Barrick Gold


Seite 1 von 1082
Neuester Beitrag: 28.02.21 18:45
Eröffnet am: 27.05.11 10:53 von: depesche Anzahl Beiträge: 28.048
Neuester Beitrag: 28.02.21 18:45 von: 0815trader3. Leser gesamt: 5.761.760
Forum: Börse   Leser heute: 2.858
Bewertet mit:
50


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1080 | 1081 | 1082 1082  >  

668 Postings, 3687 Tage depescheBarrick Gold

 
  
    #1
50
27.05.11 10:53

der primus und profiteur von heute und in zukunft !!!

mioinvestor depesche hat heut erste position von 1000 stück gekauft zu 33,35€ !!!

 

 
27023 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1080 | 1081 | 1082 1082  >  

37 Postings, 600 Tage Antidot1985@Funatic

 
  
    #27025
1
26.02.21 21:00
Macht mal einen Blick weg vom Chart.....
Wir haben Geld im System, dies ging und wird weiter in Aktien gehen.
Goldpreis steigt, da Inflation anziehen wird.
Zinsen steigen...... Wohin? Denkt mal nach..... Wenn etwas von einem Prozentpunkt auf zwei Prozentpunkte steigt, ist dies ein Anstieg von 100%.
Das Finanzsystem ist so etwas von angesägt, dass sich eine Zinserhöhung auf Dauer nicht ausgeht.

Gold wird anziehen und Barrick dann auch.  

561 Postings, 3956 Tage greenhorn24Prognose eingetroffen

 
  
    #27026
2
26.02.21 23:22

Halloooo,
wie von mir vorhergesagt haben wir nun die 15, vor dem Komma.
Damit hat sich meine Prognose bewahrheitet.
Da die (Abwärts)Dynamik weiterhin intakt ist, erwarte ich (nach einer Zwischenerholung) weitere Tiefs, sowohl bei Barrick, als auch beim Goldpreis.
Hier die mittelfristigen Aussichten:

GOLD: 1.650$ >>>Tendenz: 1.600/1.575$
BARRICK: 15€ >>>Tendenz: 14,90/14,80€

 

2758 Postings, 339 Tage 0815trader33BARRICK 15€Tendenz: 14,90 14,80€

 
  
    #27027
1
27.02.21 00:00
post #27026   wow  .... was für eine tolle Schätzung.....  gehts nicht auf einen Cent genau in diesen großen Intervallen
Satire ?   ganz großes Fragezeichen  

563 Postings, 2932 Tage BolobongAn meine Kritiker

 
  
    #27028
2
27.02.21 01:53
Noch Fragen?

Sag ja, Barrick ist ein einfacher Invest. Abwarten bis sie mal wieder runtergeprügelt wurde.
Dann paar Scheine ins Depot legen und bei 75-100% Gewinn sofort wieder raus.

Trade ich alle paar Jahre mal, klappt wunderbar.

Als dauerhafte Anlage absolut sinnlos.

Aktuell warte ich auf 10,xx, dann bin ich wieder dick dabei. Mal sehen wann meine Watchlist Alarm gibt ;-)  

153 Postings, 377 Tage AktienKrumel@Antidot1985 Richtig, ABER

 
  
    #27029
27.02.21 07:46
wir wissen nicht wann das passiert. Wir wissen nicht, wie lange die FED da mitspielt und Geld druckt.
Je länger es dauert desto mehr gerät Gold unter Druck, wie man unschwer erkennen kann.

Anstatt am Gold zu kleben wäre es besser zu warten und eben einen Teil des Geldes bei einem günstigen Kurs zu investieren. Den anderen Teil des Geldes sollte man in gute  Aktien stecken und dann, wenn es zum Zinsanstieg kommt, rechtzeitig umschichten in Rohstoffe.

Es steht und fällt aber mit der FED.  

153 Postings, 377 Tage AktienKrumel@greenhorn24 Zeitraum

 
  
    #27030
27.02.21 07:52
Welchen Zeitraum nimmst zu bei deinen Prognosen, bzw. bei deiner Chartanalyse?

Ich meine gelesen zu haben, das sich Gold (langfristig) noch  im Aufwärtstrend befindet.  

153 Postings, 377 Tage AktienKrumelWie ich gedacht habe....

 
  
    #27031
2
27.02.21 09:45
Das Repräsentantenhaus hat das Paket von Biden, durchgewunken. Nun bleibt noch der Senat. Vermute auch dort wird es freigegeben.

Und außerdem jucken Biden schon die Finger, wenn er auf Saudi Arabien schaut. Wenn dort ein Krieg ausbricht, dürfte das auch Gold ankurbeln.  

2758 Postings, 339 Tage 0815trader33tja gibt 2 Kurzziele jetzt für Barrick:

 
  
    #27032
27.02.21 13:37
A)  Trendumkehr:                Erholung nach oben :    23,3 $

B)   Trendfortsetzung:        Weiter runter dann:       10,8 $      

1095 Postings, 2908 Tage hasenzahn22Echt

 
  
    #27033
27.02.21 19:16
Für mich ist der Kurs derzeit ein wahres Geschenk, bei dem Goldpreis!  

708 Postings, 1814 Tage andanteAuf den Dreijahreschart gucken

 
  
    #27034
27.02.21 20:04
Barrick, Gold und Kupfer haben sich wiedergefunden
Kupfer im Aufwärtstrend,
Gold  seitwärts/ leicht abwärts,
Barrick stell abwärts-
das passt nicht wirklich zusammen.  
Angehängte Grafik:
chart_3years_barrickgold.png (verkleinert auf 36%) vergrößern
chart_3years_barrickgold.png

2758 Postings, 339 Tage 0815trader33Gold will soon regain its lustre

 
  
    #27035
27.02.21 21:46
Gold wird bald wieder in neuem Glanz erstrahlen
Trotz brüllender Rohstoffpreise und inflationstreibender Notenbanker hat Gold das Nachsehen. Doch das wird nicht so bleiben.
von: Alex Rankine
26 FEB 2021
"Alles glitzert, außer Gold", schreibt Mike Bird im Wall Street Journal. Man könnte meinen, dass dies gute Zeiten für Gold sind. Die Rohstoffe brüllen und die Zentralbanker scheinen darauf erpicht zu sein, die Inflation anzuheizen. Doch das gelbe Metall hat das Nachsehen. Der Goldpreis, der in dieser Woche bei etwa $1.810/oz (£1.280/oz) gehandelt wird, liegt immer noch mehr als 10 % unter seinem Höchststand von Anfang August. Selbst Silber hat in letzter Zeit dank der Reddit-Händler mehr Interesse auf sich gezogen.

Die Idee, dass der Anstieg von Bitcoin, der von einigen als "digitales Gold" bezeichnet wird, das echte Gold überschattet, ist zu einem Gemeinplatz geworden, sagt Joe Weisenthal auf Bloomberg. Aber es ist nicht wahr. Bitcoin ist wirklich ein "Risiko-Asset", das eher mit einer Aktie wie Tesla vergleichbar ist.

Gold hingegen ist ein traditioneller sicherer Hafen, der stark von den realen Zinssätzen beeinflusst wird (d.h. von den inflationsbereinigten Zinssätzen). Der größte Nachteil des Metalls als Vermögenswert ist, dass es keine Zinsen zahlt. Wenn also die realen Zinsen steigen - wie sie es bisher in diesem Jahr getan haben - neigen Investoren dazu, Gold zu verkaufen, um andere Vermögenswerte zu kaufen.


Gold hat einen "sauren" Start ins Jahr gehabt, sagt Myra Saefong in Barron's. Dennoch bleiben die längerfristigen Aussichten ermutigend. Die derzeitige Marktrallye ruht auf der wackeligen Basis von "staatlichem Stimulus und Gelddrucken", sagt Peter Grosskopf vom Investmentmanager Sprott. Steigende US-Schuldenstände und ein inflationärerer Ausblick könnten sich dennoch als "Rückenwind" für Gold erweisen.
 

563 Postings, 2932 Tage BolobongViel Spaß

 
  
    #27036
28.02.21 03:00
Es wird wohl seine Gründe haben warum Barrick dermaßen in den Keller geht.

Die Großen steigen zuerst aus, die Kleinen reden es sich noch schön. Bin mir aber sicher das ihr alle mehr wisst als die Big Player.
Also immer schön weiter kaufen, auch wenn der Kurs noch so weit fällt.

Und nicht vergessen: Immer irgendwelche positiven News posten, damit man auf jeden Fall weiß das man richtig liegt....  

2758 Postings, 339 Tage 0815trader33Viel Spass

 
  
    #27037
28.02.21 10:55
schon mal was von Konsolidierung und Charttechnik gehört ?
und nicht vergessen: Cool bleiben und Nerven behalten  

561 Postings, 3956 Tage greenhorn24Negativ-Rekord

 
  
    #27038
28.02.21 11:00

mit -40% Kursverlust ist Barrick -verglichen mit anderen EM-Aktien- am tiefsten in den Keller gerauscht.
Ende offen .....
"Viel Spass" kommende woche -:)
PS: Gold (sehr) bald wieder UNTER 1.700???  

2758 Postings, 339 Tage 0815trader33@greenhorn

 
  
    #27039
28.02.21 11:23
Wo wird wohl Gold in den kommenden  5 Jahren stehen ?
 

3050 Postings, 477 Tage Aktiensammler12Ich bin hin und

 
  
    #27040
28.02.21 11:37
hergerissen...
Einerseits verkaufen Buffet und andere Große die Bude, andererseits muss doch die ewige Gelddruckerei solchen Werten in die Karten spielen.
Was meint Ihr, angenommen wir bekommen durch die Pre Coronazeit einen schnellen Inflationsanstieg von sagen wir 5%, müsste dann nicht Gold wieder mehr an Bedeutung gewinnen?

Ich weiss, es klingt absurd aber finanzpolitisch gesehen wiederholen sich in Europa und den USA gerade die 20er Jahre wieder...  

153 Postings, 377 Tage AktienKrumel@Aktiensammler

 
  
    #27041
28.02.21 11:54
Also wenn die Geldumlaufgeschwindigkeit stark steigt oder die Zinsen angehoben werden, bzw. die Fed keine Anleihen mehr kauft, dürften wir in eine Hyperinflation rutschen.

Ich gehe aber davon aus, dass dann Gold zunächst einbrechen würde (Margin Call) bevor es stark steigt.  

37 Postings, 1028 Tage betteruIch bin

 
  
    #27042
28.02.21 12:14
Ab Montag mit einem Call dabei.  

3050 Postings, 477 Tage Aktiensammler12Guter Ansatz,

 
  
    #27043
28.02.21 12:16
Hyperinflation wenn dann erst später. Vielleicht Anfangs 5-7%? Bei den extrem stark angestiegenen Geldmengen und einer plötzlich auftretenden Konsumlaune ( Geld kommt in den Kreislauf), ist es für mich logischer als wenn alles so weitergeht wie bisher...  

2758 Postings, 339 Tage 0815trader33Buffet hatte vor Monaten verkauft

 
  
    #27044
28.02.21 12:27
und das wurde jetzt erst bekannt .....  könnten theoretisch auch wieder einsteigen und dann wird es wieder zeitverzögert veröffentlicht.....    somit keine aktuelle Geschichte  

2758 Postings, 339 Tage 0815trader33Forbes How To Unrig The Gold Market

 
  
    #27045
28.02.21 13:00
"......Was denken Sie, wo der Goldpreis jetzt wäre, wenn es diese Manipulation nicht gäbe? Was ist der wahre Wert von Gold?

Der wahre Wert von Gold ist das, was unser freier Markt will. Unsere Einstellung zum Geld ist sehr libertär. Es soll freie Märkte und Währungen geben, und wenn Regierungen intervenieren, sollten sie transparent machen, was sie tun.

Abgesehen davon wird Gold seit Jahren verunglimpft, weil sein Preis nicht mit der Inflation Schritt gehalten hat. Alles hält mit der Inflation mit. Das ist an sich schon ein ziemlich starker Beweis für eine staatliche Intervention. Es hält die Krankenversicherungskosten und die Preise für medizinische Versorgung nicht niedrig. Es hält die Studiengebühren nicht niedrig. Es hält die Lebensmittelpreise nicht niedrig. Wie kommt es, dass Gold das Einzige ist, das nicht mit der Inflation Schritt hält? Silber auch? Alle traditionellen Verhältnisse der Werte von monetären Metallen im Vergleich zum Aktienmarkt und anderen Preisen wurden in den letzten Jahren aufgrund von Regierungsinterventionen durcheinander geworfen.
Der Goldpreis hat nicht mit der Inflation Schritt gehalten

Der Goldpreis hat nicht mit der Inflation Schritt gehalten U.S. Global Investors

Wie hoch wären also diese Preise, wenn die traditionellen Verhältnisse wieder durchgesetzt würden? Ich kann es nicht mit Sicherheit sagen, aber offensichtlich wären sie viel, viel höher als sie es heute sind. Und die Regierung weiß das. Wenn die Regierung jemals aus dem Terminmarkt aussteigen und ihr Manipulationsschema aufgeben würde, würden sich die Metallpreise innerhalb von nur einer Woche wieder erholen.

Ich füge hinzu: Wenn Sie wollen, dass der Gold- oder Silberpreis steigt, müssen Sie echtes physisches Metall kaufen. Nehmen Sie es aus dem Bankensystem heraus und schwächen Sie den Futures-Markt, auf dem die Manipulation stattfindet....."
 

2758 Postings, 339 Tage 0815trader33Chart Edelmetall Gold

 
  
    #27046
1
28.02.21 13:07

80 Postings, 3990 Tage Lukasabc....

 
  
    #27047
28.02.21 14:39
Gold hat sich von 2000 bis 2020 versechsfacht, wo hält Gold als bitte nicht mit der Inflation Schritt. Selbst wenn man von einer höheren Inflation ausgeht als der offiziellen, hat z. B. eine Pizza im Jahr 2000 auch nicht 1,30 Eur bzw. 2,60 Mark gekostet, sich also definitiv nicht versechsfacht.  

2758 Postings, 339 Tage 0815trader33Kaufkraftverlust

 
  
    #27048
28.02.21 14:58
Angehängte Grafik:
inflationzu_2021-02-28_14-56-39.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
inflationzu_2021-02-28_14-56-39.png

2758 Postings, 339 Tage 0815trader33für Qmingo Kopf hoch wird schon

 
  
    #27049
28.02.21 18:45

sieht positiv aus   ab minute 11
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1080 | 1081 | 1082 1082  >  
   Antwort einfügen - nach oben