Armut auf dem Vormarsch...


Seite 1 von 6
Neuester Beitrag: 16.08.06 17:43
Eröffnet am: 24.02.06 10:48 von: börsenfüxlein Anzahl Beiträge: 139
Neuester Beitrag: 16.08.06 17:43 von: börsenfüxlein Leser gesamt: 14.909
Forum: Talk   Leser heute: 0
Bewertet mit:
28


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

18298 Postings, 6916 Tage börsenfüxleinArmut auf dem Vormarsch...

 
  
    #1
28
24.02.06 10:48
Armuts-Schock!
11 Mio Deutsche haben nur so viel Geld, wie sie zum Leben brauchen
 
Hamburg – Schockierende Zahlen über das Einkommen der Deutschen! 17,2 Prozent oder 11,17 Millionen Bundesbürger haben unterm Strich kein frei verfügbares Netto-Einkommen, um zu sparen oder sich etwas zu gönnen!
Jeder Vierte (26,2 Prozent) hat monatlich nur bis zu 100 Euro finanziellen Spielraum für einen Kneipen-Besuch, Urlaub oder Anschaffungen.

Zu diesen alarmierenden Ergebnissen kommt die große „Verbraucher-Analyse 2005“, für die rund 31 000 Deutsche ab 14 Jahren befragt wurden.

Weitere Fakten der Studie:


Die Zahl der Deutschen, die nach Abzug aller Kosten wie z. B. Miete, Einkaufen und Versicherungen kein frei verfügbares Einkommen mehr haben, ist seit 2001 um rund eine Million gestiegen.

10,1 Prozent oder 6,58 Millionen Deutsche leben in Haushalten, die im Schnitt weniger als 50 Euro monatlich zur freien Verfügung haben.

50 bis 100 Euro finanziellen Spielraum im Monat haben 10,42 Millionen Bundesbürger (16,1 Prozent).


Nur 4,3 Prozent (2,77 Millionen) leben in Haushalten, die 750 Euro und mehr frei verfügbares Netto-Einkommen haben.

Gustav Horn, Wissenschaftlicher Direktor des Hans-Böckler-Instituts zu BILD: „Das sind erschreckende Zahlen, die belegen, unter welchem massiven Druck die Einkommen und Löhne stehen. Wir stecken in der tiefsten Konsumkrise der Nachkriegsgeschichte. Wo soll der Konsum herkommen, wenn die Leute immer weniger im Geldbeutel haben?“

Der Wirtschaftsweise Prof. Peter Bofinger fordert angesichts der alarmierenden Ergebnisse höhere Lohnsteigerungen in den anstehen Tarifrunden. Bofinger zu BILD: „Die Zahlen zeigen, daß viele Menschen ihre Konsumausgaben beim besten Willen nicht erhöhen können. Das geht nur, wenn sie durch stärkere Lohnerhöhungen auch mehr Geld in der Tasche haben.“

PS. Die Löhne der Deutschen sind im vergangenen Jahr im Schnitt nur um 0,4 Prozent gestiegen. Die Tarif-Löhne wuchsen um 1,2 Prozent. Wegen der Inflationsrate von zwei Prozent bedeutet das für Millionen Arbeitnehmer: Lohn-Minus!
 

 

18860 Postings, 6678 Tage lehnaArmut ist relativ...

 
  
    #2
5
24.02.06 11:42
Der Monatslohn eines Kubaners z.B. beträgt umgerechnet ca.7 Euro.
Soweit sind wie Deutschen noch nicht obwohl die fetten Jahre wohl vorbei sind....

 

13436 Postings, 7194 Tage blindfishlehna...

 
  
    #3
3
24.02.06 11:45
sowas ist natürlich GENAU der "richtige" kommentar - kannst du deinen unsinnigen und VÖLLIG überflüssigen stuß nicht einfach weglassen!? danke.  

61594 Postings, 5973 Tage lassmichreinWie sagte Brecht doch so schön:

 
  
    #4
5
24.02.06 11:46
Reicher Mann und armer Mann
Standen da und sahn sich an.
Und der Arme sagte bleich:
Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich.  

6506 Postings, 6773 Tage Bankerslastwir können uns einen Streik

 
  
    #5
2
24.02.06 11:48
wg. 18 Min. tgl. leisten. Hör Dir in 2 Stunden mal die Stauberichte im Verkehrsfunk an.
Arm - ja wie o. gen. ist einfach relativ.  

13436 Postings, 7194 Tage blindfish@bankerslast...

 
  
    #6
3
24.02.06 11:50
"10,1 Prozent oder 6,58 Millionen Deutsche leben in Haushalten, die im Schnitt weniger als 50 Euro monatlich zur freien Verfügung haben."

-> kommt mir doch bitte nicht mit eurem "relativitätsgequatsche", das ist nämlich echt zum kotzen angesichts solcher zahlen...  

16559 Postings, 6437 Tage MadChart@blindfish: Jetzt aber mal langsam

 
  
    #7
3
24.02.06 11:53
OK, unser Binnenkonsum lahmt. Aber ob die in #1 angeführte "Studie" für die BILD-Zeitung wirklich repräsentativ und faktisch richtig ist, darf wohl mit Fug und Recht in Zweifel gestellt werden.

Davon abgesehen: Wenn Du mal z.B. nach China fährst und dort umguckst, dann dämmert Dir ganz schnell, dass in Deutschland selbst ein Hartz-IV-Empfänger im Vergleich zu einem großen Teil der Weltbevölkerung wie ein König lebt. Da brauch keiner jammern, bloß weil er nicht zweimal jährlich in Urlaub verreisen kann.



 

6506 Postings, 6773 Tage Bankerslastblinfish, meinst Du vielleicht die

 
  
    #8
2
24.02.06 11:59
Gruppe, die mit dem Taxi beim Sozialamt oder bei der Schuldnerberatung vorfährt, die übers Handy anschließend eine Pizza bestellt?

Oder meinst Du die Gruppe, die wirklich arm dran ist. Z. B. die 80jährige "Trümmerfrau", die sich nicht zum Sozialamt traut.

Ja, da muß ich Dir recht geben, solche arme haben wir genug.  

16559 Postings, 6437 Tage MadChartUnd noch ein Tipp, blindfish

 
  
    #9
1
24.02.06 12:05
Googel mal ein wenig, wer denn in wessen Auftrag die "Verbraucher-Analyse 2005" durchgeführt hat.

Is für die Tonne...  

13436 Postings, 7194 Tage blindfish@mad/banker...

 
  
    #10
2
24.02.06 12:07
ich brauche keine statistik um zu sehen was in meiner umgebung gerade passiert...  

24273 Postings, 7351 Tage 007BondHier mal die Gegenrechnung:

 
  
    #11
24.02.06 12:11
2,77 Millionen Deutschen geht es richtig gut. Sie haben mehr als 750 Euro frei verfügbares Einkommen.  

2919 Postings, 6205 Tage SpukNa Blindi, wie konnten wir auch nur annehmen,

 
  
    #12
1
24.02.06 12:14
daß es bei uns gar keine Armut gibt - tztztzt.  Hab ja grad gesehen, daß die ärmsten der Armen ja nur einen Jet haben und nicht fünf, wie die Reichen von uns. Die Reichen sind ja auch gar nicht soooo reich,
weil´s ja gar nicht so arme Leut gibt. Stimmt jeder kann sich Kaviar leisten und mindestens fünf mal im Jahr auf den Seychellen Urlaub machen. Man Blindi, was sind wir auch blind - eieieieiei.  

15130 Postings, 6728 Tage Pate100yo wenn Du nach Afrika

 
  
    #13
24.02.06 12:16
fährst, was Du dann erst siehst. Da könnte ein Harz 4 Empfähnger wie ein
Kaiser leben. Wie ich diese unsinnigen Vergleiche doch liebe...

 

24273 Postings, 7351 Tage 007BondAktuelles Umfrageergebnis von T-Online

 
  
    #14
2
24.02.06 12:17
zu diesem Thema:  
Angehängte Grafik:
voting_t-online.jpg (verkleinert auf 83%) vergrößern
voting_t-online.jpg

6506 Postings, 6773 Tage Bankerslast@blindfish, Du brauchst keine

 
  
    #15
1
24.02.06 12:17
Statistik? Aber die in Deiner Umgebung (was übrigens nicht auf das Bundesgebiet übertragbar ist) führst Du an. *g*

P.S. blindfish, Du darfst mirs glauben, auch ich habe einen Einblick, ein großer ist mir sogar "gestattet". Ich weiß was abgeht.  

24273 Postings, 7351 Tage 007BondLieber Gott

 
  
    #16
24.02.06 12:19
bitte lass Hirn regnen !!!! ;-)  

2919 Postings, 6205 Tage Spuk007, nicht schon wieder,

 
  
    #17
2
24.02.06 12:21
die Strassen sind jetzt noch voll, vom letzten mal.  

24273 Postings, 7351 Tage 007BondAuch interessant:

 
  
    #18
3
24.02.06 12:29
Geldliste Deutschland

Sozialhilfe (Hartz IV): 11 Euro brutto pro Tag

Gefreiter: 29 Euro brutto pro Tag

Kellnerin: 52 Euro brutto pro Tag

Krankenschwester:  77 Euro brutto pro Tag

Bauhilfsarbeiter: 80 Euro brutto pro Tag

Oberärztin (50 Jahre, ledig): 158 Euro brutto pro Tag

Maschinenbau-Ingenieur: 169 Euro brutto pro Tag

Ex-Außenminister Joschka Fischer (57, Grüne): 548 Euro brutto pro Tag

VW-Chef Bernd Pischetsrieder (57): 7123 Euro brutto pro Tag

Formel-1-Profi Michael Schumacher: 136.986 Euro brutto pro Tag

Quellen: Statistisches Bundesamt, Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz, Entschädigungsregelungen für Mitglieder des Bundestages.  

2919 Postings, 6205 Tage SpukUups #12,

 
  
    #19
24.02.06 12:29
1. Satz - statt "gar keine" "eine ..."

;-)  

24273 Postings, 7351 Tage 007Bond@Spuk

 
  
    #20
24.02.06 12:31
wie kommt es, dass Du keinen Jet hast?  

6506 Postings, 6773 Tage Bankerslastja lieber Bond, es sollte wirklich Hirn regnen

 
  
    #21
3
24.02.06 12:31
mach Dir mal die Mühe und recherchiere, wie Menschen in diesem Land in Zahlungsunfähigkeit
geraten.

Da fährt man auf Kredit in Urlaub. Den Strom nicht zahlen können aber ne Sat-Anlage und ein neuer Fernseher muß sein. Der Filius hat in jeder freien Tasche ein Handy. Ein PKW tuts nicht in der Familie, Frau braucht einen Kleinwagen zum Einkaufen. Möbel, klar bestellt man in Raten beim Versandhaus, etc.. und dann beantragt man Privatinsolvenz, der Gläubiger kann ja sehen wie er klar kommt. Ja auf diese Gruppe kannst Du Hirn regnen lassen.

Immer schön relativieren.  

2919 Postings, 6205 Tage Spuk007, hat mir einer meiner Nachbarn eben geklaut,

 
  
    #22
24.02.06 12:34
der wollte jetzt einen Zweiten.
Naja, macht ja nix, bestell mir dafür halt jetzt einen Neuen.  

23 Postings, 5124 Tage schurikAlso mal ehrlich

 
  
    #23
24.02.06 12:38
gibts noch einen Unterschied zwischen OST/WEST? Nach angaben der Politiker sind die Löhne doch schon angeglichen!!! Wo ist dann diese Weisheit her, das das tatsächlich so ist? Momentan geht in Deutschland finanziell nix, nada.
Ich will mich auch nicht beschweren, weil ich auch die guten Zeiten nach der Wende erlebt habe, aber momentan lebt die Politik an der Realität vorbei.
Mein Schwager musste als E-Installateur für 3,20EUR pro Stunde arbeiten gehen, 2 Kinder, Frau im Erziehungsurlaub, Wohnung im billigsten Viertel, was bleibt da? Da fordert auch niemand einen Jahresurlaub ein.
Ich lebe momentan von Kindergeld, Erziehungsgeld, Wohngeld, Zuverdienst meiner Frau, insgesamt 1200EUR mtl. War 10 Jahre selbständig, jetzt "pleite", keine Chance auf Arbeit, Hypothek und alles hängt aus den "guten Zeiten" am Hals.
Die Notwendigkeit finanziell der Familie was beizusteuern brachte mich vor kurzem zwangsläufig an die Börse. Die einzige Möglichkeit täglich oder wöchentlich einen erfolgreichen Trade zu machen. Langfristige Anlagen bringen mir im Moment nicht den Vorteil. Bin froh, wenn ich mit abzgl. Spesen 100-200Euro täglich im Plus bin ( da noch Anfänger stehen dem noch Verluste der andren Tage gegenüber ).
Naja hatte schon einige Gewinne dank euch und hoffe, das das so weiter gehen kann, bis ich erfahrener geworden bin, dann vielleicht mit weniger Verlusten, die gegenübergestellt werden müssen.

Grüße
Schurik
 

16752 Postings, 6765 Tage ThomastradamusFür die mit weniger als 50 EUR in dieser

 
  
    #24
24.02.06 12:40
Umfrage hätte ich schonmal Einsparpotenzial: Der Internetschachluss!

Gruß,
T.  

8451 Postings, 5767 Tage Knappschaftskassen#21 Diese Darstellung Deiner Meinung ist auch

 
  
    #25
4
24.02.06 12:42
einwenig einsteitig! Es viel mehr Menschen die durch den Verlust des Arbeitsplatzes in den ruin getrieben werden und nicht durch übertrieben Konsum kaputt gegangen sind.

Und das kann fast jeden treffen egal wie gut oder schlecht Arbeit leiste. Nur wer einen höher Bildungstand hat und einen bessere Berufsausbildung den trifft es in der Regel halt nicht so oft!  

Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 6  >  
   Antwort einfügen - nach oben