Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

http://www.ariva.de/forum/Gold-QV-Tradingcommunity


Seite 1 von 489
Neuester Beitrag: 16.09.18 14:49
Eröffnet am: 13.06.13 22:35 von: josef9020 Anzahl Beiträge: 13.207
Neuester Beitrag: 16.09.18 14:49 von: 1Quantum Leser gesamt: 978.452
Forum: Börse   Leser heute: 7
Bewertet mit:
31


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 489  >  

3099 Postings, 3267 Tage josef9020http://www.ariva.de/forum/Gold-QV-Tradingcommunity

 
  
    #1
31
13.06.13 22:35
 

3099 Postings, 3267 Tage josef9020Hallo Freunde im Gold-Trading-Modus

 
  
    #2
1
13.06.13 22:41
Hab jetzt die Verknüpfung hin bekommen nach einer Stunde Probieren. Bin halt nicht der Schnellste. Aber dafür der Schönste (Ha Ha).  

46287 Postings, 3295 Tage boersalinoNotierungen um die 1.350 heute würden

 
  
    #3
2
14.06.13 05:47
mich nicht in Erstaunen versetzen.
Letztlich gilt die oft bestätigte Regel: Was nicht hoch kann, muss runter.

Ich werde mich entsprechend positionieren, durchaus konservativ, also irgendwo knapp oberhalb der 1.440.

Evtl. er hier:  BP8YAU  

272 Postings, 2361 Tage Klarschiffräusperle und guten Morgen

 
  
    #4
1
14.06.13 07:04
Gut Ding will Weile haben, Gold winkt nunmal nicht mit dem grünen Fähnchen bevor es steigt. Habe leider in den letzten Tagen feststellen müssen, dass das Sentiment dochch stark bullisch war, da gilt es natürlich eine Situation zu schaffen den Großteil der Bullen zu verscheuchen. Auch sollte man ein Auge auf Dow bzw. den Future haben, wenn es nicht viel höher geht als das gestrige High und im Tagesverlauf zu einer Umkehr kommt (es ist mir bewusst, dass das nach dem gestrigen Handelstag abwägig erscheint), dann sollte der Goldpreis sich nach oben orientieren......

so sind aktuell meine Gedanken

Gruß  

8339 Postings, 2711 Tage constantin1-

 
  
    #5
2
14.06.13 08:04

 gott sei dank, dass war ja nicht mehr auszuhalten. allen gute trades

 

12004 Postings, 3149 Tage crunch timeSieht heute bislang

 
  
    #6
2
14.06.13 09:56
nicht viel anders aus als die Tage zuvor. Am liebsten pendelt Gold weiter um 1385 +/- 5$ , alles andere wird schnell wieder eingefangen. Scheinbar bewegt Gold nurnoch alle 4 Wochen die NFP (siehe letzten Woche Freitag) oder Auftritte/Äußerungen von Heli-Ben und zwischendurch etwas die €/$ Veränderung. Nächste Woche ist wieder FOMC Meeting. Der Markt ist ja nervös geworden, nachdem Bernanke vor einigen Wochen äußerte man könnte unter bestimmten Umständen auch schon eher mit der Drosselung von QE3 beginnen.  Jetzt wäre die Frage wieviele verbale Beruhigungspillen Bernanke nächste Woche verteilen wird, um dem Markt wieder mehr das Gefühl zu geben es wird doch so schnell nichts geschehen bei QE3. Und wird Gold reagieren? Egal was er sagen wird, anschließend dürfte es in die eine oder andere Richtung dann einen deutlichen Ruck geben. Daher wirkt der aktuelle Gold-Chart der letzten Tage wie ein Patt, wo keine der beiden Seiten sich zu früh zu weit aus dem Fenster lehnen will. Spannend wird es aus meiner Sicht wieder, wenn es entweder nachhaltig unter 1360 geht oder über 1420. Daher bin ich im Augenblick an der Seitenlinie und warte aus einen Ausbruch  aus der Seitwärtsrange.  
Angehängte Grafik:
goldi.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
goldi.png

12004 Postings, 3149 Tage crunch time@ josef

 
  
    #7
1
14.06.13 10:00
hast du schön gemacht mit der Verlinkung von Gold. Allerdings ist dafür der Thread-Titel flöten gegangen und nurnoch ein Link stattdessen zu sehen ;)  

12004 Postings, 3149 Tage crunch timenur für den Fall....

 
  
    #8
1
14.06.13 13:01
....jemand sucht den Link zu dem anderen Thread von dem hier geredet wird (ist - noch - nicht verlinkt mit Gold => http://www.ariva.de/forum/Gold-QV-Tradingcommunity-483598

@ josef
Wenn du  Zeit hast stell bitte dann eindeutig klar welcher der zwei Threads nun Relevanz hat.  

3099 Postings, 3267 Tage josef9020@crunch

 
  
    #9
2
14.06.13 13:49
HIER sind wir richtig! Definitiv!!!!!!!!!!!!!!!!1  

3099 Postings, 3267 Tage josef9020@crunch

 
  
    #10
2
14.06.13 13:51
Tja das mit dem Titel ärgert mich nachträglich auch. Bin aber froh, dass ich das so hin bekommen hab. Ist aber vielleicht gar nicht mal so schlecht, dann können wir uns untereinander besser verstecken und es finden uns die Trolle nicht so leicht...  

3099 Postings, 3267 Tage josef9020@crunch

 
  
    #11
1
14.06.13 13:56
Hier nochmal die kommenden relevanten Termine:
FED: 19.06.
Verfallstag: 21.06.
Comex: 25.06.
Europarat: 27.-28.06.

Ich gehe davon aus, dass Goldi nach dem Ben sich nicht großartig verändern wird. Intraday-Kursschwankungen sind aber sehr wahrscheinlich. Lassen wir uns überraschen.  

12004 Postings, 3149 Tage crunch time@ josef

 
  
    #12
3
14.06.13 14:04

vielleicht gar nicht mal so schlecht, dann können wir uns untereinander besser verstecken und es finden uns die Trolle nicht so leicht...

 ========

O.K., dann poste ich ab jetzt hier weiter :) Verstecken sollte man sich aber nicht. Das soll doch doch kein "closed shop" werden, sondern ich habe am liebsten offene Diskussionsrunden wo jeder der sich vernünftig einbringt auch erwünscht ist. Von daher sind mir auch neue Gesichter recht. Aber natürlich sollte man sich nicht gerade "Trollen" aufdrängen. Wir habe die letzten Tage im Drillisch-Thread erst einen derartigen Vertreter gehabt. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, kann der Thread-Eröffner bestimmen wer ausgeschlossen wird, falls sich jemand "auffällig" verhält. Von daher liegt es jetzt auch mit an dir wie umgänglich es hier bleiben wird :)

 

12004 Postings, 3149 Tage crunch timeAmerikanischem Gold-Fonds brechen Mittel weg

 
  
    #13
14.06.13 14:08

Amerikanischem Gold-Fonds brechen Mittel weg Freitag 14.06.2013, 13:48 Uhr www.godmode-trader.de => "... Der amerikanische Gold-Fonds SPDR Gold Trust verlor gestern wieder 6,32 Tonnen Gold, jetzt sind gerade mal noch 1003,53 Tonnen Gold hinterlegt, nach über 1350 Tonnen zu Jahresbeginn. Im März war es noch eine große Nachricht, als Südkorea 20 Tonnen Gold kaufte. Das hat den Goldpreis damals beflügelt. Diese Menge - 20 Tonnen - floss aber eben mal seit 21. Mai aus dem amerikanischen Gold-Fonds ab

 

5441 Postings, 2480 Tage rosicosyHi Josef, hattest Du eine gute Nacht?

 
  
    #14
3
14.06.13 14:15
Nach all der Aufregung?
Danke nochmal für die Daten #11
Der Heli-Ben wird bestimmt für Aufregung sorgen. Wahrscheinlich wieder eine Wurzelfunktions-Formation, umgekehrt, gespiegelt, auf dem Kopf, wieder andersrum und zurück zum Ausgangspunkt. (nicht wahr, boersi ;-) ?)

Im Forenüberblick ist die obige Adresse unter all den anderen Foren, gelistet.
Die andere, einfach "Gold-QV", hingegen nicht. Die ist verborgen. Hab ich nochmal drin gepostet heute Morgen, wegen der EU Inflations- und Beschäftigungsdaten um 11.00 Uhr.

Wünsch' Dir viel Erfolg, dass aus diesem zarten Thread-Pflänzchen was richtig Schönes erwächst.

LG
M.  

12004 Postings, 3149 Tage crunch timeGold prices slip

 
  
    #15
14.06.13 14:18

Gold prices slip - June 14 2013 at 12:56pm By Reuters  - http://www.iol.co.za/business/markets/commodities/...s-slip-1.1532510  => "...London - Gold edged lower on Friday, hurt by a recovery in stock markets and gains in the dollar, as dealers awaited clearer direction on the Federal Reserve's monetary policy..... The Fed's next policy meeting takes place early next week. An array of firmer than expected US data of late has fuelled speculation it could be on track to rein in its $85 bullion monthly bond-buying programme. ...... Gold is little changed since last Friday, and has ended the last four weeks in a $10 range. “This just reflects a lack of conviction about where the market is going to go next,” Standard Chartered analyst Daniel Smith said. “The constant outflows from the exchange-traded funds are bad news, and that hasn't been strongly offset yet by the net managed money positions, although they are turning up.” “There's still an ambiguous picture from investors. People are worried about the withdrawal of quantitative easing, particularly given that the data out yesterday was reasonably good from a US perspective,” he added. “There are quite a few negatives at this point. We're pretty neutral on the market.” Ultra-loose monetary policy, especially in the United States, has been a key driver of higher gold prices in recent years. Uncertainty over how long this will last has made traders wary of chasing prices higher after their April crash. The largest gold-backed exchange-traded fund, New York's SPDR Gold Trust said its holdings declined by another 6.3 tonnes on Thursday, bringing its total outflow for the year to nearly 350 tonnes. Demand in India, the world's largest gold consumer, was muted after the wedding and festival season came to an end, traders said. It is due to re-start in August. ...."

 

2218 Postings, 2756 Tage mobbi123--

 
  
    #16
1
14.06.13 14:38
moin, moin...

ich bin hier nach dem threat am suchen und dabei geht goldi ab wie ne rakete.

jetzt bin ich ja richtig  

5441 Postings, 2480 Tage rosicosy@crunch: Die immer viel zitierte wedding season

 
  
    #17
1
14.06.13 14:54

in Indien halte ich, offen gesagt, als einen Erklärungsvorwand der Goldumsätze und des Goldpreises von Marktteilnehmern, Händlern und Journalisten. Ein guter Freund von mir aus Freiburger Studienjahren ist Inder, Priester und promovierter Theologe. Meine Neugierde bezüglich der Gold-Affinität dieses Subkontinents klärte er ziemlich nüchtern: "Martina, in India people marry all year round. Like everywhere else in the world. And, yes,  gold still is an important gift."

Meine Gedanken bezüglich des Klimas, weil ja meist open-air Festlichkeiten, sind ebenfalls treffend. Während der sicher erwarteten Regenzeit lässt sich das draußen nicht so gut machen. Aber es ist ähnlich wie bei uns: MAI, sagt man sei DER Monat für Hochzeiten. WANN wird tatsächlich geheiratet? Das ganze Jahr über. (Ich z. B. im Monat April)

Anbei ein Auszug aus bloomberg.com, April

http://www.bloomberg.com/news/2013-04-15/...market-set-to-deepen.html

.“The season is very hot for buying” with weddings and other auspicious dates coming up, Choksi said. “The decline will be positive for jewelry as there will be a pick-up in demand because affordability will increase. Volumes will increase.” Gold is bought during festivals and marriages as part of the bridal trousseau or gifted in the form of jewelry by relatives. The festival season in India runs from August to October followed by the wedding season from November to December and from late March through early May. ‘Rushed to Buy’ The Akshaya Tritiya festival on May 13 is considered by India’s more than 900 million Hindus as the traditional day to buy precious metals. “We rushed to buy as soon as we saw prices fall so much and decided to buy jewelry early for our daughter’s wedding in January,” said Blossom D’souza, while browsing through a selection of bangles in a jewelry store in Mumbai’s Chira Bazaar area. “Now we can buy more gold within our budget.”

 

FAZIT: SIe kaufen wenn es günstig ist, da die Hochzeiten und andere Feste lange vorher schon geplant und vorbereitet werden. 

 

5441 Postings, 2480 Tage rosicosy@crunch: Die wesentlichen Stellen

 
  
    #18
14.06.13 14:59
habe ich schön farbig hervorgehoben!!
Mit Schriftgröße und Farbe editiert.
In der Veröffentlichung ist der Text komplett gleichförmig. So ein Mist. Wieso kannst DU das und ich nicht??? Ich bin so ein Tollpatsch!  

2343 Postings, 3174 Tage ranjoupps josef9020:

 
  
    #19
1
14.06.13 15:40
Danke für Deine Einladung. Und hallo an alle.
-
@crunch: Du hast Recht es wird dort ganzjöhrig geheiratet.
Allerdings wenn die dort feiern sind Inder wie bekloppt und wochenland.
Da läuft dann nichts.
-
UND Hat Du indische Gold-Import-Statistiken, saisonal ?
-
PS: ich habe meine shorts seit 14:35 h allle raus geknallt . und es wr super Gewinn.
Aber ob das wirklich der Boden ist - da bin ich mir nicht sicher.
Ich sehe immer noch immer 950  

12004 Postings, 3149 Tage crunch timerosicosy

 
  
    #20
14.06.13 15:42

Also diese Wedding-Season ist wie die richtig schon erwähnt hast im Bereich April&Mai, was natürlich nicht bedeutet im übrigen Jahr würde nicht geheiratet, aber in dieser Monaten ist es nunmal saisonal sehr stark mehr als sonst. Und in diesen Zeitraum fällt auch das für die Goldnachfrage in Indien sehr wichtige Hindu-Fest Akshaya Tritiya. Hier werden Goldgeschenke gemacht oder man kauft sich selber Gold. Von daher gibt es immer nach dem Frühjahr das Nachfrageloch in Indien, was jetzt noch weiter verstärkt wurde, weil eben die Zölle nochmal deutlich anstiegen. Im November wäre dann Diwali, wo auch hohe goldnachfrage entsteht

Indiens Goldimporte steigen durch Kursrutsch auf 138% - 13 Mai 2013 - http://goldnews.bullionvault.de/...rch-Kursrutsch-auf-138%25-13052013  =>"...Goldimporte nach Indien stiegen von März bis April dieses Jahres auf 138%, wie das indische Ministerium für Wirtschaft und Industrie am Montag bekanntgab. Dadurch wird merklich das Handelsdefizit vergrößert, da inländische Händler den drastischsten Kursrutsch seit 30 Jahren nutzten, um noch vor dem heutigen Hindu-Fest Akshaya Tritiya ihr Goldeigentum aufzustocken. Mit vielen Anhängern vor allem in südlichen Bundesstaaten wie beispielsweise Kerala, gilt dieses Frühlingsfest sowohl nach dem Hindu- als auch dem Jain-Kalender als glückverheißender Tag für neue Projekte und Investitionen. Die gegenwärtigen Goldpreise in Rupien – rund 7% unter dem Hoch von Dezember 2012 – könnten die Edelmetallkäufe noch einmal um die Hälfte steigern, meint Prithviraj Kothari, ehemaliger Leiter der Bombay Bullion Association und Geschäftsführer von Riddisiddhi Bullions gegenüber Bloomberg. Obwohl das Handelsdefizit seit März um 70% anstieg, betrug es laut offiziellen Angaben lediglich die Hälfte von dem Rekord-Defizit im Oktober vergangenen Jahres. Indien, der größte Verbraucher von physischem Gold, erlebte eine Reihe von Einfuhrsteuern und weiteren von der Regierung auferlegten Maßnahmen seit Anfang 2012, die darauf abzielten, die Goldimporte zu drosseln. Indien hat so gut wie keine inländische Goldförderung. Akshaya Tritiya befindet sich mitten in der Frühlings-Hochzeitssaison, wobei traditionell Goldgeschenke sehr beliebt sind, und ist somit das indische Fest mit der zweitgrößten Goldnachfrage nach dem jährlich wiederkehrenden Lichterfest Diwali im November. ...........

 

12004 Postings, 3149 Tage crunch timerosicosy:

 
  
    #21
14.06.13 15:47
In der Veröffentlichung ist der Text komplett gleichförmig. So ein Mist. Wieso kannst DU das und ich nicht??? Ich bin so ein Tollpatsch!
=================

Mmmm... Verstehe garnicht was daran irgendwie schwer sein soll? Einfach vorher den HTML Editor einschalten, Text schreiben und so markieren wie es einem gefällt und dann am Ende auf "Einfügen" klicken. Hatte da noch nie ein Problem dabei gehabt. Versuch es halt einfach weiter. Vielleicht klappt es ja.  

2343 Postings, 3174 Tage ranjo@crunch time

 
  
    #22
14.06.13 15:52
-
Bei Reuters steht es aber total ganz anders:

"Net gold imports into India fell from an average of $135
million in the first half of May to $36 million in the second
half, the finance minister said. "
Quelle:
http://in.reuters.com/article/2013/06/14/...ous-idINL3N0EQ0JT20130614  

5441 Postings, 2480 Tage rosicosy#21

 
  
    #23
14.06.13 15:55

Dann erscheint immer ein roter Text mit Kreuz : X Es wurden Änderungen am Text Ihrer Nachricht vorgenommen Also nochmal veröffentlichen und siehe da, wie sieht es diesmal aus? Rote, große Schrift??

Möchte mich jetzt aber ein bisschen in den Hintergrund begeben und Euch die Bühne überlassen. Wünsch Euch einen erfolgreichen Wochenabschluss!!

 

8555 Postings, 7168 Tage Slashsollte man aufgrund dieser Nachricht calls kaufen?

 
  
    #24
14.06.13 16:10
Warum ist der Goldkurs nicht gestiegen wenn Importe so stark gestiegen sind?
Aber der Chart ist derzeit Bullish

Gruß
slash  

2864 Postings, 3908 Tage ArmitageSSI-Gold - KW 24

 
  
    #25
4
14.06.13 16:14
Ich persönliche halte die CoT-Auswertung als sehr gute Grundlage für eine Goldpositionierung, den SSI nur bedingt geeignet.
Für Währungen ist die SSI-Ratio super – klar, denn DailyFX ist halt eine Devisenzocker-Platform.

Trotzdem schauen wir uns das Ding mal an:

Es fällt auf, dass die Teilnehmer i.d.R. falsch liegen.
Man kann auch netter formulieren, dass das Timing nicht ganz sauber ist…

In Phase (1) stellt die Masse (netto) auf Long um – dieser Switch wird genau passend mit einen nachgebenden Goldpreis beantwortet.
Sofern diese Masse wieder Richtung "short" unterwegs ist – Phase (2) steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Goldpreis steigt…

Eine dann folgenden Verbesserung der Stimmungslage führt in folgender Phase (3) zu sinkenden Notierungen.

In Phase (4) haben wir sinkende Sentimentwerte – was mit einem Preishüpfer beantwortet wurde.

Die entscheidende Frage ist jetzt – positioniert sich das Volk eher long oder short?
Wenn man sich die Vorkommnisse im alten Gold-short-Thread verinnerlicht, sieht es derzeit ganz gut aus, dass die Positionierung bärisch erfolgen wird…
Ein Up wird versucht werden zornig wegzushorten…  
Angehängte Grafik:
gold_-_ssi.jpg (verkleinert auf 35%) vergrößern
gold_-_ssi.jpg

Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 489  >  
   Antwort einfügen - nach oben