Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Auto- und Batterien-Herstellers BYD


Seite 1 von 232
Neuester Beitrag: 18.03.19 16:40
Eröffnet am: 30.09.09 10:05 von: micha1 Anzahl Beiträge: 6.782
Neuester Beitrag: 18.03.19 16:40 von: BYD666 Leser gesamt: 1.793.283
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 113
Bewertet mit:
26


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
230 | 231 | 232 232  >  

2580 Postings, 5698 Tage micha1Auto- und Batterien-Herstellers BYD

 
  
    #1
26
30.09.09 10:05
BYD Chef Wang Chuanfu reichster Chinese


Shanghai 29.09.09 (www.emfis.com) Der Hurun Report, chinesischer Pedant zu Forbes, hat den neuen reichsten Chinesen ausgemacht.
In einer Vorschau der am 02. Oktober zur Veröffentlichung anstehenden Liste, wurde laut der Shanghai Daily der Chairman und CEO des chinesischen Auto- und Batterien-Herstellers BYD, Wang Chuanfu genannt. Sein Vermögen wird mit 5,1 Mrd. US Dollar beziffert.
Der Gründer dieser Liste, Rupert Hoogewerf, meinte zu diesem Ergebnis, dass es auf dem ersten Blick ironisch erscheine, dass die reichste Person Chinas ausgerechnet aus der Automobilindustrie komme, während Weltweit genau diese Branche in einer schweren Krise steckt.
Für Hoogwerf kommt es aber nicht überraschend. Es war der rechtzeitige und konsequente Richtungswechsel hin zur nächsten Generation von Autos mit sauberer Technologie, welcher zu diesem Ergebnis geführt hat.
Der 43 jährige in Anhui geborene Wang, lag noch im letzten Report der reichsten Chinesen auf dem Platz 103. Vor 14 Jahren war Wang mit der Gründung von BYD im Bereich der Produktion von Akkus für Mobiltelefone gestartet. 2002 ging er mit seinem Unternehmen an die Hongkonger Börse und stieg ein Jahr später in die Automobilindustrie ein.
Es wird erwartet, dass aus seinem Unternehmen das erste massenproduzierte Plug-in Elektro-Hybrid Auto der Welt auf den Markt kommt.
Auf dem zweiten Platz der Liste, befindet sich Zhang Yin, welche zusammen mit ihrer Familie 72,25 Prozent der in Hongkong gelisteten Nine Dragons Paper  hält. Zhang steigt damit um 13 Punkte mit einem Vermögen von 4,9 Mrd. US Dollar. Die Aktie des Papier - Unternehmens hatte sich im vergangenen Jahr verdoppelt.
Der Hurun Report stellt in der kommenden Ausgabe fest, dass die Reichen Chinas die Krise bereits hinter sich gelassen haben. Die Zahl der Milliardäre, auf US &#8211; Dollar Basis, haben sich in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr um 29 auf 130 erhöht.  
5757 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
230 | 231 | 232 232  >  

166 Postings, 822 Tage TradewatcherVor 3 Tagen Hype und jetzt Nervositaet

 
  
    #5759
27.02.19 20:02
Das gibt es so fast nur bei BYD....Im hohen Preisrange beiTesla auch.
 

218 Postings, 681 Tage tricky_70The Motley Fool zur Aufspaltung der BYD-Aktie

 
  
    #5760
2
28.02.19 10:50
Schon seit November 2017 plant BYD (WKN: A0M4W9) die Aufspaltung seines Unternehmens in ein Auto- und ein Batterie-Photovoltaik-Unternehmen. Im Dezember 2018 erneuerte der CEO Chuan Fu Wang diese Absicht. Bis 2022 soll der Plan nun vollzogen werden.
Aber was sind die Gründe für diesen Schritt, welche Aktien sollte man weiter halten und wie könnte es mit dem Unternehmen weitergehen? Lass uns nachsehen.
1. Gründe für die Aufspaltung
BYD spürt den enormen Wettbewerb sowohl in der Automobil- als auch in der Batterie-Photovoltaik-Branche. Eine Konzentration und Fokussierung ist also notwendig, um Wettbewerbsvorteile herauszuarbeiten. So könnte eine Skalierung des Batteriegeschäfts Kostenvorteile bringen und die Kundenwahrnehmung als Spezialist deutlich verbessern.
Zwar steigen die Absätze von Hybrid- und E-Wagen weiterhin deutlich, aber auch hier ist der Wettbewerb groß, weshalb die Gewinnmargen unter Druck geraten. Der Absatz liegt hinter dem Branchendurchschnitt und BYD ist weder unter den Top 5 der chinesischen Autohersteller noch unter den Top 10 aller verkauften Automarken in China. Derzeit rangiert BYD auf Platz 15.
Und auch historisch gesehen haben sich führende Unternehmen immer spezialisiert. So lassen deutsche Autobauer sehr viele Teile von Zulieferern produzieren, weil sie festgestellt haben, dass sie nicht in jedem Bereich Experte und Marktführer sein können.
2. So könnte es mit der Autosparte weitergehen
Die Zukunft des Autogeschäfts ist also weiterhin offen. Von einem Zusammenschluss mit einem anderen Autounternehmen bis hin zu einem Verkauf ist alles offen. Erst wenn es in China eine bessere Marktstellung hat, wäre eine internationale Expansion sinnvoll.
Trotz des enormen Beitrages zum Gesamtumsatz (2018: 54 %) ist die Autosparte nicht BYDs Kerngeschäft und die Marktposition ist wahrscheinlich zu schwach, um langfristig zu überleben. Auch deshalb wäre zudem die Teileproduktion für und mit anderen Autoherstellern denkbar.
Dazu passt auch die aktuelle Schwäche des chinesischen Automarktes, der im Januar 2019 weiter um 15,8 % nachgab. Chinesische Automarken allein verloren mit 22 % sogar noch mehr, was deutlich macht, dass selbst bei den Chinesen ausländische Modelle wie Daimler (WKN: 710000), BMW (WKN: 519000) oder VW (WKN: 766403) trotz der hiesigen Kritik deutlich beliebter sind.
3. Batteriesegment ist BYDs Kerngeschäft
BYD scheint sich mit dem Schritt also auf sein Batteriegeschäft konzentrieren zu wollen. Wahrscheinlich wird es weiter stark ausgebaut und mit den Produkten werden zukünftig auch viele andere Unternehmen beliefert werden.
Mit einer Loslösung vom Autogeschäft würde die Produktion für dritte Hersteller wahrscheinlich noch besser akzeptiert und die Expertenstellung deutlicher wahrgenommen werden. Derzeit liefert BYD nur an einen dritten Hersteller. Hier gäbe es also noch viel Raum für weiteres Wachstum.
Aber auch in diesem Bereich darf BYD nicht nachlassen, denn die Konkurrenz wie Contemporary Amperex Technology (die unter anderem BMW beliefern) zieht stark an.
BYD besitzt eine starke Forschungsabteilung für den Batteriesektor und stellt immer mehr Ingenieure ein. Zudem baut das Unternehmen schon jetzt mehr Kapazitäten auf, als es für die eigene Autoherstellung benötigen würde. Es könnte sich also zu einer Art Zulieferfirma mit einer starken Marktstellung und guten Gewinnmargen entwickeln.
4. Was Aktionäre tun können
BYD möchte die Aktien seines Batteriegeschäfts an die Börse bringen. Müsste sich der Investor heute entscheiden, wäre es sicherlich die besser Wahl, denn es ist BYDs Kerngeschäft und weist eine höhere Profitabilität auf. Anleger werden sicherlich auch beobachten, was Warren Buffetts Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) tun wird. Wahrscheinlich wird es sich auch für das Batteriesegment entscheiden. BYD war Charlie Mungers Investmentidee und er sah vor allem die Innovationskraft der vielen Tausend Ingenieure und das große Potenzial der erneuerbaren Energien. Der Kauf eines Autoherstellers stand hingegen weniger im Vordergrund.
https://www.fool.de/2019/02/27/...tie-und-wie-es-weitergehen-koennte/  

661 Postings, 522 Tage Ernesto06Ähnlich wie der Beitrag #5760

 
  
    #5761
01.03.19 20:52
4 wichtige Punkte zur Aufspaltung der BYD-Aktie und wie es weitergehen könnte

01.03.19, 20:14  Fool.de

https://www.onvista.de/news/...d-wie-es-weitergehen-koennte-196922599  

150 Postings, 207 Tage WillsWenn die Abspaltung

 
  
    #5762
02.03.19 19:04
wirklich umgesetzt wird, gibt es dann für die Altaktionäre eine Entschädigung oder verlieren die Aktien einfach an Wert? Wenn letzteres üblich/wahrscheinlich ist, wäre das sicher schon eingepreist, aber dennoch die Frage an die erfahreneren.  

51 Postings, 1560 Tage SarameeBei einer reinen Abspaltung

 
  
    #5763
03.03.19 16:59
...hast du am Ende beide Aktien im Depot.  

126 Postings, 221 Tage BYD666Kein guter Start in den März 2019

 
  
    #5764
04.03.19 19:59
Schwächephase um dann weiter zu steigen!

Um den 27. März herum, erwarte ich Kurse von 6,00 € - 7,00 € ;-)  

55 Postings, 2585 Tage bgld123@byd666: was macht Dich da so sicher?

 
  
    #5765
04.03.19 21:07
Mir gefällt der Chart derzeit überhaupt nicht, Vorallem gegenüber Geely und  weil der Gesamtmarkt eigentlich auch recht gut gelaufen ist  

150 Postings, 207 Tage WillsDer

 
  
    #5766
05.03.19 06:58
User BYD666 wirft hier immer mal völlig sinnentfreit irgend welche überhöhten Kursziele in den Raum. Davon hat nur der Betreiber des Forums etwas, da die Postings hoch gehen...  

33 Postings, 3324 Tage ManisaFool Artikel

 
  
    #5767
05.03.19 10:59
"BYD ist weder unter den Top 5 der chinesischen Autohersteller noch unter den Top 10 aller verkauften Automarken in China. Derzeit rangiert BYD auf Platz 15."

So ein Quatsch habe ich lange nicht mehr gelesen. Die belegen vielleicht 15 Plätze von 20, bei den meist verkauften chinesischen Autos in China, angefangen bei Platz 1.
Fool falsch :-)  

33 Postings, 3324 Tage ManisaFool

 
  
    #5768
05.03.19 12:09
Der Artikel bezieht sich wohl auf alle verkauften Autos, Verbrenner + Elektro.
Dann sollte man auch nur Eltroautos betrachten, wenn man über das Batteriegeschäft spekuliert.  

120 Postings, 2833 Tage HaxenpowerFool-Artikel...

 
  
    #5769
05.03.19 23:18
...Herstellerrang hin oder her. Ich finde den Artikel dennoch, nüchtern betrachtet, eigentlich nicht schlecht. Jeder bekommt in den letzten Wochen mit was auf einmal die anderen etablierten Autohersteller alles an neuen Fahrzeugen auf den Markt bringt und bringen will. Und mit welchem Tempo die das machen ist schon bemerkenswert. Die Autos sehen einfach geil aus (z.B. Audi E-Tron) und da kommt noch mehr. Die profitieren einfach von Jahrzehnten Fertigungserfahrung und Knowhow. Ja die haben keine Batteriewerke usw. und müssen sich das Zeug einkaufen. Aber was soll's die kaufen sie sich eben zu, ob von CATL oder sonst wem. Die werden mit einem solch gewaltigem Druck in den Markt drängen, da kann BYD noch so viele deutsche Designer (Eger usw.) holen. Das wird einfach sehr sehr schwer und die Marge extrem drücken.
Ich habe ca. 2 Jahre in China gearbeitet und wenn Du den Chinesen fragst ob er lieber ein deutschen Artikel besitzt oder ein Chinesischen, wird die Antwort in der Regel immer gleich sein. Das sind und bleiben Statussymbole! Ich mein man muss mal sehen, da gibt es vermögende Chinesen die lieber 100% Einfuhrsteuer für einen 7er BMW aus Deutschland bezahlen als einen BMW zu nehmen der in China hergestellt wurde (Selbst erlebt!...ein Kunde meines Arbeitgebers).
Zurück zu dem Artikel...ich bin mir sehr sicher das BYD seinen Weg gehen wird. Aber wie der Verfasser schreibt, ob das wirklich der Automarkt sein wird? Die werden die nächsten 1-2 Jahre noch ihre Autos verkaufen aber dann wird der Gesamtmarkt eng und somit die Marge kleiner und da kommt es schlicht bei einem Aktienkonzern drauf an (Klingt komisch ist aber so :-)  ).
Da BYD im Batteriesektor, im Gegensatz zu den deutschen Konzernen, tatsächlich technologischen Vorsprung hat, den man auch nicht mal eben so einholt, ist das in meinen Augen sicherlich der bessere Konzernzweig.
Ich bleib dabei... BYD bleibt interessant aber sicherlich kein Selbstläufer (Wie so mancher hier manchmal schreibt) und die Investoren die letztendlich den Kurs bestimmen schauen sich eben auch den Gesamtmarkt an und welche Chancen sich BYD da in der ZUKUNFT erwirtschaften kann!
Der BVB hat verloren :-((( …. ich sag gute Nacht!
 

33 Postings, 3324 Tage ManisaE-Tron?

 
  
    #5770
2
07.03.19 11:51
Deutsche Autos sind spitze, keine Frage, (noch).
Das sie technologisch in der Lage sind, auf den Elektrotrend Zug aufzuspringen, das würden denen auch jeder zutrauen.
Jetzt gehen aber die Chinesen mit ein paar Toren Vorteil ins Spiel, und das sind nicht wenige.
1:0 Heimspiel
2:0 Batterietechnologie
3:0 Preis
Der Schieri ist Chinese (Regierung), durch den Technologievorteil bei Akkus und den anderen Vorteilen wie Zollfrei und den günstigen Fertigungskosten können die deutschen in China nicht wirklich mithalten.
Wir reden vom Massenmarkt! Bei den Luxusschlitten mag die Rechnung aufgehen, aber mal Hand auf Herz;
Wieviel ausländische Luxusautos siehst du in dem reichen Deutschland? Wieviel % der deutschen werden sich ein deutsches E-Tron leisten können, wieviel % der chinesen?
Dann muss es auch noch ohne Manipulation funktionieren, nebenbei bemerkt.
Der Technologievorteil deutscher Autos bei den Verbrennern ist durch den Abgasskandal verpufft, nach USA und Europa wird sich das in Asien auch rumsprechen, zumindest bei den reichen und intellektuellen.
https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...chaffen“/ar-BBUpObB  

166 Postings, 822 Tage Tradewatcher4-0 Reichweite,5-0 Forschung, 6-0 Zielorientiert.

 
  
    #5771
1
07.03.19 15:00

454 Postings, 279 Tage m4758406Sales Volume for FEBRUARY 2019

 
  
    #5772
2
07.03.19 16:07
 
Angehängte Grafik:
2019.gif (verkleinert auf 43%) vergrößern
2019.gif

302 Postings, 749 Tage Panamalarry@M123456: Gehts da um BYD?

 
  
    #5773
07.03.19 16:43
Könntest Du bitte die Quelle anfügen?  

302 Postings, 749 Tage PanamalarryHab selbst was dazu gefunden:

 
  
    #5774
1
07.03.19 16:54
Zumindest die Februarzahlen (2019) stimmen mit dem überein, was BYD auf de Website veröffentlicht hat:

http://www.byd.com/sitesresources/common/tools/...6%26ssbinary%3Dtrue  

120 Postings, 2833 Tage HaxenpowerBYD im deuschen TV...

 
  
    #5775
3
07.03.19 22:44
...hat jemand heute Galileo auf ProSieben gesehen?

https://www.youtube.com/watch?v=Gzcxx47qVYU


 

408 Postings, 2677 Tage D5000Eindrucksvoll

 
  
    #5776
1
12.03.19 13:17
Der Kommentar

Deutschland : "Wie viele Geschlechter gibt es jetzt wirklich? Sind alle unsere Toiletten darauf zugeschnitten?"

Sagt schon alles. Cool das andere Länder es so durch ziehen und dabei noch auf heimische Technik setzen können. Die haben sich auch irgendwie verdient uns technisch abgehängt zu haben. Vermutlich haben die sogar stabiles Internet dort und jederzeit eine Telefonverbindung verfügbar;)  

6854 Postings, 971 Tage SchöneZukunftBYD in der Presse: +174% YoY für NEV

 
  
    #5777
3
12.03.19 16:53
Besonders schön finde ich, dass das aktuelle Wachstum im PKW-Bereich von den NEV (New Electric Vehicles also inklusive Hybride) kommt und der Schwerpunkt immer weiter Richtung BEV (Battery Electric Vehicles, also ganz ohne fossile Technologie) geht.

Ich bin mal sehr gespannt wann BYD eine internationale Expansion angeht mit PKW. Mit Bussen und LKW läuft es ja wohl schon ganz gut.

BYD Electric Car Sales Skyrocket: Pull Total Sales Up
https://insideevs.com/byds-sales-skyrocket-electric-cars/
 

26 Postings, 569 Tage Caniweitere News zu BYD

 
  
    #5778
3
14.03.19 08:16
http://www.xinhuanet.com/english/2019-03/14/c_137894395.htm

http://autonews.gasgoo.com/new_energy/70015747.html  

126 Postings, 221 Tage BYD666Und weiter gehts, planmäßig am 12. März 2019.

 
  
    #5779
1
15.03.19 09:12
wurden 20 Elektrobussen an Guayaquil, die größte Metropole des Landes Ecuador. Getestet wurden sie auf Tauglichkeit im realen Einsatz von November 2017 bis März 2018.

https://www.it-times.de/news/...elektrobusse-nach-ecuador-aus-131392/

 

126 Postings, 221 Tage BYD666An unserem heutigen Startwert Hong Kong

 
  
    #5780
15.03.19 09:20
kann man gut ablesen, dass war die dritte Startrampe erreicht haben.

Meine Erachtens könnten die 6 und 7 EUR schell durchgereicht werden!  

126 Postings, 221 Tage BYD666BYD braucht nur noch ein Klick

 
  
    #5781
1
15.03.19 09:36

um sich für die Playoffs zu etablierender .

Bislang mussten die Zellhersteller mit Kampfpreisen bei den Autokonzernen werben, um überhaupt einen Vertrag zu bekommen. Aber je größer die Nachfrage nach Elektroautos wird, desto mehr Macht bekommen die Zellhersteller wie BYD.

 
Angehängte Grafik:
byd_15.jpg (verkleinert auf 90%) vergrößern
byd_15.jpg

454 Postings, 279 Tage m4758406BYD Mitarbeiter

 
  
    #5782
1
18.03.19 00:27
Mir ist aufgefallen das folgender BYD Mitarbeiter früher bei Hollysys gearbeitet hat.

Yunlan Bo
Senior Lead Engineer at BYD
Könnt ihr per google suche + linkedin.com nachlesen.

Die Hollysys Aktie fand ich am Freitag zufälllig per Aktienscreener und daraufhin auch den kleinen Mitarbeiter Zusammenhang mit BYD.
Daher BYD Mitarbeiter haben das Fachwissen, bezüglich Automatisierung der Einschienenbahn, durch Hollysys erlangt !?

Hollysys ist anscheinend der Marktführer in China, bei der Automatisierung von Hochgeschwindigkeits- Eisen- und U-Bahnen.
Vor einiger Zeit sprach ich hier auch an, das China soviele Atomkraftwerke baut bzw. in Planung hat.
Wegen der Klimaziele und E-Mobile usw., zufällig ist da Hollysys auch daran beteiligt.

Am Freitag 100 Stück Hollysys Aktien gekauft, für den Anfang, weil mir das Unternehmen gut gefällt und mir sehr günstig erscheint.
https://forum.onvista.de/forum/...Sys_Automation_Technologies-t561732  

126 Postings, 221 Tage BYD666Woher sollen denn die ganzen Batterien kommen

 
  
    #5783
1
18.03.19 16:40

Die Antwort ist einfach: von CATL, und, BYD cool

https://www.tagesschau.de/ausland/akku-hersteller-china-101.html

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
230 | 231 | 232 232  >  
   Antwort einfügen - nach oben