, 5203 Tage Peddy78Eine Bavaria wird scheinbar auf niedr. Niveau

 
  
    #266
1
19.06.07 10:43
wiederentdeckt.

ariva.de

Heute wieder + 3,5 %,

auf diesem Niveau sicher noch interessant.  

10 Postings, 4556 Tage h_50Kurs ?????

 
  
    #267
1
19.06.07 14:50
War auch zwingend erforderlich um den Kurs wieder anzuheben.
Paulmann & Crone ist von einem Elend ins nächste gefallen ( Factory Line !)
Sind mit Alma und P&C die beiden Sahnestücke verkauft wurden?
Wie sieht es mit den verbleibenden Unternehmen aus?
Wo können noch Gewinne herkommen?
Wurden interessante Zukäufe dieses Jahr gemacht?
Was machen die beiden neuen Mitarbeiter???  

9 Postings, 4565 Tage StefanmKurs Bavaria 48.56

 
  
    #268
25.06.07 13:26
Da war doch damals der Rat von dem Fundspezialist gut: "Stop Loss"
Ist Steeltech die französische Firma schon out (Portfolio) oder noch in ? Sollen wir da noch mit einem Risiko rechnen in Zukunft?  

5673 Postings, 5094 Tage FredoTorpedoBavaria habe ich versaut - zumindest meine

 
  
    #269
25.06.07 17:31
2. Hälfte - da bin bei 42€ ausgestiegen.

Gratuliere allen, die durchgehalten haben.

Gruß
FredoTorpedo  

12829 Postings, 4753 Tage aktienspezialistsieht sehr gut aus jetzt, kurzfristig aber auch

 
  
    #270
1
25.06.07 17:48
überhitzt  
Angehängte Grafik:
2007-06-25_174846.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
2007-06-25_174846.png

1302 Postings, 5052 Tage Aktienwolfdanke Fredo !

 
  
    #271
25.06.07 17:56
Es ist schön, wenn sich Geduld auszahlt.

Dies war aber nicht immer so der Fall, z.B. bei edel music. Die Qauartalsmeldung war eine Katastrophe und völlig entgegengesetzt wie die bisherigen Meldungen. Bin dann gerade noch bei knapp über 3 Euro rausgekommen.

Ansonsten versuche ich tatsächlich durchzuhalten ansonsten würde ich billig verkaufen und teuer einkaufen und dass kann es nicht sein, oder?
 

34 Postings, 5086 Tage joschka schröderÜber Ungereimtheiten bei BAVARIA ...

 
  
    #272
02.07.07 23:27
gibt es in meinem gleichnamigen Thread Nr. 1129703 im Wallstreet Online-Nebenwerteforum (www.wallstreet-online.de) einiges nachzulesen.  

9 Postings, 4565 Tage StefanmBAVARIA /SIG HAMBA FILLTEC-Axel Geuer

 
  
    #273
04.07.07 12:46
BAVARIA Industriekapital AG" übernam SIG HAMBA Filltec am 01.04.2004

Dr. Axel Geuer übernam ab 1. Mai 2004 die Geschäftsführung der Hamba Filltec GmbH & Co.KG

Jetzt gibt es Gerüchte dass Dr Axel Geuer rausgeflogen sei, kann jemand info bestätigen?????

Geuer, Paulmann e Crone, Steeltech: Muss man leider davon ausgehen, dass die selbst leichteste Sanierungsfälle nicht drehen könnten???

Mit der Steeltech (französisches Unternehmen) ist Bavaria auch in Frankreich vor Gericht, wie geht es da weiter????

Kein gutes Zeichen ist es, wenn ein Unternehmen sich mit fadenscheiniger Argumentation weigert, zu unklaren und problematischen Dingen Stellung zu beziehen.  

9 Postings, 4565 Tage StefanmBei der BAVARIA gibt es einige Ungereimtheiten

 
  
    #274
1
04.07.07 12:52

Zunächst zur Bilanzierung:

Auf S. 62 des Geschäftsberichts wird behauptet, die Segmentberichterstattung sei entsprechend den Grundsätzen des DRS 3 erstellt worden. Dies ist jedoch offensichtlich unzutreffend, da z.B. Ziffer 29.b des Rechnungslegungsstandard DRS 3 für jedes anzugebende Segment und die zusammengefassten sonstigen Segmente u.a. die Angaben folgender Daten vorschreiben: Das Segmentergebnis sowie die darin enthaltenen Abschreibungen, andere wesentliche nicht zahlungswirksame Posten, Zinserträge und Zinsaufwendungen sowie Erträge aus Ertragssteuern. In Ziffer 29.c wird zusätzlich die Angabe außerordentlicher Erträge und Aufwendungen verlangt (weitere Angaben entsprechend den Ziffern 29.d bis 29.g).

Die rudimentäre Segmentberichterstattung der BAVARIA (Ausweis eines Segmentergebnisses und der darin enthaltenen Abschreibungen) macht es dem außenstehenden Betrachter in weiten Teilen unmöglich, sich ein Bild von den tatsächlichen Verhältnissen der Vermögens-, Ertrags- und Risikolage der BAVARIA (inklusive ihrer Tochtergesellschaften) zu machen.

So fließen dem Vernehmen nach z.B. in das mit 5,9 Mio. Euro ausgewiesene Segmentergebnis der wesentlichen Beteiligung Kienle + Spiess u.a. Erträge aus der Aktivierung latenter Steuern, aus Schuldenkonsolidierung (hätte man eigentlich im Konsolidierungssegment erwartet) und aus dem Erlass von Verbindlichkeiten mit ein.

Per Saldo drängt sich somit der Verdacht auf, dass die operative Ertragskraft von Tochtergesellschaften wie Kienle + Spiess deutlich überzeichnet dargestellt wird.

Leider ist BAVARIA nicht bereit, weitergehende Fragen (z.B. nach der Zuordnung der Erträge aus Schuldenkonsolidierung) zu beantworten, so dass die Interpretation des Zahlenwerks der Phantasie des Beobachters überlassen bleibt.


Andere Ungereimtheiten und rechtlich Fragwürdiges:


1. Auf Seite 87 des Börsenemissionsprospekt vom 9.12.2005 wurde angekündigt, der Vorstand werde „zukünftig im Jahresabschluss (Anhang) Angaben zum eigenen Aktienbesitz (einschließlich bestehender Optionsrechte) und Angaben über Veränderungen gegenüber dem Vorjahr machen.“ Weiterhin heißt es: „Die BAVARIA wird Mitteilungen über Erwerb oder Veräußerung von Aktien oder sonstigen auf die BAVARIA bezogenen Finanzinstrumente unverzüglich veröffentlichen und im Anhang zum Jahresabschluss entsprechende Angaben machen“.

Bis heute sind weder auf der Unternehmenshomepage noch im Jahresabschluss Angaben über Erwerb, Veräußerung und aktuelle Aktienbestände der Vorstandsmitglieder veröffentlicht worden.


2. Auf Seite 65 des Geschäftsberichts 2006 werden die erfolgsunabhängigen und erfolgsabhängigen Gesamtbezüge des Vorstands i.S.d. § 285 Nr. 9 HGB mit 623.508,52 EUR beziffert. Es ist unklar, wie dies mit den Angaben aus dem Emissionsprospekt (S. 85) in Einklang zu bringen ist, denen zufolge die Vorstandsmitglieder zum 24.10.2005 neue Vorstandverträge erhalten haben, die eine Vergütung von je € 120.000 pro Jahr in zwölf gleichen Teilen vorsehen.


3. Die Vergütung der Vorstandsmitglieder ist nicht, wie auf S. 87 des Börsenemissionsprospekts versprochen, im Anhang des Jahresabschlusses nach ihren Bestandteilen aufgeschlüsselt.


4. Wie im Geschäftsbericht 2006 weiterhin zu lesen ist, wurden Vorstandsmitgliedern im abgelaufenen Geschäftsjahr insgesamt 20.460 Aktienoptionen überlassen, deren Ausübungspreis 12,60 EUR beträgt. Über die Optionsbedingungen (Leistungsanreize, Ausübungshürden, Haltefristen usw.) ist nichts bekannt, ebenso wenig gibt das Unternehmen preis, ob bzw. in welchem Umfang und unter welchen Bedingungen Aktienoptionen auch an andere Mitarbeiter ausgegeben worden sind.
In diesem Zusammenhang ist erwähnenswert, dass das Aktienoptionsprogramm unmittelbar vor dem Börsengang in einer außerordentlichen Hauptversammlung am 20.12.2005 beschlossen worden ist, also zu einem Zeitpunkt, zu dem der Wertpapierprospekt vom 9.12.2005 bereits gedruckt war. Über die Verabschiedung des Optionsprogramms wurde daher erst einen Tag vor Beginn der Zeichnungsfrist in „Nachtrag Nr. 2 vom 11.1.2006“ berichtet.

Wallstreetonline.de / #1 von Joschka Schröder  
02.07.07 16:33:44    Beitrag Nr.: 30.450.944
|    

1 Posting, 4486 Tage Markus SchulzeHamba

 
  
    #275
04.07.07 17:27

also Axel Geuer ist auf jeden Fall noch bei Hamba.  

 

1 Posting, 4483 Tage cemexxDr. Axel Geuer

 
  
    #276
07.07.07 11:18
ist jetzt Geschäftsführer bei Steeltech. Siehe Homepage Steeltech/Management  

12829 Postings, 4753 Tage aktienspezialistHält die 38, so sollte sie jetzt wieder nach oben

 
  
    #277
2
19.08.07 23:49
blicken  
Angehängte Grafik:
2007-08-19_194734.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
2007-08-19_194734.png

12829 Postings, 4753 Tage aktienspezialistBisher hält die "38" respektive ca. 12,60 nach dem

 
  
    #278
1
23.09.07 12:13
Split auf Tagesbasis, prozyklische Anleger warten einen Ausbruch aus dem fallenden Keil (weiss) ab.  
Angehängte Grafik:
2007-09-23_120637.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
2007-09-23_120637.png

55652 Postings, 5843 Tage nightflyBavaria zieht!

 
  
    #279
2
14.10.07 21:28
wohin und warum ?
Der mittelfristige Abwärtstrend scheint auch kurz vorm Bruch.
Um 17€ gibts einen Widerstand.
mfg nf  

55652 Postings, 5843 Tage nightfly Darum? Bavaria verkauft Hamba Filltec

 
  
    #280
2
16.10.07 00:18
RT 15,60/16,10 -news kam 20:30.
mfg nf

########
Corporate news- Mitteilung verarbeitet und übermittelt durch Hugin. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- -------------- München, 15. Oktober 2007: Die BAVARIA Industriekapital AG verkauft den Maschinenbauer Hamba Filltec GmbH & Co. KG und die Hamba Filling Technology Services GmbH an ein Unternehmen der Oystar-Gruppe, der ehemaligen IWKA-Verpackungssparte. Das saarländische Unternehmen war im April 2004 für einen symbolischen Kaufpreis übernommen worden und hatte in den drei Jahren davor Verluste von knapp EUR 50 Mio. angehäuft. Nach der Akquisition durch die BAVARIA wurde Hamba unter der neuen Geschäftsführung mit einer neuen Maschinengeneration strategisch repositioniert. Flankierend wurde die Entwicklung verstärkt und Vertrieb und Kundendienst international weiter ausgebaut. Dadurch war es gelungen, sowohl starke regionale Molkereien als auch große, weltweit agierende Milch- und Joghurtproduzenten als Schlüsselkunden zurückzugewinnen. Parallel wurde ein umfassendes Kostensenkungsprogramm eingeführt, das zu deutlichen Einsparungen im Materialeinkauf und bei den Gemeinkosten führte. Infolge der Umsetzung dieses drastischen Sanierungsprogramms und der Einführung einer neuen Abfüllanlage in modularer Bauweise arbeitet die Firma bei gestiegenen Umsätzen wieder deutlich profitabel. Auch die Mitarbeiter haben davon profitiert: nach einem unvermeidbaren Stellenabbau in der ersten Phase der Sanierung hat das Unternehmen wieder Einstellungen vorgenommen, und mit 127 Mitarbeitern ist die Belegschaft von Hamba nun größer als vor der Übernahme durch Bavaria. Die BAVARIA Industriekapital AG konnte durch den Verkaufserlös und Dividenden einen deutlich zweistelligen Millionenbetrag realisieren. Der Industriekonzern mit Sitz in München erwirbt Unternehmen mit starker Marktstellung und Chancen zur Ertragsverbesserung. Die BAVARIA Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2006 einen Umsatz von EUR 333 Mio. bei einem EBITDA von EUR 51 Mio. und ist im Entry Standard in Frankfurt gelistet (ISIN DE0002605557). Die BAVARIA Industriekapital AG wurde beraten von der Close Brothers GmbH (M&A) und RP Richter & Partner (Legal). Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an: BAVARIA Industriekapital AG Frau Sibylle Wienecke Investor Relation sibylle.wienecke(AT)baikap.de Tel +49 (0)89 7298 967 20 --- Ende der Mitteilung --- BAVARIA Industriekapital AG Bavariaring 18 München Deutschland WKN: 260555; ISIN: DE0002605557; Notiert: Entry Standard in Frankfurter Wertpapierbörse, Freiverkehr in Bayerische Börse München, Freiverkehr in Börse Berlin, Freiverkehr in Börse Düsseldorf, Freiverkehr in Börse Stuttgart, Freiverkehr in Hanseatische Wertpapierbörse zu Hamburg, Freiverkehr in Niedersächsische Börse zu Hannover; http://www.baikap.de Copyright © Hugin ASA 2007. All rights reserved.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
10 | 11 | 12 12  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: MarketTrader, rallezockt, Talismann, uljanow, WatcherSG