Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Volkswagen Vorzüge


Seite 1 von 488
Neuester Beitrag: 19.07.19 19:03
Eröffnet am: 29.10.08 14:39 von: brackmann Anzahl Beiträge: 13.178
Neuester Beitrag: 19.07.19 19:03 von: aronbulle Leser gesamt: 2.245.737
Forum: Börse   Leser heute: 1.174
Bewertet mit:
14


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 488  >  

170 Postings, 4277 Tage brackmannVolkswagen Vorzüge

 
  
    #1
14
29.10.08 14:39
Ich suche Antworten auf folgende Fragen:

- Wie seht Ihr die Entwicklung der VW-Vorzugsaktien? Spiegeln sie mit aktuell ca. 44,- € den wahren Wert einer VW-Aktie wieder?

- Wieso ist der Kurs in den letzten Tagen so stark gefallen?

- Was passiert mit den Vorzügen bei einer Übernahme durch PORSCHE?

- Könnte es zu einer Umwandlung von Vorzügen zu Stämmen kommen? Unter welchen Umständen könnten die Vorzüge stimmberechtigt werden?

- Könnten Vorzüge bei einer Patt-Situation zw. PORSCHE und Niedersachsen das Zünglein an der Waage sein? Die Familien Porsche / Piech sollen angeblich über 10% der VW-VZ halten.


FAZIT: Lohnt sich aktuell ein Einstieg in die Vorzüge?

Vielen Dank für eure Meinungen!  

3 Postings, 3914 Tage AndrianaVW Vorzüge

 
  
    #2
30.10.08 13:35
Auch ich möchte diese Fragen beantwortet wissen.
Ich bin bereits vor einem Jahr eingestiegen --- 112 Euro ----. Meine Beraterbank hatte mir dazu geraten.
Eigentlich wollte ich ja Stämme aber mein Berater behauptete Vorzüge seinen viel besser.
Einziger Unterschied = kein Stimmrecht.
Nun fiel und fällt der Kurs.....
Bitte Antworten ;-)  

9431 Postings, 4103 Tage Klappmesser#2 Geh zur Bank

 
  
    #3
6
30.10.08 13:37
und erschiess den Berater.
-----------
Wenn mein Hintern nicht immer so sauber wäre , könnten mich alle mal am Ärmel zupfen

77 Postings, 4255 Tage faulerpilotVW

 
  
    #4
30.10.08 13:40
Ich muss noch einmal auf Porsche und Volkswagen zurückkommen. Denn so langsam wird offensichtlich, was wahrscheinlich tatsächlich hinter den Kulissen gelaufen ist und das Chaos auslöste.

Wie gesagt, Porsche hat sich 31,5% über Optionen an Volkswagen gesichert. Gegenspieler dieser Optionen sind Banken. Diese Banken, so die Gerüchte, besaßen aber nicht die komplette Anzahl an Aktien, um diese Porsche bei Fälligkeit zu liefern, es fehlten auch bei den Kursschwankungen Alternativen, um sich anders abzusichern. Also mussten die Banken Volkswagen-Aktien im Markt kaufen. Sie hatten demnach eine große „Minus-Position“ an Aktien (dazu komme ich gleich noch mal). Da aber die Zahl der verfügbaren Aktien immer niedriger wurde, trieben die Banken mit ihren eigenen Käufen sozusagen ihre eigenen Kurse.

Die Idee

Eine Lösung musste her. Jeder den ich kenne, war davon überzeugt, dass Volkswagen bei 400 Euro massiv überbewertet sei. Diese eindeutige Schieflage zieht natürlich Zocker an, wie die Fliegen. Die größten „Zocker“ sind Hedge-Fonds, die ein hohes Interesse daran hatten, gegen diese Überbewertung von Volkswagen mit den verschiedensten Strategien zu traden.

Die Banken haben nun also diesen Hedge-Fonds die Volkswagen-Aktien geliehen, die sie mittlerweile zur Sicherung der Optionen erworben hatten. Und das in dem Wissen, dass die Hedge-Fonds diese Aktien im Markt verkaufen werden, um von fallenden Kursen zu profitieren (shorten). Wenn man sich eine Volkswagen-Aktie leiht, diese zu 400 Euro verkauft und zu 220 Euro etwas später zurückkauft, hat man schließlich einen satten Gewinn von 180 Euro je Aktie in der Tasche. Ein geniales Geschäft, für die Hege-Fonds, so schien es.

Die Banken wussten wie wenig Aktien nur noch im Markt frei verfügbar sind. Ihnen musste also klar gewesen sein, dass wenn die Hedge-Fonds die geliehenen Aktien im Markt verkaufen, der Volkswagen-Kurs massiv einbrechen wird!
Siehe auch: http://www.sharewise.com/news_articles/1839-Volkswagen-Porsche-Kurse  

9431 Postings, 4103 Tage KlappmesserDas ist doch eigentlich scheißegal

 
  
    #5
2
30.10.08 13:47
Es muss endlich ein System her, daß die Deckung bei Leerverkäufen garantiert.
Es kann nicht sein ,daß es mehr Leerverkäufe wie Aktien am Markt gibt.  Da muss das Bafin mal durchgreifen
(lol, diese Penner haben eh keine Ahnung)
-----------
Wenn mein Hintern nicht immer so sauber wäre , könnten mich alle mal am Ärmel zupfen

5664 Postings, 5006 Tage FredoTorpedogedeckte Leerverkäufe sind keine

 
  
    #6
30.10.08 13:58
Leerverkäufe mehr.
Gruß
FredoTorpedo  

170 Postings, 4277 Tage brackmannDarum geht es hier doch gar nicht ...

 
  
    #7
30.10.08 14:44
VZ und Stämme verliefen in den letzten Jahren (logischerweise) parallel, wobei die VZ logischerweise (meistens) geringer bewertet wurden.

Ich kapiere nicht, warum es plötzlich zu diesem krassen Spread der beiden Aktien gekommen ist. Klar: Stämme sind die Macht bei VW! Die VZ ausschliesslich der Wert des Unternehmens. Daher könnte ich Kurse um die 70,- € für die VZ verstehen. Aber 44,- €?

Und was hat diesen Absturz der VZ ausgelöst? Die einzige sinnige Erklärung für mich war, dass Fonds, die die Indizes (z.B. DAX) nachgebildet haben, anstatt der etwas teureren Stämme, die Vorzüge gekauft haben. Die Kursschwankungen konnten so mehr oder minder genau abgebildet werden, allerdings bei einem geringeren Kapitaleinsatz. - Durch den immer größer werdenden Spread zw. VZ und Stämmen mussten wahrscheinlich massive Umschichtungen weg von den VZ hin zu den Stämmen vorgenommen werden. Zumal gab es auch Optionen, mit denen man auf genau diesen Spread wetten konnte.

Fazit: Die VZ sind genauso massiv unterbewertet, wie die Stämme überbewertet sind. Aber warum? Wo ist der Haken?  

3 Postings, 3914 Tage AndrianaWo ist der Haken?

 
  
    #8
30.10.08 15:13
Genau wo ist der Haken?????
Würde mich ja freuen wenn mein Kaufpreis von vor einem Jahr wieder ansatzweise in greifbare Nähe rückt...  

941 Postings, 3951 Tage tan_gofredo torp

 
  
    #9
30.10.08 15:30
was redst denn da fürn stuss

klar sind auch gedeckte leerverkäufe = leerverkäufe  

5664 Postings, 5006 Tage FredoTorpedonach meinem Verständnis sind Leerverkäufe

 
  
    #10
30.10.08 15:40
Vorgänge, wenn jemand Aktien verkauft, die er zwar besitzt (= geliehen), die aber nicht sein sein Eigentum (=Deckung) sind. Sehe ich das falsch ? Sonst gäbe es doch für die Leerverkäufer keine Probleme.

Gruß
FredoTorpedo  

9431 Postings, 4103 Tage KlappmesserIch versuche es mal auf einen einfachen Nenner

 
  
    #11
30.10.08 15:55
zu bringen VV Stämme gibt es 325 Mio Stück in diesem Ländle
Angenommen es werden 350 Mio leerverkauft , dann fehlen 25 Mio Stück
Woher nehmen und nicht stehlen ?
Also können doch nur so viele Stücke leerverkauft werden wie im Umlauf Aktien befindlich sind.
Dies scheint mir bei VW nicht der Fall gewesen  zu sein, zumal das Land Niedersachsen und Porsche ihre Aktien
nur ungern ;-) abgeben würden.
-----------
Wenn mein Hintern nicht immer so sauber wäre , könnten mich alle mal am Ärmel zupfen

35707 Postings, 5783 Tage TaliskerIch versuche mich mal

 
  
    #12
1
30.10.08 16:09
an einer (laienhaften!) Antwort:
Der Unterschied zwischen Vorzügen und Stammaktien liegt bekanntermaßen im Stimmrecht. Was die letzten Tage abging bei den Stämmen lag einzig am Stimmrecht (Run auf die Aktie wegen/durch Porsche, Leerverkäufe der Stämme, da sie als überbewertet galten). Die Vorzüge hingegen spiegeln allein den Unternehmenswert/die erwartete Zukunft von VW wieder. Und denen gehts nicht besser als den Konkurrenten (s. Daimler, s. BMW). Da steht Umsatzeinbruch und Kurzarbeit an. Also nicht verwunderlich, dass die Vorzüge fallen.
Zu den Fragen in #1:
Warum sollten sie in Stämme umgewandelt werden?
Was für eine Patt-Situation? Noch steht das VW-Gesetz, also keine Patt-Situation. Porsche hat die Mehrheit, sollte also das VW-Gesetz fallen, ebenfalls keine Pattsituation. Abgesehen davon, was sollen stimmrechtslose Vorzüge in einer Pattsituation (die ich mir nicht vorstellen kann) ausrichten?
Nach der Übernahme durch Porsche, so gehe ich aber nur sehr laienhaft von aus, laufen die Vorzüge einfach weiter, warum nicht.

Gruß
Talisker

P.S.: Andriana, bevor du den Berater der Beraterbank erschießt, frage ihn mal bitte, warum er damals die Vorzüge als besser empfohlen hat. Da darf man gespannt sein...
-----------
Heul nicht, wende dich an einen Mod deines Vertrauens.

3 Postings, 3914 Tage AndrianaGekündigt

 
  
    #13
30.10.08 17:33
Hab da bereits alle meine Konten gekündigt.
Mit der Beraterbank habe ich abgeschlossen.
Dieser Berater kann mich mal. Dennoch werde ich ihn nicht erschiessen aber hassen.

Jedenfalls vielen Dank das im Forum endlich mal die Vorzüge besprochen werden. Meine Rente ist noch gaaanzzz weit weg. Vielleicht treffen sich Stamm und Vorzug bei 250 Euro.
Schönen Abend  

64 Postings, 3963 Tage Hugh79Antworten

 
  
    #14
04.11.08 11:57

Ich suche Antworten auf folgende Fragen:

- Wie seht Ihr die Entwicklung der VW-Vorzugsaktien? Spiegeln sie mit aktuell ca. 44,-
den wahren Wert einer VW-Aktie wieder?

Damit sind sie mehr oder weniger fair bewertet, wie der Rest im Automobilsektor.

- Wieso ist der Kurs in den letzten Tagen so stark gefallen?
Weil sie vorher mit dem Markt nicht so stark gefallen sind.

- Was passiert mit den Vorzügen bei einer Übernahme durch PORSCHE?

Garnichts, es wird weiter normal Dividende ausgeschüttet siehte Aktienrecht beherrschungsvertrag.


- Könnte es zu einer Umwandlung von Vorzügen zu Stämmen kommen? Unter welchen Umständen könnten die Vorzüge stimmberechtigt werden?
Nein, dann müsste Porsche für eine Aktienmehrheit noch mehr Aktien kaufen....


- Könnten Vorzüge bei einer Patt-Situation zw. PORSCHE und Niedersachsen das Zünglein an der Waage sein? Die Familien Porsche / Piech sollen angeblich über 10% der VW-VZ halten.
Nein, denn sie haben kein Stimmrecht.

FAZIT: Lohnt sich aktuell ein Einstieg in die Vorzüge?
...
Vielen Dank für eure Meinungen!

 

5664 Postings, 5006 Tage FredoTorpedo#14 Ergänzung zu Antworten

 
  
    #15
2
04.11.08 12:33

- Wieso ist der Kurs in den letzten Tagen so stark gefallen?

Weil Spekualtionen, die VZs könnten die Stämme im Dax ablösen, den Kurs zwischezeitlich hochgetrieben hatten. Nachdem die Deutsche Börse dieses dementiert hatte, kamen die VZs wieder zurück.

- Könnte es zu einer Umwandlung von Vorzügen zu Stämmen kommen? Unter welchen Umständen könnten die Vorzüge stimmberechtigt werden?
Diese Spekulation kommt immer wieder hoch. Die letzte Variante ist meines Wissens, dass sich Porsche mit den billigen VZs eindecken könnte und anschließend, nach Mehrheitsübernahme bei VW die Umwandlung in Stammaktien durchsetzen könnte. Auf dies Weise würde man die 75%-Schwelle günstiger erreichen, als durch Zukauf von Stämmen. (Mir ist allerdings nicht bekannt, ob Niedersachsen dies mit der derzeitigen 20%-Sperrminorität verhindern könnte).

Meine Meinung zu diesen Spekulationen ist, dass das bald an Kaffeesatzleserei grenzt. Ich habe fast alle meine VW-Stämme mittlerweile abgegeben, weil ich denke, dass es zur Zeit sehr viele sicherere Papier zu Schnäppchenpreisen gibt, bei denen ein 100%-Chance erheblich grösser ist.

Gruß
FredoTorpedo




 

170 Postings, 4277 Tage brackmann@ Fredo Torpedo

 
  
    #16
04.11.08 14:24
Da wartet man ewig auf Antworten im Forum. Und von wem stammt die erste vernünftige? - Fredo Torpedo! *lach* Danke vorab dafür. :-)

Ich sehe es ähnlich, warum die Aktie gestern um 20% zurückgekommen ist. Allerdings erkenne ich nicht, was den Sturz von 80 auf 40 EUR ausgelöst haben könnte. Für mich nur durch o.g. Spreadwette erklärbar.

Allerdings sehe ich für die VZ durchaus hohe Chancen. Nach unten scheint der Kurs allein durch die Dividende abgesichert. (Bei heutigem Kurs lässt sich eine Verzinsung von ca. 5% realisieren.) Nach oben hin halte ich 100% Potenzial innerhalb eines Jahres aufgrund der Fundamentals für wahrscheinlich. Meiner Meinung nach sind die VZ trotz Flaute masslos unterbewertet. Ich halte die VZ mit 90,- € für fair bewertet. Die Stämme bei 120,- €.

Zusätzlich bietet sich ggf. noch die Chance, dass die VZ im Übernahme-Poker an Bedeutung gewinnen könnten.

Prämisse dafür: Das VW-Gesetz fällt, was meiner Meinung nach nur eine Frage der Zeit ist.

SZENARIO:  Eine Aufstockung auf (über) 50% an VW ist für PORSCHE momentan uninteressant, da der VW-Konzern incl. aller Töchter zu den aktuellen Preisen in die PORSCHE-Bilanz aufgenommen werden müsste. Es wären Mililarden-Abschreibungen nötig, wenn der VW-Kurs wieder auf ein angemessenes Niveau fällt.

Daher würde ich heimlich still und leise step-by-step meine Optionen für die Stammaktien zu den momentanen Preisen veräußern und gleichzeitig die viel günstigeren VZ kaufen. Haben sich die beiden Kurse wieder angenähert, würde ich die Karten auf den Tisch legen, die restlichen Optionen auf die Stämme ziehen, auf über 50% der Stämme aufstocken. Ich könnte VW zu angemessenen Preisen bilanzieren.

Auf der HV im April würde ich eine Umwandlung der VZ in Stämme durchsetzen. Damit läge der Anteil Niedersachsens bei exakt 14,8%. - Eine Aufstockung auf 25% wäre bei aktueller Haushaltslage des Bundeslandes nicht machbar.  

272 Postings, 3819 Tage Finance123VW vz TOP

 
  
    #17
31.01.11 14:26

 

Volkswagen vz buy

New York (aktiencheck.de AG) - Stefan Burgstaller, Shane McKenna und Maty Ndiaye, Analysten von Goldman Sachs, stufen die Vorzugsaktie von Volkswagen (ISIN DE0007664039/ WKN 766403) unverändert mit "buy" ein.


Im Rahmen einer Studie zur europäischen Automobilbranche werde darauf hingewiesen, dass der Sektor im vergangenen Jahr im Hinblick auf die Profitabilität zu seinem Niveau wie vor der Wirtschaftskrise zurückgefunden habe. Es werde davon ausgegangen, dass sich der positive Trend bei Umsatz, Gewinn und Kapitalrückflüssen bis zum Jahr 2013 fortsetzen könne.
Den Unternehmen komme eine Kombination aus strukturellem Wachstum in den Schwellenländern, einer Nachfrageerholung in den entwickelten Märkten sowie einer höheren Effizienz zugute. Das Wachstumspotenzial des Sektors in 2011 dürfte sich im Durchschnitt auf 49% belaufen. Der negative Einfluss steigender Rohstoffkosten dürfte nicht so hoch ausfallen wie befürchtet. Die Branche sei nun insgesamt viel besser aufgestellt.
Im Zusammenhang mit möglicherweise vorsichtigen Ausblicken der Hersteller müssten sich Investoren aber auf schwankende Aktienkurse vorbereiten.

Volkswagen sei am besten aufgestellt, um sich auf die strukturellen Veränderungen im Automobilmarkt einzustellen. Das Kursziel werde von 185,00 auf 201,00 EUR angehoben. Die Aktie bleibe auf der "Conviction Buy List".

Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten von Goldman Sachs die Vorzugsaktie von Volkswagen weiterhin zu kaufen. (Analyse vom 28.01.11) (28.01.2011/ac/a/d)

 

539 Postings, 3144 Tage RikerMal angenommen...

 
  
    #18
31.01.11 18:49

...die Infos auf diversen Websites sind mal korrekt, dann sind die Vorzüge deshalb so stark gefallen, weil die Anleger in einer momentan gefährlichen Umgebung (beginnend mit der Eurokrise) tatsächlich "Gewinnmitnahmen" vollzogen haben. Klingt sehr plausibel. Wir waren bei über 135 Euro! Zweiter Faktor ist das Umschichten von den unglaublich stark gelaufenen Autotiteln zu anderen (welche?) Branchen hin.

Und dann gibt es da die Charttechniker, die vergleichsweise stur das tun, was ihnen die Chartpropheten auftragen, nämlich in entsprechenden Situationen weitere Verluste antizipieren und deshalb verkaufen (was wieder zu Verlusten führt).

Nicht vergessen: Dies sind Denkmodelle eines Börsen-Amateurs, gell?

 

620 Postings, 3244 Tage pippo1888echt verrückt

 
  
    #19
01.02.11 14:55

gestern dax macht minus VW plus

heute dax enorm im plus, VW leicht minus obwohl der chart gut aussieht, für heute hätte ich schon mit 120,5€ gerechnet so wie alles anfing, aber so ist die börse nun mal, shit happen=)

vlt bewirken di amis die wende so wie letzte woche und VW mit +2% schlusskurs, mal sehen

 

3491 Postings, 4141 Tage sharpalsjedesmal

 
  
    #20
02.02.11 10:42

prallt sie bei 120 ab, so langsamm geht der aktie wohl die luft aus .... Es scheint sich dort ein widerstand auszubilden, der nachhaltig überwunden werden muß.

Gruß Michael

 

3927 Postings, 4882 Tage fourstarvolkswagen

 
  
    #21
02.02.11 11:33
jetzt shorten?ich meine ja;-).zuminderst ne kleine posi.ja der 120 bereich scheint nicht zu wollen.deshalb short mit stop bei 120,75.  

2139 Postings, 3514 Tage cityhallihr seit bei den VZ

 
  
    #22
02.02.11 11:40
und nicht bei den ST..... aber das wisst ihr sicherlich.....
-----------
nichts geht mehr

38 Postings, 3091 Tage DD72Abwarten und Tee trinken

 
  
    #23
02.02.11 11:49
Wir hängen wie immer am DAX und der an den Amis.
Heute Nachmittag ab 14:00 gibts wieder Zahlen.  

539 Postings, 3144 Tage RikerOh Mann...

 
  
    #24
02.02.11 13:24

...habe gerade gesehen, wie alt der Thread ist. Aber egal, habe eingekauft:

DE000BN7KU50 für 0,40 pro Schein. Mal sehen :-)

 

38 Postings, 3091 Tage DD72Der Thread ist alt, das Thema zeitlos aktuell

 
  
    #25
02.02.11 15:23

Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 488  >  
   Antwort einfügen - nach oben