Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Amazon - Reaktionen auf die Quartalszahlen/Zukunft


Seite 6 von 7
Neuester Beitrag: 13.07.16 21:15
Eröffnet am: 28.01.16 23:55 von: knmn Anzahl Beiträge: 165
Neuester Beitrag: 13.07.16 21:15 von: Wittgenstein. Leser gesamt: 44.474
Forum: Börse   Leser heute: 21
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 >  

314 Postings, 1319 Tage Wittgensteins Neff.@nelsonmantz

 
  
    #126
23.03.16 20:59
Ich kann mich nicht erinnern, dass Amazon jemals nach herkömmlichen Maßstäben günstig oder auch fair bewertet war. Insofern kann man bei der Amazon-Aktie seit jeher von einer Blasenbildung sprechen.

Jedoch ist dies viel zu kurz gedacht. Was werden wohl die Aktionäre sagen, die die Aktie schon seit einigen Jahren halten und deren Kaufkurs seinerseits sicher auch nicht mit einem günstigen KGV begründet war?

Es wurde schon mehrfach erwähnt: es gibt Unternehmen, die besonders wegen ihrer exzellenten Führungspersönlichkeiten auf Dauer performen. Visionäre, denen es nicht an Mut fehlt, in völlig neue Gebiete vorzustossen und permanent investieren - auch wenn nicht alles glückt. Zu diesen Unternehmenslenkern gehört auch Jeff Bezos.

Der Vergleich mit Apple hinkt. Apple entwickelt sich immer mehr zum Valueunternehmen mit weniger Wachstum. Als Aktionär auch von Apple sicher kein Nachteil, da u.a. stetig steigende Dividenden nicht das schlechteste sind.

Solange Jeff Bezos die Zügel fest in der Hand hat, wird Amazon immer wieder Neues wagen und bewährte Branchen versuchen aufzumischen - da war seinerzeit der Buchhandel sicher erst der Anfang.  

791 Postings, 2022 Tage nelsonmantzMag ja sein, dass er tolle Ideen hat

 
  
    #127
24.03.16 23:06
und wenn er morgen stirbt, stirbt dann auch die Hoffnung?
Was ich damit sagen will ist, das ich mein Geld nicht in Hoffnung anlege oder nur in eine AG investiere, weil ich in eine Person aus der Unternehmensführung totales Vertrauen habe.

Ich will nicht gegen Amazon wettern, ich mag Amazon als Privatkunde. Das Primeangebot ist super günstig in Kombination mit Prime Video und Prime Music.

Von Apple als Value-Wert zu reden stimmt absolut. Aber nicht im negativen Sinn Sinne von wegen geringen Wachstums. Vergleichst du das Umsatzwachstum von Amazon mit dem von Apple, wirst du feststellen, dass Apple im Vorjahresvergleich (2015/2014) von 183 Mrd auf 234 Mrd Umsatz kommt. Das entspricht einem Wachstum von mehr als 27% (Kopfrechnung :) ). Da konnte Amazon nicht mithalten 89 Mrd zu 107 Mrd = ca. 21%. Bis Apple (wenn überhaupt jemals) eine reine Dividendenaktie ist wird noch verdammt viel Zeit vergehen. Ein-Zwei Jahre Stagnierung sind nicht aussagefähig genug. Apple hat das immer wieder bewiesen und alle Analystenvorhersagen übertroffen.

Aber die meisten Menschen denken zurzeit so wie du, habe ich das Gefühl. Apple hat bewiesen, dass neue Innovationen etwas bringen. Man kann Apple nicht mit Dividendenwerten vergleichen. Alle denken Apple hat nur das Iphone, das ist doch quatsch. In Wahrheit macht sich Apple immer unabhängiger vom Iphone.

Ein letztes Argument noch, dann ist auch Schluß für heute :)
Ist Macht in der Betriebs- und Volkswirtschaft wichtig? Ich denke wir sind uns einig, ja Macht ist wichtig. Was ist Macht? Macht ist vor Allem eine starke Marke und viel flüssiges Kapital (Eigenkapital). Wer hat das meiste Geld und wer hat die bekannteste und stärkste Marke? Apple. Und jedes Jahr kommen ca. 30 Mrd. hinzu.
 

314 Postings, 1319 Tage Wittgensteins Neff.@nelsonmantz

 
  
    #128
25.03.16 18:11
Sollte Warren Buffett eines Tages nicht mehr sein, wird Berkshire ja auch nicht die Pforten schließen, geschweige denn untergehen. Natürlich werden die Kurse von solchen Unternehmen, die besonders von ihren Gründern usw. gelenkt werden, vor allem runter gehen, wenn derjenige das Unternehmen verlässt. Diese Gefahr besteht natürlich bei so einigen Unternehmen, auch bei Amazon.

Ich habe Apple nicht auf einen reinen Dividendentitel "reduziert", sondern stetiges Dividendenwachstum als "unter anderem" als wichtig eingestuft. Über die Bilanz von Apple gibt es auch nichts Negatives zu sagen. Meines Erachtens eindeutig unterbewertet und für positive Überraschungen gut.

Da Amazon insgesamt gesehen eine riskantere Anlage ist, wird es bei mir auch gegenüber Apple untergewichtet.  

2675 Postings, 3710 Tage tom77naja

 
  
    #129
29.03.16 20:07
naja...
ist eigentlich relativ einfach @Nelson...

wenn du von dem "Produkt Amazon" überzeugt bist, warum nicht an der Firma beteiligen ??
In Trends dieser Welt investieren ist die einfachste Sache der Welt. Wer dann noch 10-15 Jahre Zeit hat und einfach mal sein Geld liegen läst, der hat auch Erfolg.

PS : bin übrigens sowohl bei Apple ( seit 2009 ) , wie auch Amazon ( seit 2013 ) investiert

ist nur eine Frage der Zeit , bis Amazon wieder beim alten ATH ankommt und dies überschreitet

 

Optionen

791 Postings, 2022 Tage nelsonmantz@Tom

 
  
    #130
01.04.16 21:47
Ich mag Amazon als Privatkunde tatsächlich sehr gerne. Aber als Privatinvestor muss ich eben auch gewisse Risiken einkalkulieren, immer. Und wenn man die Wahl hat zwischen einer AG, deren MK dem 10-fachen des jährlichen Free Cashflows entspricht und eine überragende Marke hat ziehe ich sie eben der AG vor, deren MK lediglich auf Zukunftsprognosen und "Good Will" besteht.

Ich meine es ist doch so: Angenommen du hast vor mit Freunden zu wetten, welcher 100m-Läufer das Rennen macht. Nimmst du Usain Bold (der mehrfach eindrucksvoll gezeigt hat, dass er Gold gewinnen kann) oder wählst du jemanden aus dem Publikum, der dir verspricht sicher bald auch mal zu gewinnen (er muss sich momentan aber schonen, um das Muskelwachstum nicht zu gefährden).

Natürlich ist es ein übertriebenes Beispiel aber die Kernaussage ist korrekt:
Schließe dich den Gewinnern an und du bist selbst auf der Gewinnerseite :)

Finde es stark, wenn jemand wirklich lange Jahre und trotz hoher Gewinne nicht aussteigt. Aber sei vorsichtig mit Amazon. Die massive Überbewertung kann ich mir nur dadurch erklären, dass es die Privatinvestor-Aktie Nr. 1 ist. Amazon muss jetzt einfach mal in einem Jahr zeigen, dass hohe Gewinne trotz Investitionen möglich sind.


 

160 Postings, 2885 Tage ronny61Wann kommen Q 1 Zahlen ?

 
  
    #131
05.04.16 09:01
 

160 Postings, 2885 Tage ronny61gefunden 21.4.2016

 
  
    #132
06.04.16 10:40
 

2675 Postings, 3710 Tage tom77@Nelson

 
  
    #133
2
11.04.16 18:17
@Nelson

Warum soll ich trotz hoher Gewinne aussteigen ???
In BRD verteten sehr viele Menschen die Meinung , das man durch einen Aktienkauf sehr weit unten und danach irgendwo beim HOCH wieder verkauft viel Geld verdient, bzw reich wird, oder dies der Sinn einer Aktie ist .
ABER : Wo ist das HOCH und wo das TIEF ?? Und vorallem : wohin mit der Kohle nach dem Verkauf ??

Ich sehe mich als Investor, ich beteilige mich an Firmen, von denen ich überzeugt bin. Und solange diese Firmen keine gravierenden Fehler machen , brauche ich mir auch keine Gedanken über Ausstiege machen.

Dann kommen die Deutschen mit dem Kommentar : " bei einem Crash verliert man alles " . Das ist genauso ein Käse :
1. verlieren gute Unternehmen in einem Crash nicht so viel , wie schlechte
2. kurz nach Crash Szenarien stehen so genannte Trendaktien schneller wieder auf alten Hochs, als einige handeln können. Warum ?? Weil diese Unternehmen wie ein Magnet für Kapital wirken.

Das war schon immer so und wird sich niemals ändern....

Wie sagte Buffet mal so schön : " eine Aktie die man nicht mindestens 10 Jahre halten will, braucht man auch nicht für 1 Woche , oder 1 Monat kaufen ! "



ACHSO:
Das Szenario mit den neuen Rechten für die Buli Saison ab 2017 hatte ich ja irgendwo weiter oben beschrieben , das Kartellamt hat heute sein OK für eine Zerstückelung der Rechte gegeben ...

Und ich wette das Amazon zuschlagen wird , zumindest wird man einen Teil der Rechte für das Online Angebot ab Saison 2017 erwerben.

Damit eröffnen sich völlig neue Dimensionen für Amazon und BRD...

 

Optionen

1279 Postings, 2939 Tage BroudiNa du kannst fragen stellen

 
  
    #134
20.04.16 21:10
Hoch & Tief, siehe Chart auf 10 bis 1 Jahressicht und du wärst jederzeit ein Gewinner
Das Geld geht in nen cayman gt4

Grüße ;)  

Optionen

2706 Postings, 1787 Tage seemasterAmazon Abstauberlimit bei 560

 
  
    #135
26.04.16 17:01
An der Börse zu investieren, ist die einzige mir bekannte Tätigkeit, bei der man für das bloße Abwarten kompensiert wird. Vielleicht fällt es deswegen so vielen Menschen schwer, an der Börse eine ruhige Hand zu haben, weil es gegen die Alltagsintuition ist, dass man durch Nichts- tun Geld verdient.
Beim Quality-Investing ist aber genau das der Fall. Nachdem wir ein Investment getätigt haben, müssen wir einfach abwarten und unser Kapital für uns arbeiten lassen.

Als langfristiger Qualitäts-Investor ist es ratsam immer dann auf Einkaufstour zu gehen, wenn der Gesamtmarkt stark gefallen ist. Aktuell kann man davon nicht sprechen, denn der S&P 500 hat eine mehrwöchige Erholungsbewegung absolviert. Wir würden gerne weitere Gelder in großartige Firmen investieren, aber wir ho en ein wenig darauf, dass die bekannte Börsen- weisheit „Sell in Mai and go away“ in diesem Jahr ihrem Namen wieder alle Ehre macht.
 

6013 Postings, 1441 Tage ubsb55Na dann

 
  
    #136
27.04.16 23:07
will ich mal hoffen, dass es Amazon macht wie FB, und nicht wie Apple.

http://www.ig.com/de/ig-aktien/facebook-inc-alle-sitzungen  

Optionen

2675 Postings, 3710 Tage tom77Das

 
  
    #137
29.04.16 05:56
Das sind doch schon mal ganz ansehnliche Zahlen, mit denen Amazon einige gestern Abend überrascht hat ;-)
 

Optionen

492 Postings, 2376 Tage Bolobong1000 Euro

 
  
    #138
29.04.16 07:03
Sind nur noch eine Frage der Zeit, nicht Heute, nicht Morgen.
Ende des Jahres oder um diese Zeit nächstes Jahr werden wir hier 4 stellig sein.  

155 Postings, 2003 Tage X5ander....

 
  
    #139
29.04.16 08:32
bin bei 400 € eingestiegen, erstmal werden ich die Aktien wohl halten, auch wenn + von 1/3 natürlich schön ist. 4-stellig wäre natürlich Wahnsinn, schauen wir mal ;-)  

Optionen

314 Postings, 1319 Tage Wittgensteins Neff.Überraschung

 
  
    #140
29.04.16 11:41
Nach den negativen Überraschungen bei Gilead und Apple, ist es eine Wohltat, auch bei Amazon und Facebook investiert zu sein.
Langfristiges Top-Investment.  

2675 Postings, 3710 Tage tom77@Nelson

 
  
    #141
02.05.16 16:32
@Nelson

Hier sieht man jetzt schön , das im Grunde mehr Vorsicht bei Apple derzeit geboten ist. Die Märkte sind von Jeff Bezos und dessen Konzept überzeugt und vertrauen in das Geschäftsmodel voll und ganz ...

Die Aktie steht kurz vor dem ATH und wird dies , wie angesprochen demnächst überbieten.

Apple hingegen verliert nach und nach das Vertrauen der Anleger, Tim Cook schafft es eben nicht Überzeugungsarbeit zu leisten , sodas keine neuen Anleger aufspringen.

Selbst wenn das Zahlenwerk von Apple nachwievor überzeugt , so fehlt die Vision für die Zukunft bei Apple derzeit. Gut, das kann sich in einem Jahr auch wieder ändern ...  

Optionen

685 Postings, 2732 Tage GomorrhaJan@tom

 
  
    #142
02.05.16 21:12
Das stimmt wohl leider. Aus Apple ist die Fantasie raus.

Amazon entwickelt an einigen neuen Märkten und sorgt besser für grüne Kurse. Z b eigener lieferdienst. Amazon fresh usw.  

155 Postings, 2003 Tage X5anderAllzeithoch $ erreicht....

 
  
    #143
10.05.16 16:13
700 eben geknackt. Die Aktie macht wirklich im Moment Freude :-)  

Optionen

731 Postings, 1394 Tage JlNxTonicGeil

 
  
    #144
10.05.16 20:07
Optionsschein liegt nun mit 80 Prozent im Plus. Denke den verkaufe ich demnächst, da der Hebel mittlerweile nur noch 3 beträgt. Werde, wenn ein kleinerer Rücksetzer kommt, den nächsten kaufen, wieder mit Hebel 5 dann. Bernstein heute mit Kursziel "Dausend" :) Aber halte das für durchaus realistisch, wenn der Gesamtmarkt einigermaßen stabil bleibt über das Jahr.  

131 Postings, 3425 Tage alabama76@JINxTonic:

 
  
    #145
11.05.16 07:31
Ahem, der Hebel deines Optionsscheines bleibt für dich immer gleich, denn er orientiert sich an dem Kapital, das du ursprünglich für den OS auf den Tisch gelegt hast im Verhältnis zum Aktienkurs des zugrundeliegenden Wertes (Amazon) zum damaligen Zeitpunkt.

Der "neue" Hebel von 3 gilt ausschließlich für neue Käufer, die den Optionsschein jetzt kaufen. Der Hebel sinkt deshalb, weil der Preis der zugrundeliegenden Aktie (Amazon) inzwischen gestiegen ist und du JETZT mehr Kapital einsetzen müsstest, um den gleichen Effekt wie bei einem OS mit höherem Hebel zu erzielen. Du brauchst also nicht unbedingt auf einen OS mit höherem Hebel umzusteigen.  

731 Postings, 1394 Tage JlNxTonicHm

 
  
    #146
11.05.16 15:43
Also wie genau sich der Hebel und das alles weiß ich nicht. Aber was mir heute aufgefallen ist: Mein Facebook Schein war vor kurzem (WOche oder so) als Facebook nach den Zahlen auf neues ATH gestiegen ist (120,7x) bei 3,73 Euro. Heute ein neues ATH bei 121 und der Schein steht nur bei 3,59.
Wie kann das denn sein? Also es ist kein OS sondern ein Knock-Out-Produkt. Aber die haben doch kein Zeitwertverlust oder so was. Wie kann dann der Schein so viel niedriger stehen trotz höherem Kurs?  

131 Postings, 3425 Tage alabama76Das kann

 
  
    #147
11.05.16 17:33
mehrere Gründe haben. Wenn der KO-Schein eine unbegrenzte Laufzeit hat, zwackt der Emittent nach und nach seine Gebühren ab, d.h. der Schein verliert langsam an Wert, auch wenn der Aktienkurs sich auf einer geraden Linie seitwärts bewegen sollte. Eine weitere Möglichkeit sind Währungsschwankungen zwischen EUR/USD. Da der Euro in den letzten Tagen gegenüber dem USD stärker geworden ist, wirkt sich das in Euro ausgedrückt negativ auf die Aktienkurse aus und damit auch auf deinen KO-Schein. Ein dritter denkbarer Grund: der Emittent zockt dich ab. ;-)  

731 Postings, 1394 Tage JlNxTonicAlso

 
  
    #148
11.05.16 18:08
Am Währungspaar sollte es wohl nicht liegen, da der Basiswert ja in USD-Notiert und der Kurs des Scheins ja davon unabhängig ist. Unbegrenzte laufzeit hat er. Aber das ist ja grad mal ne woche her und über 10 cent unterschied (eig sogar 15 oder so wegen des höheren kurses) kann ja net die gebühr für die zeit betragen, da verliert der schein ja 2 euro wenn er paar wochen seitwärts dümpelt.
Emittent ist BNP Paribas.
Einzige was ich für möglich erachte ist, dass die Vola so hoch war an dem Tag als er bei 3,7x war, dass der Schein "zu stark" gestiegen ist, aber das sollte doch grade bei solchen produkten nicht sein, sondern eher bei optionen, oder?
Ich meine letzendlich bin ich abhängig vom Kurs des Emittenten und muss seinen preis akzeptieren, aber wenn das jetzt einfach ohne grund geschehen ist, fände ich das schon dreist, auch wenns mir auf die paar Euros jetzt nicht ankommt ;)  

685 Postings, 2732 Tage GomorrhaJan@tonic

 
  
    #149
11.05.16 20:57
Wegen Hebel ist das so. Stetiges auf und ab verbrennen den Wert. Und somit kann der Schein dann nicht mehr beim 2. erreichen des ATH genau dort stehen wo er vor einer Woche stand.

Angenommen 5er Hebel (Aktie ist 100€ und der Schein auch)

Die aktie fällt um 3%, also von 100 auf 97€
Der Schein fällt um 5gehebelt (also 15%) um 15€ auf 85€

Steigt die Aktie jetzt wieder um 3,1% steht sie wieder bei 100€.
Gehebelt sind 3,1% --> 15,5%
Das entsprechen bei 85€ einen Wert von Ca. 13€. Der Schein steigt also von 85 um 13€ und steht dann bei 98€.

 

731 Postings, 1394 Tage JlNxTonicAh ok

 
  
    #150
11.05.16 21:30
Danke, ja das leuchtet ein :) WIe gesagt ich kenne mich mit Optionen/anderen produkten jetzt nicht ganz so gut aus. Mir geht es halt darum auf Aktien von denen ich überzeugt bin, dass sie auf lange sicht immer weiter zulegen (amazon/facebook/fresenius etc.), einen Hebel zu nehmen, um sträker davon zu profitieren. Keine kurzfristigen zockereien, ich halte die scheine meistens 1-2 Jahre.
Aber danke, dass du mir das etwas näher erläutert hast. Das heißt, dass optionen in seitwärtsmärkten mit ordentlicher vola, also total fehl am platz sind oder?  

Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 >  
   Antwort einfügen - nach oben