Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Amazon - Reaktionen auf die Quartalszahlen/Zukunft


Seite 3 von 7
Neuester Beitrag: 13.07.16 21:15
Eröffnet am: 28.01.16 23:55 von: knmn Anzahl Beiträge: 165
Neuester Beitrag: 13.07.16 21:15 von: Wittgenstein. Leser gesamt: 44.506
Forum: Börse   Leser heute: 26
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 7  >  

6471 Postings, 2338 Tage tanotfAmazon kollabiert

 
  
    #51
1
01.02.16 10:45
Der Expansionswahnsinn kommt an seine Grenzen.

http://derstandard.at/2000030110329/...wuerfe-an-Amazon-Kundenservice  

Optionen

3 Postings, 1299 Tage Aktien-BulleViel zu heiß

 
  
    #52
1
01.02.16 10:58
Für mich ist das Ding auch viel zu heiß. Die Schulden sagen alles. Das GM ist nicht auf einem guten Fundament gebaut sondern lebt von Spekulation und Masse.  

6471 Postings, 2338 Tage tanotfAktien-Bulle

 
  
    #53
1
01.02.16 11:27

Wenn man sich mal anschaut das Amazon etwa 10Mrd. Dollar schulden hat und zu welchen horrenden Zinsen die Unternehmensanteile ausgegeben wurden kommt man aus dem staunen nicht mehr raus:


Note 5 — LONG-TERM DEBT
In December 2014 and November 2012, we issued $6.0 billion and $3.0 billion of unsecured senior notes as described in the table below (collectively, the “Notes”). As of September 30, 2015, and December 31, 2014, the unamortized discount on the Notes was $91 million and $96 million. We also have other long-term debt with a carrying amount, including the current portion, of $451 million and $881 million as of September 30, 2015, and December 31, 2014. The face value of our total long- term debt obligations is as follows (in millions):
September 30, 2015
1.20% Notes due on November 29, 2017 (1) 1,000
2.50% Notes due on November 29, 2022 (1) 1,250
2.60% Notes due on December 5, 2019 (2) 1,000
3.30% Notes due on December 5, 2021 (2) 1,000
3.80% Notes due on December 5, 2024 (2) 1,250
4.80% Notes due on December 5, 2034 (2) 1,250
4.95% Notes due on December 5, 2044 (2) 1,500
Total debt 9,451
Face value of long-term debt $ 8,334
$
December 31, 2014
1,000
1,250
1,000
1,000
1,250
1,250
1,500 9,881 8,361
    0.65% Notes due on November 27, 2015 (1) $ 750
 
 
 
  Other long-term debt   451
    Less current portion of long-term debt   (1,117)
    _____________________________
(1) Issued in November 2012, effective interest rates of the 2015, 2017, and 2022 Notes were 0.84%, 1.38%, and 2.66%.
(2) Issued in December 2014, effective interest rates of the 2019, 2021, 2024, 2034, and 2044 Notes were 2.73%, 3.43%,
3.90%, 4.92%, and 5.11%.​

 

Optionen

1332 Postings, 1313 Tage knmntanotf

 
  
    #54
01.02.16 15:40
Was meinst du bis wohin die Aktie korrigieren wird?

Auch heute sieht es nicht gut aus, deutlich schlechter als NASDAQ ....

Deine ganzen Infos sind ganz gut und deine Ansätze auch, ich habe ein paar Fragen:

- Auf welche Sicht siehst du diese Aktie Short?
- Wieso findest du eine Verschuldung von 10 MRD bei einem Unternehmen wie Amazon viel?
- Wie könnte Amazon dich überzeugen, dass du die Aktie kaufen würdest?  

Optionen

6471 Postings, 2338 Tage tanotfknmn

 
  
    #55
01.02.16 16:08
- Auf welche Sicht siehst du diese Aktie Short?
Solange Amazon am aggressiven Expansionskurs festhält, bleibt die Aktie für mich auf Underperform.
- Wieso findest du eine Verschuldung von 10 MRD bei einem Unternehmen wie Amazon viel?
Weil man bei der niedrigen Marge, geringen Gewinnen und maximal gestiegener Erwartungshaltung sich schon nächstes Jahr an der Rückzahlung der 1 Mrd. verschlucken könnte und die Zinsen (bis fast 5%!!!) noch oben drauf kommen. Die negative Konsumentwicklung in USA, starker Dollar und vor allem die Sättigung im Heimatmark verschärfen das ganz nur.
- Wie könnte Amazon dich überzeugen, dass du die Aktie kaufen würdest?  
Diese Aktie werde ich niemals kaufen.  

Optionen

6471 Postings, 2338 Tage tanotfBTW

 
  
    #56
01.02.16 16:17
Immerhin hat Amazon schon mal von einem KGV von 900 auf ungefähr 450 korrigiert.

https://de.finance.yahoo.com/q?s=AMZN&ql=0

Was nach heutigen Maßstäben an der Börse als ein Zeichen wahrgenommen wird, das eine Firma kein Wachstumswert mehr ist.
Die Investoren wollen dann Geld sehen (Dividende, Aktienrückkäufe). Geld das Amazon nicht hat.  

Optionen

2675 Postings, 3711 Tage tom77man

 
  
    #57
1
01.02.16 17:17
man kann gewissen Unternehmen mögen, oder nicht...

aber ein Unternehmen zu shorten, weil man es nicht mag ( hasst ), oder mit dem Geschäftsmodell nicht klar kommt, geht auf kurz , oder lang schief.

Das Problem ist das man versucht aufgrund der negativen Einstellung zum Unternehmen , von der man selbst überzeugt ist, Parallelen zu suchen die darauf hin deuten , das es dem Unternehmen in Zukunft schlechter gehen soll/wird und dies sich dann auf den Kurs negativ auswirken soll/muss.

Es gibt gewisse Unternehmen auf der Welt , die sollte man nicht shorten, zumindest nicht langfristig.
Kurzfristige Zockerei nach Unten ist immer mal drin...

Ich verfolge Amazon jetzt seit ca 2002 an der Börse und es haben sich schon soviele Leute mit short die Finger hier verbrannt, die eine ähnliche Einstellungen hatten, wie einige hier.

Ich behaupte , solange Jeff Bezos weiterhin CEO bleibt, wird er Amazon weiter voran bringen und der Kurs wird nach Korrekturen weiter steigen, auch wenn dies hier einige nicht glauben wollen.
Er ist ein Mann mit Visionen, neuen Ideen. Diese Ideen setzt er allerdings auch um und erzählt nicht nur, sondern er handelt.
Und solange diese Story intakt bleibt wird mit short nicht viel zu holen sein...


Wie oben schon angesprochen, warum sollte Amazon nicht versuchen Übertragungsrechte zu kaufen für die Bundesliga ??? Im Endeffekt spielt nur das Geld eine Rolle, welches geboten wird für die Rechte bei der DFL.
Amazon könnte allerdings genauso wie die Telekom Streamingrechte von Sky erwerben und diese im ABO anbieten , oder auf Abruf.

Im Endeffekt spielt nur das Geld eine Rolle, wie immer...
Die Verhandlungen zur neuen Rechtvergabe soll bis April 2016 lauf DFL abgeschlossen sein.
Jeff Bezos hatte ja neulich schon angedeutet, das man interesse hätte...  

Optionen

6471 Postings, 2338 Tage tanotftom77

 
  
    #58
01.02.16 17:31
Die Aussichten sind für Amazon verdammt mau. Bundesliga Rechte sind schön und gut, aber lohnt sich das so viel Geld in die Hand zu nehmen, um auf den "deutschen" Markt ein bisschen Sport Streaming anzubieten? Wohl kaum.  

Optionen

1332 Postings, 1313 Tage knmntanotf

 
  
    #59
01.02.16 17:37
Hast du noch andere Unternehmen denen du gegenüber so abgeneigt bist?

Bist du bei Amazon jetzt eigentlich Short investiert?  

Optionen

2675 Postings, 3711 Tage tom77@tantof

 
  
    #60
01.02.16 17:51
ich glaube du unterschätzt ein wenig die Macht der 1. Bundesliga Spiele...

selbst wenn Amazon es schaffen sollte nur die StreamingRechte für sagen wir mal  Freitag Abend Spiel, Samstag Nachmittag 1 Spiel und Sonntag 1 Spiel zu erwerben, dies dann intelligent vermarktet und entsprechende marktgerecht anbietet, so werden Bundesliga Fans dies Angebot wahr nehmen.

Sky wird mit hoher wahrscheinlichkeit die Hauptrechte behalten, wird aber tiefer in die Tasche greifen müssen.
Die Hauptstreamingrechte hat derzeit die deutsche Telekom, die allerdings Sky die Produktion quasi abkauft und nicht selber produziert.

Sky könnte also genauso gut weitere Rechte an andere Anbieter verkaufen, je nach dem , was für Verträge geschlossen werden.

Man sollte nicht allzu naiv denken in gewissen Situationen . Der Markt , was Streaming angeht hat gerade erst angefangen....
Und dabei wird Amazon eine riesengrosse Rolle spielen in der Zukunft....  

Optionen

3 Postings, 1299 Tage Aktien-Bulletanotf

 
  
    #61
01.02.16 18:00
Zu Amazon:
Die Amis sind was "First-Mover" betrifft relativ schmerzfrei. Sieht man ja an -> Tesla, FB usw.

Die Investmentkultur ist ja eine völlig andere und daher mit unseren europäischen Standards nicht zu vergleichen.  

3 Postings, 1299 Tage Aktien-Bulle@tom77

 
  
    #62
01.02.16 18:04
Ich plädiere schon lange für einen Wettbewerber für Sky. Hier sieht man auch schön die Strategie von Amazon greifen (gleiches ist ja bei Walking Dead passiert).

BL wäre schon ein Paukenschlag.

 

6471 Postings, 2338 Tage tanotfSky Online

 
  
    #63
01.02.16 18:22
... ist ja jetzt vor kurzem erst gestartet. Und ich würde mal behaupten, dass das Entertainment und Cinema Paket eher die Netflix bzw. Amazon die Kunden hier zu lande abgräbt. Netflix verteuert sich bald monatlich und Amazon kann nach den letzten Zahlen eigentlich nicht auf seinen Abo Model von 50 Euro pro Jahr bleiben, da es eben nicht rentabel ist. Nur das Sport Ticket von Sky Online finde ich "etwas" happig.

https://skyonline.sky.de/home/index/  

Optionen

2675 Postings, 3711 Tage tom77@tantof

 
  
    #64
01.02.16 18:41
man sollte nicht unterschätzen , das Amazon sogut wie weltweit tätig ist...
und es ist ein Unternehmen was nicht schläft , es wird überall alles weiter entwickelt...

neue ServerFarmen zum streamen , neue Logistikzentren überall auf der Welt, usw , usw...

Ob das Modell von 50 € nicht rentabel ist kannst du doch garnicht sagen, ich denke hier zählt die Masse und nicht der Preis...
Jemand der im Jahr 4-5 mal etwas bestellt bei Amazon, fährt mit Prime günstiger. Hat zudem dann das Streamingangebot noch kostenlos dazu ...

Wie oben schon erwähnt zählt bei vielen US Unternehmen die Story und die treibende Kraft in der Chefetage, nicht unbedingt die Bilanz.

zb :
- Starbucks
- Facebook
- Tesla
- Amazon

alles weltbekannte Marken-Namen, mit tollen CEO's, tollen Visionen und tollen Geschäftsmodellen für die Zukunft...

Mit anderen Worten : Stell dich nicht gegen die Trends dieser Welt, auf langfrisitge Sicht wirst du verlieren ...  

Optionen

2002 Postings, 1390 Tage Vaiozdie Amazonstrategie

 
  
    #65
01.02.16 18:43
Bezos Plan ist immernoch den Kunden an Amazon zu binden. Daher ist ihm Umsatz wichtiger als Gewinn. Kann mich noch an das erste Kindle erinnern das mit Verlust verkauft worden ist.
Bin gespannt ob die nächsten Jahre für Amazon aufgehen. Die Leistungen die Amazon für das gegebene Geld gibt ist enorm gut.
Aber in jedem Segment gibt es einfach starke Konkurrenz, was ein großes Problem von Amazon (geworden) ist.  

Optionen

6471 Postings, 2338 Tage tanotftom77

 
  
    #66
01.02.16 23:16
"Ob das Modell von 50 € nicht rentabel ist kannst du doch garnicht sagen, ich denke hier zählt die Masse und nicht der Preis..."

Doch das kann ich sagen. Hab mir die Zahlen angeguckt. Kein bzw. kaum Gewinn. 10 Mrd. Dollar Schulden. Marktsättigung. Und die Prognose geht von 0 Gewinn aus. Rentable ist da gar nichts.  

Optionen

6022 Postings, 1442 Tage ubsb55tanotf

 
  
    #67
01.02.16 23:56
sorry, aber wenn man Deine Argumentation hier mit der im Tesla-Forum vergleicht, dann passt da was nicht zusammen. Die haben nämlich noch mehr Schulden und wären froh, wenn sie mal einen Minigewinn machen würden. Wie hier schon gepostet, es kommt auf die Sichtweise an. Ich sehe Amazon auch eher positiv, aber die Zeit wird es weisen.  

Optionen

6471 Postings, 2338 Tage tanotfAWS

 
  
    #68
02.02.16 07:24
Apple könnte Amazon Web Service verlassen. Sollte das passieren bricht hier der halbe Umsatz für AWS zusammen. Ich vermute das Apple in eigenen Daten Centern, verstärkt auf IBM Cloud Lösungen setzen wird.

Quelle: http://www.networkworld.com/article/3028664/...-analyst-predicts.html  

Optionen

6471 Postings, 2338 Tage tanotfubsb55

 
  
    #69
02.02.16 07:30
Tesla, Twitter, Amazon, FB, Google, Netflix alles Werte mit großer Blasenbildung. Natürlich gehe ich da nicht überall short. Tom77 hat ja Recht. Man sollte nicht gegen Trends ankämpfen. Aber bei Netflix, Tesla und Amazon war ich die letzen Wochen bereits paar mal erfolgreich auf der Short Seite investiert Du selbst predigst doch das der Gesamtmarkt Schlagseite hat.  

Optionen

6471 Postings, 2338 Tage tanotfubsb55

 
  
    #70
02.02.16 08:02
Immer mehr Schlagseite bei Amazon Wachstumsstory.

"Ralf Schwittay, Bezirkgsgeschäftsführer der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi), kündigte an, dass Verdi in diesem Jahr weiter um einen Tarifvertrag für die Beschäftigten des Versandhändlers Amazon kämpfen werde. „Da könnte es sein, dass am Standort Elmshorn erneut gestreikt wird“, sagte er. Denn das Unternehmen habe sich bislang geweigert mit Gewerkschaften zu verhandeln. „Ein Tarifvertrag wäre aber gerade für diese Beschäftigten wichtig. Denn durch den Versandhandel sind viele der Arbeitnehmerrechte, die es in Kaufhäusern noch gab, weggefallen“, so Schwittay."

http://www.shz.de/lokales/pinneberger-tageblatt/...pf-id12623126.html  

Optionen

6471 Postings, 2338 Tage tanotfknmn

 
  
    #71
02.02.16 11:23
Mal eine Gegenfrage, was ist denn Dein Kursziel? Die meisten Analysten sehen ein neues ATH in 12-24 Monaten. Ggf. solltest Du Deine Aktien bei Amazon mit einer Short Position absichern?  

Optionen

1332 Postings, 1313 Tage knmnTanotf

 
  
    #72
02.02.16 14:36
Vielen Dank für die Idee, habe ich auch gemerkt!

Momentan ist ja mit Short gutes Geld zu verdienen, allein gestern und heute wird Amazon locker 4% - machen ....

Ich hatte aber hier auch kurzfristig Chancen gesehen, aber der Gesamtmarkt will wohl erstmal down ....  

Optionen

1332 Postings, 1313 Tage knmnErgänzung/Verbesserung

 
  
    #73
02.02.16 14:39
Allerdings denke ich nicht, dass es hier noch viel weiter runter gehen wird, kann ich mir einfach nicht vorstellen!
 

Optionen

6471 Postings, 2338 Tage tanotfknmn

 
  
    #74
02.02.16 15:43
"Amazon und eBay: Händler handeln wettbewerbswidrig
Händler auf Verkaufsplattformen haften für belästigende Werbung, auch wenn sie diese selbst nicht verschickt haben. Zwei Urteile untersagen damit die Weiterempfehlungsfunktionen der Marktplätze."

Quelle: http://www.internetworld.de/e-commerce/...8INTERNET+WORLD+Business%29

Es wird immer heisser hier die Lage. Ich hätte auch short auf eBay gehen sollen.  

Optionen

1332 Postings, 1313 Tage knmnTanotf

 
  
    #75
02.02.16 19:17
Kannst du was zu Insiderkäufen und Insiderverkäufen in den letzten 12 Monaten + deren Volumen sagen?  

Optionen

Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 7  >  
   Antwort einfügen - nach oben