Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

█ Der ESCROW - Thread █


Seite 209 von 224
Neuester Beitrag: 16.12.19 08:00
Eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 6.591
Neuester Beitrag: 16.12.19 08:00 von: ranger100 Leser gesamt: 1.347.180
Forum: Börse   Leser heute: 495
Bewertet mit:
35


 
Seite: < 1 | ... | 207 | 208 |
| 210 | 211 | ... 224  >  

109 Postings, 3293 Tage LadyinBlack@union:

 
  
    #5201
2
18.11.19 18:48
Kurz zum Verständnis. DTC = Clearingstelle?  

12011 Postings, 3294 Tage SchwarzwälderLadyin Black #5201

 
  
    #5202
11
18.11.19 18:56
Über die Depository Trust Company:
Die Depository Trust Company („DTC“) ist ein Tochterunternehmen der Depository Trust & Clearing Corporation („DTCC“), die für börsennotierte Unternehmen als elektronische Clearingstelle fungiert
und für die Abrechnung der getätigten Geschäfte zuständig ist. Wertpapiere, die für das elektronische Clearing und die Abrechnung durch DTC zugelassen werden, gelten als „DTC-berechtigt“. Dies senkt die Kosten und beschleunigt den Abwicklungsprozess für Anleger und Broker. Durch die entsprechende Auflagenerfüllung können die Aktien über eine weitaus größere Auswahl an Brokerage-Firmen gehandelt werden.  
 

294 Postings, 3640 Tage wiconHallo

 
  
    #5203
2
18.11.19 21:30
Ich habe noch Escrow  US939ESC990699 in meinem Depot. Kann mir einer von Euch erklären ob diese Escrows noch relevant sind. Vielen Dank.


 

174 Postings, 361 Tage J.MurphyDas ist ein Indiz

 
  
    #5204
8
18.11.19 21:31
von Lander eingestellt :Bemerkenswert

IMO...Meine Schlussfolgerungen vom 15. November 2019 @ 2140 CST:

1) Die Einheiten der Credit Suisse der Klassen 2 und 3 haben alle möglichen Aktien akzeptiert und freigegeben.

2) Die Einheiten der Credit Suisse sind die einzigen Zeichner, die einstimmig alle Aktien jeder Klasse angenommen oder abgelehnt haben.  IMO....das bedeutet, dass die Aktionäre oder Unternehmen dieser Klassen von der Credit Suisse selbst beraten wurden...möglicherweise um ihren Kunden Insiderinformationen zu geben. Wenn Sie sich alle anderen Underwriter-Entitäten ansehen, gibt es normalerweise einige, die akzeptieren und andere ablehnen.  Aber alle Einheiten der Credit Suisse wählten einstimmig, ob sie alle akzeptieren oder ablehnen.  IMO....Das bedeutet, dass es in jeder CUSIP-Gruppe eine einheitliche Insiderinformation für die einzelnen Kunden gegeben haben muss.

3) Alle Unternehmen der Credit Suisse haben alle Aktien der Klassen 2 und 3 akzeptiert und freigegeben.  Alle Einheiten der Credit Suisse, mit einer Ausnahme (CUSIP #939322 83 0), lehnten jedoch alle Aktien der Klasse 19 ab.

4) Die Versicherer erhielten zunächst Anteile der Klasse 2 und 18 an der ersten Versicherungsvertragsvereinbarung.  In der endgültigen Underwriters' Stipulation (vom 28. März 2013, über ein ganzes Jahr nach der Einreichung von Docket #9662) gingen jedoch 24 Millionen US-Dollar in Ansprüchen der Klasse 18 zurück, akzeptierten aber stattdessen 72 Millionen US-Dollar in der Klasse 19, als ein ganzes Jahr zuvor auf Docket #9662 am 13. Februar 2012 eingereicht, fast alle Einheiten der Credit Suisse fast alle Aktien der Klasse 19 ablehnten.

Welche Informationen hat die Credit Suisse zwischen dem 19. März 2012 (Bestätigung von POR 7) und dem 28. März 2013 (Final Underwriters' Stipulation) herausgefunden????????

IMO....Was auch immer die Credit Suisse herausgefunden hat, sie haben sich entschieden, Ansprüche der Klasse 19 ein ganzes Jahr lang anzunehmen, nachdem sie früher abgelehnt wurden.  

3285 Postings, 3267 Tage zocki55warum werden immer class19

 
  
    #5205
11
18.11.19 22:20
ins Spiel gebracht...
Echt hat diese Klasse Geld erhalten.. warum dann ich nicht ??


Was wird also aus den class 19 + 22  Ansprüchen ...

Beide sind Equity Holder...und wie bei Insolvenzen (Chapter) immer an letzter Stelle !

Beide sind eigentlich Spekulanten auf gute Entwicklungen der Firma und somit deren Aktienkurse ...

Natürlich ausgenommen sind dabei die Erstzeichner einer Neu( Emission) da diese für preff k  und p zb. 25 $  / 1000 $ bezahlten und dafür Verzinsung festgeschrieben haben... wie die commons die einen Start Preis bezahlten ,um damit am Börsenstart teilzuhaben .. welche sehr oft bei Überzeichnung gute Gewinne versprach..!

Das waren die Vorraussetzungen beim Start der Aktien
und nicht zb. die Spekulationen in den Jahren 2008 - 2012/02 ...

Aber dennoch sollte auch für die 19 - 22 genügend CASH vorhanden sein ,um zumindest auch diese bis zum Schlussakkord zu bedienen ... bestimmt nicht mit Summen die nicht der Realität entsprechen werden...
Egal ob es die "MBS oder Safe Harbor " sind ...

die nichts mit der WMB zu tun haben ( IMO ) sondern all diese  Mrd $ - Gelder welche noch kurz vor der Insolvenz zur WMB von der Mutter WMI kam - wie auch die verlorene Steuergutschrift .

All diese Cashwerte belaufen sich auf ca. 10 Mrd $ .
Diese würden schon vernünftige  Erträge sein ..aber nicht zu vergessen sind auch die für die preff x,x % Zinsen ....

#
Da zb. für Piers ja auch" die runoff notes"  Zinsen bis weit in die Zukunft bestehen/bestanden.


Also ich kann mit 10 Mrd $ gut leben ...wenn es mehr wird auch gut...
aber es reicht nun, die Zeit nur noch auf " WaMu - WmIh - CooP"  zu fixieren wird langsam verlorene Zeit.  

247 Postings, 2896 Tage versuchmachtklugneues Dokument

 
  
    #5206
10
19.11.19 00:18


Court Docket: #12689 Email

Document Name: Exhibit(s) (Notice of Filing of Corrected Exhibit to Objection of WMI Liquidating Trust to the Motion of Alice Griffin for a Limited Withdrawal of the Reference to the Bankruptcy Court) (related document(s)[12687]) Filed by WMI Liquidating Trust. (Attachments: # (1) Exhibit A part 1 # (2) Exhibit A part 2 # (3) Certificate of Service) (De Lillo, Christopher)

http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229191118000000000001  

2657 Postings, 1673 Tage s1893Neues Dokument

 
  
    #5207
10
19.11.19 02:04
Seite 12 Nummer 24
...März 2021... ganz am schluss

Liquidating Trust Agreement,
§§6.2 (iii) and (vi).

24. Pursuant to Section 27.14(d) of the Plan and Section 3.2 of the Liquidating Trust
Agreement, the term of the Trust was for three (3) years subject to the right to extend such term
for an additional three (3) years upon motion and entry of an order of the Bankruptcy Court. By
order, dated January 23, 2015 [Dkt. No. 11960], such initial term was extended until March,
2018. However, due to the ongoing nature of the claims reconciliation process and outstanding
litigation, including extensive employee claims litigation, on November 21, 2017, WMILT
subsequently obtained a favorable private letter ruling from the IRS, and a corresponding order
of the Bankruptcy Court, dated December 20, 2017 [Dkt. No. 12444], confirming that the
extension of the term of the Trust until March, 2021 would not disqualify the Trust from
“liquidating trust” status.  

1006752 Postings, 3597 Tage unionwicon... und neues Dokument...

 
  
    #5208
8
19.11.19 08:34
@ wicon: Du hast Q-Escrows im Depot (von den damaligen Stammaktien) und für diese bekommst Du noch COOP- Aktien eingebucht (so der Plan des WMILT). Danach sollen diese vom Depot verschwinden... alles weitere findest Du in den letzten Beiträgen hier.

Im neuen Dokument hat der WMILT nur noch was nachgereicht, was er bei seiner Antwort an Alice Griffin im Anhang versehentlich vergessen hatte, mit anzuhängen.... also nix Neues.
Das Datum vom März 2021 hat nichts zu sagen. Das wurde damals nur erwähnt, weil der WMILT eigentlich bis dahin nie geplant war. Aber der WMILT hatte nur nochmal sicher gestellt, dass er auch bis dahin arbeiten könne, ohne rechtliche Probleme zu bekommen.


LG
union  

5119 Postings, 3195 Tage neverenough?

 
  
    #5209
19.11.19 08:54
Helft mir mal.
Liest sich alles so bischen nach Game Over??
Wertlosausbuchung der Escrows nachdem die restlichen Aktien aus der Reserve verteilt wurden?
Klingt vernichtend.... ?!?!  

57 Postings, 3244 Tage Andiz66Löschung

 
  
    #5210
19.11.19 09:26

Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 20.11.19 17:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

866 Postings, 4067 Tage John66Läuft immer nach dem gleichen Muster ab....

 
  
    #5211
1
19.11.19 09:31
....wir bekommen nichts, alles wertlos, Ausbuchung kommt, nichts ist übrig und so weiter.....bis wir uns am Ende mit ein paar Krümeln wieder einverstanden erklären werden. Also meiner Meinung nach wird noch etwas kommen, dies wird aber nicht viel sein und weit unter dem liegen von dem hier mache träumen.  
Grüße John  

1086 Postings, 3371 Tage Planetpaprika#neverenough

 
  
    #5212
8
19.11.19 09:56
Sehr gerne. Einfach zurücklesen die letzten Tage und schon wird klar, daß die "Ausbuchung" nicht gleich Ausbuchung ist, Möglichkeiten Möglichkeiten bleiben, "klingt vernichtend" nur vernichtend KLINGT.
Kann ich ja kaum glauben, daß Du als alter Hase die wichtigsten posts  zu diesem Thema verpasst hast....
 

918 Postings, 3357 Tage AbkassiererIch

 
  
    #5213
3
19.11.19 10:15
Denke wir bekommen ein bisschen mehr als wie eingesetzt haben.

Da können sie dann sagen das war doch fair.


So in Richtung mittelmäßige Blue Cips Aktie.


Oder Union sag mal.  

5119 Postings, 3195 Tage neverenough5212

 
  
    #5214
1
19.11.19 11:32
hab zurückgelesen und das besagte doc gefunden.
gut kann jetzt dauern bis ich es lese.
verpasse in letzter zeit viel zu viel hier. sowohl coop als auch erst recht die Arbeit des LTs.
hol ich nach.  

961 Postings, 3629 Tage ChangNoiAn alle Ungläubigen

 
  
    #5215
9
19.11.19 13:45
Ihr solltet echt mal die Aufstellungen für die P / K / Q - Releases durchblättern, das WhoIsWho der Großen - und nicht mal so mit ein paar wenigen .. sondern mit Hunderttausenden Ps z.B.

Und die haben nicht 10 oder 20 $ gezahlt, die haben (Beispiel Ps) über 1000$ gezahlt.
Und das sind daher dann keine Peanuts, da sind dann eher die Privaten Investoren wie wir Peanuts!

Und wenn es denn irgendetwas übrigbleiben sollte im WAMU CH11 - dann wissen die das - und dann wollen die Ihren Anteil - und das geht nur und ausschließlich - wenn sie den Peantus (uns) ihren Anteil lassen.

Und, es ist was übrig!
Wenn man bedenkt, dass WAMU in 2008 43.000 Mitarbeiter hatte - und dann fallen am 25.9.2008 die kompletten Kosten für diese Mitarbeiter und für die 2200 Zweigstellen weg - aber die Geldmaschine läuft nun 11 Jahre lang weiter - fast ohne Kosten! - da ist was übrig, und zwar wirklich nicht wenig!  

918 Postings, 3357 Tage AbkassiererUnd

 
  
    #5216
1
19.11.19 13:50
wenn die großen hintenrum abkassieren :(  

396 Postings, 3090 Tage gott_omIhr könnt mir sagen was Ihr wollt

 
  
    #5217
2
19.11.19 13:55
hier kommen keine wundersamen Milliarden mehr zum Vorschein.

Das ist alles schon ewig durch, die Brosamen wurden schon lang zurückgelegt. Fragt sich nur ob es noch etwas mehr wird als die grandiose 1 COOP pro 10k Qs, oder ob wir komplett in die Röhre gucken.

Und wenn ich sowas lese. Die Credit Suisse hatte Insider Infos und hat die auch noch an Ihre Kunden weitergegeben.... Ja klar. Und Elvis lebt.  

961 Postings, 3629 Tage ChangNoi5217

 
  
    #5218
6
19.11.19 14:17
Ja ja .. und Gott war 6 Jahre lang OFF - Winterschlaf im GRB gehalten? Haben die dort ne gute Heizung am Start?  

396 Postings, 3090 Tage gott_omJa

 
  
    #5219
6
19.11.19 14:29
es war mir tatsächlich 6 Jahre lang zu dumm was zu posten, genau wegen dieser Art Verblendung.

Klar, her mit den Milliarden, ich hab immer noch eine sechsstellige Zahl Escrows im Deport. Nur denke ich mir nicht jeden Tage neue "Wunder" aus, um damit reich zu werden.

Guck dir doch mal den JPP Post an oder besser noch deren Bericht un zeig mir deine Milliarden die sie zahlen müssen. Geh und lies die FDIC Zahlen und zeig mir die Stelle wo dort Milliarden warten. Außer der Libor Litigation, welcher gleich kassiert wird durch die Aussage, das für Equity sehr wahrscheinlich nichts übrig bleibt.

Zeig mir eine Grundlage der Bilanzierung oder den Gesetzestext der es sinnvoll erscheinen lässt, das Milliarden ohne jegliche Rechenschaft für Jahre im Safe Harbor "versteckt" werden können und vor allem nenn mir mal den Sinn dessen?

Ich träume gern mal ab und an davon das aus dem Dreck in meinem Depot mal noch was schönes wird, ich bin nur in den letzten 10 Jahren nicht nur älter sondern auch weniger anfällig für Märchen geworden. but please, go ahead - 1000 haltlose Posts über Insider und Wundermilliarden sind natürlich einfacher zu verdauen.  

247 Postings, 2896 Tage versuchmachtklugAufstellung P/K/Q-Releaser

 
  
    #5220
2
19.11.19 14:44
Hallo ChangNoi,

ja ich erinnere mich mal so eine lange Liste der Releaser gesehen zu haben, aber da stand ich selbst gar nicht drin und wie ich hier gelesen habe, viele andere auch nicht. Hast du die Liste gemeint oder kennst du gar eine andere ?

Wäre schon interessant zu wissen wie hoch der Anteil der Kleinaktionäre ist.

Viele Grüße  

918 Postings, 3357 Tage AbkassiererIst

 
  
    #5221
1
19.11.19 15:01
Klar wenn viele kleine auf großes Geld warten,kommt hinterher nen Scheißdreck raus.


 

961 Postings, 3629 Tage ChangNoiDass Gelder versteckt sein können

 
  
    #5222
3
19.11.19 15:15
Hat ja selbst JamieD bewiesen - mit den 30 Mrd für Appartment Loans  

15472 Postings, 3379 Tage The_Hope#5220 Mach Dir keine Sorgen

 
  
    #5223
6
19.11.19 15:23
Lange Liste und die welche ich namentlich kenne stehen auch drauf. Alles gut.


btw.
Und mit Leuten, welche schon bei der Unitedgründung Müll schrieben,
braucht man nicht diskutieren.

Glückauf  

1516 Postings, 3598 Tage koelner01Gedankenspiele zuEscrowe und Coop Aktien

 
  
    #5224
3
19.11.19 16:42
Was bezwecken die Schreiber mit ihren Post und welche Folgen kann das haben.

Negativ Fraktion:
Sie versuchen uns seit Jahren zu verunsichern, uns zu trennen.
Aus den Escrowes kann uns aber keiner drängen, aber die Erwartungen sind doch bei Einigen
schon recht deutlich gesunken. Was passiert aber wenn die Relaeser leer aus gehen, dann
verlieren auch Einige das Vertrauen in die Aktie von Coop und werden sie verkaufen.
Wenn aber dann Werte in Coop fliesen würden sie ein weiteres Mal leer aus gehen.
Einige haben sich ja schon von ihren Aktien getrennt

Folgen sind Kapital Einbußen und Verärgerung darüber das man diesen Leuten
Glauben geschenkt hat


Positiv Fraktion:
Sie versuchen uns Wege auf zu zeigen wie Event. doch noch Geld fließen kann

Wenn wir leer aus gehen dann ist das erst mal eine herbe Enttäuschung,
all die Jahre auf etwas gewartet was dann nicht kommt. Wir haben aber immer noch
unsere Coop Aktie und werden dann unser fair und gerecht hierüber bekommen.

Folgen sind ein zwei Tage Frust schieben (im Alkohol ertränken) und auf Coop hoffen.
Deshalb werde ich zur Zeit kein Stück verkaufen  

396 Postings, 3090 Tage gott_omVerunsichern

 
  
    #5225
5
19.11.19 16:53
will ich hier gar keinen - Wie Du es ja selbst sagst, was könnte man damit erreichen? Die Escrows sind da, ob ich sie haben will oder nicht, bzw Du wirst sie behalten, egal was jemand sagt, da sie ja gar nicht verkauft werden können.

Ich schreibe mir hier den Frust von der Seele, zum einen über die unglaubliche Naivität und Ignoranz die hier aus unerfindlichen Gründen herrscht, zum anderen über dieses unsägliche Invest. Was wäre den bitte fair & angemessen bei einer Ausschüttung von 1 COOP für 99xx Escrows? Das sind ca 0,0012 $ pro Anteil. Sprich deine tollen COOPs müssten sich erstmal verachtfachten, damit Du auch nur einen Cent (US wohlgemerkt) für jede Deiner Escrows bekommst. Wo die COOP hin müsste um auf die vielgerühmten 8$ zu kommen, ich vermute mal das geben die meisten Taschenrechner hier im Forum gar nicht mehr her...  

Seite: < 1 | ... | 207 | 208 |
| 210 | 211 | ... 224  >  
   Antwort einfügen - nach oben