Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?


Seite 1512 von 1531
Neuester Beitrag: 25.09.20 21:47
Eröffnet am: 04.02.13 21:03 von: XL___ Anzahl Beiträge: 39.271
Neuester Beitrag: 25.09.20 21:47 von: ProBoy Leser gesamt: 4.787.189
Forum: Börse   Leser heute: 692
Bewertet mit:
43


 
Seite: < 1 | ... | 1510 | 1511 |
| 1513 | 1514 | ... 1531  >  

1467 Postings, 2864 Tage PorstmannCountdown

 
  
    #37776
2
20.07.20 17:38
Noch 10 Tage bis zu den Quartalszahlen und bisher wenig Nervosität kurz unter 400 Dollar. Trotzdem keine Blase, aber Luftholen vor dem Sprung ins fünfte Hundert. Und immer noch kein Split. Vielleicht nicht nötig, wenn die Zahlen grottenschlecht sein sollten und der Kurs daraufhin erstmal kräftig abtaucht. Aber wer ist schon so pessimistisch? Jeder weiß, die Zahlen fallen schwach gegenüber Vorjahresquartal aus, also ist ein Minus eingepreist. Wir müssen ja nicht gerade jetzt zukaufen und lehnen uns an die Schulter von Warren Buffett, teilen die Ansicht von Finanzberatern:

„Financial advisors say Apple makes the best case for a value stock among the trillion-dollar tech leaders, and the massive run in top tech stocks can be seen in Warren Buffett’s stock-picking universe, with Apple now representing 40% of Berkshire Hathaway’s equities portfolio.“

https://www.newsbreak.com/news/1602987732835/...-fear-stock-investing  

153 Postings, 93 Tage Ice91.

 
  
    #37777
23.07.20 12:40
Hallo, ich überlege meine Apple Aktien zu verkaufen. Aus zwei Gründen: 1. der Konflikt zwischen den USA und China, der sich immer weiter hochschaukelt und 2. ist bei Apple irgendwie die Luft raus. Große Innovationen bleiben aus und der Smartphone-Markt ist gesättigt. Ich sehe da nicht mehr viel Potenzial nach oben. was denkt Ihr darüber?  

Optionen

367 Postings, 656 Tage uno21was für ein schrott !!

 
  
    #37778
23.07.20 18:34
alle anal-menschen loben das ding in den himmel, und was ist .???..nur gen süden der mist !  

Optionen

13119 Postings, 4288 Tage Roecki@uno21

 
  
    #37779
1
23.07.20 19:05
Ich empfehle den Verkauf sämtlicher Aktien Deinerseits und das Einzahlen der Erlöse auf einem Sparbuch mit 0,01% Verzinsung.

Alternativ kannst Du Dir noch nen Job bei der Uno besorgen, um Deine Ersparnisse zu verbessern.

Schont die Nerven!

Aber nicht ärgern, wenn Apple in einigen Wochen über 400€ steht!

 

Optionen

706 Postings, 2092 Tage daroteich verteil mal ne Runde virtuelle Snickers

 
  
    #37780
1
23.07.20 19:08
für die Diven hier ;-)
und wenn man dann wieder runtergekommen ist, sich den Chart für dieses Jahr angeschaut hat,
kann man seinen offensichtlich verkehrtherum aufgestellten Bildschirm wieder um 180° drehen, und schon ist alles wieder halb so wild....
 

Optionen

Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 55%) vergrößern
unbenannt.png

367 Postings, 656 Tage uno21nochmal.....schrott !

 
  
    #37781
23.07.20 19:17
nix verkehrt herum !

wenn dieser verein mit einer bill. so obertoll sein soll wie alle analmenschen glauben, bzw. herumposaunen.......na dann wirds zeit das die anleger das auch mal so sehen!!- aktuell wohl wahrlich nicht !  

Optionen

367 Postings, 656 Tage uno21roecki, was mich noch 10 x mehr

 
  
    #37782
2
23.07.20 19:20
ärgert, ist die tatsache das ich in den letzten tagen von 160tsd.€ 'nur' 45 % in hellofr. gesteckt habe und leider die 55 % in den appl mist !  

Optionen

6641 Postings, 2739 Tage tanotfPorstmann

 
  
    #37783
23.07.20 20:21
Was ist hier los?

Apple laut US-Medienbericht wegen Irreführung von Kunden angeblich im Fadenkreuz von mehreren US-Bundesstaaten.
Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

Optionen

6641 Postings, 2739 Tage tanotfVaioz

 
  
    #37784
23.07.20 20:29
Sind das die ersten Ausläufer der US-Regierung die Übermacht der Tech Konzerne zu zerschlagen?

Apple targeted by multi-state consumer protection investigation
https://appleinsider.com/articles/20/07/23/...rotection-investigation

 

Optionen

13119 Postings, 4288 Tage Roecki@uno21

 
  
    #37785
23.07.20 20:35
Zitat: ärgert, ist die tatsache das ich in den letzten tagen von 160tsd.€ 'nur' 45 % in hellofr. gesteckt habe und leider die 55 % in den appl mist !

Schauen wir mal, wo wir in 55 Tagen bei Apple stehen und in 45 Tagen bei HelloFresh!
 

Optionen

6641 Postings, 2739 Tage tanotfTRADER2018

 
  
    #37786
23.07.20 20:37
"KURSZIELE APPLE Ende 2020 - 365? Ende 2021 - 425? Ende 2022 - 485? - Ganz persönliche Meinung"

Oft erlebt bei Apple, wenn alle euphorisch werden, dann lässt ein Kursrückgang von 25% nicht lange auf sich warten.  

Optionen

706 Postings, 2092 Tage daroteappl

 
  
    #37787
23.07.20 21:01

Oft erlebt bei Apple, wenn alle euphorisch werden, dann lässt ein Kursrückgang von 25% nicht lange auf sich warten.

 hätte ich nix dagegen, denn diese Momente muß man für sich nutzen.MMn

 

Optionen

2489 Postings, 915 Tage neymarApple

 
  
    #37788
23.07.20 21:34

1467 Postings, 2864 Tage Porstmann@Tanotf

 
  
    #37789
23.07.20 22:20
5% Minus heute - na und? Warten wir doch erstmal ab, statt gleich zu jammern. Insbesondere weil die großen Techs heute alle gerupft werden. Auch Microsoft, die gestern tolle Quartalszahlen hinlegten. Könnte eine Bullenfalle oder der Beginn einer konzertierten Aktion sein, um mal wieder gute Einstiegskurse zu erzeugen.

Aber an der Stärke Apples kann das nicht kratzen. Eher die Politik von EU bis zu US-Bundesstaaten. So erfolgreich Tim Cook im letzten Jahrzehnt gerade auf dem politischen Parkett war, bläst ihm nicht nur von Europa kräftiger Gegenwind um die Ohren: Er gilt mittlerweile als Trump-Verbündeter, auch wenn er persönlich ganz anders gestrickt ist. Insbesondere die Demokraten, aber auch die Chinesische Führung ist das ein Dorn im Auge. Aber vor der neidvollen Zerschlagung von Apple sind andere dran wie Amazon und Alphabet (Google). Apple hat keine einzige marktbeherrschende Stellung. Kunden im Spinnennetz eines eigenen Ökosystem trickreich zu verfangen, ist nicht wettbewerbswidrig oder illegal.

Also abwarten, aber schon schade, dass so ein schöner Aufwärtstrend jäh abgebremst wird. Und Sorgen muss man sich um die Amiwirtschaft schon machen. So recht wie Trump mit seinem Kampf gegen Chinesische Weltherrschaft hat, so falsch liegt er mit America First und antiglobalen Ansichten. Hätte er nicht besser eine Allianz gegen China schmieden sollen, mit demokratischen Ländern, aber nicht auch noch Zollkriege mit EU und anderen entfachen, alle gegen sich aufbringen, sogar das hinterfotzige Corona-Virus. Dumm-arrogant seine Haltung auch dabei. Kein Wunder, wenn jetzt auch die Börsianer kalte Füße kriegen und so gute Aktien wie Apple erstmal abstoßen. Ja, kann sein, dass das heute der Beginn eines Erdrutsches war. Denn Trump und Chinesen als Freunde oder Partner im Boot zu haben ist momentan sehr ungünstig. Dazu geschlossene Stores und schwächelnde Wirtschaft. Aber vielleicht wird ja noch alles gut.  

6641 Postings, 2739 Tage tanotfPorstmann

 
  
    #37790
23.07.20 23:20
"Aber an der Stärke Apples kann das nicht kratzen."

Bitte Q3/2018 im Blick haben, da kamen ähnlich Aussagen hier im Forum und es ging erst mal steil Berg ab und am Ende stand
in Q1/2019 die erste Gewinnwarnung seit 15 Jahren!

Wo siehst Du denn aktuell die besondere Stärke bei Apple? Was zeichnet Apple besonders gut aus, um dem "Deglobalisierungstrend" standzuhalten?

In den USA haben sich die Demokraten mit BLM oder Definanzierungsforderungen der Polizei und ähnlichen Anarchie-Fantasien eine Farbenrevolution ins eigene Land geholt. Wo soll den bitte schön der Inlandsumsatz zukünftig herkommen, wenn Stores wegen Corona geschlossen sind und wegen BLM ausgeraubt werden?

China ist die neue Weltmacht. Auch wenn es hier einige nicht wahrhaben wollen. Trump versucht mit America First die USA auf einen gewöhnlichen Nationalstaat zurückzustutzen und damit die Rolle als Weltpolizei abzugeben. Das bedeutet überhaupt nichts gutes für Apples Geschäftsmodell. Höchste Zeit für Apple wieder die Rolle des Innovators einzunehmen. Aber bitte das NEXT BIG THING und nicht einen Netflix Abklatsch.  

Optionen

2660 Postings, 1791 Tage Vaioz,............

 
  
    #37791
1
24.07.20 08:18
NEW YORK (Dow Jones) - IPhone-Fans werden in diesem Jahr wahrscheinlich mindestens einen Monat länger als sonst warten müssen, bevor die glänzenden neuen Modelle enthüllt werden: Der Hersteller Apple hat seine jährliche Präsentation laut einem Tech-Blog in die zweite Oktoberhälfte gelegt, statt wie üblich in die ersten Septemberwochen. Der Konzern sei wegen der durch die Corona-Pandemie verursachten Verzögerungen bei der Produktion gezwungen, die Veranstaltung für die 5G-fähige iPhone 12-Serie zu verschieben, berichtet berichtete der japanische Apple-Blog Mac Otakara. Es wird erwartet, dass Apple vier neue Modelle ankündigt, wobei die 5G-Modelle im November auf den Markt kommen sollen. Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com DJG/sha/cbr Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.

Quelle: guidants.com  

Optionen

1467 Postings, 2864 Tage PorstmannFlexibilität trotz Grösse

 
  
    #37792
24.07.20 10:51
@tanotf:
Ja, ich war sogar ein heftiger Kritiker der Optimisten damals. Ich brauchte eine stolze Summe, musste auf mittlere Sicht hälftig verkaufen und der Optimismus, der mittel- bis langfristig - wie heute - gerechtfertigt war, hätte mich fast ins tiefe Kursloch getrieben. Ich war geschockt und verärgert. Dabei habe ich das in 20 Jahren öfter mal erlebt. Aber ohne realen Verlust. Auch wenn er nur einen Mercedes :-) groß war. Inzwischen weiß ich, dass ich zu früh verkauft habe. Die 217 $ damals haben sich in anderthalb Jahren fast verdoppelt. Neues Verkaufsziel: 500 Dollar.

Apples Stärke liegt neben den bulligen Finanzen in der Flexibilität. Dazu gehört die vielfach gescholtene Abstinenz in eigener Fertigung, vor allem aber in den vielen zugekauften Startup-Ideen. Bin mir sicher, dass der eine oder andere „Burner“ marktreif in der Schublade schläft - für den Notfall, dass irgendwas wegbricht. Das sind schon mal 3 Apple-Stärken. Dazu die sich selbst generierende Nachfrage aufgrund des geschlossenen Ökosystem. Übrigens betreibt Apple auch keine interne Subventionierung, die schon mancher Firma zum Verhängnis wurde. Bei Apple muss das letzte Verbindungskabel noch Gewinn bringen. Was uns manchmal ärgert. Nicht zu vergessen die steigenden Abonnements allein bei Applemusic. Na und zum Schluss noch der Markenname. Immer noch „must-have“. Ganz oben in der Stärke-Skala aber: Flexibilität trotz Größe.  

2660 Postings, 1791 Tage Vaioz@Porstmann

 
  
    #37793
24.07.20 14:43
Solche Worte aus deinem Mund. Vor zwei Jahren unvorstellbar. @Otti wäre wohl stolz auf dich.  

Optionen

84 Postings, 65 Tage Leronlimabporstmann

 
  
    #37794
24.07.20 14:45
sehe ich genauso. Auch die schiere Grösse ist auch ein Vorteil, die Apple zu nutzen weiss.  

1467 Postings, 2864 Tage Porstmann@Vaioz

 
  
    #37795
25.07.20 10:43
„Solche Worte aus deinem Mund. Vor zwei Jahren unvorstellbar.“

Bitte zum besseren Verständnis den ersten Absatz in meinem Post aufmerksamer lesen.
Weitere Gründe für meine Kehrtwende hin zur früheren Wertschätzung von Apple sind Korrekturen in der überzogenen Preispolitik von iPhone und AppleWatch, letztere innovativ wie AirPod und HomePod, Siri mal ausgenommen. Unterschätzt habe ich die Abonnement-Bereitschaft der ganz Jungen im Streaming. Bei damaliger Promotion dieses Zweiges habe nicht nur ich eine Vernachlässigung der Hardware befürchtet. Ist nicht eingetreten. Und Apple ist trotz der überkandidelten Hollywood-Präsentation auf dem Boden geblieben. Stattdessen ist Tim Cook über seinen Schatten gesprungen und hat auch klugerweise mal gemeinsame Sache mit Diktator Trump gemacht. Genug Gründe zur Rückkehr in den Schoß von Apple, oder?

Im übrigen: Nur Rechtsextremisten verlangen Nibelungentreue, was auch immer geschieht. Tolerante Menschen gestehen anderen die Änderung ihrer persönlichen Meinung bei gegebenem Anlass zu.  

367 Postings, 656 Tage uno21roecki, darum wo wir in 45 tagen stehen

 
  
    #37796
1
25.07.20 19:03
gehts mir nicht !

ich verliebe mich in kein papier !!- es geht nur ums 'schnelle' geld-  bei apple macht mir auch die währung einen strich durch die rechnung !- sind alleine durch dollaranstieg die letzten wochen ca. 4000€ hops gegangen, dass problem habe ich bei hf nicht !

zudem bin ich persönlich der meinung, dass die starke konsolidierung bei hf schon ausgestanden ist, und das ding bis zu den zahlen am 10.08. stramm richtung 55 +/- marschiert-.....das wären ca. 15 - 20 tsd.€ + und weg das ding wieder !

* ich habe mir schon mehr als 30 jahre abgewöhnt, irgendwelche langzeitanlagen zu halten, denn es mag gut gehen oder aber auch in die hose !- was ich im sack habe, dass nimmt mir keiner mehr- siehe coronamist- heutzutage weiß man auch politsch nie was morgen ist, deshalb brauche ich keine 45 tage, sondern in dem fall nur ca. 2 wochen !  

Optionen

6641 Postings, 2739 Tage tanotfUno21

 
  
    #37797
27.07.20 09:56
Apple war noch nie etwas für Kurzinvestierte!
Allein hier im Forum gab es in den letzten 5-7 Jahren immer mal wieder einen armen Teufel der ein Quartal zu früh dran war bei Apple.
Egal ob short oder long. Das hat auch Tim Cook oft erwähnt, das Papier taugt nicht um zu spekulieren. Kaufen und liegen lassen oder halt
ein anderes Unternehmen wählen.  

Optionen

6641 Postings, 2739 Tage tanotfPorstmann

 
  
    #37798
27.07.20 10:50
"Stattdessen ist Tim Cook über seinen Schatten gesprungen und hat auch klugerweise mal gemeinsame Sache mit Diktator Trump gemacht. Genug Gründe zur Rückkehr in den Schoß von Apple, oder?"

Diese Analyse schreckt wohl eher ab :-)
Trump wurde vom Volk gewählt und ist nun Präsident nicht weil er gewonnen hat, sondern weil Clinton verloren hat. Ich denke, er hat auch
dieses Mal keine Chance zu gewinnen, aber die Demokraten werden schon dafür sorgen das Ihr Kandidat es wieder einmal nicht packt. Das nennt man kontrollierte Opposition. TC macht mit Trump nur deshalb gemeinsame Sache, weil er hofft, dass er nur eine Amtszeit bekommt.

Was aber wenn Trump seine zweite Amtszeit antritt?!  

Optionen

1467 Postings, 2864 Tage Porstmann@Tanotf

 
  
    #37799
27.07.20 17:57
Ja, was wird alternativ mit Apple, wenn entweder Trump oder die Demokraten gewinnen? Ungewollt ist der Globalisierungsgegner Trump wohl ein Segen gegen die Ausbeutung von Dritteweltländern. Beispiel Bangladesch und die Bekleidungsindustrie. Apple fertigt in China unter wesentlich humaneren Bedingungen, aber nutzt eben auch die globale Arbeitsteilung, was China stärkt. Trump geht es um America First und Begrenzung Chinesischer (Wirtschafts)Macht. Finde ich gut, dass wenigstens einer dem Unrechtsstaat die Zähne zeigt. Was Apple als Fertiger und Anbieter in China natürlich weh tut. Dass Trump illegaler Zuwanderung einen Riegel vorschiebt, ist nur Sozialromantikern ein Dorn im Auge. Allen missfällt dagegen seine Protektion inländischer Waren und Arbeitskräfte Ein wiedergewählter Trump würde noch enthemmter seine Politik fortsetzen.

Das wäre schlecht für Apple und schlecht für uns Apple-Aktionäre. Wahrscheinlich stellen Aber die Demokraten den nächsten US-Präsidenten. So bleibt uns zunächst viel an Kaltem Krieg erspart. Nur die Probleme werden bleiben und Chinas Einfluss auf die Weltwirtschaft wird zunehmen. Apple aber hätte ungestört seine günstige Fertigung und ungehinderten Zugang zu einem riesigen Markt. Als Apple-Investierter ist mir das am liebsten. Die Globalisierungsprobleme der Ausbeutung und Chinas Siegeszug bleiben ohne Trump aber wie gehabt. Ein echtes Dilemma. Am liebsten wäre mir ein Applekurs um und bei 500 Dollar um die Jahreswende, um dann mit der Kohle wegzuziehen, bevor ich chinesisch lernen muss.  

13119 Postings, 4288 Tage Roecki@Porstmann

 
  
    #37800
27.07.20 19:30
你還沒學中文嗎?  

Optionen

Seite: < 1 | ... | 1510 | 1511 |
| 1513 | 1514 | ... 1531  >  
   Antwort einfügen - nach oben