Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Stahlharte News die Kurse bewegen können


Seite 6 von 6
Neuester Beitrag: 27.02.18 12:21
Eröffnet am: 14.11.06 18:57 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 146
Neuester Beitrag: 27.02.18 12:21 von: micha1 Leser gesamt: 40.353
Forum: Börse   Leser heute: 3
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
>  

49822 Postings, 4906 Tage Radelfan@Peddy

 
  
    #126
05.09.08 12:07
zu #124: Meinst du nicht, dass bei den derzeitigen Schwierigkeiten der Stahlunternehmen auch die Margen bei KlöCo sinken werden und daher ein KGV von 3,x auch nicht mehr sehr realistisch ist?  

7619 Postings, 4591 Tage TykoMeldung im DAF

 
  
    #127
05.09.08 14:06
Abschwächung des Stahlmarktes!

Na, Peddy, bestätigt meine Prognose seit Monaten...
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

17100 Postings, 5112 Tage Peddy78Heute steigende Kurse beachten.

 
  
    #128
08.09.08 08:42
Der Markt hat immer Recht.

Hier geht noch einiges.  

1195 Postings, 4184 Tage ThyssianerNaja .... der Markt hat immer Recht ?!

 
  
    #129
1
08.09.08 09:49
Halte ich für ein Gerücht. Und ich bin mir sicher das zur Zeit keiner 100%-ig sagen kann wo die Reise preistechnisch hingeht. Zur Zeit bröckeln die Preise - aber es sind genügend Ankündigungen im Markt das die Richtung ( derzeit nach unten ) ab Oktober wieder wechselt. Und auf Frist von 1-2 Jahren sind weitere Preissteigerungen so sicher wie das Amen in der Kirche. Auch wenn die Konjunktur nachlässt sehe ich Kurse bei TK unter 30 als Witz an.

 

17100 Postings, 5112 Tage Peddy78Langfristig @Thyssianer @ Post. 129

 
  
    #130
08.09.08 14:52
Kurzfristige geistige Umnachtung ist erlaubt,

halte die aktuellen Kurse auch für einen Witz.

Aber Mittel- bis Langfristig sehen wir bei den Werten MIT Substanz wieder deutlich höhere Kurse,
und da gehört eine TK natürlich genauso wie eine Klöckner & Co zu.

Kursziele 45 € nur eine Frage der Zeit.
Zu lange sollte es NICHT dauern.
Die habe und nehm ich mir HIER.  

7619 Postings, 4591 Tage TykoNews melden was anderes, aber sicher

 
  
    #131
09.09.08 14:48
"irgendwann" wird TK bei 45,-€ stehen , wenn Du halt Zeit hast..........

keine Frage......


aber mit Deinen Worten zu sagen, es gibt derzeit bessere Alternativen.......


Wenn schon dann würde ich Salzgitter bevorzugen die sind ausgelastet.........
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

3873 Postings, 3986 Tage TGTGTHeute

 
  
    #132
2
09.09.08 17:30
geht es bei der Aktie von Thyssen allein wieder um 8 Prozent runter, das ist wirklich gewaltig.
Und auch bei den Konkurenten sieht es ähnlich aus.
Wer würft denn da so massiv Aktien auf den Makt und warum?
Ich hoffe nur, das es jetzt mal langsam wieder hoch geht, allmählich denke ich wirklich, wenn ich mir die Aktie anschaue Thyssen ist pleite.  

13396 Postings, 4527 Tage cv80Hab...

 
  
    #133
09.09.08 17:37
heute mal die erste Posi von 250 St. zu 27,00 EUR aufgebaut!

Gruss
CHRIS  

12 Postings, 4180 Tage GeneralLeeSehe es als

 
  
    #134
09.09.08 17:42
eine günstige Gelegenheit bald wieder kräftig nachzukaufen.
Denke das es bald wieder stärkere Auftragseingänge geben wird!  

7619 Postings, 4591 Tage TykoDie gesamte Branche ist angeschlagen, und

 
  
    #135
09.09.08 18:02
es wird nicht das Ende sein.........

Es brummt einfach nicht mehr.......


Viel Glück dennoch , vielleicht gibts ja einen rebound , verdammt heftiger Fall, damit hab ich auch nicht gerechnet.......!

-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

3873 Postings, 3986 Tage TGTGTWas mich

 
  
    #136
1
09.09.08 19:02
am meisten überrascht ist, dass es ansich keine wirklich neuen News gibt.
Dennoch verlieren die Titel fast ins Bodenlose, das ist echt seltsam.
Ich weiß nicht ob jetzt schon der richtige Zeitpunkt zum Einstieg gekommen ist.

Mit lieben Grüßen
TGTGT  

10 Postings, 4161 Tage fer2kwie lächerlich...

 
  
    #137
1
09.09.08 20:06

das is unglaublich, das muss man sich ma reinziehn...

ein Unternehmen dass über 50mrd umsatz macht, jährlich min. 3mrd gewinn macht,

(wenn hier hedgefonds drin wärn, würden die sicher 5mrd gewinn rausholen[bei der Mitarbeiterzahl])

wird an der börse mit unter 15mrd bewertet...

 

unfassbar, man muss sich ma nur allein die rendite reinziehn...

wenn der alte krupp nich wär, würde Tyssen wahrscheinlich schon bald zerschlagen werden, hegdefonds wärn massiv drin, oder das Unternehmen würde als Haifischfutter für Asiaten  enden...

 

3873 Postings, 3986 Tage TGTGTNa toll,

 
  
    #138
1
09.09.08 23:11
jetzt geht es außerbörslich schonwieder nochweiter runter, wetten wir liegen Morgen wieder 3 Prozent im Minus.  

3873 Postings, 3986 Tage TGTGTNaja,

 
  
    #139
1
10.09.08 18:22
da kaufen derzeit der Vorstand.
Für so 27 bis 29 das Papier, das verspricht ja schonmal etwas Hoffnung.
Bin am überlegen, ob ich mir auch nochmal so k Stück hole, will aber erstmal abwarten, mal sehen wie sich das entwickelt.
Hoffentich fllt nicht auchnoch die Unterstützung bei 26 Euro, das wäre echt schieeeeeeeeeeeeeeete.

MfG
TGTGT  

3873 Postings, 3986 Tage TGTGTHier steht

 
  
    #140
1
10.09.08 18:26
es nochmal schwarz auf weiß:

Bezeichnung des Finanzinstruments: ThyssenKrupp Aktie
ISIN/WKN des Finanzinstruments: DE0007500001
Geschäftsart: Kauf
Datum: 09.09.2008
Kurs/Preis: 27,12
Währung: EUR
Stückzahl: 5500
Gesamtvolumen: 149132,50
Ort: XETRA

Quelle: ariva / News  

3873 Postings, 3986 Tage TGTGTDas ist wirklich der totale

 
  
    #141
1
15.09.08 18:42
Horror, wenn man sich einmal das Xetra-Orderbuch anschaut, da gibt es aktuell fast nur Verkäufer, kaum Käufer.
Und Arcelor hält sich sogar noch wacker über dem Jahrestief, während Thyssen seit Anfang letzter Woche gut 8 euro, also gut 25 Prozent an Wert verloren hat, da sollte man sich schon überlegen was da wohl los ist.
Mit meinen Positionen, die ich schon seit langer Zeit halte, liege ich mitlerweile auch nurnoch knapp im Plus.
Wenn jetzt auchnoch die 26- Euro Marke fällt, dann ist es aber aus.
 

17100 Postings, 5112 Tage Peddy78So schlecht kann es der Branche ja wohl nicht gehn

 
  
    #142
23.09.08 11:13
oder?

Ich finde die Forderung zwar mehr als Überzogen,
selber schuld wenn dann wieder ein paar Stellen gestrichen werden.

Solange die 8 % im Raum stehen könnte das die Kurse belasten,
wen man sich einigt sollte dann bei gemäßigtem Lohnabschluß ja was gehen,
nach oben.

www.comdirect.de
(...)

News - 23.09.08 10:24
IG Metall fordert 8 Prozent - Höchste Forderung seit 1992

FRANKFURT (dpa-AFX) - Mit der höchsten Forderung seit 16 Jahren geht die IG Metall in die Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie. Die Gewerkschaft verlangt für die rund 3,6 Millionen Beschäftigten in der Leitbranche der deutsche Industrie 8,0 Prozent mehr Lohn und Gehalt, wie Gewerkschaftschef Berthold Huber am Dienstag in Frankfurt erklärte. Die Laufzeit soll zwölf Monate betragen.

Zuletzt hatte die Gewerkschaft im Jahr 1992 mit 9,5 Prozent eine höhere Forderung aufgestellt. Huber begründete die aktuelle Zahl mit Preissteigerungen, Produktivitätsfortschritten und einem so genannten Gerechtigkeitsausgleich. Managergehälter und Unternehmensgewinne seien überproportional angestiegen, während die Arbeiter nicht an dem Aufschwung teilhätten und in der Folge auch der private Verbrauch nicht angesprungen sei.

Huber hatte bereits im Vorfeld klar gemacht, dass mit der höheren Forderung auch ein höherer Abschluss verbunden sein müsse als im Vorjahr. Damals hatte die IG Metall ein Plus von 6,5 Prozent für zwölf Monate verlangt und 4,1 Prozent erhalten. In einer zweiten Stufe gab es einen Zuschlag von 1,7 Prozent. In beiden Stufen wurden zudem Einmalzahlungen vereinbart./ce/DP/tw

Quelle: dpa-AFX

News drucken  

17100 Postings, 5112 Tage Peddy78Im Oktober werdet IHR wieder wach,ich kaufe VORHER

 
  
    #143
24.09.08 12:38
www.comdirect.de
(Lösung des Problems ist noch immer nicht gefunden)

News - 24.09.08 11:45
ROUNDUP/VDMA: Boom im Großanlagenbau hält an

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ungeachtet der schwächelnden Weltwirtschaft sind die Auftragsbücher der deutschen Großanlagenbauer derzeit bestens gefüllt. Mit einem Volumen von 36,1 Milliarden Euro habe man im Zeitraum Juli 2007 bis Juni 2008 einen Auftragsrekord erzielt, teilte am Mittwoch die Arbeitsgemeinschaft Großanlagenbau im Verband deutscher Maschinen- und Anlagenbau (AGAB) in Frankfurt mit. Die Nachfragedynamik habe die Erwartungen übertroffen, erklärte AGAB- Sprecher Dieter Rosenthal von der SMS DEMAG. In Relation zum Gesamtjahr 2007 ergebe habe sich ein Plus von zwölf Prozent oder knapp vier Milliarden Euro.

Die positive Entwicklung werde sich auch in den nächsten Jahren fortsetzen: Die AGAB-Mitglieder rechneten mit einem deutlichen Auftragsplus und planten weiteren Beschäftigungsaufbau. Der vier Jahre andauernde Boom im Großanlagenbau habe sich 2008 fortgesetzt und werde sich auch in den kommenden Jahren nicht wesentlich abschwächen, meinte Rosenthal.

Die Exportquote lag den Angaben zufolge bei 80 Prozent. Die Industrieländer waren mit Bestellungen von 10,3 Milliarden Euro die wichtigste ausländische Kundengruppe. Hohe Ordereingänge kamen ferner aus der Asien-Pazifik-Region, der GUS und Südasien. Bedeutendstes Kundenland im Berichtszeitraum war erneut China mit Buchungen von 2,9 Milliarden Euro. Der Nachholbedarf der Volksrepublik sei so immens, dass das Land auch mittelfristig ein wichtiger Markt bleiben werde. Mit einem gewaltigen Sprung auf 2,7 Milliarden Euro setzte sich Russland auf Platz zwei der Kundenliste.

Erstmals seit drei Jahren sei auch die Inlandsnachfrage wieder spürbar gewachsen, berichtete der Verband. Die Bestellungen seien deutlich auf 7,1 Milliarden Euro gestiegen. Der Kraftwerksbau war dabei die wichtigste Teilbranche. Gefragt waren neben Kohle- und Gaskraftwerken auch Anlagen zur Erzeugung regenerativen Stroms auf Wasser- und Windbasis. Darüber hinaus hielt auch die gute Auftragslage bei elektrotechnischen Ausrüstungen (970 Millionen Euro) sowie im Hütten- und Walzwerksbau (587 Millionen Euro) an. In beiden Segmenten erreichten die Bestellungen langjährige Höchstwerte./ce/DP/fn

Quelle: dpa-AFX

News drucken  

3873 Postings, 3986 Tage TGTGTDerzeit ist das doch fast immer das selbe

 
  
    #144
1
24.09.08 18:17
Chema bei Thyssen. Zur Eröffnung fast immer im Mittelfeld, dann geht es bis 10 - 11 Uhr hoch, auf meist so 1 - 1,5 Prozent, anschließend wieder auf Null runter und dann zum Schluss 2 bis 3 oder sogar 4 Prozent im Minus.
So läuft das derzeit, die letzten Tage, fast immer. Ich kann mich nur an einmal erinnern, das Thyssen gegen Nachmittg hin höher stand, als gen Morgen.
Ansonsten lagen die, die letzten Wochen immer tiefer.
Und ich bin mir da auch nicht so sicher, ob man die jetzt kaufen sollte, das könnte noch weiter runtergehen.

MfG
TGTGT

 

2591 Postings, 5812 Tage micha1Aktie vor der Neubewertung!!

 
  
    #145
21.02.18 15:13
Gelingt die Fusion mit Tata Steel, steht die Aktie vor der Neubewertung. Deutlich höhere Kurse sind dann möglich. Der DAX-Konzern bleibt ein klarer Kauf.

http://www.deraktionaer.de/aktie/...folgen-der-strafzoelle-360220.htm  

2591 Postings, 5812 Tage micha1wie weit wird der Kurs noch nach unten gedrückt?

 
  
    #146
27.02.18 12:21

 

Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Rubbel, taos, USBDriver