BLPH


Seite 1 von 19
Neuester Beitrag: 04.07.20 13:57
Eröffnet am: 07.08.18 17:44 von: hulkier Anzahl Beiträge: 471
Neuester Beitrag: 04.07.20 13:57 von: Prit89 Leser gesamt: 48.625
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 42
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 19  >  
445 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 19  >  

118 Postings, 80 Tage MCTropperZocki@

 
  
    #447
03.06.20 15:03
ich weiß, die Börse ist nicht berechenbar, aber eine Unternehmung, die scheinbar der eigene Erfolg so wenig interessiert, habe ich bisher halt auch noch nicht erlebt.

Na klar ist das mit dem Erfolg jetzt widerum Interpretation, aber alles ist halt ein abwägen von Chancen, Risiken, und ggf. Fakten.

1) Fakt ist halt nun mal, ein Insider hat 40 Mio Dollar investiert, dass macht er nicht, wenn er nicht selber überzeugt ist.
2) Fakt ist auch, bisher dringen über öffentliche Quellen bisher nur positive Signale nach außen, in den inneren Kern habe ich keinen Einblick, aber hier verweise ich auf Fakt 1
3) Fakt ist auch, dass Unternehmen hatte ca. 6 Mio Aktien, wird dann für Phase 3 zugelassen, steigt auf bis zu 20 € (Frankfurt 2.000 Stück), Markwert 120 Mio €, jetzt knapp 9 Mio Aktien, liegt ca. bei 12 €, d. h. trotz Phase 3 bei Covid (und damit weit vor allen anderen) wird das Unternehmen aktuell geringer bewertet als vor Eintritt in Phase 3? Hinzu kommt ja auch, dass das Kapital ja mal eben um 40 Mio $ gestiegen ist, die Kapitalerhöhung verbleibt ja im UInternehmen, stärkt also einfach die Kapitalbasis.

Und setze ich diese Punkte in Relation zu anderen Geschichten (ein Beispiel habe ich mal genannt), halte ich einen momentan Kurs von 16 - 17 € für gerechtfertigt.

Ja, du hast Recht, nichts ist plan- bzw. berechenbar, ich lerne halt nie aus sondern immer dazu...


 

3194 Postings, 2379 Tage centsucherUnd weiter

 
  
    #448
03.06.20 16:43
- Keine Warrants wurden ausgegeben!

Die Ausgangslage ist m.E.sehr gut. Einfach abwarten.
Im Gegenzug, wo kommt die Aktie her?  4,5 - 5$.  Da stehen einige gut im Plus. ;-)
 

118 Postings, 80 Tage MCTropperCentsucher@

 
  
    #449
03.06.20 17:15
nur ich leider nicht (im Plus), derzeitiger EK 13,62 € habe bewusst lange gewartet, um zu wissen, in wen und was ich investiere, und wie fundiert das sein könnte. Alles sah gut aus, die Entwicklung ist halt dann immer eine andere.  

15 Postings, 80 Tage AlterEisensharedeals dot de gerade gesehen

 
  
    #450
1
04.06.20 20:45
interessant
https : / / stocktwits . com / message / 217188254

 

15 Postings, 80 Tage AlterEisenbzgl. Warrants

 
  
    #451
04.06.20 20:48
würde ich jetzt nicht so sagen, es gibt bereits Warrants zu 12 USD und 18 USD, die 12 sind vermutlich gerade im Abverkauf, sobald der Kurs über 22 steuert, fangen sie bestimmt mit den nächsten Abverkauf an. Also machen wir uns keine Illusionen mit hohen Kursgewinnen, die Profis unter uns werden sicher mehrfach gewinnen, sie kaufen unten ein und verkaufen oben, das geht bei dieser Aktie wohl ganz gut, es ist eine reine Achterbahn :). Mit dieser Aktie muss man wirklich sich Zeit nehmen müssen, kaufen und bis ende Juni 2021 warten  

118 Postings, 80 Tage MCTropperder heutige Tag

 
  
    #452
05.06.20 16:26
lehrt mich einfach mal wieder, wie unberechenbar der Aktienmarkt tatsächlich immer wieder ist.

Habe über Wochen immer wieder mit der ING Aktie getradet, immer mal wieder verkauft,  30 - 40 Cent pro Aktie mitgenommen, und dann wieder günstig eingestiegen. Hat sich echt gelohnt.

Nur habe jetzt vor einigen Tagen (noch vor der Meldung Phase 3) damit aufgehört, und bin noch mehr in BLPH eingestiegen, da ich davon ausgegangen bin, dass die Bankaktien im 2ten Quartal nicht gut laufen werden (ING Risiko Türkei Kredite usw.), Ziel ING war bei mir 7.00 €, die hat ING heute überschritten.

Bin halt auch nur ein Mensch :)  

59 Postings, 372 Tage DiePauIch hab‘s verstanden

 
  
    #453
05.06.20 17:24
Und möchte zu den Fehlinvest mein außerordentliches Bedauern ausdrücken.
Wir könnten ja hier in Forum und allgemein bei Ariva mal für alle sammeln gehen, die sich hie und da verspekuliert haben. Ich muss aber auch feststellen, das ein Durchschnitt von über 13,6 viel zu hoch ist, quasi vollkommen unreflektiert und unüberlegt. Wird wohl 2020 noch recht schwierig werden, das damit erzielte Minus wieder auszugleichen.
Jedenfalls mein vollstes Bedauern  

118 Postings, 80 Tage MCTropperdiePau@

 
  
    #454
05.06.20 18:06
aber dein Kommentar zeigt ja bereits wieder deinen Sachverstand. Warum waren 13,60 € zu hoch, gekauft vor einigen Wochen zu hoch? Heißt für mich, dafür hättest du nicht gekauft, richtig? Also, warum nicht?

Und ja, ich gebe Dir recht, keiner macht immer nur Gewinn, Verluste gehören nun mal dazu.

Preis 13,60 € bei knapp 6 Mio Aktien entsprach einer Marktkapitalisierung von knapp unter 100 Mio Dollar, in Relation zur Marktsituation; Unternehmensbewertung und Potential halte ich das Unternehmen damals schon für unterbewertet, jetzt in Phase 3 erst recht.

Das war mein Grund, zu kaufen, was war dein Grund, für diesen Preis nicht zu kaufen, was für mich heißen würde, du hast damals schon kein Potential mehr gesehen? Danke für dein Feedback.    

59 Postings, 372 Tage DiePauAlles gut!

 
  
    #455
05.06.20 19:10
Ich könnte das Spiel noch weiter spielen. Habe aber keine rechte Lust daran ändere zu ärgern. Es gibt so Kontrollfreaks und du mein lieber MCT gehörst wohl auch dazu.
Im Ernst, mein vorhergehendes Posting ist für die Tonne und ich wollte nur mal etwas stänkern. Mir geht das ständige  „ich habe doch recherchiert“ auf den Zeiger. Das zumindest Laien trotz Recherche danebenliegen soll öfters passieren. Dein Einstandskurs interessiert mich nicht die Bohne. Ich liege bei 11,5 und kurz vor der KE bei 13 macht ca. 12,10
Verkauf mit Verlust oder mach was Du möchtest damit.
Ich hoffe das das funst. Wenn es nicht funst, blöd gelaufen. Ich finde das die KE nicht so schlecht gelaufen ist. Hier ist halt immer ein Risikoabschlag dein. Wenn die Investoren nun diese Anzahl an Aktien auf dem Markt gekauft hätten, wäre die Aktie bei 30 Dollar plus. War sicher nicht im Sinne der Investoren. Ich entnehme den KE Prospekt das eine KE in der Gesamthöhe von 100 Mill geplant ist. Da könnte also noch was kommen. EinenLink zum KE Prospekt habe ich vor ca. 2 Wochen hier gepostet.
Ob die Warrants zu 12 und 18 noch aktuell s
 

59 Postings, 372 Tage DiePauDie Warants noch aktuell sind erschließt sich mir

 
  
    #456
05.06.20 19:19
Nicht ganz. Die haben ja jetzt ihre KE gemacht. Alle die einen Deal machen wollten, haben ihn gemacht! Jetzt heißt es wohl warten. Warum sollte eine Aktie deshalb nicht abgeben. Die die 13 Euro bezahlt haben können das aussitzen.
Wer das nicht aussitzen oder trading ausgleichen kann soll verkaufen.
Und du kannst recherchieren was du möchtest. Wenn andere hier ihr Spiel betreiben kannst du machen was du möchtest. Die volle Information bzw. Wahrheit wirst du nie erhss am loten und wenn doch, viel zu spät!  

59 Postings, 372 Tage DiePauAlle Informationen oder Wahrheiten wirst du nie

 
  
    #457
05.06.20 19:23
erfahren. Und wenn doch, viel zu spät.
Sorry, eilige Handyeingabe und autokorrektur  

59 Postings, 372 Tage DiePauSiehe Seite 4 ... glaube ich

 
  
    #458
05.06.20 19:29
https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1600132/...019231d1_424b5.htm
Irgendwo steht hier was von einer geplanten KE im Umfang von 100 Mill

Warum hat Sharedeals die Aktie promotet? Damit diese vom MCT und Difpau gekauft wird. Reichtum von Kleinaktionären ist hierbei nicht das erste Ziel.  

3194 Postings, 2379 Tage centsucher@DiePau

 
  
    #459
05.06.20 21:23
Schon klar! 100Mio KE.
Du meinst bestimmt das Prospekt. Das besagt doch nur, welchen Betrag sie zur Ausgabe angemeldet und genehmigt bekommen haben. Aber nicht das sie ihn auch ausschöpfen! Die 100 Mio sind nicht unüblich!  

59 Postings, 372 Tage DiePauCentsucher

 
  
    #460
05.06.20 22:11
Ja sag ich doch „angemeldet und genehmigt“
.... also geplant halt! Nicht muss ... aber kann. Nichts ist ausgeschlossen.
Frage meinerseits „wurden die Warrants zu 12 bereits in Aktien getauscht?„
Ich denke schon das das hier mit PLPH was werden könnte. Die Studie muss halt positiv abgeschlossen werden. Die eingenommenen 50 Millionen gehen bestimmt nicht  nur für Studien drauf. Sicher auch für den Aufbau einer Produktion, Marketing, vertrieb etc. 50 Millionen sind schon viel Geld. Und das die beiden KE mit 12 und 13 gezeichnet wurden ist auch kein schlechtes Zeichen. Wenn die Aktie mal 20 $ überschreiten sollte können die mit einer weiteren KE Noch mehr Geld einnehmen.
Einen Abverkauf von Aktien sehe ich hier noch nicht.
 

3194 Postings, 2379 Tage centsucherBin halt über den

 
  
    #461
05.06.20 22:50
Ausspruch "geplante KE" gestolpert  

118 Postings, 80 Tage MCTropperMeiner Meinung nach

 
  
    #462
1
06.06.20 10:43
erwarte ich nicht, dass die noch offen stehenden Warrants überhaupt gezogen werden. Ist aber nur mein Gefühl und natürlich Spekulation, also logischerweise nicht belegbar.

Warum? Die Warrants sind ja eine mögliche Option für eine KE und waren aus meiner Sicht als ursprüngliches Instrument zur Finanzierung gedacht, um die Entwicklung von INOpulse für COPD abschließen zu können. Gäbe es Covid nicht, wäre die Entwicklung auch so weitergegangen, das Produkt wäre dann halt weiterentwickelt und hoffentlich irgendwann zugelassen worden, Finanzierung über die Warrants.

Wie in einen meiner vorherigen Posts geschrieben, glaube ich, dass BLPH aufgrund der Chancen für INOpulse diesen ursprünglich geplanten Weg verlassen hat, um halt die Prozesse zur finalen Zulassung beschleunigen zu können. Das die Finanzierung dann mit Hilfe eines Insiders erfolgte, ist auch kein negatives Zeichen, aber auch diese meine Sicht habe ich bereits erläutert.

DiePau@ nur noch eine Stellungnahme zu deinen Aussagen in meine Richtung. Bin ich ein Kontrollfreak, ja, bin ich, je nachdem, wie sehr ich einer Aktie vertraue, bin ich aktiver oder halt nicht. Aktien wie Allianz etc. lasse ich häufig über Wochen liegen, wenn die allgemeine Wirtschaftslage gut ist, Aktien wie BLPH kontrolliere ich fast täglich, gerade, wenn für mich die Entwicklung nicht zum Potential, welches ich sehe, passt. Dann beziehst du dich auf Sharedeals, auch hierzu habe ich mal meine Meinung geäußert. Grundsätzlich sollte keiner eine Aktie kaufen, die Ihm empfohlen wird, wenn derjenige sich nicht selber dann noch eine eigene Meinung zur Aktie bzw. zum Unternehmen gemacht hat. Es ist dabei unerheblich, wie jemand auf Aktien aufmerksam gewordet ist.

Was wollte ich mit meinem Post #452 zum Ausdruck bringen? Für mich ist die derzeige Marktentwicklung wieder mal nicht nachvollziehbar. Ich habe meine Aktienbestände im Oktober letzten Jahres komplett trockengelegt, weil ich den Markt zu überhitzt empfunden und ich keine fundamentalen Gründe für die damaligen Bewertungen mehr gefunden habe. Ich war der Meinung, dass irgendwann ein Streichholz das Kartenhaus zusammenfallen läßt. Dass der Markt dann noch bis Mitte März weiter explodiert, konnte keiner genauso erahnen wie das der Markt dann tatsächlich so zusammenbricht.

Mein Glück war dann halt, dass ich dann ab Mitte März wieder investiert habe, Glück ist aber nun mal einer der Faktoren, den wir Kleinaktionäre brauchen.

Nur habe ich jetzt bereits wieder das Gefühl wie im Oktober letzten Jahres. Der Aktienmarkt bildet häufig die Zukunft ab, nur wenn ich sehe, wo einige Aktien wieder stehen, sind diese für mich aufgrund der mehr als unklaren Marktlage aktuell einfach wieder  zu hoch bewertet. Siehe hier Beispiel ING, Preis von 7 €/Aktie habe ich persönlich erst ab September gesehen, noch sind die Auswirkungen von Corona noch gar nicht abzuschätzen, die Unsicherheiten bei den Kreditausfällen (Beispiel Türkei) zumindest mir als Kleinaktionär vom Umfang noch gar nicht abzuschätzen, dennoch steigt der Kurs innerhalb kürzester Zeit ohne aus meiner Sicht fundamentale Gründe.

Und dann halt BLPH. Wenn der Aktienmarkt das zukünftige Potential eines Unternehmens bewertet, müsste dann nicht BLPH sich erst Recht mehr als positiv entwickeln? Na klar, es gibt viele Biotech-Unternehmen, nicht alle werden Sie erfolgreich sein, viele wird es auch in einigen Jahren nicht mehr geben, da diese übernommen wurden oder einfach nicht mehr existieren.

Also, was ich mit meinem Post zum Ausdruck bringen wollte, ist wieder ein Aktienmarkt, der für mich wieder in eine Entwicklung geht, die aus meiner Sicht fernab der Realität liegt. Wenn ich aktuell Aktien der ING noch hätte, hätte ich diese am Freitag verkauft, ich persönlich erwarte hier noch mal gewaltige Rücksetzer bei den meisten Titeln, da das Chance/Risiko Verhältnis einiger Titel sich gerade für mich wieder massiv ins negative drehen.

Ob es so sein wird, ich würde wie immer nicht gerade vor dem PC sitzen, wenn meine Einschätzungen immer richtig gewesen wären.

Und BLPH, ich wiederhole mich, COPD ist die eigentliche Story, ich kann 2 Jahre halten, es sei denn, mein Haus brennt ab :), ich behalte den Wert aber weiterhin täglich im Blick, um mein Invest ggf. kurzfristig anzupassen, wenn die Story sich warum auch immer negativ verändert.

Weiterhin viel Glück an alle, dass wir mit unseren Hoffnungen nicht falsch liegen.

 

118 Postings, 80 Tage MCTropperkennt jemand

 
  
    #463
1
09.06.20 14:10
von euch noch Quellen bzgl. der weiteren für BLPH relevanten Termine.

Meine vor 1 - 2 Wochen noch eine Info gesehen zu haben, die von einer Beendigung der Phase 3 FDA Covid von Ende Juli 2020 ausgeht, jetzt das:

https://clinicaltrials.gov/ct2/show/...inopulse&draw=2&rank=3

Estimated Study Completion Date  :
January 2021

Habe ich die erste Info falsch gelesen?  

118 Postings, 80 Tage MCTropperüber 10 Tage

 
  
    #464
1
19.06.20 19:40
keine weitere Meldung hier auf der Seite, trotz scheinbar über 100 Leser am Tag.

Wenn jemand Infos hat, gerne hier posten, wenn diese nützlich sind.

Aus meiner aktuellen Einschätzung ist Barda Funding praktisch ausgeschlossen (https://www.nytimes.com/2020/06/19/health/...treatment-funding.html), es sei denn, es passiert noch was sehr überraschendes, wovon ich persönlich nicht ausgehe.

Heißt, das ganze entwickelt sich hier immer mehr zu einer alles oder nichts Chance im Zusammenhang mit Covid für die kurzfristig Investierten, für die aufgrund COPD investierten ändert sich nichts.

Und im Zusammenhang mit Covid, so viel Wunschdenken das jetzt auch sein mag, schwierig, ob das jetzt ausschließlich negativ zu bewerten ist. Kann mir nun einmal folgendes Szenario vorstellen. Die Gefahr der Nichtfinanzierung steigt, die Chancen bei Covid werden aber trotzdem gesehen. Also kommt es zur KE von 40 Mio, finanziert über einen Insider, aufgrund der Risiken aber halt auch zu 13 Dollar/Anteil.

Chance ist ganz klar, die Nichtfinanzierung von Behandlungsmethoden allgemein (richtig interpretiert?) sorgt ja nun mal dafür, dass weniger Behandlungsmethoden verfügbar sein werden, also weniger Konkurenz. Selbst mit einem Impfstoff geht der Bericht davon aus, dass dennoch Behandlungsmethoden notwendig sein werden (da der Impfstoff nicht allen hilft), das mögliche Potential steigt dadurch, aber ausdrücklich auch das Risikopotential in dieser Aktie, denn wenn durch Phase 3 kein positives Ergebnis nachgewiesen werden kann, war die KE für die Tonne.

Aber, denken wir positiv, macht Wang anscheinend auch (sonst hätte er nicht investiert), die scheinbar getroffene Barda Entscheidung hätte zwar das Risiko der Investition in diese Aktie erheblich gemindert, die Chancen sind aber aus meiner Sicht nicht geringer geworden.

Also, dies ist ein Forum, das lebt von Meinungsaustausch. Freue mich über eine Reaktion, sonst tausche ich meine Meinung nur noch mit einigen per PN aus.  

59 Postings, 372 Tage DiePauMCT #464

 
  
    #465
20.06.20 16:16
Danke für den link zu dem Bericht der New York Times zum Thema BARDA Finanzierung
Da der Link bei mir nicht funzt, stelle ich diesen Link nochmal hier ein. Hoffe der funzt dann besser
 

59 Postings, 372 Tage DiePauder Artikel der New York Times

 
  
    #466
20.06.20 16:52
ist ja sehr aktuell. Ob der Bericht schon endgültig eine BARDA Finanzierung von Forschungen zu der Behandlung von Covid ausschließt, erkenne ich nicht. Das liegt auch an der notwendigen Übersetzung.  Schon möglich das die 2te KE gestartet wurde, als absehbar war, das ggf.  eine BARDA Finanzierung nicht stattfinden würde. Wäre natürlich schön wenn zu dem Thema seitens von BLPH eine Info käme. Andererseits, wurde offiziell von seitens BLPH  über eine Finanzierung spekuliert oder bekannt gegeben? Wenn nein, brauchen die sich dazu auch nicht zu äußern! Welche Rolle dabei Sharedeals spielt, hat sich mir n.n. eröffnet.
Jeden Tag schau ich auch mal bei https://stocktwits.com/symbol/BLPH vorbei, einige gute Infos, aber auch viel Quatsch. Bei „Usermeinungen“ muss man(n) sowieso eher vorsichtig sein. Ich hoffe dass zu diese Phase 3 Studie bereits vor Ende November (hoffentlich gute) Ergebnisse bekannt werden. Die 2te KE war für mich der Grund, noch etwas nachzulegen.
 

118 Postings, 80 Tage MCTropperDiePau

 
  
    #467
21.06.20 10:11
ganz klar, ich hoffe auch für mich, dass ich den Bericht der NY-Times falsch interpretiere, passt aber halt irgendwie in die Gesamtsituation und erklärt aus meiner Sicht logisch einige Ereignisse wie die KE. Auch, dass BLPH scheinbar kommuniziert hat, weiterhin um die Barda Finanzierung zu kämpfen, widerspricht ja nicht der dort dargestellten scheinbaren Situation.

Bin gespannt, wie es weitergeht. Es tauchen halt irgendwie immer mehr Informationen auf, die das Risiko in der Aktie erhöhen, aber, wie von mir oben geschrieben, wenn z. B. Maßnahmen nicht einzelne Unternehmen, sondern mehrere Unternehmen betreffen (wie z. B. die, die Behandlungsmöglichkeiten erforschen), BLPH sich aber selber finanzieren kann (im Gegensatz zu vielen anderen), kann das die Chancen bei erfolgreicher Entwicklung einer Behandlungsmethode, leider aber aus Eigenmitteln, auch erheblich erhöhen.

Unabhängig aber davon, an sich traurig, dass die Gesundheit einzelner einfach so stark vom Geld anderer abhängt, und leider, wie allerdings bei vielen Krankheiten, einige Mangels fehlender Behandlungsmethoden auf der Strecke bleiben.

 

118 Postings, 80 Tage MCTropperzur Info

 
  
    #469
04.07.20 11:13
https://www.nbcnews.com/politics/politics-news/...age-nation-n1232884

veröffentlicht

July 3, 2020, 11:28 PM CEST / Updated July 3, 2020, 11:34 PM CEST

Next week administration officials plan to promote a new study they say shows promising results on therapeutics, the officials said. They wouldn't describe the study in any further detail because, they said, its disclosure would be "market-moving."

Meine Meinung:
In der nächsten Woche sollte unter Berücksichtigung der 90 Tage Frist eine Info über Barda kommen (Deadline 08. Juli, ggf. 09. Juli). Im Forum bei Stockwits waren einige der Meinung (auch scheinbar nach Kontakten zu Bell.), dass der Bericht der NY-Times eine Finanzierung von Bell. über Barda nicht ausschließen würde.

Aber es gibt viele Ansätze, ob also Bell. bzw. INOpulse in dem Bericht gemeint sein könnte (auch, weil es zufällig zur 90 Tage Frist passt), ist absolute Spekulation.

Teile diese meine Meinung mit euch, da ein Forum von Diskussionen bzw. Meinungsaustausch lebt. Wie geschrieben, ist hier aber momentan nichts los, erst eine weitere Info im allgemeinem Forum nach meiner letzten Meldung.

Noch mal die Bitte, wenn jemand z. B. bzgl. des Berichtes eine Meinung hat, bitte äußert diese. Nicht nur mir würde das ggf. helfen, eine "runderes" Bild von der Gesamtsituation zu erhalten.

Danke vorab.  

172 Postings, 379 Tage Prit89Mc tropper

 
  
    #470
04.07.20 13:57
Blph ist  die einzige firma die nächste Woche BARDA deadline bzgl. Funding Decision hat, also passt das wie die Faust aufs Auge.
Wenn das so sein sollte Dan  

172 Postings, 379 Tage Prit89Geht die Post ab

 
  
    #471
04.07.20 13:57
Therapie ist grad die beste Lösung  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
17 | 18 | 19 19  >  
   Antwort einfügen - nach oben