Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

▶ TTT-Team / Dienstag, 20.06.2006


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 20.06.06 20:53
Eröffnet am: 20.06.06 06:28 von: Happy End Anzahl Beiträge: 21
Neuester Beitrag: 20.06.06 20:53 von: mecano Leser gesamt: 3.505
Forum: Börse   Leser heute: 1
Bewertet mit:
8


 

95440 Postings, 6891 Tage Happy End▶ TTT-Team / Dienstag, 20.06.2006

 
  
    #1
8
20.06.06 06:28

ariva.de

   ariva.deTTT-Team-Infoübersicht

ariva.de

 

Pivots für den 20.06.2006

Pivot-Punkte
   Resist 35580,85   
   Resist 25532,36   
   Resist 15485,80   
   Pivot 5437,31   
   Support 15390,75   
   Support 25342,26   
   Support 35295,70   
Pivots, grafisch
R35580,85
R25532,36
R15485,80
Pivot5437,31
S15390,75
S25342,26
S35295,70
Diff.
48,48
46,57
48,48
46,57
48,48
46,57
Berechnungsgrundlagen
   Openv. 19.06.20065388,83
   Highv. 19.06.20065483,88
   Lowv. 19.06.20065388,83
   Closev. 19.06.20065439,23

Alle Angaben ohne Gewähr

 

Termine:

Dienstag,  20.06.2006 Woche 25 
 
• 07:00 -JP BoJ Sitzungsprotokoll
• 08:00 - !DE Erzeugerpreise Mai
• 09:30 - !SE Riksbank Sitzungsergebnis
• 09:30 -SE Riksbank Inflationsreport
• 10:30 -GB BoE Geldmenge (M4) Mai
• 10:30 -GB Finanzierungssaldo öffentl. Hand Mai
• 11:00 -IT Industrieaufträge u. -umsatz April
• 11:00 -SE Riksbank PK zum Inflationsbericht
• 12:30 -CH Rede SNB-Präsident Roth
• 13:00 -SE Riksbank Ratssitzung
• 13:45 -US ICSC-UBS Index (Woche)
• 14:30  US Wohnbaubeginne Mai
• 14:30  US Wohnbaugenehmigungen Mai
• 14:30 -CA Verbraucherpreise Mai
• 14:55 -US Redbook (Woche)
• 15:00 -EU EZB Wochenausweis Fremdwährungsreserven
• 16:00 - !US State Street Investor Confidence Index Juni
• 19:00 -US Auktion 4-wöchiger Bills
 

Legende

Durch Klicken auf die Terminüberschrift können weitergehende Informationen abgefragt werden, so unter anderem auch die Erwartungen der Marktteilnehmer und ggf. aktuelle Informationen nach Terminveröffentlichungen.

12:00 -: Termin
12:00 -!: Termin von besonderer Bedeutung
12:00: wichtiger Termin mit stark marktbewegenden Charakter; oft werden viele Märkte deutlich vom Ergebnis beeinflusst

 

Viel Erfolg @all

Greetz  Happy 

 

746415 Postings, 5773 Tage moyaDAX-Tagesanalyse 20.06.06

 
  
    #2
4
20.06.06 08:04

DAX-Tagesanalyse 20.06.06

Von Andreas Büchler


Der Deutsche Aktienindex durchbrach am Montag weder wichtige Unterstützungen, noch eroberte er entscheidende Widerstände zurück. Durch sein Verharren in der aktuellen Tradingrange verzögerte der Index die ausstehende Entscheidung darüber, wohin die Reise in den nächsten Tagen gehen soll. Doch bald müssen die Marktteilnehmer sich festlegen, denn die Handelsspanne ist zu klein, als dass sie noch lange fortbestehen könnte.

Bevor der DAX die 200-Tage-Linie bei rund 5480 Punkten nicht zurückerobert, ist an einen neuen Aufwärtstrend allerdings nicht zu denken. Auch die 5500er-Marke gilt es zunächst einmal zu knacken, bevor von weiteren Kursgewinnen in Richtung der nächsten, im Intradaychart ersichtlichen Barriere bei 5600 Zählern die Rede sein kann.

Dass sich die negative Tendenz der vergangenen Wochen fortsetzt, ist aus heutiger Sicht jedoch ebenso möglich. Ein klarer Hinweis auf bevorstehende Verluste wäre ein Rückfall untere die beiden schwachen, waagerecht verlaufenden Haltelinien bei 5340 und 5370 Punkten (siehe Chart auf der folgenden Seite).

Damit hätte der Index auch das 50-prozentige sowie das 61,8-prozentige Fibonacci-Retracement der Aufwärtswelle von 5243 (Zwischentief vom letzten Mittwoch) auf 5507 Punkte (Zwischenhoch vom Freitag) wieder unterschritten. Gewöhnlich folgt auf eine Gegenbewegung in diesem Ausmaß oft ein neuer Abwärtsschub. 


Zusammenfassung der Unterstützungen und Widerstände


Widerstand 4: 5790/5810 (horizontal, kurzfristig, mittelstark)
Widerstand 3: 5600 (horizontal, kurzfristig, mittelstark)
Widerstand 2: 5000 (horizontal, kurzfristig, schwach)
Widerstand 1: 5480 (200-Tage-Linie)

DAX: 5439,23 (Xetra, Stand zum Analysezeitpunkt)

Unterstützung 1: 5370 (horizontal, kurzfristig, mittelstark)
Unterstützung 2: 5340 (horizontal, kurzfristig, mittelstark)
Unterstützung 3: 5150 (horizontal, mittelfristig, mittelstark)
Unterstützung 4: 5000 (Aufwärtstrendkanal, langfristig, stark)
Gruß Moya 

 

1315 Postings, 6048 Tage hoboMoin Happy, Moin Tradergemeinde

 
  
    #3
6
20.06.06 08:10
Der Dax mit etwas Abstand betrachtet..

Für die längerfristig Orientierten unter uns ;-)

hobo  
Angehängte Grafik:
daxprt2_copy.JPG (verkleinert auf 69%) vergrößern
daxprt2_copy.JPG

1315 Postings, 6048 Tage hoboUnd hier der Nikkei - noch warm o. T.

 
  
    #4
1
20.06.06 08:21
 
Angehängte Grafik:
nikkei.png (verkleinert auf 99%) vergrößern
nikkei.png

746415 Postings, 5773 Tage moyaDax - Vorbörslicher Bericht

 
  
    #5
1
20.06.06 08:27
Nach den schwachen Vorgaben von der Wall Street und der Tokioter Börse werden die deutschen Standardwerte heute voraussichtlich deutlich schwächer eröffnen. Darauf deuten die vorbörslichen Indikatoren hin. Die Wertpapierhandelsbank Lang & Schwarz berechnet den Dax zur Stunde mit 5.390 Punkten. Am Montag hatte der Leitindex um 1,18 % auf 5.439,23 Zähler zugelegt.

Der Euro hat sich zuletzt kaum verändert. Derzeit notiert die Europäische Gemeinschaftswährung bei 1,2583 US-Dollar. Am Montag hatte die EZB den Referenzkurs auf 1,2591 US-Dollar festgesetzt.

Die weitere Entspannung im Atomstreit mit dem Iran hat den Ölpreis weiter geschwächt. Derzeit kostet der Juli-Kontrakt für ein Barrel leichtes US-Öl der Sorte WTI 68,98 US-Dollar und damit exakt soviel wie zum Handelsschluss an der US-Rohstoffbörse Nymex am Montag. Am Vortag hatte der Ölpreis im US-Handel 52 Cent nachgegeben.

Gruß Moya

 

746415 Postings, 5773 Tage moyagap ist auch gleich zu und long ist angesagt

 
  
    #6
2
20.06.06 09:16

Gruß Moya

 

502 Postings, 5223 Tage Mkäfer@moya, Vorsicht ist geboten,

 
  
    #7
1
20.06.06 10:21
die Europäer schrauben schon wieder am CIS rum  das gleiche Spiel wie Gestern?!  

25951 Postings, 6718 Tage PichelCIS?? o. T.

 
  
    #8
1
20.06.06 10:24

4930 Postings, 5510 Tage Röckefäller@hobo

 
  
    #9
1
20.06.06 10:49
... gefällt mir ;)

Cu
Röckefäller
 

1315 Postings, 6048 Tage hobo@röckefäller - ich hätte fast "Fondsanleger"

 
  
    #10
1
20.06.06 10:57
geschrieben ;-)

3 grüne dafür, bin ich jetzt Oberförster *lol*.

hobo  

6257 Postings, 5285 Tage mecano@hobo, ist das ein steigendes dreieck, ziel 6200? o. T.

 
  
    #11
1
20.06.06 11:59

4930 Postings, 5510 Tage RöckefällerNee, Ziel dürfte höher als 6200 sein lt. Chart...

 
  
    #12
2
20.06.06 12:22
... ich glaube der Boden ist mittlerweile gefunden! Bis zur Zinsentscheidung Ende Juni wird's allerdings noch turbulent bleiben. Da stimme ich moya zu!

Good trade everybody!

Cu
Röckefäller
 

1315 Postings, 6048 Tage hoboSorry, sehe ich etwas anders o. T.

 
  
    #13
3
20.06.06 12:30
 
Angehängte Grafik:
daxprt2_copy.JPG (verkleinert auf 65%) vergrößern
daxprt2_copy.JPG

6257 Postings, 5285 Tage mecanohobo ist dein name JJ6, der bär aus tirol ? o. T.

 
  
    #14
2
20.06.06 12:39

6257 Postings, 5285 Tage mecanokein ersatz zu silber@michelb, aber ..

 
  
    #15
2
20.06.06 13:10
Märkte beruhigen sich

Der Goldpreis kann im gestrigen New Yorker Handel von 568 auf 573 $/oz zulegen, verliert aber den größten Teil der Gewinne zum Handelsschluß bei 569 $/oz. Heute morgen kann der Goldpreis im Handel in Sydney und Hongkong die Marke von 570 $/oz wieder überwinden und notiert aktuell mit 572 $/oz um etwa 2 $/oz über dem Vortagesniveau.

Auf Eurobasis kann sich der Goldpreis bei einem stabilen Dollar leicht erholen (aktueller Preis 14.618 Euro/kg, Vortag 14.566 Euro/kg).

aktuell bei proaurum.de Goldbarren 1000 Gramm  AN: 14,436.00   VK: 14,883.00

Die Goldminenaktien geben bei einer uneinheitlichen Tendenz erneut nach. Weiterhin bestehen hervorragende Einstiegs- und Nachkaufmöglichkeiten in fundamental völlig gesunde Titel, die in den letzten Wochen ungerechtfertigt ausverkauft wurden.

-   wieder de beira - grins -))

Wir bleiben bei unserer Empfehlung, die aktuell niedrigen Kurse zu Nachkäufen zu nutzen und die Cashquote auf 0% zu reduzieren. Wir erwarten für die nächsten Wochen eine Marktberuhigung und anschließend eine Fortsetzung der Goldhausse noch im Jahresverlauf 2006 in Richtung unseres neuen Preisziels von 750 $/oz und des alten historischen Höchstkurses von 871 $/oz.

Mittelfristig wird der Goldpreis durch eine breit angelegte Aufwärtsentwicklung des Ölpreises, der Basismetallpreise und des
Silberpreises unterstützt, der sich parallel zum Goldpreis stabilisiert (aktueller Preis 10,19 $/oz, Vortag 10,03 $/oz).

Platin kann leicht zulegen und zeigt sich in der aktuellen Korrektur als das stabilste Edelmetall (aktueller Preis 1.162 $/oz, Vortag 1.143 $/oz).

Palladium entwickelt sich seitwärts (aktueller Preis 299 $/oz, Vortag 303 $/oz).

Bei den Basismetallen geben Nickel, Kupfer und Zink die Gewinne des Vortages zum Teil wieder ab. Insgesamt beruhigt sich die Preisentwicklung auch bei den Basismetallen.

Mit dem Goldpreisrückgang unter die 600 $/oz-Marke hat sich die Wahrscheinlichkeit leicht erhöht (20:80), daß der Goldpreis

durch gezielte Manipulationseingriffe --- was ist denn das ? -)))

der Zentralbanken, insbesondere durch Goldverleihungen der Bank of England unter den langfristigen Aufwärtstrend, der mittlerweile bei etwa 490 $/oz verläuft, gedrückt werden könnte (vgl. Leitartikel in: "Goldmarkt", Ausgabe 10/05).

Der nordamerikanische xau-Index verliert 2,9% oder 3,7 auf 124,4 Punkte. Bei den Standardwerten geben Goldcorp 6,5% und Kinross 4,3% nach. Bei den kleineren Werten fallen Claude 7,1%, Northgate 6,2%, High River 6,0%, Miramar und Apollo 5,4% sowie Bema, Stillwater und Queenstake jeweils 5,0% auf breiter Front zurück.

Die südafrikanischen Werte zeigen sich im New Yorker Handel schwächer. DRD Gold geben 8,7% sowie Gold Fields und Harmony jeweils 4,5% nach.

Der australische Markt entwickelt sich heute morgen uneinheitlich mit einer schwächeren Tendenz. Bei den Produzenten geben Perseverance 5,5%, Dominion 4,9% und Nustar 4,2% nach. Dragon können 11,1% und Agincourt 4,3% zulegen. Bei den Explorationswerten büßen Gateway 5,7% und Integra 5,1% ein. Range gewinnt 6,5%. Bei den Basismetallwerten fallen Gindalbie 10,2%, CBH 9,1%, Perilya 7,9%, Kagara 6,1%, Western Areas 4,5% und Jubilee 3,8% zurück. Sally Malay erholt sich um 3,0%.

Wichtigste Kurznachrichten:

Die australische Croesus bleibt ohne Meldung seit dem 07.04.06 vom Börsenhandel ausgesetzt.

Westgold

Die von uns mitbetriebene Firma Westgold (www.westgold.de) verzeichnete am Montag erneut Umsätze auf einem hohen Niveau. Vor allem erreichten uns viele relativ kleine Orders im Goldbereich. Gefragt waren erneut Silbermünzen 1 oz Maple Leaf, Goldmünzen 1 oz Krügerrand und Goldbarren in den Größen ab 250 g. Das Verhältnis von Käufern zu Verkäufern liegt bei etwa 8:1 weiterhin sehr hoch.

Analyse

20.06.06 Kirkland Lake (NA, Kurs 6,10 C$, MKP 346 Mio A$) meldet für das Januarquartal (Ende 31.01.06) eine Goldproduktion von 16.434 oz, was einer Jahresrate von etwa 65.000 oz entspricht. Das Produktionsziel, das von jährlich 100.000 auf 90.000 oz zurückgenommen wurde, wird damit weiterhin deutlich verfehlt. Für die nächsten beiden Quartale erwartet Kirkland Lake eine gleichbleibende Produktion bei weiter rückläufigen Produktionskosten. Bei Nettoproduktionskosten von 277 $/oz und einem Verkaufspreis von 509 $/oz konnte die Bruttogewinnspanne auf 232 $/oz gesteigert werden. Der durchschnittliche Goldgehalt der Erze erreichte 13,5 g/t. Der operative Gewinn erreichte 2,6 Mio A$ oder 119 $/oz, was einem aktuellen KGV von 33,3 entspricht. Auf der Basis einer jährlichen Produktion von 70.000 oz erreicht die Lebensdauer der Reserven 9,0 Jahre und die Lebensdauer der Ressourcen 26,7 Jahre. Im Kirkland Lake West Projekt, das in einem 50/50 Joint Venture mit Newmont Mining (NA) betrieben wird, konnten erfolgreiche Bohrungen ökonomische Goldgehalten nachweisen. Eine Ressourcenmeldung liegt noch nicht vor. Kirkland Lake macht keine Angaben zu Vorwärtsverkäufen. Am 31.01.06 (30.04.05) stand einem Cashbestand von 10,2 Mio A$ (9,0 Mio A$) eine gesamte Kreditbelastung von 16,3 Mio A$ (12,6 Mio A$) gegenüber. Beurteilung: Kirkland Lake verfehlt weiterhin die selbst gesteckten Ziele. Bei einem Abbau von jährlich 100.000 oz mit einer Gewinnspanne von 200 A$/oz würde das KGV auf 17,3 zurückfallen. Positiv sind die hohen Goldgehalte, die sinkende Produktionskosten verursachen und das vorhandene Explorationspotential. Kirkland Lake eignet sich als spekulative Beimischung für ein nordamerikanisches Explorationswertedepot. Wir erhöhen unser maximales Kauflimit von 3,00 auf 4,00 und unser Kursziel von 6,00 auf 7,00 C$ und stufen Kirkland Lake als schwache Halteposition ein. Empfehlung: Halten, unter 4,00 C$ kaufen, aktueller Kurs 6,10 C$, Kursziel 8,00 C$. Kirkland Lake wird mit geringen Umsätzen auch an den Börsen in Frankfurt und Berlin-Bremen gehandelt (vgl. Halteempfehlung vom 06.09.05 bei 4,06 A$.



© Martin Siegel
www.goldhotline.de  

6257 Postings, 5285 Tage mecanoCharttechnischer Ausblick silber

 
  
    #16
2
20.06.06 13:20
Steigt SILBER jetzt auf Tagesschlussbasis über 10,30 $ an, wird weiteres moderates Aufwärtspotenzial bis 10,80 - 11,28 $ generiert. Erst ein Anstieg auf Tages- und Wochenschlussbasis über 11,60 $ generiert wieder ein mittelfristiges Kaufsignal mit Zielen bei 14,80 - 15,30 und 23,00 $. Vor einer weiteren Aufwärtsbewegung ist noch ein weiteres Zwischentief bei 9,23 $ (oder im Falle eines Fehlausbruchs knapp darunter)möglich. Ein Tagesschluss unter 9,20 $ würde weiteres Abwärtspotenzial bis zunächst 7,77 - 8,43 $ schaffen.  
Angehängte Grafik:
silber.gif (verkleinert auf 82%) vergrößern
silber.gif

25951 Postings, 6718 Tage Pichelwie geht denn das?

 
  
    #17
20.06.06 14:33

*US/Baugenehmigungen Mai -2,1% (PROG: -0,9%) gg Vm
- -



*US/Baubeginne Mai +5% (PROG: +1,7%) gg Vormonat
- -
 

25951 Postings, 6718 Tage Pichelzusammenfassung

 
  
    #18
1
20.06.06 14:39

US/Baubeginne steigen im Mai deutlicher als erwartet
   WASHINGTON (Dow Jones)--Die Zahl der Baubeginne in den USA ist im Mai
deutlicher gestiegen als erwartet und im April nicht ganz so stark
zurückgegangen wie zunächst berichtet. Wie das US-Handelsministerium am Dienstag
mitteilte, stieg die Zahl der Baugenehmigungen im Vergleich zum Vormonat um 5,0%
auf annualisiert 1,957 Mio. Im Vorfeld der Veröffentlichung hatten von Dow Jones
Newswires befragte Ökonomen einen Anstieg um 1,7% prognostiziert. Das zunächst
für den Vormonat gemeldete Minus von 7,4% wurde auf minus 5,5% revidiert.
   Die Zahl der erteilten Baugenehmigungen sank im Mai um 2,1%. Hier hatte die
Prognose auf ein Minus von 0,9% gelautet. Im Vormonat war ein Rückgang von 5,4%
verzeichnet worden.
  DJG/DJN/hab/ptt
  -0-
 

6257 Postings, 5285 Tage mecanoversteh ich auch nicht, die börsen finden es gut o. T.

 
  
    #19
1
20.06.06 18:17

6257 Postings, 5285 Tage mecanonaben @all, @hobo ist das nur ne kurze erholung? o. T.

 
  
    #20
20.06.06 20:36

6257 Postings, 5285 Tage mecanoman die EADS hab ich bei 20€ verkauft ich doofi

 
  
    #21
20.06.06 20:53
dabei hab ich innerlich an die 20€ geglaubt und schon in meine excelgewinntabelle eingetragen

und jetzt steht das ding bei über 21€, ich werd verrückt

bei 17,25 oder so hab ich bei 1920 oder so verkauft

mah!!!!! die 200€ hätt ich mir noch mitnehmen sollen, ich doofi
 

   Antwort einfügen - nach oben