An HAHAHA


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 10.08.01 08:03
Eröffnet am: 08.08.01 13:08 von: estrich Anzahl Beiträge: 24
Neuester Beitrag: 10.08.01 08:03 von: HAHAHA Leser gesamt: 1.654
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:


 

10680 Postings, 7459 Tage estrichAn HAHAHA

 
  
    #1
08.08.01 13:08
Hi, Hast Du den Nasdaq Put 651543 noch? Der macht sich doch ganz gut. Damit müsstest Du doch schon 10% gemacht haben, Bid/Ask 0,39/0,40. Ich habe auf verschiedene Depots gekauft und die ersten wandern bei mir zu 0,45 wieder raus.
Die nächsten zu 0,5.
Auch wenn Nasdaq zur Eröffnung in den USA nach oben wandern sollte, wie oft. Der Index reißt eben ungerne ein Gap auf.
:-)

wallstreet-online.de

Übrigens, geh mal mit der rechten Maustaste auf diesen Chart. In Eigenschaften siehst Du die Adresse.  

10680 Postings, 7459 Tage estrichHEHEHE

 
  
    #2
08.08.01 20:40
Hast Wohl keine Zeit zum Antworten, mußt wohl noch Reagenzgläser spülen. Wenn Du investiert bleibst, dann kannst Du den Laden bald kaufen.

:-)  

3839 Postings, 7514 Tage HAHAHAre

 
  
    #3
08.08.01 21:03
leider etwas zu früh raus (dachte, dass die 2000 halten).
Hatte zu 0,37 gekauft.

Aber noch besser: hatte meine AMD fast exakt zu Hoch nach dem Meryll Lynch Pusch verkauft - sind wieder auf meiner watschlist.

Weiss noch nicht - sind aktuelle sehr stabil über 17, hoffe, die fallen noch - HA - eben gefallen. Ansonsten habe ich nur TEVA (heute wieder recht brav mit +1,7% aktuell, bei IVAX liegt ein Abgabedruck vor, da dürfte jemand raus, war dumm, wie Du gesagt hast- in solchen Fällen soll man warten - aktuell minus 6,5.

Ansonsten aber freue ich mich mit jedem Nasdaq-Punkt, der verloren geht.
Zur Zeit sollte man eben ein Auge für die Stochastik haben.

haha  

10680 Postings, 7459 Tage estrichHör auf mich

 
  
    #4
08.08.01 21:21
In stark fallenden Märkten auf steigende Kurse zu spekulieren ist nicht nur gefährlich, sondern die Gewinnspanne bleibt stets klein. Diese schlechte Angewohnheit hat mich 85% meines Depots gekostet. Besser wärs zuzuschauen.
Mit AMD kenne ich mich nicht aus.

Bei Ivax kannst du darauf hoffen, daß auch das Gap geschlossen wird bei 36 Dollar (?), habe den Chart gerade nicht vorliegen. Das könnte aber noch eine Weile dauern, denn vorher wird sich noch das Minigap bei 27 Dollar (?) schließen.
Schade, daß Du zu früh raus bist aus dem Put, ich hoffe wenigstens mit Gewinn. Die Citibank sollte man ärgern!
:-)  

10680 Postings, 7459 Tage estrichAntwort auf die Frage ob man AMD kaufen sollte:

 
  
    #5
08.08.01 21:49
Nein, die Akschie wird weiter fallen, sieh selbst, da brauch ich doch nüscht mehr zu schreiben.

technical-investor.de

Candlestick, Stochastik, Trend  bearish.  

4503 Postings, 7003 Tage verdiHi estrich,Du hast doch nichts dagegen,wenn ich

 
  
    #6
08.08.01 23:02
diesen thread als Beispiel für oder gegen charttechnische Vorausagen nehme.

Da ich von Charttechnik nicht sonderlich viel halte,bin ich mal gespannt,was rauskommt;zumal Du dir bei diesem Wert sehr sicher bist!

Bitte auch keine weiteren Argumentationen;einfach nur den weiteren Verlauf verfolgen.

Ich will aber auch ausdrücklich betonen,dass dieses Beispiel nicht repräsentativ
für bzw. gegen Charttechnik sein soll!!

Also einfach mal sehen!!!!

Der Schlusskurs von AMD war heute 16,70 $,nachbörslich im Moment 16,50 $.

gruss verdi  

188 Postings, 7220 Tage Arielgibt es euch auch noch!!!

 
  
    #7
08.08.01 23:15
ich hoffe ihr koennt euch an mich erinnern?
ich habe euch das prognostiziert was ihr seit geraumer zeit-ca 1 Jahr- erleben duerft. mit dir estrich hat ich nie grosse meinungsverschiedenheiten, aber mit hahaha war das etwas anders. seine beleidigungen und sein grosses unverstaendnis fuer meine richtige einschaetzung duerften ihn etwas ruhiger gestimmt haben...oder hahaha? ich nehme niemandem etwas uebel, wir duerfen alle noch etwas lernen...ich gebe mir immernoch muehe. der erfolg gibt mir recht.der crash laueft so ab wie ich es euch mehrfach andeutete. ich wundere mich immer wieder woher viele ihren chronischen optimismus nehmen.
so long
ariel  

3839 Postings, 7514 Tage HAHAHAre

 
  
    #8
09.08.01 00:01
kann mich zwar nich an einen "ariel" erinnern - kenn ich nur aus der Waschmittelwerbung, aber wenn Du Dich daran erinnern kannst, wird es wohl so gewesen sein. Ist mir aber 1. egal und erscheint mir 2. durchaus möglich, denn Leute, die nachtragend sind und nach vielen Monaten mit Triumphgeheul ob (vermeintlicher) Verluste anderer wieder aufkreuzen, gehöhren sicher nicht zu jenen Personen, mit denen man freundschaftlich auskommen kann.

Im Übrigen musst Du stink reich sein, wenn Du die gesamte Entwicklung so abgesehen hast und daher sicher stark in Puts investiert warst, was sicher auch so passiert ist....

haha    

4503 Postings, 7003 Tage verdiDer Schlusskurs von AMD war heute:

 
  
    #9
09.08.01 22:30
16,68 $!!

P.S.:Bitte,wenn möglich,keine Kommentare zu Charttechnik! Einfach nur schauen!


   

558 Postings, 7351 Tage ramazotti@ariel

 
  
    #10
09.08.01 22:50
Hi ariel, die meerjungfrau, die weitsichtige...

freu mich, dich zu sehen. anmerken möchte ich, daß es nach einem hype und nach einem crash immer wieder leute gibt, die es vorher wußten... meistens war es zufall, ariel. das kann bei dir selbstredend anders sein. wenn du richtig gelegen hast, wirst du entsprechend investiert (gewesen) sein... und gut kohle gemacht haben. freu dich!

ich bin seit jeher ein optimist... und manchmal ist dies sehr teuer... ;-)

aber was soll's... man lernt nie aus - nur dazu. und solange die verluste nicht die 85% von estrich erreicht haben, gehts noch.... :)

gruß

ramazotti  

10680 Postings, 7459 Tage estrichDarf ich auch mal was sagen?

 
  
    #11
09.08.01 22:56
Ich habe jetzt doch mal alle Puts auf Nasdaq verkauft.  

558 Postings, 7351 Tage ramazotti@estrich und verdi

 
  
    #12
09.08.01 23:07
also estrich, -85%.... iss schon heftig. wegen amd: verdi, sorry, aber ich MUSS argumentieren.

ich bin ja absoluter Verfechter der charttechnik. und daß jene nicht so einfach zu beherrschen ist und genau deswegen die fundis immer wieder mal recht behalten, ist daran zu sehen, daß ich den chart weiter oben ganz anders interpretiere.

wir haben anfang august ein kleines (nur im deutschen chart!) und anfang juli ein großes gap. gaps sind bisher zu 99% immer noch geschlossen worden! die kleinen kurzfrisitg, die großen mittel- und langfristig. zudem haben wir - wenn schon die stochastik genannt wird, von der ich kaum was halte - hier eine situation unter 20, also "überverkauft"! es fehlt der schnitt der linien! und nicht zuletzt: das tief um die 16 von ende juli ist eine gute unterstützung.

es gibt also aus meiner sicht mindestens drei gründe, auf amd zu achten, ein trade ist bei 16 kaum riskant bei engen stopps, könnte aber auch zu spät sein... erste postionen bei 16,5....

wenn man sich den ami-chart anschaut, ist in 12/00 zu sehen, daß bei 15 US$ ebenfalls eine Unterstützung steht.... also: WAS WILL MAN MEHR???

Gruß  ramazotti  

558 Postings, 7351 Tage ramazotti@estrich

 
  
    #13
09.08.01 23:15
ich bin auch der meinung, daß es mit dem nasdaq aufwärts geht... aber estrich: der chart sagt uns was anderes! ich hoffe für Dich, daß die 1600 des NASDAQ100 hält... wenn ich puts hätte, also heute hätte ich sie nicht verkauft...

na mal sehen, puts sind eh ein riskantes spielchen, riskanter als calls, besser keine und falsch liegen, als welche haben und falsch liegen, oder? ;-)

haste jetzt calls?

ich bin komplett raus... außer einem ... DAX...-wert... furchtbar seriös. langweilig.

:)

gruß
ramazotti  

10680 Postings, 7459 Tage estrichHallo Ramazotti

 
  
    #14
09.08.01 23:23
Dazu lies Dir bitte die Wochenprognosen durch (letzte drei Postings)
http://www.ariva.de/board/thread.m?a=all&search=&nr=75376&537
ich versuche sie jeden Abend nach Börsenschluß zu aktualisieren.

Übrigens halte ich deine Aussage zu den Gaps speziell im Fall von AMD für leichtsinnig. Dem rang das große Gap zu schließen stehen ein paar megagroße Widerstände im Weg, das kann dauern.  

4503 Postings, 7003 Tage verdiHey,liebe Charttechniker,was sagt Euch jetzt der

 
  
    #15
09.08.01 23:29
AMD-Chart???
Wenn hier keine Einigkeit besteht,werde ich die Sache nicht weiter verfolgen!!

Wir können aber auch gerne einen anderen Chart nehmen,wo die Zeichen möglicherweise noch eindeutiger sind(Dax,Euro,Nikkei,Bayer,..).

Es wäre mal wirklich schön,sone empirische "Beweisführung"..  

10680 Postings, 7459 Tage estrichVerdi ich verstehe ehrlichgesagt nicht...

 
  
    #16
09.08.01 23:35
was Du willst. Es hat doch jeder seine eigenen Vorstellungen und vor allem Ziele. Jeder scheint hier die Sache in verschiedenen Zeiträumen zu sehen. Wie kann da Einigkeit herrschen?
Ich denke, daß HAHAHA kein Langfristanleger ist, habe ihm lediglich geraten, nicht in fallende Kurse hinein zu spekulieren.

Ramazotti, Gaps in ausländischen Börsen zählen sowieso nicht. Man sollte Charts immer an der Heimatbörse oder da wo die meisten Umsätze sind untersuchen.  

51335 Postings, 7187 Tage ecki@verdi

 
  
    #17
09.08.01 23:37
Du erwartest hier von ein paar Hobbycharttechnikern einigkeit, die auch Profis nicht bieten können? Aufgrund von dem willst du dann die Charttechnik aburteilen?
Die Fundamentalanalysten im Gegensatz dazu haben immmer die gleiche Meinung, stimmts?
Erst letzte Woche habe ich eine Aufstellung von (fundamental-) Telekom-Analysten gelesen, alle aktuell. Von Strong buy bis sell, alles dabei. Auch der chart bietet niemals 100% Sicherheit.  

558 Postings, 7351 Tage ramazotti@estrich, @verdi

 
  
    #18
09.08.01 23:48
wow.... guter thread der mit den wochenprognosen. ich teile deine meinung mit dem nasdaq teilweise.... man kann sogar eine flache sks sehen... trotzdem sehe ich nochmal ein tief bei 1400. zumindest wäre dies möglich. aber der verkauf von puts in cdiesem moment ist sicher die vernünftigere lösung.

wegen amd... nicht das gap ist die hauptargumentation! es dient nur der bestätigung der kurse, die ich erwarte! ein gap will geschlossen werden... und abgesehen davon gibt es bei amd im mom genügend weitere gründe, daß es in kürze nach oben geht.

verdi, es geht üpberhaupt nicht um einigkeit oder uneinigkeit. und ich würde mich nicht als charttechniker bezeichnen - dazu weiß ich von der materie zu wenig. will sagen, daß ich mir nur einen teil des spektrums angeeignet habe und damit ganz gut fahre. "charttechniker" gibt es in 'zig varianten. wenn der eine long geht, verkauft der andere vielleicht. entscheidend ist, wo die stopps liegen! denn falsch liegt jeder mal - und der ausstieg bestimmt die höhe des verlustes! es gibt sicher viele verschiedene erfolgreiche strategien bei den charttechnikern - die sich völlig unterscheiden. wenn man nur eiserne disziplin hat, ist der erfolg fast sicher. der unterschied zum fundi besteht doch darin, daß ein chart alle möglichen psychologischen faktoren, die an der börse relevant sind, aufzeigt. deren richtige interpretation führt zum erfolg.

und wegen diesem thread: bleiben wir bei der einschätzung von estrich - er gibt hier den entscheidenden input. also - ignoriert bitte bei dem vergleich fundi und charti meine einschätzung zu amd!

;-)


gruß

ramazotti  

558 Postings, 7351 Tage ramazotti@estrich

 
  
    #19
09.08.01 23:52
ja genau, die heimatbörsen. du stellst hier wundervolle charts von technical-investor rein. bei ami-werten kannst du doch ami-seiten nehmen, oder?

ich versuchs mal... muß erst mal sehen, wie's geht, früher konnte ich das mal...

gruß

rama  

4503 Postings, 7003 Tage verdiLeute,das war nur sone Idee,weil hier von AMD und

 
  
    #20
10.08.01 00:02
Chart die Rede war und mich der Wert auch schon neweile beschäftigt!

Warum sollte man hier nicht mal einen bestimmten Wert oder Index,bei dem alle Anzeichen für einen Anstieg bzw. Fall sprechen,auf diese Art und Weise verfolgen??!!

Nichts anderes hatte ich vor!!!

Übrigens:Warum sollte AMD nicht auf 10 $ fallen??

gruss verdi  

558 Postings, 7351 Tage ramazottiamd bei den ami's

 
  
    #21
10.08.01 00:23


so, diss iss der ami-chart.

gruß

rama  

558 Postings, 7351 Tage ramazotti@verdi

 
  
    #22
10.08.01 00:27
iss doch okay, deine idee iss doch gut... es geht ja auch weiter.

10$ - nee, da iss erst mal bei spätestens 14$ schluß, siehe ami-chart. selbstredend kann es langfristig schon sein, daß es aif 10 geht - der charti tradet aber wohl doch eher kurz- oder mittelfristig.

wie auch immer, wir werden sehen, was passiert. ich finde es sehr interessant.

gruß

ramazotti  

4503 Postings, 7003 Tage verdiramazotti,ich habe mich mal vor einigen Monaten

 
  
    #23
10.08.01 00:39
zu AMD positiv geäussert(in solchen Zeiten ist man mit Prognosen ja eher vorsichtig),und da stand AMD soumdie 20$.Sind ja dann auch bis über 30 $ gelaufen.

Im Grunde hat sich fundamental nichts geändert,ausser den Gewinnmargen!

Aber auch ich bin bei diesem Wert eher optimistisch!

gruss verdi  

3839 Postings, 7514 Tage HAHAHAmal was Fundamentales: Intel versus AMD

 
  
    #24
10.08.01 08:03
Inside the Intel Controversy
By Ari Weinberg
Aug 08 2001 04:20 PM PDT

Between a report of a probable price war and the quagmired PC market, analysts are resoundingly split on the chipmaker's stock.




--------------------------------------------------


Intel Corporation
Nasdaq: INTC


 
Last 29.65

Change +0.04

20 min. delayed



RELATED CONTENT
• Companies (6)
• Articles (9)
• Column Archives (3)
• Topics (6)



Printer-friendly version

Email to a friend

Write the author:
• Ari Weinberg

--------------------------------------------------
Subscribe to
Analyst Bullpen Newsletter
--------------------------------------------------
 
Price wars are about the worst thing a company can engage in. As prices drop, revenue gets hit. Margins fall, crimping earnings.
That's why a report Monday by Lehman Brothers' semiconductor analyst Dan Niles on Intel moved the market so dramatically. In blunt language - "for those of who you thought the price war was already aggressive, you haven't seen anything yet" - Niles outlined a potential schedule of price cuts on the company's Pentium chips. The cuts are designed to stave off rival Advanced Micro Devices, which is gaining market share.

Intel fell $1.40, or 4.4 percent, to $30.28 on the report. That same day, Salomon Smith Barney analyst Jonathan Joseph also stated that Intel chip prices would continue to be under pressure. And Joseph cut his third-quarter earnings estimate to 8 cents a share, below Intel's guidance.

At this point in the game, investors should be well aware that Intel will likely take the potentially pernicious approach of cutting prices to rejuvenate its sales. After all, the company intoned as far back as April that it would price its chips competitively to combat AMD. Many analysts have a neutral rating on Intel. Arguments to get in at current prices - Intel trades at about two-thirds of its 52-week high, at $29.61 - are based on the fact that Intel is, well, Intel.

When the chips are down, Intel isn't afraid to sacrifice margins and earnings to protect its market share. Advanced Micro Devices has closed in on Intel's share of the PC microprocessor market. Sure, those last few chips make all the difference on the bottom line because the marginal return is so high. But Intel has signaled that it is ready to play hardball to protect the nearly 80 percent of the market it controls. It is especially jealous of its status where AMD, which improved to a 22 percent market share from a 13 percent share in just two years, is concerned.

Of course, competition isn't Intel's only concern. The sluggish PC market, the biggest buyer of Intel's product, is also part of the equation. While Intel CEO Craig Barrett said last week that he expects the PC industry to return to seasonal growth patterns in coming quarters, there's no evidence of that happening yet. The Semiconductor Industry Association reported June chip sales at $11.6 billion, down 31 percent year-over-year, as PC buyers stayed out of stores. In October 2000, sales topped out at nearly $19 billion.

"The key here is a PC market recovery in the near term," said Goldman Sachs analyst Terry Ragsdale. With a "market outperform" rating on the stock, Ragsdale says a number of factors, outside of competitive pricing, could favor Intel.

Ragsdale says the upcoming release of Microsoft's Windows XP operating system, in addition to the PC inventory correction, will benefit Intel. While he admits that back-to-school computer buying hasn't progressed as fast as it could, Ragsdale feels that improving economics could revive buying during the holiday season, just a few months away.

The dynamics of the chip industry also suggest that Intel's pain might be short-lived. "With a drop in unit demand and a slide in average selling price, chip downturns always go a lot faster than growth periods," said Eric Ross of Thomas Weisel Partners. Monthly sales went from less than $10 billion to $19 billion in two and a half years and keeled over in just a third of the time.

Ross, who has a "market perform" on Intel, sees too many factors currently affecting Intel to change his stance. "Bias in revenues is still lower," he said of Intel's most recent outlook. "People know the name, and it's the only semiconductor company they're invested in," said Ross, who sees more investing potential in Texas Instruments, AMD or Micron Technology right now.

Intel remains a pricey stock. Its trailing price-to-earnings ratio is 39, a hefty valuation compared with AMD's 7.9. But AMD's shares have dropped to $16.70 from $35 in just three months. Intel has hugged the $30 mark.

Salomon's Joseph and Lehman's Niles, with their Monday reports, cooled down a brief fire ignited last Wednesday when Merrill Lynch's global semiconductor analysts upgraded many chip stocks. Sector investors picked up Intel shares even though they weren't specifically mentioned. The same thing happened on Tuesday when Credit Suisse First Boston analyst Charlie Glavin downgraded the sector to a "Hold." He had already downgraded Intel in February.

Glavin wrote that any seasonal upturn for chips "is unlikely to constitute the typically strong reacceleration associated with industry upturns." He noted diminished IT budgets and underutilized semiconductor plants. He also suggested that the slowdown in June billing data, which showed a strong drop-off in U.S. chip purchases, has yet to hit Asia.

The reaction of Intel's share price to the clear controversy in the analyst community is to hang tough. It's down from its highs, but it isn't making any new lows. It seems the investment decision to make right now is not whether Intel will drop further, but whether there is another stock with more upside.

Goldman's Ragsdale contends that Intel is his favorite stock in the sector, though it isn't on the bank's vaunted recommended list. Coupled with the milquetoast comments of other analysts, this suggests that it isn't yet time for Intel.

But that time might be getting closer.


 

   Antwort einfügen - nach oben