Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Baumot AG mit BNox Technik zum Erfolg


Seite 654 von 665
Neuester Beitrag: 22.05.19 11:28
Eröffnet am: 11.07.17 09:26 von: magmarot Anzahl Beiträge: 17.601
Neuester Beitrag: 22.05.19 11:28 von: xtrancerx Leser gesamt: 2.455.848
Forum: Börse   Leser heute: 870
Bewertet mit:
26


 
Seite: < 1 | ... | 652 | 653 |
| 655 | 656 | ... 665  >  

474 Postings, 463 Tage JuPePoUnd immer noch ...

 
  
    #16326
1
14.03.19 09:29
geht es im Chart von BAUMOT um die Verteidigung der  1,50 €-Marke.  Geht´s  markant drunter, sieht´s wohl düster aus.
Kurspflege im Sinne der Shareholder scheint  bei BAUMOT ein Fremdwort zu sein.  Möglicher Grund dafür ist der Umstand, dass BAUMOT anscheinend  keine hauseigene Publik Relations-Abteilung hat,  sondern die Pressearbeit extern an die Investor Relations-Agentur  "cometis" in Wiesbaden vergeben hat.  Vielleicht ist es BAUMOT ja zu aufwendig, unbequem oder zu teuer, die Agentur ständig mit Info´s füttern zu müssen, damit die was zum Berichten haben.
Vielleicht hat es aber auch nur den banalen Grund, dass es einfach nichts Positives zu berichten gibt, was den Aktienkurs beleben könnte ?


 

4565 Postings, 1022 Tage xtrancerxBundesrat

 
  
    #16327
2
14.03.19 11:23
Das Gesetz muss  auch durch den Bundesrat zugestimmt werden !


Der Bundesrat wird darüber am Freitag beraten. Er hatte die 50-Mikrogramm-Grenze zuvor bereits als willkürlich kritisiert und gefordert, die Entscheidung über Fahrverbote den Städten zu überlassen.

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/...m-Pruefstand,diesel358.html  

141 Postings, 675 Tage AstroniLive aus dem Bundestag heute 16.35 Uhr

 
  
    #16328
2
14.03.19 12:36
Über Fahrverbote für ältere Dieselfahrzeuge wegen der Überschreitung der Stickstoffdioxid-Grenzwerte diskutiert der Bundestag am Donnerstag, 14. März 2019. Nach 45-minütiger Debatte stimmen die Abgeordneten über einen Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Novellierung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (19/6335, 19/6927) namentlich ab.
Der Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit hat dazu Beschlussempfehlung (19/8257) vorgelegt und eine Reihe von Änderungen vorgenommen.
Ebenfalls namentlich abgestimmt wird über einen Antrag der AfD (19/6060), zu dem eine Beschlussempfehlung des Umweltausschusses vorliegt (19/7771 Buchstabe a).
Entschieden wird darüber hinaus über zwei Anträge der Fraktion Die Linke (19/1360, 19/6195) sowie über einen Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen (19/4380).
Zu diesen Anträgen gibt es Beschlussvorlagen des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur (19/5768 Buchstabe d und e, 19/7878), in denen die Ablehnung der Vorlagen empfohlen wird. Abgestimmt wird auch über Entschließungsanträge der AfD (19/8334), der FDP (19/8335) und der Linken (19/8336).

https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/...lnachruestung-595204  

474 Postings, 463 Tage JuPePoAm Aktienkurs ist stets abzulesen...

 
  
    #16329
2
15.03.19 11:50
wie die Börse die Perspektiven eines Unternehmens bewertet. Wenn jetzt der Bundesrat über ein - von vielen Gegnern als erbärmliches Armutszeugnis der Bundesregierung beurteiltes -  Gesetz abzustimmen hat, das die Aufweichung des EU-Grenzwertes von 40 Mikrogramm zum Gegenstand hat, ist klar, dass das erst mal Druck auf die Nachrüstfirmen wie z.B. BAUMOT ausübt, weil Hardware-Nachrüstaufträge verlorenzugehen drohen.

Warum ? Weil bei einer Zustimmung zu dem  Gesetz eine Vielzahl von Städten vom Fahrverbot verschont werden und dies wiederum bewirken dürfte, dass die betroffenen Dieselfahrer  eine Hardware-Nachrüstung in Frage stellen - wenn nicht sogar ablehnen, weil sie froh sind, überhaupt  sanktionsfrei fahren zu dürfen.  
Dass die Vermeidung des einen Nachteils (Fahrverbot) den anderen großen Nachteil (Wertminderung mangels Hardware-Nachrüstung) nicht beseitigt, wird psychologisch  ausgeblendet.  

Glasklar ist -  die Autobosse und die  lobbyverseuchten - oder muss man nicht sogar  sagen lobbykorrupten - Regierungsverantwortlichen - spielen in Sachen Hardware-Nachrüstung weiter erfolgreich auf Zeit. Und die läuft dem betroffenen Dieselfahrer in der Tat davon.
Jeden Tag wird die Karrre ein Stück älter und verliert weiter an Zeitwert, so dass sich auch die Kosten-Nutzen-Rechnung für eine Hardware-Nachrüstung weiter verschlechtert.    

836 Postings, 639 Tage Kursverlauf_@JuPePo

 
  
    #16330
15.03.19 12:06
Es ist genauso wie Du schreibst.
Und der Kurs liegt weiterhin deutlich unter der oberen Abwärtstrendlinie bei aktuell 1,59 die täglich um einen Cent fällt. Ehe das sich nicht ändert muß man über einen Einstieg gar nicht erst nachdenken.  

4565 Postings, 1022 Tage xtrancerx@jupepo

 
  
    #16331
15.03.19 12:17
Stimme Dir nur teilweise zu ! Es bleibt trotz dem neuem Gesetz den Gerichten vorbehalten Fahrverbote auszusprechen auch wenn diese unter 50 liegen wenn z.b.der Luftreinplan zu schwach von diesen Städten ist.  Es gab hier zig Artikel die darauf hinweisen z.b. Placebo Gesetz ....Also nochmal  die Gerichte entscheiden über Fahrverbote ..die Kommunen müssen danach handeln und der Bund kann diese nicht verbieten !  

141 Postings, 675 Tage AstroniJuPePo

 
  
    #16332
1
15.03.19 13:13
"Aufweichung des EU-Grenzwertes von 40 Mikrogramm" ist falsch, am Grenzwert ändert sich gar nichts.

Wenn sich an der Überschreitung des Grenzwertes nichts ändert - und warum sollte es? - dann kann die Bundesregierung nur solange sagen "keine Fahrverbote weil unverhältnismäßig bzw. unter 50" wie die Kommune alternative Maßnahmen in ihrem Luftreinhalteplan hat, DIE SOFORT WIRKSAM SIND genau wie Fahrverbote.
Falls es diese nicht gibt dann werden die Verwaltungsgerichte sofort zu den Fahrverboten zurückkehren - 50 hin oder her.

Es liegt natürlich nahe, dass dieses Scheuerspiel trotz aller Sinnlosigkeit den Einsatz der Hardwarenachrüstung verzögern kann und darin liegt wohl auch der Sinn: das Geld der OEMs sparen.

Falls jemand die Live-Übertragung aus dem Bundestag gesehen: ein solches Ausmaß an Erbärmlichkeit hätte selbst ich mir nicht vorstellen können, speziell die Beiträge von CDU, FDP und AFD waren diesbezüglich nicht zu toppen. Abgeordnete, die entweder keinerlei Ahnung von der Materie haben oder völlig hemmungslos drauflos lügen.  

474 Postings, 463 Tage JuPePo@xtrancerx

 
  
    #16333
1
15.03.19 13:13
Schon klar, dass die Gerichte letztlich entscheiden, was sie davon zu halten haben.

Vielleicht zum Verständnis: In einem Thread zu BAUMOT sehe ich alles Drumherum immer aus dem Blickwinkel  des Shareholders. Wie man weiss, wird an der Börse vorzugsweise Fantasie gehandelt.
Und es ist nun mal sehr schwer,  unter den derzeitigen  Vorzeichen Fantasie für eine positive Entwicklung des Aktienkurses von BAUMOT  zu entwickeln. Da sind einfach zu viele Fragezeichen,  welche Käufer abschrecken und Verkäufer die Oberhand gewinnen lassen .

   

474 Postings, 463 Tage JuPePo@Astroni

 
  
    #16334
15.03.19 13:25
Völlig richtig: der Grenzwert bleibt real natürlich  unverändert. Gefühlt wird er gleichwohl aufgeweicht, weil per Gesetz den Gerichten ein Korridor bis 50 Mikrogramm anheim gestellt wird, innerhalb dessen ein Fahrverbot nicht ausgesprochen werden muss.  Verhängt ein Gericht trotzdem ein Fahrverbot, eröffnet dies den betroffenen Städten doch größere Chancen für den dann beschrittenen Klageweg. Ich denke, dass das das Kalkül hinter der Gesetzesvorlage ist.

Wie auch immer: Für BAUMOT bedeutet es nur neue Unsicherheiten mit offenem Ausgang - schlecht für den Aktienkurs.  

4565 Postings, 1022 Tage xtrancerx18 März

 
  
    #16335
15.03.19 15:15
sollte doch der ADAC Bericht kommen oder ?

18 März

Für saubere Luft: Umwelthilfe will Fahrverbote in Reutlingen durchsetzen

Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg in Mannheim verhandelt am 18. März öffentlich über die Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) für saubere Luft in Reutlingen. Ziel ist die Einhaltung des seit 2010 EU-weit geltenden Grenzwerts für Stickstoffdioxid (NO2) durch Fahrbeschränkungen für Dieselfahrzeuge.
https://www.gea.de/...otein-reutlingen-durchsetzen-_arid,6127398.html

Reutlingen   hat übrigens 53 Mikrogramm !  

4565 Postings, 1022 Tage xtrancerxLuftreinhalteplan Reutlingen

 
  
    #16336
1
15.03.19 15:19
ganz schwach ...man darf gespannt sein wie das Gericht urteilt !

Folgende neue Verkehrsregeln sind jetzt in Kraft getreten

Verkehrsschild Tempo 40
Tempo 40 statt Tempo 50 auf dem Streckenabschnitt Lederstraße / Am Echazufer (von der Stadtgrenze Richtung Pfullingen bis zum "AOK-Knoten"/Kreuzung Eberhardstraße)



Verkehrsschild Tempo 50
Tempo 50 statt Tempo 60 in der Konrad-Adenauer-Straße (zwischen Eberhardstraße und der B 28) und Rommelsbacher Straße (nördlich der B 28).



Durchfahrt für LKW verboten - Lieferverkehr frei
LKW-Durchfahrtsverbot (ab 3,5 t) auf innerstädtischen Strecken - der Lieferverkehr in die Innenstadt ist frei
https://www.reutlingen.de/verkehr#faqAnchor_10  

8 Postings, 214 Tage Sam781@XTRANCERX

 
  
    #16337
3
16.03.19 00:49
Gute Frage bzgl. dem ADAC-Bericht... Auf die Schnelle konnte ich nichts "offizelles" vom ADAC finden. Aber beim "googeln" bin ich darauf gestoßen:

Montag, 18. März 2019, 11:30 Uhr
Pressekonferenz Projekt Alltagstest Hardware-Nachrüstung
ADAC Clubzentrale, Neckartor
Quelle: https://winnehermann.de/cms/termine/

Scheint so, als ob es am Montag eine Pressekonferenz dazu gibt...  

4565 Postings, 1022 Tage xtrancerx@Sam781

 
  
    #16338
16.03.19 00:58
Super Recherche  Sam781  Danke !  passt auch zu jemanden der dieses Datum als Antwort bekommen hatte ...  

1500 Postings, 1190 Tage bensabSpitzengespräch im Kanzleramt.

 
  
    #16339
16.03.19 12:36
https://www.verkehrsrundschau.de/nachrichten/...gn=Newsletter-regular  

1500 Postings, 1190 Tage bensabxtrancerx,

 
  
    #16340
2
16.03.19 20:44
im Nachbarforum ist es vergebene Liebesmüh sich einzubringen. Diese Menschen werden von uns gefüttert, bringen nichts Substantielles ein. Immer nur das gleiche Geseibel. Das Schlimmste wird für die sein, dass niemand mehr darauf eingeht. Es wird sich dann erledigen. Ändern werden sie ihre Meinungen nicht. Sicher nicht. Überlegt es euch bitte einmal.      

4565 Postings, 1022 Tage xtrancerx@bensab

 
  
    #16341
1
16.03.19 21:05
Hast ja Recht aber wenn einer zum wiederholten mal sehr alte Artikel hier hinein stellt desen Inhalt nicht mehr die Wahrheit entspricht kann ich nicht anders als es ins richtige Licht zu rücken  

603 Postings, 480 Tage guitarkingLöschung

 
  
    #16342
2
16.03.19 21:25

Moderation
Moderator: ame
Zeitpunkt: 17.03.19 22:01
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

4565 Postings, 1022 Tage xtrancerxAlso Fakt ist das am

 
  
    #16343
16.03.19 21:44
Montag der ADAC Bericht kommt und es geht in Reutlingen um Fahrverbote...  

692 Postings, 475 Tage sailor53Hofreiter will Verbrenner bis 2030 abschaffen

 
  
    #16344
1
17.03.19 09:22
Habe leider keinen Link zu Hofreiter im O-Ton/Bild. Bitte hier einstellen, wenn bekannt.

Die neue gesetzliche Regelung „ein bischen dreckig ist schon sauber“ (50/40) wird zu einem Flickenteppich an Fahrverboten führen. Soll sich jemand vor einer längeren Fährt durch D eine fahrverbotsfreie Strecke mühselig zusammenbasteln ? Und das alles nur, weil Scheuer und Merkel den schwarzen Peter zu den Ländern geschoben haben, indem sie keine blaue Plakette eingeführt haben. Die Altenative der Hardwarenachrüstung bringen Sie auch nicht effektiv voran, mag ja auch schwierig sein, wenn man über das Kraftfahrt-Bundesamt zuvor die Betrüger begünstigt hat. Merkel und Scheuer fahren blind durch den Nebel und hoffen .....ja, worauf denn ?

https://m.youtube.com/watch?v=0X4arUnmejY  

4565 Postings, 1022 Tage xtrancerxFahrverbote

 
  
    #16345
1
17.03.19 10:17
Nachgerüstete Diesel-Fahrzeuge von Fahrverboten ausgenommen

In einigen deutschen Städten gibt es Diesel-Fahrverbote schon, in vielen Kommunen drohen sie noch. Diesel-Fahrzeuge mit Hardware-Nachrüstung sind davon aber nicht betroffen.

Diesel-Fahrzeuge mit einer Hardware-Nachrüstung sind künftig von Fahrverboten in Innenstädten ausgenommen. Dies beschloss der Bundestag am Donnerstag. „Um die Luftqualität zu verbessern, brauchen wir Hardware-Nachrüstungen“, erklärte Umweltministerin Svenja Schulze.

Die Änderung des Immissionsschutzgesetzes stelle klar, dass Diesel-Fahrzeuge mit den Abgasnormen Euro 4 und Euro 5 von Fahrverboten ausgenommen werden, wenn sie im Fahrbetrieb geringere Stickstoff-Emissionen als 270 Milligramm pro Kilometer ausstoßen. Euro-5-Diesel stießen derzeit real auf der Straße im Durchschnitt rund 900 Milligramm pro Kilometer aus. Mit einer Hardware-Nachrüstung könne die Grenze von 270 Milligramm eingehalten werden. „Die Kosten für solche Hardware-Nachrüstungen sind aus der Sicht der Bundesregierung von den Fahrzeugherstellern zu tragen.“

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...c9wDJ5yYG9jg7-ap4  

603 Postings, 480 Tage guitarkingEs kann aber nicht sein

 
  
    #16346
3
17.03.19 10:37
das in Städten die einen Wert über 50 haben kein Fahrverbot besteht , und jeder mit seinen euro 4 -6 einfahren kann obwohl die Abgaswerte viel zu hoch sind . Wenn also keine Fahrverbote bestehen, können die manipulierten Fahrzeuge einfach weiterfahren ? Das kann doch wohl nicht wahr sein . Wenn endlich die Hersteller zur Nachrüstung verpflichtet werden , braucht es auch keine Fahrverbote. Und hier liegt der Knackpunkt , unser VM schaut nur auf die Fahrverbote , lässt aber die betrogenen Käufer im Regen stehen, und kurbelt mit seiner KBA Werbung den Neukauf bei besagten Hertsellern an , die vor Jahren mit betrügerischen Abgaswerten die Käufer massiv getäuscht haben .  

4565 Postings, 1022 Tage xtrancerx@guitarking

 
  
    #16347
17.03.19 11:06
Der Grenzwert 40 bleibt   , das ist Fakt !  und wie es mit den Fahrverboten weiter geht entscheiden die Gerichte , das ist Fakt !

Auch bei Städten über 40  und unter 50 können Fahrverbote verhängt werden wenn der Luftreinplan schwach ist .....

Kritik von den Grünen

Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer kritisierte die Pläne von Union und SPD: Mehr Ausnahmen könnten den Effekt haben, dass Fahrverbote deutlich länger bestehen, sagte er. "An dem Placebo-Charakter des Gesetzes ändert sich grundsätzlich nichts." Auch weiterhin seien Fahrverbote möglich, die Gerichte dürften in der Zukunft zu keiner veränderten Rechtsprechung kommen.
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...-datenspeicherung-1.4364014  

603 Postings, 480 Tage guitarkingWir reiten nur auf den Fahrverboten rum

 
  
    #16348
1
17.03.19 12:11
besonders unser VM , aber eine Verordnung zur Umrüstung gibt es immer noch nicht. Nur das und nur das wäre der richtige Weg.  

1290 Postings, 591 Tage Tom8000HH

 
  
    #16349
17.03.19 20:39
https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/...bote-bleiben,diesel358.html  

1500 Postings, 1190 Tage bensabUm 11.30 Uhr heißt es Daumen drücken.

 
  
    #16350
2
18.03.19 07:18
https://www.comdirect.de/inf/news/...IR=DESCENDING&NEWS_CATEGORY=  

Seite: < 1 | ... | 652 | 653 |
| 655 | 656 | ... 665  >  
   Antwort einfügen - nach oben