Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Löschung


Seite 1 von 1
Neuester Beitrag: 14.10.15 01:47
Eröffnet am: 13.10.15 15:40 von: Grishnakh76 Anzahl Beiträge: 19
Neuester Beitrag: 14.10.15 01:47 von: uiuiui Leser gesamt: 16.347
Forum: Börse   Leser heute: 2
Bewertet mit:


 

657 Postings, 2089 Tage Grishnakh76Löschung

 
  
    #1
13.10.15 15:40

Moderation
Moderator: lth
Zeitpunkt: 14.10.15 15:17
Aktionen: Löschung des Beitrages, Thread geschlossen
Kommentar: Regelverstoß - Bitte die vorhandenen Threads nutzen.

 

 

6295 Postings, 1494 Tage ubsb55so

 
  
    #2
13.10.15 16:53
hab Dich gefunden und werde sicher Nebenan nicht mehr stören. Ich wüsste trotzdem gerne, wie weit so ein Sportwagen wirklich unter schlechten Bedingungen fährt. Jetzt soll es für Knalltopf-Trieblinge ja Tests für Verbrauch und Abgas unter realen Bedingungen geben. Vielleicht kann man da auch mal einen e-Sportler testen. Ich denke mal, die Ernüchterung wird groß.  

Optionen

657 Postings, 2089 Tage Grishnakh76@ubsb55

 
  
    #3
13.10.15 17:04
Ist ja das gleiche Problem mit der Zugfähigkeit des Modell X. Es gibt ja dieses TOW-Package mit dem das Modell X einiges an Anhängelast ziehen können soll. Allerdings gibt es keinerlei Infos wie sich das auf die Reichweite auswirken wird. Wenn man sich dann noch vorstellt, dass es Ende 2016 ein günstigeres Modell mit kleinerem 70 kWh Akku geben soll, der dann wahrscheinlich nur noch knapp 200 Meilen Basisreichweite hat, dann kann die Reichweite mit Anhänger bei kalter Witterung schnell mal auf 100 Meilen oder so fallen.
Fragt sich natürlich wieviele das Modell X so nutzen, aber bei einem so teuren Auto kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass viele Kunden gewillt sind gravierende Kompromisse einzugehen.  

6295 Postings, 1494 Tage ubsb55Na ja

 
  
    #4
13.10.15 18:15
irgend wann gibt es sicher mal Fahrberichte. Ein Verbrenner erzeugt Wärme, die bei Minusgraden bei einem Tesla ein Haufen Strom verbraucht. Die AC braucht man auch und natürlich das volle Licht, dazu vielleicht Musik und Ladefunktion für Elektronik. Meiner fährt mit einem Tank ( Diesel) ca. 700-800 Km., auch bei Sauwetter. Wenn es frei ist, fahr ich 150-170. Ein Tesla Fahrer müßte vor jedem Stau Angst haben, besonders im Winter.  

Optionen

12473 Postings, 2391 Tage WernerGg@Grishnakh - Dein Thread

 
  
    #5
13.10.15 18:26
Ich halte deinen neuen Thread für eher sinnlos. Zumal der klassische Tesla-Thread von UliTs ja sehr gut moderiert wird.

Was hast du von deinem neuen Thread? Dass du Otternase sperren kannst? Ist das wichtig?

Ihr habt euch nebenan in heillose Kämpfe verstrickt. Niemand konnte euch aufhalten. Ihr könntet diese Art des Umgangs aber auch einfach bleiben lassen. Gilt natürlich und insbesondere auch für Otternase. Andererseits fighte ich seit zwei (?) Jahren schon mit ihm, und er mit mir, in den Apple-Threads. Wir mögen uns nicht besonders und fahren uns manchmal über Gebühr an den Karren. So richtig schief ging es aber noch nie. Einfach deshalb, weil wir in den Botschaften des anderen nicht nur das suchen, was uns auf die Palme bringt, sondern auch das lesen, was uns nachdenklich macht.

Eigentlich ist es relativ einfach, sich in so harmlosen Umgebungen wie Internet-Foren zu arrangieren.  

6295 Postings, 1494 Tage ubsb55Werner

 
  
    #6
1
13.10.15 18:34
ich finde es nicht wichtig, aber überaus wohltuend. Sonst könnte er, wie bei Börsi, die nächste Meldeorgie starten.  

Optionen

657 Postings, 2089 Tage Grishnakh76@Werner

 
  
    #7
13.10.15 18:38
Kein Problem Werner, vielleicht sehen es die meisten anderen genauso wie du, vielleicht aber auch nicht. Ich habe jedenfalls Interesse daran größtenteils sachlich vielleicht auch mal ein wenig emotional zu diskutieren. Wenn man dann Personen dazwischen hat, deren einziges Bestreben darin besteht Aussagen der anderen Threadteilnehmer falsch darzustellen und aus dem Zusammenhang zu reißen, um damit zu provozieren und deren Aussagen in Zweifel zu ziehen, dann bringt mir das nichts.
Ich werde in dem anderen Thread jedenfalls nichts mehr posten. Im Zweifelsfall wechsel ich dann eher ganz das Forum.  

12473 Postings, 2391 Tage WernerGg@Grishnakh - Hups!

 
  
    #8
13.10.15 18:39
Ich sehe gerade, dass du Otternase und didiii bereits gesperrt hast, noch bevor sie auch nur einen Piep gesagt hatten.

Na, dann wünsche ich dir weiterhin viel Freude in deinem Thread. Aber ohne mich. Mit so einer Dumpfbock-geschlossenen Gesellschaft will ich nichts zu tun haben.  

1059 Postings, 6915 Tage uiuiuiSuper!

 
  
    #9
1
13.10.15 18:55
Die Idee mit dem neuen Thread ist sehr gut. UliTs hat leider nicht auf die Pöbeleien und das unqualifizierte Auftreten von Verblendeten reagiert.

Nun zum Thema, die Technik der Akkus ist das Manko der E Mobilität. Keiner hat bis heute in den Reichweitendiskussionen eingerechnet dass der Akku auch bei Stillstand des Fahrzeuges temperiert werden muß. In Kalifornien kein großes Problem, bei uns ist aber auch mal Winter.
Von der Homepage Tesla.

Im Allgemeinen können Lithium-Ionen-Zellen nicht unter 0 Grad Celsius geladen werden, was eine Aufladung theoretisch in kalten Umgebungen verhindern würde. Um das Aufladen bei Kälte dennoch zu ermöglichen, verfügt die Batterie des Tesla Roadster über ein Heizsystem, das die Zellen gegebenenfalls auf die optimale Temperatur bringt. Gäbe es diese Akkuheizung nicht, würden in kalten Regionen lebende Fahrer Schwierigkeiten beim Laden haben und reduzierte Fahrleistungen wären die Folge.

Ebenso wurden die Zellen für den Einsatz in Umgebungen mit hohen Temperaturen konzipiert. Ein Fahren unter Hochleistung ist selbst in den heißesten Gegenden der Welt möglich. Steigt die Temperatur oberhalb eines festgelegten Schwellenwertes, sendet das Klimagerät gekühltes Kühlmittel durch den Akkusatz. Ähnlich wie bei Lüftern von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren wird die Zirkulation des Kühlmittels nach dem Ausschalten des Motors fortgesetzt, um die Temperatur auf einem angemessenen Niveau zu halten. Die Kühlung der Batterie ermöglicht einem Fahrer das sofortige Aufladen selbst nach offensivem Fahren in heißen Klimazonen. Ohne ein solches Kühlsystem würde das Laden bei hohen Umgebungstemperaturen nach jeder Fahrt verzögert.  

Optionen

657 Postings, 2089 Tage Grishnakh76@Werner

 
  
    #10
13.10.15 19:02
Wie gesagt, kein Problem. Der Grund einen neuen Thread aufzumachen ist für mich nunmal Leute auszuschließen, die zu einer Diskussion nichts beizutragen haben bzw. diese sogar negativ beeinflussen. Und man kann nun wirklich nicht behaupten, dass Otternase keinen Piep von sich gegeben hätte ;-)  

657 Postings, 2089 Tage Grishnakh76akkus

 
  
    #11
13.10.15 19:08
Batterie-Experte Sven Bauer: “Der Tesla-Akku oder der im BMW i3 – das ist ein gewaltiger Unterschied” | Das elektrische Fahrtenbuch
Batterie-Experte Sven Bauer: “Der Tesla-Akku oder der im BMW i3 – das ist ein gewaltiger Unterschied” | Das elektrische Fahrtenbuch
Sven Bauer, CEO von Europas größtem Batteriehersteller,  kennt sich mit der aktuellen Lithium-Ionen-Technologie aus wie kein Zweiter. Hier erklärt er, wie sich das Geschäft  in den letzten Jahren verändert hat und wie sich der Akku eines  Tesla Model S von dem Akku eines BMW i3 unterscheidet. Herr Ba ...
https://adacemobility.wordpress.com/2013/10/21/...ltiger-unterschied/
Hier mal ein schönes Interview zum Akkuthema. Ist zwar schon 2 Jahre alt, aber ich denke wesentliche Veränderungen hat Tesla inzwischen nicht erzielt, sonst hätte uns Elon das sicher schon per tweet mitgeteilt ;-)

Zumindest der Herr Batterieexperte sieht alles andere als einen technischen Fortschritt bei Tesla. Der sieht diesen eher ganz deutlich bei BMW!  

6295 Postings, 1494 Tage ubsb55Tesla

 
  
    #12
13.10.15 19:09
http://www.gevestor.de/news/...mp;SCID=dWJ1cmJlcmdAdC1vbmxpbmUuZGU%3D  

Optionen

1059 Postings, 6915 Tage uiuiuiNoch was gefunden

 
  
    #13
13.10.15 19:10
Endlich hat man eine Angabe über den CO2 Ausstoß eines Model S veröffentlicht.

Testverbrauch – CO2 23,3 kWh – 134 g/km*
*rechnerische CO2-Bilanz auf Basis des deutschen Strommixes (575 g/kWh)

Bis dato hat man nur Emission 0 gelesen.  

Optionen

6295 Postings, 1494 Tage ubsb55huch

 
  
    #14
13.10.15 19:24
der Eröffnungsbeitrag wurde gemeldet. Der otter war es nicht.  

Optionen

1059 Postings, 6915 Tage uiuiuiIn der Spalte Von der Diskussion ausgeschlossen

 
  
    #15
13.10.15 19:26
fehlt noch der Sachverständige hormiga!  

Optionen

657 Postings, 2089 Tage Grishnakh76...

 
  
    #16
1
13.10.15 19:46
Na auf diese Weise lernen wir doch wenigstens mal die ganzen Experten kennen ;-)  

3001 Postings, 1469 Tage fränki1Freigabe

 
  
    #17
13.10.15 22:44
Kann man hier eigentlich schon schreiben?  

Optionen

657 Postings, 2089 Tage Grishnakh76...

 
  
    #18
13.10.15 23:26
klar, es gab da nur anscheinend einen Experten, der meinte er müsse den Thread melden...warum auch immer  

1059 Postings, 6915 Tage uiuiuiGuten Morgen

 
  
    #19
14.10.15 01:47
Kann hier ein Mod reagieren?
Was ist da falsch?
Zu wenig Links?
Hä?  

Optionen

   Antwort einfügen - nach oben