Abbuchungserlaubnis (GEZ)


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 18.02.20 10:19
Eröffnet am: 24.01.20 18:53 von: ParadiseBird Anzahl Beiträge: 17
Neuester Beitrag: 18.02.20 10:19 von: ParadiseBird Leser gesamt: 646
Forum: Talk   Leser heute: 2
Bewertet mit:
2


 

1059 Postings, 3945 Tage ParadiseBirdAbbuchungserlaubnis (GEZ)

 
  
    #1
2
24.01.20 18:53
Hier mal ein interessantes Video zu dem Thema bei YouTube:

https://www.youtube.com/watch?v=S6Lx4bE8IpU  

1059 Postings, 3945 Tage ParadiseBirdkleine Protestidee gegen ÖRR

 
  
    #2
24.01.20 22:08
Insgesamt liefert das Video eine gute Zusammenfassung derzeitig laufender Initiativen und Merkwürdigkeiten sowie des aktuellen Stands im Streit um den sog. Rundfunkbeitrag.

So haben ARD/ZDF ca. 8 Mrd. € Budget - dasselbe wie bei Hollywood da ist. Nur die Leistung sei grottenschlecht, nicht zu reden von den hühnerstallsausenden (Umwelt-S**) Omas etc.

Von daher kann ja einfach Schluss gemacht werden mit der Abbuchungserlaubnis, etwa als sichtbares Zeichen von zivilem Unmut (es soll einzeln überwiesen werden, ggf. mit der üblichen Schusseligkeit). Das Ergebnis wäre ein sichtbar höherer Verwaltungsaufwand, was dann schon als kleines Signal wahrgenommen würde.

 

13329 Postings, 5007 Tage gogolAktion Schildbuerger, sag ich doch

 
  
    #3
2
24.01.20 22:36
aber bitte darauf achten, lt Staatsvertrag, bis Mitte des 2. Monat soll der Betrag komplett gezahlt werden, wenn du also bis zum 10. zahltst, bekommst du regelmaessig eine Mahnung fuer den Papierkorb !!
Die Gerichte haben aber entschieden, die GEZ ist keine Behoerde ( wie FA ) und darf NICHT wie Behoerden vorgehen z. B. im Punkte Mahngebuehr u.s.w.
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

1059 Postings, 3945 Tage ParadiseBirdDer Beweis des Puddings ist das...

 
  
    #4
16.02.20 19:03
... Essen des Puddings.

Also ich habe Ende des letzten Monats die übliche Erinnerung der GEZ gekriegt, doch bitte per 15.02. meinen Obulus zu bezahlen.

Das tue ich natürlich immer "fleißig", und jedesmal deutlich verärgert. Diesmal teste ich die obige Aktion einfach mal aus, ich zahle in 2 Überweisungen, eine am 17.02. (Montag), und des Rest dann am Dienstag danach. Meine erste Überweisung wäre absolut pünktlich, wegen der Feiertage davor, die am Dienstag ist minimal verspätet.

Kriege ich jetzt eine böse Mahnung?  

1059 Postings, 3945 Tage ParadiseBird"wir werden es plattmachen" (Boris Johnson)

 
  
    #5
17.02.20 16:37
Das sagt der britische Premier zur BBC und dem dortigen Gebührensystem:

https://www.focus.de/finanzen/steuern/...verkleinern_id_11672199.html

Eingeschränkt werden soll die hohe Zahl der Radiosender, die große Webseite, opulente Moderatorengehälter, merkwürdige Berichterstattung zu polit. Parteien, die Kriminalisierung von Verweigerern,  usw., genau das, was es hier in D in noch deutlich größerer Vielfalt gibt.  

12838 Postings, 375 Tage Laufpass.comPara

 
  
    #6
17.02.20 16:42
nun Zahl mal nicht mehr aber so schnell wie möglich,Siege meinen Rundfunkgebührenverweigerungsthread
 

1059 Postings, 3945 Tage ParadiseBird@ Laufpass

 
  
    #7
17.02.20 16:55
"nun Zahl mal nicht mehr aber so schnell wie möglich"

Das führt lediglich zu kostenpflichtigen und teuren Mahnungen, später zu Besuchen des Gerichtsvollziehers und einem Schufa-Eintrag. Für Normalbürger ist das nichts. Und die Klagewege sind leider auch hinreichend ausgeschöpft.

Änderungen gehen m.E. nur über die Politik,  z.B. indem man sich die Haltung einzelner Parteien zur Rundfunkabgabe sehr genau anschaut (!).

Dennoch zeigt ein gewisser "ziviler Ungehorsam", etwa durch diesen Thread und eine Aufteilung von Zahlungen, dass viele Bürger diese Abgabe eben nicht einfach so kommentarlos schlucken.  

12838 Postings, 375 Tage Laufpass.comnein,gewusst wie

 
  
    #8
17.02.20 17:13

13329 Postings, 5007 Tage gogolalso mein GEZ Brief kommt puenktlich

 
  
    #9
17.02.20 17:26
immer so um den 15 des zweiten Monat, also gehe ich davon aus MORGEN ist er wieder bei mir im Kasten.
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

12838 Postings, 375 Tage Laufpass.combeende das,

 
  
    #10
17.02.20 17:27
1,5 Millionen machen schon mit  

13329 Postings, 5007 Tage gogolich halte nichts von einer Totalverweigerung,

 
  
    #11
2
17.02.20 17:54
da ich ( und Jeder ) einen Teil in Anspruch nimmt und sei es nur das Autoradio.
Ich zahle ,, gerne " für eine in Anspruch genommene Leistung, aber nur fuer diesen Teil
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

6469 Postings, 7147 Tage majorDieses ewige Kasperltheater

 
  
    #12
17.02.20 18:58
Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass für internetfähige Computer Rundfunkgebühr gezahlt werden muss. Denn das verhindere die Flucht aus der Finanzierung der Öffentlich-Rechtlichen.
mit eurer GEZ,  die echte Frechheit ist dort  

6469 Postings, 7147 Tage major#12

 
  
    #13
1
17.02.20 19:02
bin anstatt auf "Vorschau" auf "Einfügen" gekommen ..  die echte Frechheit ist doch das sich die GEZ quasi mit jedem PC in Stellung gebracht hat.  

12838 Postings, 375 Tage Laufpass.comwoher wissen die ob ich einen PC hab?

 
  
    #14
17.02.20 20:50

13329 Postings, 5007 Tage gogolist egal, denn es gilt

 
  
    #15
17.02.20 21:12
durch den Meldedatenabgleich
ueber 18 = 1 Wohnug = mindesten 1 ,,GEZ " Geraet

wenn nicht, Beweislast bei dir !
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

13329 Postings, 5007 Tage gogolscbaue in den Rundfunkbeitragsstaatsvertrag

 
  
    #16
17.02.20 21:18
steht im Paragraf 2 Absatz 2
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

1059 Postings, 3945 Tage ParadiseBird@ laufpass, major: Grundlage ist eine Wohnung

 
  
    #17
18.02.20 10:19

Seit 2013 ist die Grundlage der GEZ-Abgabe (nicht mehr Gebühr) die Wohnung, d.h. pro Wohnung ist eine Abgabe zu zahlen. Und zwar völlig unabhängig davon, ob jemand einen Fernseher oder PC oder Radio oder was auch immer hat. Auch jemand, der nichts davon hat, aber in einer Wohnung lebt, ist abgabepflichtig.

Dabei reicht der GEZ ein Zahler pro Wohnung, leben da also mehrere zusammen, können die sich das ggf. aufteilen. Einfach mal hier durchlesen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunkbeitrag

Dazu kommen noch entsprechende Abgaben für Unternehmen, Gemeinden, usw., sowie eine ganze Reihe von Spezialregelungen.

Jemand mit einer Wohnung hat also von 2013 bis 1Q 2020 dann bereits 1.535,46 € an Abgaben bezahlt, wobei der tatsächliche finanzielle Obulus natürlich noch etwas höher ist, weil du indirekt auch über deine Gemeinde (zB. Grundsteuer) und deinen Konsum (Preise) diese Abgabe letztlich bezahlst (Rechne etwa mit einem Aufschlag von 40%).

 

   Antwort einfügen - nach oben