Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Ist die Gold-Geschichte vorbei?


Seite 2 von 2
Neuester Beitrag: 10.12.13 13:52
Eröffnet am: 05.06.13 09:50 von: walker10 Anzahl Beiträge: 35
Neuester Beitrag: 10.12.13 13:52 von: greenmamba Leser gesamt: 34.530
Forum: Börse   Leser heute: 3
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 |
>  

13 Postings, 2497 Tage böhser OnkelGold-Geschichte vorbei?

 
  
    #26
13.08.13 10:39

Niemals, Gold kommt immer wieder, das ist nur eine Zeitfrage. Wer aber  auf schnelles Geld aus ist und zocken will, sollte besser an den  Roulettetisch ...

 

217 Postings, 2835 Tage JoeMoreau"Paulson rät von Gold-Investments ab"

 
  
    #27
22.11.13 15:24
Interessanter Artikel im Handelsblatt:

http://www.handelsblatt.com/finanzen/...d-investments-ab/9114698.html

Der Paulson war doch immer DER Goldbulle.
 

146 Postings, 4891 Tage Asso33Der Paulson

 
  
    #28
24.11.13 13:04
Ist der beste Kontraindikator
Er hat über 60 Prozent miese gemacht wenn wunderst das er nun massiv gegen Gold wettert
Ich denke die restliche Kohle wird er verbraten weil er nun Short Paulson hat vieles nur keine Ahnung er hätte bei 1800 Short gehen sollen

Interessant das sich die Big Boys nach dem letzten rutsch schon wieder gelobet haben und der Februar Future wieder anzieht das lässt nur einen schluss das große Adressen schon wieder long und Paulson gegrillt wird

Interessant ist auch das große Miner. Wie Newmont sich halten und nicht vorsorglich schon cashen. Klär Gold ist im Abwärtstrend aber ein 100 Dollar move ist jederzeit drin
 

5 Postings, 2135 Tage AndrebernerQuizfrage: was ist billiger wie Gold ?

 
  
    #29
1
24.11.13 21:34
Obwohl die macroökonomischen Indikatoren der Emerging Markets,  eine leichte Verbesserung auf Grund  keimender Hoffnung dass die weltwelte Rohstoffnachfragen in den nächsten Monaten zeigt, besteht immer noch die Gefahr dass  die Notierungen für konjunkturzyklische Rohstoffe eher schleppend verteuern. Grund dafür ist die immer noch verhaltene Lage in der USA und China . Das bedeutet vor allem für Gold, nur wenig Grund zur Euphorie.
Also wohin mit dem Gold ? Werden Ohringe & Co wertlos ? Nein , den kann man auch wenn nicht mehr zu gutem Preis, verkaufen. Aber den Rest ? Den großen Patzen ?
Der Goldpreis pendelt weiterhin bei Plus/Minus 1300$ je Feinunze, was die Fortführung  der  Stagnation zufolge hat. Der Trendumkehr kann nur bei einer nachhaltigen technischen Bodenbildung bei 1200$ stattfinden und für Stabilität sorgen  

217 Postings, 2835 Tage JoeMoreauGold vs. DAX

 
  
    #30
26.11.13 11:41


 

217 Postings, 2835 Tage JoeMoreauEin Trauerspiel!

 
  
    #31
1
26.11.13 11:42
 

4 Postings, 2121 Tage RikrealAbwarten und Tee trinken....

 
  
    #32
1
26.11.13 21:14
Noch besser wäre wenn du noch eine Grafik mit der Entwicklung der verfügbaren Geldmenge in der Eurozone und in den USA beigefügt hättest ....  
Angehängte Grafik:
entwicklung-geldmenge-eu-us-.jpg (verkleinert auf 29%) vergrößern
entwicklung-geldmenge-eu-us-.jpg

11 Postings, 2817 Tage zenbonWieso sollte Gold mit der Geldmenge skalieren?

 
  
    #33
1
26.11.13 22:19
Ich kann folgende Aussage nicht nachvollziehen: "Je mehr Geld auf dem Markt ist, desto mehr ist Gold wert"

Gold ist ein Material, ein Schmuckstück und der Preis wird imo von Angebot/Nachfrage (und Spekulaten) getrieben.

Wenn keiner Gold kaufen will und die Geldmenge um das 100 fache steigt, wird der Goldpreis auch nicht steigen.

Das 2. was ich nicht kapiere ist: Wieso sollte Gold krisensicher sein? Meine Urgroßmutter hat Krisenzeiten erlebt, dort wird nicht mit Gold sondern eher mit Lebensmittel Kleidung und Zigaretten/Alkohol gehandelt.

PS. Ich mag jetzt von einigen als absoluter Edelmetall Feind erfasst werden, fakt ist, ich hab mir damals mit Edelmetallen (bei den Zeiten mit den Prophezeiungen von Gold > 2000) heftig die Finger verbrannt. Seitdem betrachte ich Edelmetalle nicht mehr als Anlage, sondern mehr als Spekulationsgut.  

4 Postings, 2121 Tage RikrealGold ändert seinen Wert nicht

 
  
    #34
27.11.13 14:17
@zenbon Ich habe nicht behauptet das Gold mehr Wert ist wenn die Geldmenge steigt. ;)



Gold ändert seinen Wert nicht, wenn man vor ein paar hundert Jahren für eine Goldmünze einen guten Anzug bekommen hat, so bekommt man diesen heute immernoch für diese Goldmünze oder nicht ?



Gold ist wertvoll weil es ein begrenztes Tauschmittel ist und weil es einzigartige physikalische und chemische Eigenschaften besitzt und weil es natürlich sehr schön glänzt und nicht vergänglich ist ;)



Es mag ja sein das deine Großmutter Krisenzeiten erlebt hat und dort mit Lebensmitteln und Kleidung und Zigaretten gehandelt wurde, welche auch wichtig sind in Krisenzeiten, aber hätte deine Großmutter angespartes Vermögen mit Lebensmitteln, Kleidung und Zigaretten schützen können ???



Gold hat doch alle Währungen die erschaffen wurden überlebt oder nicht ?



PS: Ich sehe dich bestimmt nicht als Edelmetall Feind und jedem ist selbst überlassen wie er sein Vermögen anlegt und schützt aber hättest du seit dem Jahre 2000 immer weiter in Gold investiert dann hättest du jetzt immernoch das dreifache an Kapital hättest also keinen Fehler gemacht.



Ich ärgere mich manchmal das ich zu einem hohen Kurs gekauft habe oder manchmal das ich bei einem niedrigen Kurs nicht zugeschlagen habe, aber ich habe mich bis heute nie darüber geärgert das ich in Gold investiert habe und werde auch die nächsten Jahrzehnte einen Teil meines Vermögens in Gold investieren !



Also dehalb abwarten und Tee trinken.........



 

5 Postings, 2130 Tage greenmambaAsien in Goldrausch

 
  
    #35
10.12.13 13:52
Der Goldrausch des 21- Jahrhunderts ist in vollem Gange. Zwar fehlen Spitzhacken und Riesensieb und die Goldsucher stehen nicht in Gummistiefeln im knietiefen Wasser, sondern rennen nervös, in Armani Anzügen die Gänge der Börsen entlang, doch der Effekt ist ziemlich gleich. Die Welt, sagen wir nicht ganz, aber zur Hälfte, sprich Indien, China und Koreea, entdeckt zur Zeit die Vorzüge des Edelmetalls. Sie fordern die eigenen Resourcen in einem schwindeligen Tempo und kaufen verstärkt auf den internationalen Märkten. Das Vertrauen in Fremdwährungen ist pfutsch .  

Seite: < 1 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben