BP Group


Seite 1 von 306
Neuester Beitrag: 21.09.20 18:12
Eröffnet am: 15.10.08 12:18 von: B.Helios Anzahl Beiträge: 8.632
Neuester Beitrag: 21.09.20 18:12 von: Leerverkauf Leser gesamt: 1.544.297
Forum: Börse   Leser heute: 1.834
Bewertet mit:
46


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
304 | 305 | 306 306  >  

858 Postings, 4361 Tage B.HeliosBP Group

 
  
    #1
46
15.10.08 12:18
BP im Überblick
Die wesentlichen Tätigkeitsbereiche der BP Group sind Exploration und Produktion von Rohöl und Erdgas, Verarbeitung und Vertrieb, Lieferung und Transport sowie Herstellung und Vertrieb von Mineralölprodukten. Zudem investiert BP im neuen Geschäftsbereich BP Alternative Energy in erneuerbare Energieformen.
Die Organisationsform der BP Group spiegelt die Vielfalt ihrer Tätigkeit wider.

Das Unternehmen ist in zwei Hauptgeschäftsbereiche untergliedert: Exploration & Produktion und Verarbeitung & Vertrieb. Zudem engagiert sich das Unternehmen im neu gegründeten Geschäftsbereich BP Alternative Energy um erneuerbare und CO2-ärmere Energien.

BP arbeitet in vier Regionen – Europa, Nord- und Südamerika, Australasien, Afrika – und über 100 Ländern. Die Aktivitäten in den Regionen werden von einer Reihe von Schlüsselfunktionen innerhalb der BP unterstützt.
Zahlen, Daten, Fakten
Umsatzerlöse1 $284 Mrd. (Jahr 2007)
Ergebnis zu Wiederbeschaffungskosten2 $17,3 Mrd. (Jahr 2007)
Anzahl der Mitarbeiter 97.600 (Stand: 12/2007)
Anzahl der Aktionäre mehr als 1,2 Mio. (Stand: 12/2007)
Reserven 17,8 Mrd. Barrel Öl- und Gas-Äquivalent
Tankstellen 24 100
Exloration Aktiv in 29 Ländern
Raffinerien 17

www.deutschebp.de  

Optionen

7607 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
304 | 305 | 306 306  >  

22 Postings, 77 Tage FidelisE-Autos und Verbrennungsmotoren

 
  
    #7609
19.09.20 17:37
Autos mit Verbrennungsmotor werden mit Sicherheit auch in 100 Jahren noch in nennenswerter Zahl gebaut werden und über die Straßen fahren - einfach weil in weiten Teilen der Welt die Schaffung der notwendigen Infrastruktur für E-Autos nicht realisierbar ist. Es sei denn, es werden irgendwann Batterien erfunden, die man in wenigen Minuten aufladen kann (ohne dass sie Schaden nehmen) und dann 1000 km Reichweite haben.

Schon ich als Bewohner einer deutschen Großstadt mit Laternenstellplatz würde nicht auf die Idee kommen, mir ein E-Auto zu kaufen, da ich gar nicht wüsste, wo ich es bequem aufladen könnte. Die Städte werden mit Sicherheit nicht flächendeckend Ladesäulen an alle Straßen bauen. Ich habe spaßeshalber einmal gezählt: allein in der kleinen Straße in der ich wohne, parken durchschnittlich 450 Autos, im ganzen Wohnviertel sind es vermutlich 6.000-7.000 Autos. Wieviele Ladesäulen bräuchte es, wenn das alles E-Autos wären? Und wer sollte die alle aufstellen und warten? Und ich lebe im hochentwickelten Deutschland. In den Großstädten der Schwellen- und Entwicklungsländer ist der Aufbau einer flächendeckenden Elektroinfrastruktur noch wesentlich unrealistischer.

E-Autos haben ihre Berechtigung und ihre Zahl wird zweifellos deutlich zunehmen, aber sie werden - jedenfalls zu unseren Lebzeiten - Autos mit Verbrennungsmotoren nicht vollständig ersetzen können. Ich schätze, dass im Jahr 2050 in Deutschland jedes zweite Auto ein Elektoauto sein wird, auf dem Land mehr, in den Städten weniger. Weltweit dürften E-Autos jedoch auch 2050 nicht mehr als 30-40 % der Fahrzeuge ausmachen. Öl und Benzin/Diesel wird auch im Individualverkehr noch sehr lange gebraucht werden.
 

Optionen

24 Postings, 3239 Tage Goldi666Ohne Öl geht's nicht

 
  
    #7610
19.09.20 20:06
Hallo alle zusammen,
Genau diese Problem werden wir in Zukunft haben , das nicht genügend Ladekapazität für die e Autos vorhanden sind. Wer und wie löst man dieses Problem. Solange das nicht gelöst und durchdacht ist , kann ich keine e Autos im grossen Stil vermarkten.sauberer Strom ist genügend vorhanden, aber wie kann es umgesetzt werden das in Zukunft jeder sein eauto gleichzeitig laden kann .Geschweige von den Rohstoffen die hierfür erforderlich sind in der Infrastruktur und Autoproduktion.Richtig nicht jeder hat eine Garage. Und nicht jede Strasse hat nur 10 Bewohner.  Die Ernüchterung wird kommen.  Wie immer und dann redet keiner mehr darüber und wir sind wieder oder immer noch beim Öl. Eine Ölheizung braucht man nicht aber bei allem anderen sehe ich grosse Probleme in der umsetzung.und das dann noch weltweit.Es zählt nur die Logik und die Fakten. In diesem Sinne ein schönes Wochenende.  

Optionen

67 Postings, 35 Tage BlackqopLademöglichkeiten

 
  
    #7611
19.09.20 20:29
Es gibt doch Pläne das die Autos an den Straßenlaternen geladen werden können.

Viele Städte rüsten aber auf LED um da geht dann nichts mehr mit laden  

Optionen

22 Postings, 77 Tage FidelisE-Autos und Straßenlaternen

 
  
    #7612
19.09.20 20:52
Das mit den Straßenlaternen hat halt nur mindestens drei Probleme:
1. Wie du schon geschrieben hast, rüsten viele Städte gerade auf LED um.
2. Die Zahl der Straßenlaternen ist so gut wie nirgends auch nur ansatzweise ausreichend (in meiner Straße z. B. gibt es 26 Straßenlaternen, die außerdem nicht alle bei den Parkbuchten stehen; bei  ca. 450 Autos klappt das nie und nimmer).
3. Die Straßenlaternen müssten zu Ladestationen mit Abrechnungs- und Zahlungsfunktion umgebaut werden, denn die Stadt wird den Strom kaum umsonst bereitstellen. Dann kann man aber auch gleich eine Ladesäule aufstellen, da der Aufwand für den Umbau der Straßenlaterne zu groß wäre. Strom aus Straßenlaternen klappt praktisch nur dann, wenn es kostenlos ist. Das halte ich aber für unrealistisch.  

Optionen

67 Postings, 35 Tage BlackqopGute Punkte

 
  
    #7613
19.09.20 21:43
Ich schätze das das meiste Potenzial für e autos bei Eigenheimnutzern liegt. Dies sind ca. 10 Mio in Deutschland.

Davon werden sicher nicht alle ein e Auto wollen aber viele.

Dann noch ein paar Charger in Tiefgaragen bei Neubauten sowie die Ladestationen beim Arbeitgeber.

Werden schon ein paar werden 10-20 mio könnten gehen ist aber schon eine sehr sportliche Zahl.

Mein Arbeitgeber (ist aber auch eine große Behörde mit vielem Ämtern im Haus) erweitert von einem Charger auf 2 oder 3. Das wäre für mich top... hätte ich nicht mein Hab und Gut in Bp und Shell gepumpt und an einem Mustang  Cabrio interessiert wäre :)

 

Optionen

2383 Postings, 317 Tage Aktiensammler12Und selbst

 
  
    #7614
19.09.20 22:10
wenn bald die Hälfte der Fahrzeuge E-Autos wären, dass meiste Öl wird für den Warenverkehr benötigt.
Dass Flugzeuge, Lastwagen und Schiffe mit E Antrieb fahren,  braucht mir keiner erzählen..

Da kommt vielleicht Wasserstoff oder E fuel aber da ist noch ein langer Weg hin.  

92 Postings, 696 Tage tz7878..

 
  
    #7615
19.09.20 22:58
Nein. Es gab immer wieder Spekulationen, dass Shell BP übernimmt.

https://www.cnbc.com/2014/12/03/...llbp-takeover-rumors-are-back.html  

Optionen

4 Postings, 2 Tage Whynot150E-Autos

 
  
    #7616
20.09.20 09:39
Na dann spekuliert schön auf fallende Kurse - werde ich je nach verkauften E-Auto Stückzahlen in 10 Jahren vielleicht auch :-)))  wie gesagt von 1,3 Milliarden Fahrzeugen sind 8 Millionen E Autos .. BP wird sicherlich einbrechen :-)))  

Optionen

4 Postings, 2 Tage Whynot150Zur Verdeutlichung E Autos in Prozent :

 
  
    #7617
20.09.20 10:02
0,6 % weltweit E-Autos  wenn das kein Grund ist Short zu gehen :-)))  

Optionen

4315 Postings, 7051 Tage WikingerZur Zeit werden einige Aktien

 
  
    #7618
1
20.09.20 10:22
gepusht und einige gebasht.
H2o wird gepusht, okay das ist die Zukunft ohne Aktuelle Gewinne
Fossile Energie wird gebasht, totgesagte leben länger , erwirtschaften weiterhin Gewinne und schütten Dividende aus.
Ich fahre Zweigleisig, steig mal hier ein, dann mal umsteigen usw.
Wie Tief das Tal oder Hoch der Berg ist sieht man nie im voraus.
Also ich hab mal ne kleine Position ins Depot gelegt und verdopple vielleicht noch.

 

Optionen

4 Postings, 2 Tage Whynot150Wikinger

 
  
    #7619
20.09.20 12:38
Sehe ich ebenso ...  

Optionen

4315 Postings, 7051 Tage WikingerBp mal als Aktie in Depot gelegt,

 
  
    #7620
20.09.20 14:50
und mit:
iShares STOXX Europe 600 Oil & Gas UCITS ETF (DE)
handeln. Bringt  regelmässig Divi. Ruhig überschaubar.
BP ist wie SGL und einige andere für das Zockerfeeling.


 

Optionen

4 Postings, 3 Tage Sherlock_Fuchsdie Frage ist doch...

 
  
    #7621
20.09.20 15:26
...wie entwickelt sich in Zukunft die Dividendenrendite bzw. wie viel ist BP (und die anderen Ölis) in der Lage zu zahlen, ohne das an die Substanz gegangen wird.

Je nach dem wird die Aktie wieder attraktiv oder nicht und findet zumindest Ihren Boden.

Mein Eindruck ist, dass OPEC+ im Moment (noch) nicht an einem höheren Ölpreis gelegen ist. Man will sich möglichst der US-Frackingindustrie entledigen. Für die sind Preise im jetzigen Korridor wohl immer noch ruinös.
 

1865 Postings, 2121 Tage EtelsenPredatorHmm..

 
  
    #7622
20.09.20 17:48
Viele interessante Beiträge hier gelesen in den letzten Tagen.
Ich zoome mal aus der Mikro- (Autos) in die Makrosicht.
Die Ölkonzerne, die hier besprochen werden (BP, aber auch Shell), haben die Zeichen der Zeit bereits vor Corona erkannt. Veränderungen in den Geschäftsmodellen werden stattfinden: weg vom reinen Öl/Gas, hin zu einem Energieversorger mit einer Palette an Angeboten.
Die Lagerbestände der USA sind deutlich gesunken. Fracking ist nicht überlebensfähig.
Die Chinesen haben zuletzt weniger Öl gekauft. Allerdings gibt es den Verdacht, dass sie heimlich beim Iran gekauft haben.
Venezuela und Lybien fallen als Lieferanten weiter aus.
Die Hauptlast der Ölversorgung tragen als große Lieferer die Saudis und die Emirate.
Schon wegen der letzten vier Absätze bin ich positiv bzgl. eines steigenden Preises für Öl gestimmt.
Sobald Corona in den letzten Zügen liegt, wird wieder deutlich mehr geflogen und gereist. Ich denke, es werden sehr deutlich mehr Menschen in den Urlaub fliegen in 2021, die Kreuzfahrer stehen ebenfalls in den Startlöchern.
Und warten wir mal ab, ob und wie sich der kommende Winter auswirkt auf den Preis.
Ein Preis übrigens, der - als er mal in den negativen Bereich rutschte - manipuliert gewesen sein soll (stand gestern oder vorgestern im Ticker von Guidance News oder auf Godmodetrader.) Bin am Wochenende privat gefordert. Konnte mich von daher nicht weiter einlesen.
Derzeit scheint ein Preisniveau zu herrschen, mit denen alle irgendwie wegen Corona klar kommen. Aber das wird sich ändern, der Bedarf wird wieder steigen.
Ich lebe derzeit mit einem Schnitt von 2,99. Wenn ich zwei Jahre warten muss, bis wieder eine 4 vor dem Komma steht, habe ich trotzdem eine Superrendite und bin schon mal zufrieden. Aber ich glaube an einen deutlich besseren Kurs....

Übrigens: Ladestationen auf jeden Parkplatz eines Discounters löst doch ein Problem. Allerdings sollte dann turbobeladen werden, denn mehr als 30 Minuten brauche ich nicht für einen Einkauf.  

283 Postings, 31 Tage morefamilyCortal mit L+S

 
  
    #7623
20.09.20 20:18
Handel ging heute wieder mal nicht , trotz ASK Kurs keine Ausführung von paar hubdert Stück zu 2,68 , ist morgen früh gleich mal wieder Action mit denen .
Sollte Kurs morgen früh höher sein, gehts wieder um Ersatz so wie schon öfters mal bei L+S , 15 Uhr eingestelt, keine Ausführung trotz ASK Kurslimit  von 17 biw 19 Uhr.

na ja eventuell ist ja morgen füh in Tradegate günstiger.  Aber 2,68 war für mich o.k

Mal sehen wie es weitergeht bei unter 2,44 Euro wirds komisch , passt dann so gar nicht mehr zu Div 0,10 x 4 wenn die mal wieder kommen sollte.  

Optionen

3 Postings, 3 Tage DannARPut läuft und läuft und kein Ende in Sicht

 
  
    #7624
21.09.20 09:41
Einfacher geht es ja gar nicht. Wenn wir bei 2 Euro stehen, habe ich meine Verluste durch den Put rein geholt. Wahnsinn und leider nicht so ganz abwegig dass dies passiert.  

Optionen

283 Postings, 31 Tage morefamilyDie DAX Puts brngen das GeldBp verballert es ,

 
  
    #7625
21.09.20 10:21
hab aber welche zu 2,62 ( Tief wäre 2,52 gewesen bis jetzt  na ja ) heute früh bekommen , aber keine riesen Mengen, Schnitt ganz leicht verbessert auf 2,77 .


Ende ist coh lange nicht würde ich sagen, seit Wochen warne ich vor Lockdown 2 und die Schuldigen sollten alle nach  Sibieren Holz hacken. Das Geschrei ist gross nach dem Staat wenn die Jobs dann  weg sind und dann ist der Staat wieder der beste FReund , diese I***** , shit Partyvolk.

Das kostet die Volkswirtschaft jetzt dann 20 Jahre.  

Optionen

283 Postings, 31 Tage morefamilyo.k

 
  
    #7626
1
21.09.20 11:03
hab die Strategie bei BP jetzt auf max 5 Jahre ausgelegt , aber das wäre spätestents.
Dann brauch ich die Knete wieder zurück.
Hört sich lange an , aber keiner weiß  wie das ganze weitergeht und in 5 Jahren nicht die Ölfirmen  Geschichte sind , da steckt keiner drin, oder aber die bei 12 steht oder , oder,oder !

Wie in Rumänien machen und bei grob fahrlässiger Ansteckung anderer 7 Jahre Bau und mit Todesfall 25 Jahre und fertig und ich glaube dort im Bau reicht 1 Monat um das zu bereuen.  

Optionen

7849 Postings, 5629 Tage PendulumIt`s Bottom Fishing Time

 
  
    #7627
1
21.09.20 11:36
............ absolute Kaufkurse in den Majors BP, RDS und Exxon

Öl wird auch in 50 Jahren noch massig benötigt,

auch wenn es die Grünen Jünger im Traumland GERMONEY nicht hören wollen.

Optionen

1767 Postings, 2743 Tage Leerverkauf@ Pendulum:

 
  
    #7628
21.09.20 12:13
Zitat: Öl wird auch in 50 Jahren noch massig benötigt

Sehe ich nicht so. Denke, es wird in einigen Jahren sehr viele alternativen zum Oel geben. Sich wird der Kurs wieder nach Norden drehen, die Frage ist, wie weit....  

Optionen

283 Postings, 31 Tage morefamilyaber ob

 
  
    #7629
21.09.20 12:27
es BP in 50 Jahren noch gibt oder in 2 Jahren ist die Frage ,alle werden es nicht überleben.

Das wird man am Ende des ganzen wissen ,hab einige Krsien mitgemacht ,aber die Corona Sache ist was sehr spezielles. Da hääte ich scohn gern mal ne 2 Jahreszeitmaschine.

 

Optionen

1865 Postings, 2121 Tage EtelsenPredatorErgänzend zu #7622

 
  
    #7630
1
21.09.20 12:41
Im April brach der WTI-Ölpreis erstmals in der Geschichte in den negativen Bereich ein. Jetzt kommt heraus: Der Markt wurde möglicherweise absichtlich nach unten manipuliert.
 

283 Postings, 31 Tage morefamilywar wir schon klar

 
  
    #7631
21.09.20 16:07
mit der Manipulation ich habe sehr viel Geld mit meinem Kontrakt da verloren ,denn mit Minus  auf  - 30 konnte ich nicht rechnen , hatte den davor bei 42 Dollar  gekauft, es durfte alles passieren aber halt nicht 0,00 , es wurde schlimmer,auf minus um die - 30

Aber wenn soll ich verklagen , das kann ich vergessen , da waren runde 50 000 , wie gesagt kein Spiel sondern bis auf 0,001 gesichert , aber Minus gab es davor nie und ich mittendrin, das hat mich hart getroffen und  nun der 2. Dämpfer im #öl.

Ich glaub gar nix mehr ,  

Optionen

1053 Postings, 3330 Tage G.Metzel"Öl wird auch in 50 Jahren..."

 
  
    #7632
1
21.09.20 16:17
M.E. relativ einseitige Nachfragebetrachtung.

Dass das so ist, stelle ich nicht mal infrage (auch wenn man jetzt wohl streiten könnte wie viel *massig* jetzt ungefähr sein soll), aber daraus kann man keinesfalls auf simple Art ableiten, dass der Ölpreis bzw. die Aktienpreise der Förderer jetzt ihren Boden gefunden haben.

(Realistische?) Schätzung meinerseits: Die Ölmultis dürften zumindest genug Zeit haben, ihr Angebot auch in den Bereich "regenerative Energien" hinein zu diversifizieren und auszubauen, ohne demnächst pleite zu gehen.

 

Optionen

1767 Postings, 2743 Tage Leerverkauf@ G.Metzel: #7632

 
  
    #7633
21.09.20 18:12
Zitat: Die Ölmultis dürften zumindest genug Zeit haben, ihr Angebot auch in den Bereich "regenerative Energien" hinein zu diversifizieren und auszubauen, ohne demnächst pleite zu gehen.

Bin ich voll und ganz bei dir, nur stellt sich die Frage wo der Kurs hin geht. Wenn nur wenig oder kaum Gewinn erwirtschaftet wird sehe ich Kurse um die 2 Euro. Im Moment ist alles was mit OEL zu tun hat eine heiße Wette.  

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
304 | 305 | 306 306  >  
   Antwort einfügen - nach oben