700 Milliarden G.... S... PLAN?


Seite 1 von 2
Neuester Beitrag: 09.08.09 22:50
Eröffnet am: 02.10.08 22:51 von: ippo Anzahl Beiträge: 28
Neuester Beitrag: 09.08.09 22:50 von: louisaner Leser gesamt: 13.735
Forum: Börse   Leser heute: 5
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 >  

101 Postings, 5183 Tage ippo700 Milliarden G.... S... PLAN?

 
  
    #1
2
02.10.08 22:51

Gründe für die Zustimmung im Repräsentantenhaus

US-Finanzminister hat 32 Jahre lang für Goldman Sachs gearbeitet und kühne Behauptungen gehen so weit, dass Henry Paulson noch immer Aktienoptionen für Goldman Sachs im Wert von Millionen Dollar besäße.

„Bis Mittwoch, dem 17. September, waren die Goldman-Aktien in den 80er-Bereich gefallen (von mehr als 200 zu ihrem Höhepunkt), und es sah aus, als würde der Kurs in derselben Todesspirale enden, die Lehman und Bear Stearns ruiniert hatte.

Die Anfänge des 700Milliarden-Gesetzentwurfes enstanden Mitte September

Nach der Ablehnung wurde der Gesetzentwurf mittlerweile von100 auf 451 Seiten erweitert.

Ein Punkt beinhaltet, dass die Versicherungen in den USA zukünftig für psychische Erkrankungen die Kosten genauso übernehmen wie bisher nur für körperliche Beschwerden. Aus dem Banken-Rettungsplan ist ein Rundumschlag mit allen denkbaren Zugeständnissen geworden. So hat das Gesetz nun den irreführenden Namen: H.R. 1424 The Paul Wellstone Mental Health and Addiction Equity Act of 2007.

Erst in Teil A wird der Bail-Out-Entwurf , mit dem die Finanzkrise an der Wallstreet aufgefangen werden soll, zur Abstimmung gestellt. Wer dem nicht zustimmen will, verhindert gleichzeitig Reformen im Bereich der Gesundheitsgesetzgebung.

Quelle: http://blog.hintergrund.de/2008/10/01/...l-oder-eigenes-portefeuille/

 
2 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 >  

138 Postings, 4591 Tage snobtrader@franzel07

 
  
    #4
03.10.08 11:30
Heute so gegen 8 Uhr unserer Zeit vorrausichtlich , alles über den Bailout kannst du auch bei mir nachlesen :D

lg

snobtrader

101 Postings, 5183 Tage ippoWie verhält sich der DAX

 
  
    #5
03.10.08 12:59
Der Entscheid des US-Repräsentantenhauses zum US-Rettungspaket steht nach der erfolgten Zustimmung des Senats etwa ab 13:00 Uhr UTC an  

101 Postings, 5183 Tage ippoAbstimmung um das Rettungspaket begonnen

 
  
    #6
03.10.08 17:44
Im US-Repräsentantenhaus hat die Debatte um das geplante Rettungspaket begonnen, die Abstimmung soll ab 17:00 Uhr UTC erfolgen. Ab 17:30 Uhr UTC wird dann mit den ersten Ergebnissen gerechnet.  

1525 Postings, 7419 Tage BörsenmonsterHier könnt ihr die Abstimmung live sehen.

 
  
    #7
03.10.08 17:45

549 Postings, 4589 Tage penellscheiße mein englisch ist nicht gut genug

 
  
    #8
03.10.08 17:48

1525 Postings, 7419 Tage BörsenmonsterGibt zu 90% eine positive Abstimmung...

 
  
    #9
03.10.08 17:57

74 Postings, 4548 Tage RoadyOhehe

 
  
    #10
03.10.08 17:57
also wenn ich mir die letzten paar Minuten anschaue sollte das durchgehen...  danke für den Link ;)  

74 Postings, 4548 Tage RoadyO-_-

 
  
    #11
1
03.10.08 18:01
this is a vote for america, sehr schön heute abend 6200 ^^  

1564 Postings, 7523 Tage Seth Geckoindirekter Bestechungsvorwurf?

 
  
    #12
03.10.08 18:14
Der Republikaner Stephen King aus Iowa (ja, der heißt wirklich so, und oft hört sich das, was er sagt, noch viel gruseliger an als das, was sein Namensvetter schreibt) sagte heute, er gehe davon aus, daß der Rettungsplan abermals abgelehnt wird, zumindest nach allem, was er vor dem Schlafengehen wußte. Sollte der Rettungsplan heute doch Zustimmung finden, muss irgendetwas in der Nacht passiert sein, wovon er nichts wüßte. Im Vorlauf des Gesprächs wurde angedeutet, daß in der Nacht mehrere Mitglieder des Hauses, die am Montag mit "nay" gestimmt hatten, angerufen wurden, um diese umzustimmen :-)
Bei einem Budget von 700 Mrd. Dollar ist es doch nur menschlich, wenn ein "member of the house" da auf egoistische Gedanken kommt :-)
Irgendwie stimmt mich diese Überlegung posititv, daß die Mehrheit heute "yea" sagt...  

74 Postings, 4548 Tage RoadyO.

 
  
    #13
03.10.08 18:21
ist euch auch aufgefallen, dass fast alle mit ja stimmen nur die alten Schachteln das ablehnen ? mmhhh  

17202 Postings, 5172 Tage Minespecweril sie auf höhere Earmarks hoffen, die alten

 
  
    #14
03.10.08 18:59
Hasen,heheh.
Earmarks sind Provisionen, damit sie zustimmen, das wusstet Ihr wohl gar nicht ?
ERst dann wenn alle zufrieden sind wird zugestimmt. Es geht auch hier um Geld !
Living in America, hu..  ho.. ha,... living in America, hu ho ha ... kennst de den Song ?
Na dann hab Ihr wieder was gelernt.
 

1564 Postings, 7523 Tage Seth Geckoman lernt eben nie aus, Minespec

 
  
    #15
04.10.08 10:12

1398 Postings, 5156 Tage CosmicTradeGoldman Sachs...im freien Fall

 
  
    #16
10.11.08 17:30
Trotz im Vergleich guter Quartalszahlen kommt der Wert ordentlich unter die Räder.

Denke , dass man Warren Buffet ab die Unterhose will...er ist beteiligt zu einem weit höherem Preis.

Mir kann es Recht sein weil noch  nicht investiert....


2176 Postings, 7709 Tage CrashPantherBei 5$ steig ich ein!

 
  
    #17
10.11.08 17:35
Finanztitel sind nichts mehr wert, wenn die Banken sich schon untereinander nicht trauen, warum sollten es die Anleger tun? Das wird noch einige Zeit Blitzen und donnern. Obama muss ja erst mal Bush's Spielplatz aufräumen.

1398 Postings, 5156 Tage CosmicTradeGoldman Sachs... Verlust 5 Dollar pro Aktie

 
  
    #18
02.12.08 12:00
Nachrichten

Presse: Goldman Sachs - Milliardenschwerer Verlust erwartet


New York (aktiencheck.de AG) - Bei der US-Bankgesellschaft Goldman Sachs Group Inc. (ISIN US38141G1040/ WKN 920332) steht einem Pressebericht zufolge für das abgelaufene Quartal ein milliardenschwerer Verlust ins Haus.

Wie das "Wall Street Journal" am Dienstag unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, werde Goldman Sachs für das am 28. November abgelaufene Quartal aller Wahrscheinlichkeit nach einen Verlust von rund 2 Mrd. Dollar bzw. rund 5 Dollar je Aktie ausweisen. Als Gründe für das deutlich höher als von Analysten erwartete Minus wurden vor allem hohe Abschreibungen in nahezu allen Geschäftsbereichen, von Private Equity bis hin zum Geschäft mit gewerblichen Immobilien, genannt.

Marktbeobachter gehen für das abgelaufene Quartal von einem Verlust in Höhe von durchschnittlich 62 Cents je Aktie aus.

In der Vergangenheit hatte sich die Großbank den Auswirkungen der internationalen Finanzkrise größtenteils entziehen können.

Die Aktie von Goldman Sachs notierte zuletzt bei 65,62 Dollar. (02.12.2008/ac/n/a)

Quelle:Finanzen.net  02/12/2008 10:43


Back to 40 Dollar?

1048 Postings, 5187 Tage alffffEin gefallener Held...!

 
  
    #19
12.12.08 12:17

5570 Postings, 5301 Tage skunk.worksGoldman & Hogshi Cement

 
  
    #20
15.12.08 06:52
Goldman Sachs buys 25% stake in Hongshi Cement


Wall Street bank Goldman Sachs has paid $120 million for a 25 percent stake in Hongshi Cement, the biggest cement maker in China's eastern Zhejiang province, China Business News reported Monday.

Founded in 2002, Hongshi Cement is expected to notch up a sales revenue of 3 billion yuan ($438 million) this year. The company is planning to produce a total of 30-35 million tons of cement from 2007 to 2012.

In addition to its seven subsidiaries in Zhejiang, Hongshi also has operations in Yunnan, Sichuan, Jiangxi and Fujian provinces.  

1398 Postings, 5156 Tage CosmicTradeGoldman Sachs..nach Gewinn dicker Verlust

 
  
    #21
16.12.08 15:01
Wie ich schon ahnte haben die "Fachleute" von Goldman Sachs ganze Arbeit geleistet...
das dürfte der Aktie heute in USA einen ganz besonderen Antrieb geben...
nämlich nach unten in das Tal der Tränen...


News

Goldman Sachs muss deutlichen Verlust ausweisen
Finanzen.net

New York (aktiencheck.de AG) - Die amerikanische Bankgesellschaft Goldman Sachs Group Inc. (ISIN US38141G1040/ WKN 920332) musste für das vierte Quartal angesichts der Auswirkungen der internationalen Finanzmarktkrise einen deutlichen Ergebnisrückgang ausweisen.

Wie der Finanzkonzern am Dienstag erklärte, verzeichnete man im Berichtszeitraum einen Nettoverlust von 2,12 Mrd. Dollar bzw. 4,97 Dollar je Aktie, nach einem Nettogewinn von 3,22 Mrd. Dollar bzw. 7,01 Dollar je Aktie im Vorjahreszeitraum. Besonders deutliche Rückgänge hatte der Finanzkonzern im Investment Banking sowie im Bereich Asset Management zu verzeichnen. Bei Kreditderivaten (-1,00 Mrd. Dollar) sowie im Investmentbereich (-3,60 Mrd. Dollar) hatte Goldman Sachs aufgrund der schwierigen Gesamtsituation an den internationalen Finanzmärkten milliardenschwere Verluste auszuweisen. Analysten hatten zuvor einen Verlust von 3,73 Dollar je Aktie erwartet.

Für das laufende Quartal liegen die Analystenschätzungen bei einem EPS von 1,48 Dollar.

Die Aktie von Goldman Sachs notierte zuletzt bei 66,46 Dollar. (16.12.2008/ac/n/a)
Quelle: Finanzen.net   16.12.2008 14:35:00

1398 Postings, 5156 Tage CosmicTradeGoldman Sachs Chart USA

 
  
    #22
16.12.08 15:07

NYSE USA Realtime                                                                                                          

Chart

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

         

1398 Postings, 5156 Tage CosmicTradeGoldman Sachs heute Richtung Süden?

 
  
    #23
17.12.08 15:18
...nach dem Abverkauf gestern wäre das keine Überraschung.

Herrlich, da bin ich meine Goldmänner noch über 77 $ losgeworden...
die Kurstreiber haben wieder ganze Arbeit geleistet.

479 Postings, 7722 Tage AliMenteintakter Aufwärtstrend..

 
  
    #24
18.03.09 13:58

.. und keiner merkts. tztz. schon seit mitte november.

ich bleib drin.

 

3817 Postings, 5872 Tage SkydustGoldman Sachs wieder ein Goldesel Milliardengewinn

 
  
    #25
14.07.09 21:17
- Aktien reagieren verhalten

17:10 14.07.09
Die US-Bank Goldman Sachs hat für einen positiven "Schock" gesorgt: Mit einem Quartalsgewinn von 2,7 Mrd. USD wurden selbst die größten Optimisten überrascht. Die Aktien sind dennoch kaum verändert. Größter Gewinner in Frankfurt sind die Papiere von IDS Scheer mit einem Plus von 38 Prozent nach einem Übernahmeangebot der Software AG.

7828 Postings, 5499 Tage louisanerdie-grosse-amerikanische-blasen-maschine

 
  
    #26
09.08.09 22:10

7828 Postings, 5499 Tage louisanerWir arbeiten hier sehr hart.

 
  
    #27
09.08.09 22:49
Steigende Gehälter
Die Auswirkungen des Platzens der Immobilien-Blase sind allgemein bekannt: es führte mehr oder weniger unmittelbar zum Zusammenbruch von Bear Stearns, Lehman Brothers und AIG, deren verseuchte Portfolios von Credit Swaps zu einem wesentlichen Teil aus Kredit-Ausfallversicherungen bestand, die Banken wie Goldman zur Absicherung ihrer eigenen Immobilien Portfolios gekauft hatten. Tatsächlich gingen wenigstens 13 Milliarden Dollar der Steuergelder, die an AIG zur Rettung des Unternehmens gezahlt wurden, letztlich an Goldman, was bedeutet, daß die Bank gleich doppelt an der Immobilienblase verdient hat: Sie hatte die Investoren ausgenommen, die die wertlosen CDOs kauften, indem sie gegen ihr eigenes schäbiges Produkt wetteten, und dann drehten sie sich um und leerten dem Steuerzahler die Taschen, indem sie ihn all diese Wetten bezahlen ließen.
Und während die Welt ringsum einstürzte, stellte Goldman wieder einmal sicher, daß auch weiterhin prächtige Gehälter gezahlt werden konnten. Im Jahr 2006 stiegen die Gehälter, die die Firma an ihre Mitarbeiter zahlte, auf insgesamt 16,5 Milliarden – ein Durchschnitt von 622.000 Dollar pro Mitarbeiter. Ein Sprecher von Goldman erklärt dies so: „Wir arbeiten hier sehr hart.“

7828 Postings, 5499 Tage louisanerAber das Beste sollte noch kommen

 
  
    #28
09.08.09 22:50
.... während das Platzen der Immobilienblase den größten Teil der Finanzwelt in Richtung Ausgang jagte oder ins Gefängnis wandern ließ, verdoppelte Goldman kühn den Einsatz und schuf beinahe im Alleingang eine weitere Blase – eine von der die Welt immer noch kaum weiß, daß die Firma überhaupt mit ihr zu tun..http://www.radio-utopie.de/2009/08/08/...e-blasen-maschine/#more-4653

Seite: < 1 | 2 >  
   Antwort einfügen - nach oben